"Wir graturilieren" heißt eine Rubrik, die seit 2015 regelmäßig bei turi2 erscheint. Köpfe der turi2-Community verraten, wie sie ihren Geburtstag verbringen und wie's so geht und steht im Berufs- und Privatleben.

Wir graturlieren: Tom Röhricht wird 62.


Wir graturilieren: Tom Röhricht, Director Content beim Online-Marketing-Unternehmen Content Fleet, wird heute 62 Jahre alt. Er feiert in Hamburg mit seiner Frau bei "Hummer und Mineralwasser". Im vergangenen Lebensjahr haben Röhricht vor allem die freiwilligen Helferinnen im Hamburger Corona-Impfzentrum mit ihrer "freundlichen Professionalität" beeindruckt. Er selbst hat sich pandemiebedingt darum gekümmert, dass bei seinen Kolleginnen "der Teamspirit trotz Homeoffice nicht verloren geht".

Für das kommende Jahr wünscht sich Röhricht, endlich "alle neu eingeführten Tools zu beherrschen" und sein Golf-Handicap "unter 20 zu bringen". Glückwünsche sind via Anruf, Facebook und E-Mail willkommen – am liebsten in der genannten Reihenfolge.

Wir graturilieren: Michael Otremba wird 51.


Wir graturilieren: Michael Otremba, Geschäftsführer von Hamburg Tourismus, wird 51. Er feiert heute auf dem Wasser an der Küste mit Stand-Up-Paddle, Hund und Frau. Im letzten Jahr hat ihn besonders seine Schwiegermutter beeindruckt, die mit 71 Jahren ihr Leben noch einmal komplett auf den Kopf gestellt hat – verliebt, verheiratet und ausgewandert innerhalb von drei Monaten. Die größte Herausforderung war es, gute Mitarbeiterführung rein über digitale Kanäle zu gestalten.

Beruflich freut sich Otremba nun darauf, den vielen Gastgebern in Hamburg dabei zu helfen, eine Perspektive zu haben und ihrer Berufung nachzugehen. Privat wird sein Highlight das Wiedersehen mit Freunden, die er auch wieder in den Arm nehmen kann. Gratulationen dürfen gern via Telefon oder Videocall eingehen, vielleicht aber auch bei Linked-in oder zur Not per Flugzeug-Banner.

Wir graturilieren: Andreas Tyrock wird 58.


Wir graturilieren: "WAZ"-Chefredakteur Andreas Tyrock wird 58. Er feiert auf der heimischen Terrasse und sieht erstmals seit Monaten seine gesamte Familie wieder. Besonders beeindruckt zeigt sich der Journalist dieser Tage von der enormen Hilfs- und Spendenbereitschaft vieler Menschen für die Flutopfer in NRW und Rheinland-Pfalz.

Beruflich hat Tyrock zuletzt vor allem der Hacker-Angriff auf Funke vor Probleme gestellt. Dass dennoch täglich eine Zeitung erschienen ist, sieht er als hervorragende Teamleistung aller Beteiligten. Genervt ist er vom sorglosen Umgang mancher Menschen mit Corona-Impfterminen. In Zukunft freut er sich auf einen hoffentlich stattfindenden ausgedehnten Neuseeland-Urlaub Anfang 2022. Über Gratulationen freut er sich auf den üblichen Wegen, z.B. per E-Mail, Linked-in oder Facebook.

Wir graturilieren: Kurt Otto wird 74.

Wir graturilieren: Kurt Otto feiert heute seinen 74. Geburtstag – an der Nordsee und an der frischen Luft. Der langjährige Pressesprecher von Gruner + Jahr beobachtet auch heute noch die Entwicklungen bei seinem früheren Arbeitgeber. "Ob G+J und seine profilierten Zeitschriftenmarken es verdienen, künftig ihre publizistische Identität weitgehend zu verlieren und dann vorrangig für ein Streaming- und Fernsehpublikum in der RTL Group weiterentwickelt zu werden, das sehe ich skeptisch", schreibt Otto angesichts der sich abzeichnenden Fusion mit RTL. Er verweist auf die Erfolge das Verlags und die "pressegeschichtliche Bedeutung vieler seiner Titel". Den "medienöffentlichen Diskurs" über die Zukunft von G+J findet er "noch sehr verhalten".

Für sein kommendes Lebensjahr wünscht Otto sich Gesundheit und weiterhin einen klaren Blick auf die Welt – "ohne klagende Larmoyanz und die falsche Attitüde, das früher alles besser war". Dabei helfe ihm die Lektüre schlauer Bücher und Aufsätze, jüngst etwa das aktuelle Buch Zeitreise von Stefan Aust. Gratulationen erreichen Kurt Otto heute per E-Mail.

Wir graturilieren: Johannes Hauner wird 38.


Wir graturilieren: Johannes Hauner, Geschäftsführer für Digitale Medien bei der "Süddeutschen Zeitung", wird heute 38 Jahre alt. Gleich am Morgen ruft die familiäre Pflicht: Hauner telefoniert mit seiner Zwillingsschwester, um ebenfalls Glückwünsche zu überbringen, bevor es für ihn ins "digitale Büro" geht. Dort arbeitet er mit seinem Team daran, die Marke von 250.000 Digital-Abonnentinnen zu knacken – sein berufliches Highlight für das kommende Jahr. Privat freut er sich besonders auf eine Tagestour über die 12 Tausender im Bayerischen Wald.

Im vergangenen Jahr haben Hauner vor allem Menschen beeindruckt, die im Gesundheitswesen Verantwortung tragen: "Krankenpflegerinnen, Ärzte, Wissenschaftlerinnen und Gesundheitspolitiker". Gestört hat ihn der rare Kontakt zu seinen Mitarbeiterinnen, auch, wenn das Arbeiten via MS Teams "gut funktioniert". Eine Feier – eher zu Ehren der digitalen Erfolge denn seines Geburtstags – will Hauner aber "bald nachholen". Glückwünsche sind gerne digital gesehen, besonders über Twitter.

Wir graturilieren: Mirco Striewski wird 45.

Wir graturilieren: Mirco Striewski, Operativ-Chef bei Dumont, wird heute 45 Jahre alt – und feiert seinen Geburtstag "im engsten Kreis" mit dem ersten Restaurantbesuch seit gut zwei Jahren. Beim Blick auf das vergangene Lebensjahr hat ihn die Disziplin seiner Tochter im Homeschooling "total beeindruckt". Die Sechstklässlerin sei zu einem "echten Selbstlernprofi geworden", schreibt Striewski. Im Job hat er beim Ausbruch der Pandemie sein Team aus "hochengagierten Menschen" zu schätzen gelernt, genervt hat ihn hin und wieder "das pauschale Gemeckere über die Medien".

Im neuen Lebensjahr will sich Striewski einen Traum erfüllen und den Segelschein machen. "Die richtigen Segel" will er auch im Beruf setzen und sich bei Dumont u.a. weiter der Digitalisierung annehmen, was "die größte Herausforderung" bleibt. Gratulationen nimmt er auf allen Wegen entgegen, z.B. per E-Mail oder Linked-in. Er freut sich auch über "eine Postkarte oder einen handgeschriebenen Brief".

Wir graturilieren: Konstanze Hacke wird 52.


Wir graturilieren: Konstanze Hacke, Inhaberin der Agentur konstanzemedia und früher bei Burda fürs Business Development verantwortlich, feiert heute ihren 52. Geburtstag – mit Bier und Burgern im Garten in Hamburg. Unser Foto zeigt sie allerdings in ihrem Lieblingsurlaubsland Frankreich auf einer Fahrradtour. Heute verbringt sie den Tag mit "Familie und Freunden".

Im Corona-Jahr fand sie "die Entfaltung von Karl Lauterbach" besonders bemerkenswert "seine Tweets sind (m)eine tägliche Bereicherung", schreibt Hacke. Im neuen Lebensjahr freut sie sich auf “mutige & kreative Ideen, die nicht gleich zerpflückt werden”. Gratulationen nimmt sie per E-Mail oder Linked-in entgegen.

Wir graturilieren: Hendrik Wieduwilt wird 41.


Wir graturilieren: Hendrik Wieduwilt, ehemaliger "FAZ"-Journalist und heute freier Kommunikationsberater, feiert seinen 41. Geburtstag – "altersgerecht in der Toskana" und mit "gemieteten Cabrio". Außerdem auf seiner To-Do-Liste steht der Kauf eines Paares "richtig schöner Slipper". Wieduwilt blickt beim vergangenen Lebensjahr vor allem auf berufliche Veränderung zurück: Nach Stationen im Bundesjustizministerium, bei der "FAZ" und der Hamburger Agentur Faktor 3 hat er sich kürzlich selbständig gemacht.

Nun freut er sich darauf, Medien und Unternehmen zu beraten sowie Führungskräfte aus dem Technologiesektor bei Reden und öffentlichen Auftritten zu unterstützen. Glückwünsche zum Geburtstag erreichen den studierten Juristen per E-Mail oder Linked-in.

Wir graturilieren: Steffi Czerny wird 67.

Wir graturilieren: Steffi Czerny, Mitgründerin von Burdas einflussreicher DLD-Konferenz, wird heute 67 Jahre alt. Im vergangenen Lebensjahr war sie besonders von Biontech-Gründer Ugur Sahin beeindruckt, der mit seiner Frau "ein so innovatives Unternehmen gegründet" und binnen "weniger Monate einen Impfstoff gegen Corona entwickelt hat". Pandemiebedingt musste die DLD-Mitgründerin "von jetzt auf gleich" alle geplanten Veranstaltungen für 2020 absagen und ein digitales Format entwickeln, das "inspirierend, informativ und unerwartet zugleich ist". Steffi Czerny freut sich, diese Hürde so gut gemeistert zu haben.

Mit "großem Erstaunen" hat Czerny hingegen mitverfolgt, "wie schwer sich das deutsche Bildungssystem nach wie vor mit der Digitalisierung tut". Lange gedauert habe es vor allem im Hinblick auf einen "funktionierenden Digitalunterricht während der Pandemie".

Besonders freut sich Czerny über "die erste physische DLD-Konferenz seit der Corona-Pause", die Anfang Juli in München über die Bühne gegangen ist – für sie ein "verfrühtes Geburtstagsgeschenk". Ihren heutigen Geburtstag feiert sie zu Hause mit der Familie. Glückwünsche sind "digital oder persönlich" willkommen.

Wir graturilieren: Matthias Montag​ wird 47.


Wir graturilieren: Matthias Montag, Geschäftsführer der Innovations- und Digitalagentur ida von MDR und ZDF, wird heute 47 Jahre alt. Er verbringt seinen Geburtstag in "Stille und Ruhe auf unserem Hof vor den Toren Leipzigs", bevor er abends mit der Familie essen geht. Montag blickt auf ein "wirklich außergewöhnliches Jahr" zurück, in dem ihn besonders die ida-Gründung geprägt hat. Besonders zu schätzen weiß er zwischen Remote-Recruiting und Team-Building "die wirklich großartigen Menschen, die das kleine Unternehmen gewinnen konnte".

Montag hat sich im abgelaufenen Jahr eher wenig geärgert, sondern mit Sorge "die schwindende Dialog- und Diskursfähigkeit" vieler Menschen betrachtet. Im kommenden Jahr freut er sich auf "hoffentlich mehr persönliche Begegnungen" und darauf, einige der schon "ewig währenden" Pläne auf seinem Hof umsetzen zu können. Auch in der Digitalagentur sollen viele "kluge Ideen" kommen. Über Geburtstagsgrüße und ein "Hallo" freut sich Montag über Linked-in oder Twitter – noch mehr freuen würde ihn aber "eine kleine Spende an eine Organisation der Flüchtlingshilfe".

Wir graturilieren: Sebastian Turner wird 55.

Wir graturilieren: Sebastian Turner, Gründer des Medien-Startups Table.Media und ehemaliger "Tagesspiegel"-Herausgeber, wird heute 55. Seinen Geburtstag feiert Turner "teilgeimpft und ganz gesund im Lande". Das Beste am abgelaufenen Jahr war für ihn der "schnelle Markterfolg" seines Unternehmens in Deutschland und China. Zuletzt geärgert hat er sich über "einen eigenen Fehler". Für das kommende Jahr plant Turner allerhand "Tischlerarbeiten", gemeint ist damit der Ausbau des Newsbriefing-Angebots. Nach China.Table und dem noch recht jungen Bildung.Table soll z.B. "Europe.Table" demnächst ganz neu dazukommen. Gratulationen sind "bei Tisch" willkommen – und digital per Mail.

Wir graturilieren: Sigrid Weiske wird 51.


Wir graturilieren: PR-Expertin Sigrid Weiske wird heute 51. Sie feiert "endlich wieder mit Freunden" in ihrem Lieblingshotel in Südtirol, der Villa Arnica. Das Beste am vergangenen Jahr waren für sie ihre Kundinnen und Kunden, die "positiv nach vorne geschaut" haben und die ein oder andere neue, kreative Idee im Köcher hatten. Dank Home-Office blieb Weiske auch genügend Zeit, ihre Heimat, das Unterallgäu, neu zu entdecken.

Für das kommende Jahr freut sie sich von Herzen auf "persönliche Treffen" und hat viele weitere Pläne – auch, wenn "eh alles anders kommt als man plant". Glückwünsche sind auf allen Kanälen willkommen, zum Beispiel via Facebook, Linked-in oder E-Mail.

Wir graturilieren: Stefan Aust wird 75.


Wir graturilieren: Stefan Aust, Herausgeber der "Welt", wird heute 75 Jahre alt. Zu seinem Ehrentag geht es "in ganz kleiner Runde" mit Familie und wenigen engen Freunden "zum Italiener um die Ecke". Sein schönstes Erlebnis im vergangenen Lebensjahr war, dass er es "nach 13 Jahren wieder in den 'Spiegel' geschafft" hat – mit seiner Autobiografie Zeitreise auf die Bestsellerliste des Magazins. In Sachen Ärger denkt der passionierte Pferdezüchter eher an seine Tiere und ist nicht erbaut darüber, dass er aufgrund Regens das Heu noch nicht einfahren konnte.

Für das kommende Lebensjahr wünscht sich Aust, "Zeitreise" zu verfilmen. Gratulationen sind auf allen Wegen willkommen – gerne "auch nur in Gedanken". Per E-Mail kommen sie aber auch an.
ga.de (dpa-Porträt zum Geburtstag)

Wir graturilieren: Hans-Peter Junker wird 57.

Wir graturilieren: Hans-Peter Junker, Redaktionsleiter und Vize-Chefredakteur der "Gala", wird heute 57 Jahre alt und pendelt zwischen Deutschland und der Schweiz. Er freut sich auf die Ausstellung Life von Olafur Eliasson in der "Fondation Beyeler" im schweizerischen Riehen, anschließend will er sich ein bisschen auf dem Rhein bei Basel treiben lassen. Am Abend trifft sich die Familie zum Essen im Schwarzwald und hofft auf einen schönen Sonnenuntergang hinter den Vogesen.

Das Beste am abgelaufenen Jahr war für ihn die Zusammenarbeit mit "vielen neuen KollegInnen von RTL und anderswo in der Bertelsmann Content Alliance, von denen einige fast schon Freunde geworden sind". Geärgert hat Junker sich über "die unglückliche Niederlage der Österreicher gegen Italien". Für das kommende Jahr plant er, noch mehr Menschen davon zu überzeugen, "dass wir gemeinsam stärker sind als allein". Über Glückwünsche in Form von ein "paar handgeschriebene Zeilen" freut Junker sich am meisten, nimmt sie aber auch gern per Mail oder etwa über Linked-in entgegen.

Wir graturilieren: Konstanze Beyer wird 52.

Wir graturilieren: Konstanze Beyer, Chefredakteurin und Leiterin der Redaktion Wissen & Dokumentation bei RTL2, feiert heute ihren 52. Geburtstag. Sie verbringt ihren Geburtstag in Stuttgart beim Media Tasting, wo sie das Projekt, das "Doku Lab" vorstellt und findet es gut, dass am Abend passenderweise auch noch ein Weintasting stattfindet. Im vergangenen Jahr hat sie gelernt, den Wert der Dinge neu zu schätzen, u.a. "den Besuch im Theater, eine inspirierende Ausstellung, das Stöbern in einem großen Buchladen". Geärgert hat sie Regenwetter und "ihre eigene Ungeduld". Im neuen Lebensjahr möchte Beyer "unbedingt wieder reisen", auf der Liste stehen zum Beispiel Kamtschatka, Georgien oder Uganda. Über Glückwünsche freut sie sich per E-Mail, Linked-in oder Xing.

Wir graturilieren: Markus Kreher wird 54.


Wir graturilieren: KPMG-Partner Markus Kreher wird 54. Die Feierlichkeiten begeht er noch ein letztes Mal zu Hause auf der Terrasse. Er ist erleichtert, dass weder seine Familie noch er im letzten Jahr persönlich mit Corona kämpfen mussten und alle gesund und wohlauf sind. Aktuell ärgert Kreher sich über den wieder stärker werdenden Berufsverkehr und die vermehrt auftretenden Staus.

Im kommenden Jahr freut er sich auf mehr spontane Treffen und Reisen bei Kongressen oder ähnlichen Veranstaltungen. Die zufälligen Begegnungen – ohne Einladung über Teams oder Zoom – fehlen ihm sehr. Kreher freut sich über Gratulationen auf allen Kanälen, z.B. über Twitter oder Linked-in.

Wir graturilieren: Andreas Weck wird 35.


Wir graturilieren: Andreas Weck, Karriere- und New-Work-Redakteur bei t3n, wird 35. Er feiert im Kreise der Familie an der Ostsee, wo er aufgewachsen ist und regelmäßig im Sommer mehrere Wochen verbringt, wenn es in Berlin zu heiß wird – ein Privileg, das er zu schätzen weiß. Nach einem harten Jahr mit einigen Schicksalsschlägen während der "ekligen" Coronazeit, ist das Beste, dass Weck sagen kann: "In diesem Jahr bin ich persönlich über mich hinausgewachsen."

Für das kommende Jahr wünscht er sich in erster Linie, dass alle um ihn herum gesund bleiben und eine positive Zeit erleben. Zudem sehnt Weck sich nach mehr Freiheit im Kopf, um das mit vollem Engagement zu tun, was er liebt: seinen Job. Gratulationen sich allenthalben willkommen, via Twitter, Linkedin, Instagram, gern auch per E-Mail oder Whatsapp. Bloß nicht anrufen! (Foto: Ole Witt)

Wir graturilieren: Anna Sophia Lasos wird 40.

Wir graturilieren: Anna Sophia Lasos, Kommunikationschefin beim DuMont Regional­medien­verlag, feiert heute ihren 40. Geburtstag – mit der Familie und Vierbeinern, griechischem Essen und Schokoladenkuchen. Das Beste am abgelaufenen Jahr war für sie der berufliche Start bei DuMont sowie die "Aussicht und Hoffnung auf ein Corona- und Lockdown-freies nächstes Jahr". Für das kommende Jahr wünscht Lasos sich wieder mehr persönliche Treffen und "Restaurantbesuche statt Lieferservice". Auch auf einen "Urlaub mit Kind und Kegel außerhalb der heimischen Gefilde" freut sie sich. Gratulationen sind auf allen Wegen willkommen, z.B. via Linked-in.

Wir graturilieren: Ralf Geisenhanslüke wird 61.


Wir graturilieren: Ralf Geisenhanslüke, Chefredakteur der "Neuen Osnabrücker Zeitung", wird heute 61. Seinen Geburtstag feiert der Journalist "in aller Ruhe" offline mit seiner Frau und Hunden in den Bergen im Gasteinertal. Das Beste am abgelaufenen Jahr war für ihn, dass seine Familie die Corona-Krise gesund überstanden hat. Pläne für das neue Lebensjahr hat Geisenhanslüke noch nicht: Er sei nicht der Typ Mensch, der sich zum Geburtstag etwas Bestimmtes vornimmt. Träumen müsse aber erlaubt sein. Gratulationen sind auf allen Wegen willkommen, z.B. über Twitter und Linked-in – oder traditionell: "Meine Freunde wissen, wo und wie sie mich finden."

Wir graturilieren: Nicolas Poppitz wird 47.


Wir graturilieren: Nicolas Poppitz, Managing Director des Outstream-Vermarkters Teads, wird 47 Jahre alt. Er feiert seinen Geburtstag "im kleinen Familienkreis", bei dem "noch mehr kalte Cola Light fließen wird als üblich". Als das Beste am abgelaufenen Jahr nennt er "Menschlichkeit, Miteinander, Zusammenhalt" und freut sich darüber, "trotz einiger Anlaufschwierigkeiten und Impfchaos die Pandemie als Kollektiv gemeistert zu haben". Geärgert haben Poppitz Coronaleugner und Menschen, die "das Leid anderer in dieser Zeit wieder schamlos ausgenutzt haben". Demnächst will er eine geplante Reise in Angriff nehmen und wieder mehr Menschen treffen. Der Vorsatz außerdem: "Dinge nicht aufzuschieben", weil man nie wisse, "welche Pandemie um die Ecke kommt". Glückwünsche nimmt Poppitz gern bei LinkedIn, Xing oder per E-Mail entgegen.

Wir graturilieren: Volker Schütz wird 62.


Wir graturilieren: Volker Schütz, Leiter Content Development bei der dfv Mediengruppe, wird heute 62 Jahre alt. Der langjährige Chefredakteur von "Horizont" feiert seinen Geburtstag mit einem Frühstück bei den Eltern im "heimatlichen Oberursel", abends mit "fußballverrückter Frau" und seinen Kindern. Das Beste für ihn im abgelaufenen Jahr war, dass "Politik und Verwaltung erkannt haben, wie wichtig digitale Transformation für Kultur, Gesellschaft, Wirtschaft und Wohlstand" hierzulande ist, wobei er sich trotzdem gelegentlich über eine "Lahmarschigkeit von Politik und Verwaltung" ärgert. Für das neue Lebensjahr wünscht er sich, mit den "Kolleginnen und Kollegen interessante digitale Formate zu entwickeln". Über Glückwünsche freut sich Volker Schütz zum Beispiel bei LinkedIn oder per E-Mail.

Wir graturilieren: Regine von Kameke wird 45.


Wir graturilieren: Regine von Kameke, Senior PR-Managerin bei Burda, feiert heute ihren 45. Geburtstag. Sie verbringt den Tag mit der Familie und Freundinnen, wobei das Deutschland-Spiel am Abend ihre Pläne "etwas umgeworfen" hat. Das Beste am vergangenen Jahr war, dass sie sich immer auf "Kollegen, Familie und Freunde" verlassen konnte. Von Kameke will im neuen Lebensjahr "das Leben genießen und sich an den kleinen Dingen des Alltags freuen", außerdem hofft sie auf "vermehrt auf persönliche Treffen und Meetings". Glückwünsche sind auf "allen Kanälen" erwünscht, zum Beispiel auf Twitter oder per E-Mail.

Wir graturilieren: Jörg Howe wird 64.


Wir graturilieren: Jörg Howe, ab 1. Juli Generalbevollmächtigter Außenbeziehungen und Kommunikation bei Daimler Truck, wird heute 64 Jahre alt. Seinen Geburtstag verbringt er "im Büro". Das Beste ab abgelaufenen Jahr waren für Howe "die S-Klasse Weltpremiere" in Sindelfingen umgeben mit Menschen, sowie die virtuelle EQS-Weltpremiere im April. "Täglich" ärgert er sich "über Impfgegner und Maskenverweigerer". Für das kommende Jahr wünscht Howe sich, im neuen Job "nochmal durchzustarten", und das so richtig. Er freut sich über Glückwünsche per E-Mail, nimmt aber auch "Beschimpfungen per Telefon entgegen".

Wir graturilieren: Burkhard Graßmann wird 55.


Wir graturilieren: Burkhard Graßmann, Chief Marketing Officer des Burda-Verlags, feiert seinen 55. Geburtstag – im kleinen Kreis mit Freunden und "endlich wieder im Restaurant". Das Beste am abgelaufenen Jahr war für Graßmann, zu sehen, wie sich die Natur im Zuge der Corona-Maßnahmen erholt hat. Dies sei eine echte Chance für den Planeten, "wenn sich das Verhalten der Menschen langfristig ändert". Über seine "stete Ungeduld in allen Belangen" hat sich Graßmann zuletzt geärgert, "ich werde sie nicht los". Für das kommende Jahr möchte er weiterhin dem Dichter Heinrich Heine recht geben, wenn der sagt: "Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste." Glückwünsche sind über E-Mail willkommen.

Wir graturilieren: Hansjörg Falz wird 60.


Wir graturilieren: Hansjörg Falz, Chefredakteur des "Merian", verbringt seinen 60. Geburtstag mit seiner Familie in Munkmarsch auf Sylt. Das Wetter dort ist "gigantisch", schwärmt der Reisejournalist, der sich über die erste Familien-Reise seit Januar 2020 freut. Seinen runden Ehrentag feiert er "der Lage angemessen im allerkleinsten Kreis". Dazu gibt es gutes Essen und guten Wein in einem Restaurant. Die große Feier ist also vertagt, allerdings sei "60 ja eigentlich nichts anderes als 50 plus 10". Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie war für Falz das Beste am abgelaufenen Jahr schlichtweg, dass es abgelaufen ist. Für das kommende Jahr wünscht er sich, dass sein Hund spätestens dann "verlässlich auf Rückruf reagiert". Glückwünsche sind gerne gesehen, z.B. über Linked-in.

Wir graturilieren: Gerrit Rabenstein wird 45.


Wir graturilieren: Gerrit Rabenstein, Googles Verantwortlicher für die Digital News Initiative, wird heute 45 Jahre alt. Seinen Ehrentag verbringt er vorbildlich mit Googles virtueller Newsgeist-Unconference zur Zukunft des Digitaljournalismus. Erst abends geht's zum Italiener um die Ecke, wo er bei sommerlichen Temperaturen mit seiner Familie auf der Terrasse feiert. Das Beste am vergangenen Jahr war für Rabenstein, dass seine Liebsten von Covid verschont geblieben sind und er pandemiebedingt jede Menge Zeit mit Frau und Kindern verbringen konnte.

Für das kommende Jahr wünscht er sich, "mal wieder mit meinem über Europa verstreuten Team zusammen zu kochen" – vielleicht klappt das zu Weihnachten. Außerdem würde Rabenstein einen entspannteren politischen Wahlkampf begrüßen, in dem es um "große Themen wie Klimaschutz, die Gestaltung unserer digitalen Zukunft und die Bekämpfung von Rassismus und Antisemitismus" geht anstatt um Lebensläufe. Handschriftliche Glückwünsche würden einen Ehrenplatz auf dem Homeoffice-Schreibtisch bekommen, Gratulationen per E-Mail sind aber ebenso willkommen.

Wir graturilieren: Heike Turi wird 55.


Wir graturilieren: turi2-Verlegerin Heike Turi wird 55. Sie feiert – wenn das Wetter mitspielt – auf einer Bergtour im Digital-Detox-Modus mit ihrem lieben Mann. Das Schönste am vergangenen Jahr war für sie der viele Schnee im Taunus, der zu Wanderungen in traumhafter Winterlandschaft eingeladen hat. Mit zunehmendem Alter versucht sie mit Erfolg sich weniger zu ärgern, bloß lauten, stinkenden Laubbläsern ist sie noch immer nicht wohlgesonnen.

Im kommenden Jahr plant Heike wie sicherlich viele andere Menschen auch, ihren Freunden endlich wieder im echten Leben zu begegnen. Außerdem freut sich die Reitsport-Späteinsteigerin auf ihren ersten Ausritt im Freien. Wer ihr mit einem Geburtstagsgruß eine besondere Freude machen will, sendet handgeschriebene Geburtstagspost. Die findet ihren Platz auf der Fensterbank und kann auch nach dem Ehrentag noch für Freude sorgen. Alternativ geht sonst auch ein Gruß per E-Mail.

Wir graturilieren: Lilly Blaudszun wird 20.

Wir graturilieren: SPD-Influencerin Lilly Blaudszun macht heute die 20 voll. Ihren runden Geburtstag feiert sie in Ruhe "mit dem hoffentlich ein oder anderen Sonnenstrahl". Das vergangene Jahr war für sie "extrem aufregend". Persönlich hat sie aber auch eine "Menge Zuversicht" erlebt. Die rasant steigenden Impfzahlen machen ihr für das kommende Jahr Hoffnung. Glückwünsche sind über Instagram, Twitter und per E-Mail willkommen.

Wir graturilieren: Steffi Dobmeier wird 42.

Wir graturilieren: Steffi Dobmeier, Digitalchefin und Vize-Chefredakteurin bei der Schwäbischen Zeitung, feiert heute ihren 42. Geburtstag – mit Freunden am Bodensee, einem Blick aufs Wasser und "hoffentlich mit Sonne im Gesicht". Im abgelaufenen Jahr hat sich Dobmeier vor allem ihren Optimismus bewahrt und sich an der "tollen Natur" rund um den Bodensee erfreut. Im kommenden Jahr möchte sie am liebsten wieder mehr reisen, Menschen umarmen, spontan sein und "sämtliche Feiern nachholen". Gratulationen sind auf allen Wegen willkommen, z.B. über Linked-in und Twitter.

Wir graturilieren: Georg Meck wird 54.

Wir graturilieren: Georg Meck, Wirtschafts-Chef der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung", feiert heute seinen 54. Geburtstag – im heimischen Garten "mit reichlich Sonne und ein paar Gästen". Zu Mecks Highlights des vergangenen Jahres gehören sein veröffentlichtes Buch zum Skandal um Wirecard sowie die Verfilmung dazu auf TV Now. Das Showbusiness hat sich Georg Meck dennoch anders vorgestellt: Geärgert hat ihn, dass "wir zur Filmpremiere nur im virtuellen Raum anstoßen konnten".

Für Georg Meck steht noch nicht fest, ob er im kommenden Jahr ein neues Buch oder einen neuen Film plant. Fest steht: "In jedem Fall aber eine schöne Europameisterschaft." Gratulationen sind "zu Lande, zu Wasser, in der Luft" herzlich willkommen – oder eben per E-Mail.

Wir graturilieren: Tim Sommer wird 53.


Wir graturilieren: Tim Sommer, Chefredakteur von Europas größtem Kunstmagazin "art", feiert heute seinen 53. Geburtstag. Die corona-bedingt kleine Party steigt "in der noch ungeimpften Kernfamilie" und "leider in Hamburg", da das Ferienhaus in Mecklenburg-Vorpommern noch immer tabu ist. An die zuständige Ministerpräsidentin Manuela Schwesig richtet Sommer daher einen dringenden Geburtstagswunsch: "Tear down this wall!"

Im vergangenen Jahr hat er sich vor allem über "so viel Zeit wie noch nie" mit Frau und Tochter gefreut, vermisst Dienstreisen – etwa zur Biennale in Venedig – aber schmerzlich. Beruflich ist Sommer besonders stolz darauf, wie widerstandsfähig "art" ist und wie viel Lob es von Abonnentinnen gibt – "jetzt, wo alle Zeit zum lesen hatten." Für die Zukunft dürfen es jede Menge Umarmungen, Handshakes und Restaurantbesuche sein. Glückwünsche sind per E-Mail willkommen – am liebsten aber "erst am Montag."

Wir graturilieren: Christoph Hammerschmidt wird 54.

Wir graturilieren: Christoph Hammerschmidt, Leiter der Kommunikationsabteilung des Hessischen Rundfunks, wird heute 54 Jahre alt. An seinem Ehrentag freut er sich auf "eine Auszeit mit seinen Liebsten", hofft aber, dass bald auch wieder eine Party mit allen Freundinnen und Freunden möglich ist: Es gebe schließlich "eine Menge nachzuholen." Im vergangenen Jahr ist er besonders stolz auf sein Team, das sich gut auf die Arbeit im Homeoffice eingestellt hat und die Situation trotz aller Schwierigkeiten "rockt".

In den kommenden 12 Monaten werden Hammerschmidt und Kollegen "die Themen sicher nicht ausgehen" – die laufende Debatte um die Zukunft von ARD und ZDF macht's möglich. Glückwünsche sind ihm auf allen Wegen willkommen, zum Beispiel via Linked-in oder E-Mail.

Wir graturilieren: Miriam Krekel wird 44.

Miriam Krekel. Foto: Christian Lohse
Wir graturilieren: Miriam Krekel, Chefredakteurin von Springers "BZ" und Redaktionsleiterin von "Bild" Berlin/Brandenburg, wird heute 44. Am liebsten würde sie zur Feier des Tages viele Freunde auf der Terrasse bewirten. Doch Krekel ist auch dankbar für ihre Familie und feiert stattdessen mit ihrem Mann und den drei Kindern irgendwo in Berlin am Wasser. Das Schönste an der zurückliegenden 12 Monaten ist der Zusammenhalt und die Unterstützung der Menschen in ihrer Redaktion, die "unter völlig neuen Bedingungen auf allen Kanälen berichten und sich dabei inhaltlich selbst übertreffen".

Für das neue Lebensjahr wünscht sich Krekel vor allem, ihren ersten Neffen Lior endlich kennenzulernen. Der Einjährige ist im vergangenen März in Israel während des Lockdowns zur Welt gekommen. Gratulationen sind auf allen Wegen herzlich willkommen, gerne per E-Mail, Linked-in oder Twitter.

Wir graturilieren: Laura Karasek wird 39.


Wir graturilieren: Moderatorin und Autorin Laura Karasek feiert heute ihren 39. Geburtstag "ganz originell" bei sich zu Hause mit ihren Zwillingen. Als Highlight des vergangenen Jahres nennt sie ihre eigene Sendung Zart am Limit bei ZDFneo und ihren Roman Drei Wünsche, welchen sie selbst als Hörbuch-Variante einlesen konnte - und das, wo sie "doch schon so lange von einer Synchron-Rolle oder einem Chanson-Album" träumt. Für das kommende Jahr träumt Laura Karasek vom Ende der Pandemie, weniger Versagen der Politik, ein bisschen Leichtigkeit zurück sowie etwas mehr Fehlerfreundlichkeit und Sanftmut. Sich selbst wünscht sie "Bestseller und Quotenhits." Gratulationen erreichen sie am liebsten in Form eines "selbstgeschriebenen Gedichtes oder Song" - zum Beispiel per E-Mail.

Wir graturilieren: Christian Körner wird 50.

Wir graturilieren: Christian Körner, Kommunikationschef der Mediengruppe RTL Deutschland, feiert heute runden Geburtstag. "Die Zeiten sind ohnehin merkwürdig, da kann man auch mal eben 50 werden", sagt er zu seinem Ehrentag in Corona-Zeiten. Generell versucht Körner, sich in Demut zu üben und die "vermeintlich einfachen Dinge" zu genießen.

Für sein neues Lebensjahr freut sich Körner leise auf die nächsten Kommunikationen aus dem "bewegten Hause" RTL, man sei "gut im Flow". Glückwünsche erreichen ihn am besten "in Gedanken", da er "irgendwo draußen am Rhein oder in der Pampa rund um Köln" unterwegs ist – vermutlich offline. Alle, die ihm dennoch Nachrichten hinterlassen wollen, finden Körner u.a. bei Linked-in.

Wir graturilieren: Susann Hoffmann wird 39.

Wir graturilieren: Susann Hoffmann, Gründerin von Edition F, wird heute 39 Jahre alt. Sie feiert "ein bisschen wie letztes Jahr: mit Mann und Kind im Lockdown". Spazierdates mit Freundinnen sind aber auch noch drin und starten corona-konform "am Testzentrum". Das Beste am vergangenen Jahr war für Hoffmann, den Mut und die Klarheit für ihren Rückzug aus der Geschäftsführung von Edition F zu haben: "Es gibt noch mehr, was ich erfahren möchte, was ich kann und nochmal besser machen will."

Dementsprechend wünscht sie sich für die Zukunft eine Idee für eine Neugründung und "wieder mehr Freiheit" – insbesondere, um zu reisen. Glückwünsche sind auf allen Wegen willkommen, etwa über Linked-in, Twitter oder Mail.

Aus dem Archiv von turi2.tv: Susann Hoffmanns Mitgründerin Nora-Vanessa Wohlert über Edition F.

Wir graturilieren: Andrea Fischer ist der 600. turi2-Kopf.


Wir graturilieren: Andrea Fischer ist die 600. Meinungsmacherin, die wir im Club der turi2.de/koepfe willkommen heißen. Fischer ist seit 2016 Geschäftsführerin von Gruner + Jahr Living Digital. Seit Ende 2020 leitet die 35-Jährige gemeinsam mit Kollegin Christina Gath zudem die Redaktion der Living-Titel, zu denen u.a. "Schöner Wohnen", "Couch" und LivingatHome.de gehören. Fischer setzt dabei auf eine crossmediale Ausrichtung. Schon länger dabei im Köpfe-Index sind u.a. Marco Hagemann, Carsten Dorn und Katharina Wolff.
turi2.de/koepfe (Profil Fischer)

Wir graturilieren: Kai-Marcus Thäsler wird 53.


Wir graturilieren: Kai-Marcus Thäsler, Chef des Fachverbands Außenwerbung, wird 53. Er feiert weder auf der Akropolis, noch im Dreisterne-Restaurant oder im Kreise seiner 1.000 Freunde, sondern zuhause mit einer Magnum-Flasche Dörflinger Nobling Extra Brut. Das Beste am abgelaufenen Lebensjahr ist, dass er mehr für die da sein konnte, die ihm wichtig sind. Außerdem hat Thäsler viele neue Rezepte ausprobiert und gelernt Sauerteig anzusetzen.

Für die Zukunft wünscht er sich die Freiheit, wieder tun zu können, was er für richtig hält und wieder reisen zu können, wohin er mag. Statt über Videokonferenztools freut sich Thäsler auf den Austausch von Angesicht zu Angesicht mit Menschen – beruflich wie privat. Gratulationen nimmt er am liebsten zuhause entgegen, gerne inklusive eines Blumenstraußes oder eines guten Buchs. Wenn‘s denn fernmündlich sein soll bitte ohne die Erwartung einer artigen Danksagung. Und bitte nicht über soziale Medien.

Wir graturilieren: Die Maus wird 50.


Wir graturilieren: Deutschlands TV-Tierchen #1, die Maus, wird 50. Wie es sich für einen Sonntag gehört, feiert der Zeichentrick-Nager in einer extra-langen Sendung mit der Maus, ab 9 Uhr im Ersten. Anlässlich ihres Geburtstages macht die Maus derzeit nicht nur auf etlichen Außenwerbeflächen der Republik Halt, sondern hat letzte Woche sogar Bundespräsident Steinmeier getroffen. In der aktuellen Sendung drehen sich die Lach- und Sachgeschichten allesamt um das Thema Zukunft – von Hyperloop, Wasserstoff und dem Speiseplan von morgen bis zum sich selbst packenden Schulranzen. (Foto: Michael Schwettmann / WDR)
wdrmaus.de

Wir graturilieren: Christian Arbeit wird 47.

Wir graturilieren: Christian Arbeit, Kommunikations-Chef beim 1. FC Union Berlin, wird 47. Sein Geburtstag fällt in diesem Jahr auf einen Heimspieltag – das Fußball-Spiel gegen Hoffenheim nimmt den größten Teil seines Tages ein, anschließend stößt er im kleinen Kreis mit der Familie an. Das Beste am abgelaufenen Jahr war für ihn der Klassenerhalt von Union in der Bundesliga. Dazu kam ein schöner Sommer mit der Hoffnung, dass die Pandemie schnell vorbei gehen könnte – "leider ist es dann doch anders gekommen". Für das kommende Jahr wünscht sich Arbeit eine "schnelle und wirksame Impfkampagne". Es werde Zeit, dass "wir wieder zusammenkommen können und gemeinsame Erlebnisse teilen – ob Fußball, Live-Musik oder Picknick im Park: Menschen brauchen Menschen". Glückwünsche erreichen ihn am besten über Facebook, Instagram und Twitter.

Wir graturilieren: Axel Balkausky wird 59.

Wir graturilieren: ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky feiert heute seinen 59. Geburtstag – Corona-konform daheim bei einem ruhigen Dinner mit seiner Frau. Das Beste am abgelaufenen Jahr war für ihn, dass sein persönliches und berufliches Umfeld weitestgehend von Corona-Erkrankungen verschont geblieben ist. Für das kommende Jahr wünscht sich Balkausky häufigeren Kontakt zu seinen Enkelkindern und Töchtern – und dass "wir alle wieder Schritt für Schritt in die Normalität zurückkehren können". Glückwünsche sind via E-Mail, WhatsApp oder SMS willkommen.

Wir graturilieren: Norbert Himmler wird 50.


Wir graturilieren: ZDF-Programmchef Norbert Himmler wird 50. Er feiert seinen Ehrentag zunächst im kleinsten Familienkreis, eine größere Zusammenkunft ist nach der dritten Impfphase geplant. Für Himmler war im vergangenen Jahr schön zu sehen, dass viel Gutes aus Mainz kommt – inklusive des neuen Impstoffs. Für das kommende Jahr wünscht er sich, dass die Lehren aus der Corona-Pandemie ins Langzeitgedächtnis übergehen. Gratulationen dürfen gern analog einfliegen, zum Beispiel via Postkarte auf den Lerchenberg. (Foto: ZDF / Marcus Hintzen)

Wir graturilieren: Gerald Böse wird 59.


Wir graturilieren: Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse, feiert heute fastrunden 59. Geburtstag – zu Hause mit seiner Familie. Das Beste am abgelaufenen Jahr war für Böse, dass alle Menschen in seinem Umfeld von schweren Covid-19-Erkrankungen verschont geblieben sind: Familie, Freundeskreis und die Mitarbeiter*innen der Koelnmesse. Für das kommende Jahr wünscht sich Böse, dass das so bleibt – und dass sein Team und er endlich wieder Messen veranstalten können, "auch durch das Impfzentrum auf unserem Messegelände". Gratulationen sind auf allen Wegen willkommen, wenn sie "unter die AHA-Regeln fallen", also z.B. über Linked-in.

Wir graturilieren: Christian Herp wird 50.


Wir graturilieren: Christian Herp aus der Geschäftsführung der Handelsblatt Gruppe macht das halbe Jahrhundert voll. Zu diesem Anlass nimmt er sich frei und feiert im kleinen Kreis mit Familie und ein paar Gästen, die Corona-konform nacheinander vorstellig werden. Das beruflich Beste am letzten Jahr war für Herp der Antritt seines neuen Jobs als Produktchef der Handelsblatt Gruppe, wo er sich mit seinem Team frischen Aufgaben erfolgreich stellen konnte.

Privat ist Herp froh, dass er und sein Umfeld gesund geblieben sind und hofft für das kommende Jahr, dass genau das so bleibt und persönliche Treffen wieder möglich werden. Gratulationen sind auf allen erdenklichen Wegen willkommen (außer über Zoom, denn das bleibt ausgeschaltet), z.B. via Linked-in.

Wir graturilieren: Klaus Böhm wird 54.


Wir graturilieren: Klaus Böhm, Head of Media & Entertainment bei Deloitte, feiert heute seinen 54. Geburtstag – pandemiebedingt: häuslich. Erst mit Team und Kunden remote arbeiten, dann kochen und zusammen mit seiner Frau bei einer guten Flasche Wein feiern. Das Beste am abgelaufenen Jahr war für Böhm, dass Remote so gut funktioniert. Trotzdem wünscht er sich endlich wieder eine ordentliche Party in der physischen Welt. Gratulationen sind per Linked-in oder Xing willkommen.

Wir graturilieren: Stefan Postler wird 57.


Wir graturilieren: Territory-Geschäftsführer Stefan Postler wird 57. Seinen Ehrentag begeht er am einzigen Ort, der bei Lockdown und Ausgangssperre bleibt: dem Büro. Hier hält er mit zwei oder drei Kolleg*innen die Stellung, während alle anderen im Home Office sind. Mit dabei ist auch der Corona-Bart, der seit letztem März bis zu dem Zeitpunkt wachsen wird, an dem sein Team zurück ins Büro kommen kann. Dass persönliche Gratulationen ausfallen weiß Postler zu verschmerzen, denn er ist kein "Feierbiest".

Im zurückliegenden Jahr erfreut ihn vor allem der Zusammenhalt des Territory-Teams aus dem Home Office im Kampf gegen die Krise, der ohne Arbeitsplatzverlust gestaltet werden konnte. Für die Zukunft wünscht sich Postler, dass die guten Erfahrungen und wichtig gewordenen Werte aus der Corona-Zeit bleiben, wenn das "normale" Leben wieder Einzug hält mit seiner "Schneller, Höher, Weiter"-Attitüde. Gratulationen sind auf allen erdenklichen Wegen willkommen, etwa per E-Mail, Linked-in oder Xing.

Wir graturilieren: Thomas Kaspar wird 53.


Wir graturilieren: Thomas Kaspar, Chefredakteur der "Frankfurter Rundschau", wird 53. Seinen Ehrentag feiert er in ungewohnter Atmosphäre: Seit seinem Abschied bei "Chip" gab es zum Geburtstag immer ein Treffen mit dem damaligen Führungskreis: "Immer in der gleichen Kneipe mit dem gleichen Bier, und der Wirt schafft es Jahr um Jahr das gleiche schlechte Fingerfood zu besorgen", berichtet Kaspar. Die Tradition muss 2021 wegen Corona ausfallen. Stattdessen gibt es eine Videokonferenz. Kasper bilanziert: "Es ist ein wenig wie den genialen Wein aus dem Urlaub zu Hause zu entkorken, das schmeckt schon sehr anders."

So wünscht er sich für das neue Jahr auch "endlich mal wieder in der Frankfurter Oper zu sitzen", denn: "Die Multidimensionalität eines Live-Erlebnisses ist durch keine noch so gut gemachte Videoübertragung zu kompensieren." Aus journalistischer Sicht wünscht er sich in die "Schatten der Corona-Krise" zu leuchten und zu zeigen, "wie viele Menschen von der Krise betroffen sind, die bislang kaum beachtet werden". Doch Corona habe im zurückliegenden Jahr auch positive Effekte gehabt: "Wir haben intern komplett digitale Prozesse aufgebaut und extern ein sprunghaftes Wachstum bei der Reichweite erlebt." Die Arbeit im Home Office habe ironischerweise zudem das Redaktionsteam "zusammengeschweißt".

Glückwünsche sind auf jedem Weg willkommen, etwa per E-Mail. Kaspar wünscht sich Spenden an die Altenhilfe der "Frankfurter Rundschau".

Wir graturilieren: Ingrid Hengster wird 60.


Wir graturilieren: Ingrid Hengster, Vorständin bei der KfW, wird 60. Ihren Geburtstag verbringt sie coronabedingt nur mit der Familie "bei asiatischem Essen und gutem Wein zuhause in Frankfurt". Zum Nachtisch darf "eine köstliche Sachertorte" nicht fehlen. Das Beste am zurückliegenden Jahr war für Hengster, "dass alle meine Lieben gesund geblieben sind". Sie lobt aber auch "den Zusammenhalt und den Teamgeist", den sie bei der KfW und den Partnern in der Krise verspürt habe.

Für das neue Jahr wünscht Hengster sich, dass wir "zu einer gewissen Normalität zurückfinden und uns wieder mit vollem Elan auf zukunftsweisende Themen fokussieren können". Ganz persönlich hofft sie, mit der Familie die "lang geplante Reise nach Japan" antreten zu können. Glückwünsche sind auf allen Wegen willkommen, zum Beispiel via E-Mail. (Foto: Selina Pfrüner)
turi2.de/koepfe (Profil Hengster)

Wir graturilieren: Verena Schörner wird 40.


Wir graturilieren: Verena Schörner, Verlegerin des Komplett Media Verlags, feiert heute 40. Geburtstag – corona-konform mit Kern- und Wahlfamilie und mit Essen von ihrem Lieblingsfranzosen. Das Beste am abgelaufenen Jahr war für Schörner neben familiärem Zusammenhalt der Kauf der restlichen Anteile an der Komplett-Media GmbH und die Gründung der Agentur Bookberry, die PR-Leistungen für Buchverlage, Autoren und Selfpublisher bietet. Für das kommende wünscht sie sich ein Stück Normalität zurück, besonders wieder mehr persönlichen Austausch, und Erfolg für ihr Buch Der Mamaplaner, das sie während des ersten Lockdowns geschrieben hat. Gratulationen sind auf allen Wegen willkommen, zum Beispiel via Linked-in.