"Wir graturilieren" heißt eine Rubrik, die seit 2015 regelmäßig bei turi2 erscheint. Köpfe der turi2-Community verraten, wie sie ihren Geburtstag verbringen und wie's so geht und steht im Berufs- und Privatleben.

Wir graturilieren: Norbert Himmler wird 50.


Wir graturilieren: ZDF-Programmchef Norbert Himmler wird 50. Er feiert seinen Ehrentag zunächst im kleinsten Familienkreis, eine größere Zusammenkunft ist nach der dritten Impfphase geplant. Für Himmler war im vergangenen Jahr schön zu sehen, dass viel Gutes aus Mainz kommt – inklusive des neuen Impstoffs. Für das kommende Jahr wünscht er sich, dass die Lehren aus der Corona-Pandemie ins Langzeitgedächtnis übergehen. Gratulationen dürfen gern analog einfliegen, zum Beispiel via Postkarte auf den Lerchenberg. (Foto: ZDF / Marcus Hintzen)

Wir graturilieren: Gerald Böse wird 59.


Wir graturilieren: Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse, feiert heute fastrunden 59. Geburtstag – zu Hause mit seiner Familie. Das Beste am abgelaufenen Jahr war für Böse, dass alle Menschen in seinem Umfeld von schweren Covid-19-Erkrankungen verschont geblieben sind: Familie, Freundeskreis und die Mitarbeiter*innen der Koelnmesse. Für das kommende Jahr wünscht sich Böse, dass das so bleibt – und dass sein Team und er endlich wieder Messen veranstalten können, "auch durch das Impfzentrum auf unserem Messegelände". Gratulationen sind auf allen Wegen willkommen, wenn sie "unter die AHA-Regeln fallen", also z.B. über Linked-in.

Wir graturilieren: Christian Herp wird 50.


Wir graturilieren: Christian Herp aus der Geschäftsführung der Handelsblatt Gruppe macht das halbe Jahrhundert voll. Zu diesem Anlass nimmt er sich frei und feiert im kleinen Kreis mit Familie und ein paar Gästen, die Corona-konform nacheinander vorstellig werden. Das beruflich Beste am letzten Jahr war für Herp der Antritt seines neuen Jobs als Produktchef der Handelsblatt Gruppe, wo er sich mit seinem Team frischen Aufgaben erfolgreich stellen konnte.

Privat ist Herp froh, dass er und sein Umfeld gesund geblieben sind und hofft für das kommende Jahr, dass genau das so bleibt und persönliche Treffen wieder möglich werden. Gratulationen sind auf allen erdenklichen Wegen willkommen (außer über Zoom, denn das bleibt ausgeschaltet), z.B. via Linked-in.

Wir graturilieren: Klaus Böhm wird 54.


Wir graturilieren: Klaus Böhm, Head of Media & Entertainment bei Deloitte, feiert heute seinen 54. Geburtstag – pandemiebedingt: häuslich. Erst mit Team und Kunden remote arbeiten, dann kochen und zusammen mit seiner Frau bei einer guten Flasche Wein feiern. Das Beste am abgelaufenen Jahr war für Böhm, dass Remote so gut funktioniert. Trotzdem wünscht er sich endlich wieder eine ordentliche Party in der physischen Welt. Gratulationen sind per Linked-in oder Xing willkommen.

Wir graturilieren: Stefan Postler wird 57.


Wir graturilieren: Territory-Geschäftsführer Stefan Postler wird 57. Seinen Ehrentag begeht er am einzigen Ort, der bei Lockdown und Ausgangssperre bleibt: dem Büro. Hier hält er mit zwei oder drei Kolleg*innen die Stellung, während alle anderen im Home Office sind. Mit dabei ist auch der Corona-Bart, der seit letztem März bis zu dem Zeitpunkt wachsen wird, an dem sein Team zurück ins Büro kommen kann. Dass persönliche Gratulationen ausfallen weiß Postler zu verschmerzen, denn er ist kein "Feierbiest".

Im zurückliegenden Jahr erfreut ihn vor allem der Zusammenhalt des Territory-Teams aus dem Home Office im Kampf gegen die Krise, der ohne Arbeitsplatzverlust gestaltet werden konnte. Für die Zukunft wünscht sich Postler, dass die guten Erfahrungen und wichtig gewordenen Werte aus der Corona-Zeit bleiben, wenn das "normale" Leben wieder Einzug hält mit seiner "Schneller, Höher, Weiter"-Attitüde. Gratulationen sind auf allen erdenklichen Wegen willkommen, etwa per E-Mail, Linked-in oder Xing.

Wir graturilieren: Thomas Kaspar wird 53.


Wir graturilieren: Thomas Kaspar, Chefredakteur der "Frankfurter Rundschau", wird 53. Seinen Ehrentag feiert er in ungewohnter Atmosphäre: Seit seinem Abschied bei "Chip" gab es zum Geburtstag immer ein Treffen mit dem damaligen Führungskreis: "Immer in der gleichen Kneipe mit dem gleichen Bier, und der Wirt schafft es Jahr um Jahr das gleiche schlechte Fingerfood zu besorgen", berichtet Kaspar. Die Tradition muss 2021 wegen Corona ausfallen. Stattdessen gibt es eine Videokonferenz. Kasper bilanziert: "Es ist ein wenig wie den genialen Wein aus dem Urlaub zu Hause zu entkorken, das schmeckt schon sehr anders."

So wünscht er sich für das neue Jahr auch "endlich mal wieder in der Frankfurter Oper zu sitzen", denn: "Die Multidimensionalität eines Live-Erlebnisses ist durch keine noch so gut gemachte Videoübertragung zu kompensieren." Aus journalistischer Sicht wünscht er sich in die "Schatten der Corona-Krise" zu leuchten und zu zeigen, "wie viele Menschen von der Krise betroffen sind, die bislang kaum beachtet werden". Doch Corona habe im zurückliegenden Jahr auch positive Effekte gehabt: "Wir haben intern komplett digitale Prozesse aufgebaut und extern ein sprunghaftes Wachstum bei der Reichweite erlebt." Die Arbeit im Home Office habe ironischerweise zudem das Redaktionsteam "zusammengeschweißt".

Glückwünsche sind auf jedem Weg willkommen, etwa per E-Mail. Kaspar wünscht sich Spenden an die Altenhilfe der "Frankfurter Rundschau".

Wir graturilieren: Ingrid Hengster wird 60.


Wir graturilieren: Ingrid Hengster, Vorständin bei der KfW, wird 60. Ihren Geburtstag verbringt sie coronabedingt nur mit der Familie "bei asiatischem Essen und gutem Wein zuhause in Frankfurt". Zum Nachtisch darf "eine köstliche Sachertorte" nicht fehlen. Das Beste am zurückliegenden Jahr war für Hengster, "dass alle meine Lieben gesund geblieben sind". Sie lobt aber auch "den Zusammenhalt und den Teamgeist", den sie bei der KfW und den Partnern in der Krise verspürt habe.

Für das neue Jahr wünscht Hengster sich, dass wir "zu einer gewissen Normalität zurückfinden und uns wieder mit vollem Elan auf zukunftsweisende Themen fokussieren können". Ganz persönlich hofft sie, mit der Familie die "lang geplante Reise nach Japan" antreten zu können. Glückwünsche sind auf allen Wegen willkommen, zum Beispiel via E-Mail. (Foto: Selina Pfrüner)
turi2.de/koepfe (Profil Hengster)

Wir graturilieren: Verena Schörner wird 40.


Wir graturilieren: Verena Schörner, Verlegerin des Komplett Media Verlags, feiert heute 40. Geburtstag – corona-konform mit Kern- und Wahlfamilie und mit Essen von ihrem Lieblingsfranzosen. Das Beste am abgelaufenen Jahr war für Schörner neben familiärem Zusammenhalt der Kauf der restlichen Anteile an der Komplett-Media GmbH und die Gründung der Agentur Bookberry, die PR-Leistungen für Buchverlage, Autoren und Selfpublisher bietet. Für das kommende wünscht sie sich ein Stück Normalität zurück, besonders wieder mehr persönlichen Austausch, und Erfolg für ihr Buch Der Mamaplaner, das sie während des ersten Lockdowns geschrieben hat. Gratulationen sind auf allen Wegen willkommen, zum Beispiel via Linked-in.

Wir graturilieren: Christian Rainer wird 59.


Wir graturilieren: Christian Rainer, Herausgeber und Chefredakteur von "Profil", wird 59, und zwar "ganz unschwierig" mit seinen Zwillingstöchtern, mit Schnapskarten (einem österreichischen Kartenspiel) und am kürzlich erworbenen Flipper – in beidem sind sie dem Papa überlegen. Das Beste am abgelaufenen Jahr war für Rainer die Nachdenklichkeit, die sich in Sachen Klimakatastrophe eingestellt hat. Für das kommende Jahr wünscht er sich, dass die Intensität seines Trainingsprogramms für den Aconcagua, höchster Berg Südamerikas, "in reziproker Relation zur Intensität der Corona-Pandemie in den Himmel wachsen kann". Gratulationen sind gern gesehen, etwa via Twitter und dort gern direkt als neue*r Follower*in.
turi2.de/koepfe (Profil Rainer)

Wir graturilieren: Michael Trautmann wird 56.


Wir graturilieren: Michael Trautmann (Foto, links), Gründer und Chairman von Upsolut Sports, feiert heute seinen 56. Geburtstag. Obwohl es ein Samstag ist, verbringt er den ganzen Tag bei der Arbeit zusammen mit seinen beiden Partnern Moritz Fürste (Foto, Mitte) und Christian Toetzke (Foto, rechts). Zusammen mit ihrem Team veranstalten die drei heute ihren zweiten Hyrox Weltmeisterschaft, einer Fitness Competition für jedermann. Das Beste am abgelaufenen Jahr war für den Unternehmer, Agenturmann und Marketingberatern, dass er "viel besser fühlen kann, was mir wichtig ist und was ich im Leben wirklich will".

Für das kommende Jahr wünscht er sich, dass "wir als Gesellschaft" die Corona-Pandemie in den Griff kriegen. Dafür fordert er eine "kluge Teststrategie mit deutlich mehr Schnelltests". Verbote und Impfstoffe allein würden es nicht fertigbringen, dass "wir wieder zu Konzerten, ins Theater oder in Ausstellungen" gehen können. Außerdem wünscht er sich, dass Hyrox Events wieder mit "3.000 Teilnehmern und 12.000 Zuschauern" stattfinden können, wie noch im November 2019 in Hamburg. Gratulationen erreichen ihn per Telefon oder auf allen sozialen Kanälen wie Linked-in und Twitter.

Wir graturilieren: Michael Ostermeier wird 43.


Wir graturilieren: Michael Ostermeier, PR-Chef der Entertainment Services von Amazon, wird 43. Heute wird es wohl bei einem Schluck Prosecco im Home Office zwischen zahlreichen Videokonferenzen bleiben. Am Wochenende feiert er dann im Kreis der engsten Familie nach. Im abgelaufenen Jahr hat ihn insbesondere die Solidarität im globalen Amazon-Kommunikationsteam in den Zeiten der Krise begeistert. Der Blick über den Tellerrand hilft ihm, die eigenen Sorgen und Probleme einzuordnen.

Für das kommende Jahr wünscht sich Ostermeier wieder mehr Dienstreisen. Kurioserweise hätte er sich vor einem Jahr das Gegenteil gewünscht: weniger Dienstreisen. Gratulationen sind auf den unterschiedlichsten Wegen willkommen, per E-Mail, Linked-in oder Textnachricht - und natürlich auch über das gute, alte Telefon.

Wir graturilieren: Marco Saal wird 50.


Wir graturilieren: Marco Saal, Ressortleiter bei Horizont Online, wird heute 50 Jahre alt. Die "große Sause" zum runden Geburtstag fällt aus, stattdessen feiert er zuhause im allerengsten Familienkreis "mit kulinarischer Unterstützung" seines Lieblingsitalieners. Aus dem Corona-Jahr 2020 zieht er die Erkenntnis, "dass Home-Office durchaus funktionieren kann" und Themenkonferenzen, Interviews und zum Teil sogar Kongresse digital "viel ergiebiger sind, als ich das für möglich gehalten hätte". Auch sein Urlaub in Sankt-Peter-Ording war für ihn, den es sonst immer in den Süden zieht, "ein überraschend positives Erlebnis". Fürs kommende Jahr wünscht Saal sich "mehr Gelassenheit im Umgang miteinander und den kontroversen Themen unserer Zeit". Glückwünsche erreichen ihn per E-Mail, Xing, Linked-in oder Facebook.

Wir graturilieren: Michael Lehmann wird 54.


Wir graturilieren: Michael Lehmann, Produktionschef von Studio Hamburg, wird 54. Schon am Vorabend gingen die Feierlichkeiten los, wenn auch "im kleinsten Kreis", dafür aber "bei Käsefondue und Skat". Was das Beste im abgelaufenen Jahr war, ist für Lehmann nicht schwer zu entscheiden: "Dass wir unser Biopic 'Lindenberg! Mach Dein Ding' noch rechtzeitig vor Corona ins Kino gebracht haben und in Hamburg für die größte Premiere aller Zeiten gesorgt haben", antwortet er.

Für das neue Jahr wünscht er sich "rappelvolle Kinos, Theater, Konzertsäle und Museen" und auch wieder "viele persönliche, sorglose Treffen und bereichernde Gespräche". Zunächst aber erreichen ihn Geburtstagsgrüße auf "allen Wegen", zum Beispiel via E-Mail. (Foto: Stefan Malzkorn)

Wir graturilieren: Christian Artopé wird 48.


Wir graturilieren: Christian Artopé, Managing Director und Partner bei der Werbeagentur GUD.berlin, wird 48. Da es Corona-bedingt wenige Optionen zum Feiern gibt, verbringt er den Abend mit der Familie. Vorher geht er mit zwei Freunden jeweils spazieren. "Schade, denn der Freitag hätte normalerweise eine gute Gelegenheit für eine kleine Feier geboten, aber das ist aktuell kein Thema", sagt Artopé.

Als Highlights des Jahres nennt er die Geburt seines Neffen, die US-Wahl und erste Erfolge bei der Impfstoff-Entwicklung gegen Covid-19. Zudem mache es ihn dankbar, dass er und sein Umfeld bislang gesund durch das Jahr gekommen sind und seine Firma den Mitarbeitenden einen sicheren Arbeitsplatz bieten kann: "Das ist nicht selbstverständlich".

Für das neue Lebensjahr wünscht sich Artopé "viele persönliche Begegnungen, Konzerte und Zusammenkünfte mit Familie und Freunden ohne Sorge". Glückwünsche sind auf vielen Wegen willkommen denn "das Smartphone vereint alle Kanäle", darunter die klassische E-Mail.

Wir graturilieren: Alice Schwarzer wird 78.

Wir graturilieren: Die First Lady des deutschen Feminismus, Alice Schwarzer, wird 78. Ihr Geburtstag liegt wie schon die letzten 43 Jahre mitten im Redaktionsschluss für die Januar/Februar-Ausgabe von "Emma", die noch vor Weihnachten erscheint. Eigentlich hatte Schwarzer einen großen Tisch bei ihrem Lieblingsitaliener reserviert, nun feiert sie stattdessen in kleiner Runde zu Hause. Im zurückliegenden Lebensjahr empfand sie den Schock des ersten Lockdowns mit seiner plötzlichen Ruhe und Besinnung, gepaart mit einem Traumfrühling auf dem Land, als sehr interessant. Inzwischen sind Stillstand und Abstand längst bedrückend geworden – aber so ein Moment der Besinnung könnte gern öfter ihr Leben bereichern. Für das kommende Jahr wünscht sich Schwarzer, dass sie Menschen endlich wieder in den Arm nehmen kann. Herzliche Geburtstagswünsche, bevorzugt per E-Mail, sind ihr immer willkommen.

Wir graturilieren: Kayhan Özgenc wird 51.


Wir graturilieren: Kayhan Özgenc, stellvertretender Chefredakteur vom deutschen Business Insider, wird heute 51 Jahre alt. Zur Feier des Tages steigt er aufs Rad und testet seinen neuen Neopren-Schwimmanzug im Schlachtensee. Abends freut er sich auf eine Rehkeule mit der Familie. Im vergangenen Jahr war der Wechsel vom Print-Dinosaurier zum Online-Journalisten der spannendste Schritt. Er ist sehr stolz darauf, dass im Team den "Business Insider" mit exklusiven Geschichten immer relevanter zu machen.

Für das kommende Jahr wünscht er sich ein Leben ohne Inzidenzwert, mehr Kollegen im Büro und den Nobelpreis für Biontech-Gründer*innen Özlem Türeci und Ugur Sahin. Er freut sich über alle Glückwünsche auf jedem Kanal - z.B. per E-Mail, Twitter oder Linked-in.

Wir graturilieren: Jörg Bock wird 48.


Wir graturilieren: Jörg Bock, stellvertretender Pressesprecher der TSG Hoffenheim, feiert seinen 48. Geburtstag - leider allein im Home Office, weil das geplante Essen im kleinen Familienkreis aufgrund eines Quarantänefalls nicht stattfinden kann. Das Beste am vergangenen Jahr war für ihn, neben der Gesundheit aller geliebten Menschen, dass sein Sohn den ersehnten Studienplatz bekommen hat und nun mit Feuereifer studiert. Für die Zukunft wünscht er sich viel normales Leben zurück, in den Sportarenen und drumherum. Gratulationen sind gern gesehen, am besten per E-Mail oder Linked-in.

Wir graturilieren: Sandra Liebich wird 43.


Wir graturilieren: PR-Beraterin Sandra Liebich feiert ihren 43. Geburtstag im kleinen Kreis mit viel Natur und frischer Luft zum Energietanken. Das Beste am abgelaufenen Jahr war für sie die aus heutiger Sicht gefühlt unbeschwerte Zeit vor März 2020. Von den persönlichen Begegnungen aus dieser Zeit, kann sie noch eine Weile lang zehren. Ihr berufliches Highlight im „old normal“ war im Januar die Landau-Media-Fishbowl in Berlin mit Doro Bär, Anna-Lena Müller und mit vielen liebgewonnenen Menschen aus der Branche - ein Wohnzimmer-Event mit Kuschelfaktor, wie es derzeit nicht möglich wäre.

Für das Kommende Jahr wünsch Liebich uns allen Gesundheit und ein baldiges Ende der Pandemie. Denn dann gibt es endlich wieder die Chance auf mehr Umarmungen, um das Wohlfühlkonto wieder aufzuladen. Gratulationen sind auf allen digitalen Wegen willkommen, gern per E-Mail, Twitter oder Linked-in.

Wir graturilieren: Paul Mudter wird 54.


Wir graturilieren: Paul Mudter, COO der Ad Alliance, feiert heute seinen 54. Geburtstag – zu Hause mit der Familie, bei einem Menü, das aus dem Restaurant geliefert wird. Das Beste am abgelaufenen Jahr war, das Mudter mehr Zeit als sonst mit seiner Familie verbringen konnte und der tolle Zusammenhalt mit den Kolleg*innen im Beruf. Er hofft, dass das kommende Jahr genauso "langweilig und normal" wird wie die Jahre vor 2020, mit Abenden im Restaurant, Treffen mit Freunden und Wochenenden im Stadion. Glückwünsche sind auf allen Wegen willkommen, zum Beispiel per E-Mail. Für Umarmungen wünscht Mudter sich einen Gutschein.

Wir graturilieren: Anne-Bärbel Köhle wird 58.


Wir graturilieren: Anne-Bärbel Köhle, Chefredakteurin vom Diabetes Ratgeber beim Wort & Bild Verlag, feiert ihren 58. Geburtstag. Dabei hält sie, wie sich das für eine Gesundheitsjournalistin gehört, soziale Distanz und bleibt zu Hause - abends stößt sie bei einem Glas Rotwein per Videocall mit ihrer Familie an. Das Schönste an diesem Jahr war, dass sie im Sommer ihren langjährigen Lebensgefährten Robert Blank geheiratet hat - mit drei Söhnen als Trauzeugen.

In Zukunft freut sie sich auf Oper und Konzerte, auf Chorproben und darauf, die kurz vor dem letzten Lockdown erworbene Jahreskarte fürs Haus der Kunst doch noch zu nutzen. Am allermeisten sehnt sie sich aber danach, Familie, Freunde und Kollegen wieder öfter live zu erleben. Gratulationen sind gern gesehen, am liebsten per E-Mail oder per Linked-in.

Wir graturilieren: Frank Rauscher wird 53.


Wir graturilieren: Frank Rauscher, Vize-Chefredakteur der Unterhaltungs-Nachrichtenagentur Teleschau, wird heute 53 Jahre alt. Eigentlich waren zum Geburtstag ein paar Tage Digitalauszeit im Bayerischen Wald geplant, stattdessen muss nun das Zuhause im oberbayerischen Andechs "als Hideaway herhalten". Er habe das Glück "in einer Gegend zu leben, in der andere Urlaub machen." Rauscher hat sich heute frei genommen und will seinen Ehrentag, wenn das Wetter mitspielt, draußen verbringen und vielleicht auf dem Gravelbike eine Runde um den Ammersee drehen. Am Abend feiert er mit seiner Frau bei "gutem Essen, kleinem Lagerfeuer, zwei Bierchen und viel lauter Musik".

In guter Erinnerung bleiben ihm im abgelaufenen Jahr "all die besonders aufgeschlossenen Interviewpartner". Noch nie hätten sich Prominente und TV-Macher*innen "so offen, so nachdenklich, tiefschürfend, emphatisch und so politisch engagiert geäußert" wie in diesem Jahr. Der Pandemie-Schock habe dazu geführt, dass die Gesprächspartner*innen "deutlich weniger Scheu" hätten, "Farbe zu bekennen - was im Sinne spannender Interviews nicht das Schlechteste" sei.

Für 2021 träumt Rauscher davon, "endlich wieder in einer rappelvollen Konzerthalle" zu stehen. Er wünscht sich, dass Schalke 04 nicht absteigt und hofft, im November 2021 "eine Geburtstagsparty zu feiern, die dieser Bezeichnung auch würdig ist". Heute erreichen Gratulationen ihn "per Brieftaube und Rauchzeichen" sowie per E-Mail, Twitter und Xing. Gratulant*innen sollten "bitte nicht böse sein", wenn die Antwort mit ein paar Tagen Verspätung kommt. Stichwort: Digital Detox!

Wir graturilieren: Frank Bachér wird 54.


Wir graturilieren: Frank Bachér, Leiter der Digitalen Medien beim RMS Radio Marketing Service, feiert heute seinen 54. Geburtstag. Da die traditionelle Geburtstagsfeier mit lieben Freunden im Restaurant Da Mario in Hamburg coronabedingt ausfallen muss, stattdessen mit einem gemütlichen Pasta-Abend mit Familie zu Hause. Das Beste am abgelaufenen Jahr war für Bachér die erstaunliche und erfolgreiche Umstellung des Vermarktungsgeschäfts auf mobiles Arbeiten in Corona-Zeiten. Für das kommende wünscht er sich die Überwindung der noch verbleibenden, digitalen Trägheit, etwa in der Bildung. Gratulationen sind willkommen auf jedem Weg willkommen, zum Beispiel per E-Mail, Facebook, Linked-in oder Xing.

Wir graturilieren: Joachim Mischke wird 56.


Wir graturilieren: Joachim Mischke, Kultur-Chefreporter beim "Hamburger Abendblatt", wird heute 56 Jahre alt. Er feiert "leider nicht in der Pause bei einem Konzert-Termin in der Elbphilharmonie", sondern Zuhause und kontaktarm. Das Beste im abgelaufenen Jahr war für ihn "die Abwahl von Donald Trump". Im Privaten hat die Arbeit an seinem Buch Der Klassik-Kanon im Frühjahr und Sommer für "Struktur und Ablenkung gesorgt". Fürs kommende Jahr wünscht Mischke sich, dass das Leben "schnell wieder normaler" und "die Vielfalt der Kultur nicht unwiederbringbare Geschichte sein wird". Er freut sich auf "volle Konzertsäle, volle Theater, volle Opern, volle Clubs, volle Kinos, volle Museen, leergekaufte Buchhandlungen - das volle Programm eben, mit glücklichen, kulturell bereicherten Menschen". Glückwünsche erreichen ihn auf allen Wegen, etwa per E-Mail oder Twitter, "nur Umarmungen sind gerade schwierig".

Wir graturilieren: Marc-Sven Kopka wird 52.


Wir graturilieren: Marc-Sven Kopka, Vice President External Affairs der New Work SE, wird heute 52. Er feiert zu Hause mit seiner Familie und tischt dabei ein Festessen von einem Restaurant in der Nähe auf. Im vergangenen Jahr freute er sich besonders über den wirklich tollen Sommer, der Hamburg mit seiner seltenen Anwesenheit beehrte. Fürs kommende Jahr wünscht sich Kopka gute Nachrichten – etwa, dass wieder echte, nicht-virtuelle Nähe zwischen uns Menschen möglich ist. Gratulationen sind im Grunde auf allen Wegen willkommen, am liebsten via Xing.

Wir graturilieren: Giuseppe Rondinella wird 30.


Wir graturilieren: Giuseppe Rondinella, Attention Manager bei Hypr Agency, feiert heute 30. Geburtstag – dieses Jahr in den heimischen vier Wänden in Wiesbaden, zusammen mit seiner Frau und dem engsten Familienkreis. Wie es sich für einen Halb-Sizilianer gehört, kommen Arancini und Focaccia auf den Tisch. Das Beste am abgelaufenen Jahr war sein beruflicher Seitenwechsel von der "Horionzt"-Redaktion in die Agenturwelt und seine New-York-Riese kurz vor dem Lockdown. Fürss kommende wünscht sich Rondinella ein halbwegs normales gesellschaftliches Leben zurück – und den Sieg der italienischen Meisterschaft für seinen Herzens-Club AC Mailand. Über Gratulationen freut er sich per E-Mail, bei Twitter oder Linked-in.

Wir graturilieren: Matthias Wesselmann wird 42.


Wir graturilieren: Matthias Wesselmann, Vorstandsmitglied bei FischerAppelt, feiert heute seinen 42. Geburtstag – wie genau, weiß er noch gar nicht, denn er wird von seinem Freund überrascht. Das Beste am abgelaufenen Jahr war für Wesselmann, dass er und sein Team trotz aller Zumutungen den Mut nicht verloren und doch Großes und Zukunftsweisendes auf die Beine gestellt haben. Für das kommende Jahr wünscht er sich eine unter Kontrolle gebrachte Pandemie und die Umsetzung von allem, was sie die Gesellschaft gelehrt hat. Gratulationen sind auf allen Kanälen willkommen, gerne auch in Form von Spenden bei Facebook an die Familienhörbuch gGmbh, eine Organisation, die Palliativpatienten mit Kindern die Möglichkeit bietet, ihre Lebensgeschichte als Hörbuch festzuhalten.

Wir graturilieren: Jennifer Lachman wird 39.


Wir graturilieren: Jennifer Lachman, Digitalchefin beim "manager magazin", wird heute 39 Jahre alt. Geplant war zum Geburtstag ursprünglich ein schöner Ausflug an die Nordsee, jetzt feiert sie daheim im engsten Kreis, ruhig und coronakonform. Das Beste im abgelaufenen Lebensjahr war für sie "das Wahnsinns-Teamwork im gesamten Verlag". Das Team hat einen umfassenden Relaunch "komplett aus dem Mobile Office" gestemmt. "Das beeindruckt mich immer noch", sagt Lachman. Im Privaten weiß sie zu schätzen, "dass alle meine Lieben gesund geblieben sind". Für das kommende Jahr wünscht sie sich Gesundheit für alle und "dass die Pandemie bald kontrolliert werden kann". Bei aller Liebe zur Agilität wäre es für Lachman ein Traum, "mal wieder verlässlich irgendetwas planen zu können". Über Gratulationen freut sie sich auf allen Wegen "außer Zoom", stattdessen per E-Mail, Xing oder Linked-in.

Wir graturilieren: Wolfram Weimer wird 56.


Wir graturilieren: Verleger Wolfram Weimer feiert seinen 56. Geburtstag zu Hause am herbstlich-leuchtenden Tegernsee mit der ganzen Familie, inklusive seiner drei Söhne. Vielleicht steht eine sonnige Gipfelwanderung auf dem Programm, auf jeden Fall aber die alljährliche knusprige Martinsgans mit Maronen. Privat war das vergangene Jahr von Zusammenhalt geprägt, beruflich von mutigen Zukäufen (wie "Die Gazette" oder "Markt und Mittelstand") und massiven Investitionen in Journalismus.

Für das kommende Jahr wünscht sich Weimer, dass die Pandemie überwunden wird und der Ludwig-Erhard-Gipfel, das "deutsche Davos", wie ein Kickoff für den Neustart 2021 fungieren kann. Aktuell verbucht der Gipfel so viele Zusagen von den Spitzen aus Politik und Wirtschaft wie noch nie. Was Gratulationen angeht, freut sich Weimer über jeden einzelnen Weggefährten, der am Mittwoch persönlich in seinem E-Mail-Fach aufblinkt.

Wir graturilieren: Andrea Fratini wird 48.


Wir graturilieren: Andrea Fratini, Kommunikationschefin des Kinderhilfswerks Plan International Deutschland, feiert ihren 48. Geburtstag wie so viele dieser Tage zu Hause im kleinen Kreise. Ihre Familie bereitet ein italienisches Essen nach überlieferten Rezepten zu, die klassische Geburtstagstorte und ein leckeres Kaltgetränk dürfen natürlich auch nicht fehlen. Aus dem zurückliegenden Jahr bleiben Fratini vor allem ihre eindrückliche Projektreise nach Peru und der Zusammenhalt in der Plan-Familie in bester Erinnerung.

Für das 49. Lebensjahr wünscht sich die Ex-Bauer-Sprecherin, dass wir alle gesund bleiben, zusammenhalten und uns endlich wieder häufiger und unbekümmert persönlich treffen können. Als Networkerin beobachtet sie, dass in der durchaus toll funktionierenden digitalen Zusammenarbeit, Persönliches auf der Strecke bleibt. Gerade in diesen Zeiten wünscht sie sich, dass mehr Menschen das Leben durch die Augen der Kinder sehen, so wie sie es bei ihrerer täglichen Arbeit macht. Glückwünsche sind auf allen Wegen willkommen, am liebsten über WhatsApp oder per Email.

Wir graturilieren: Peter Unfried wird 57.


Wir graturilieren: Peter Unfried, Chefreporter der "taz", wird 57. Seinen Geburtstag feiert er ganz Corona-konform zu Hause. Von "schwierigen Zeiten" will Unfried dabei nichts hören: "Ich finde nicht, dass wir in 'schwierigen Zeiten' leben. Wir leben in der besten Zeit überhaupt." Aber die Zeit bringe auch Aufgaben mit sich: "Nun geht es für meine Boomer-Generation darum, nicht rumzustöhnen, sondern etwas dafür zu tun, dass das so bleibt."

Für das kommende Jahr wünscht sich der "taz"-Mann "einen Bundeskanzler, der ernsthafte Klima- und Zukunftspolitik angehen kann, weil eine gesellschaftliche Mehrheit das will." Geburtstags-Glückwünsche sind via Twitter und per E-Mail willkommen.

Foto: Anja Weber

Wir graturilieren: Jose Redondo-Vega wird 55.


Wir graturilieren: Jose Redondo-Vega, Chefredakteur von "Focus Style" und dem "Stuttgarter Zeitung Magazin" wird 55. Seinen Geburtstag verbringt er auf einem Berg, "um mir die Welt von oben anzuschauen." Er sagt: "Es hilft sehr, die mediale Kakophonie auf Abstand zu halten und sich aufs Wesentliche zu konzentrieren."

Das Beste am abgelaufenen Jahr war für Redondo-Vega "die Erkenntnis, dass sich verlässliche Qualität und Engagement im Printbereich immer auszahlt". Auch das Triple des FC Bayern hat ihn sehr gefreut. Für das neue Jahr wünscht er sich "Einen Impfstoff gegen Corona und eine Welt ohne Donald Trump als US-Präsidenten." Glückwünsche sind via E-Mail willkommen, das Handy bleibt jedoch am Geburtstag aus.

Wir graturilieren: Lars Haider wird 51.


Wir graturilieren: Lars Haider, Chefredakteur des “Hamburger Abendblatts”, feiert heute seinen 51. Geburtstag­ im Home-Office und ist darüber nicht verstimmt. Das Beste am abgelaufenen Jahr war für Haider der endgültige Praxis-Beweis, wie gut Home-Office funktioniert. Und dass "Mio Menschen die 'Abendblatt'-Podcasts hören". Für das kommende Jahr wünscht er der Welt und sich einen Impfstoff. Gratulationen bekommt er am allerliebsten per (lustiger) Sprachnachricht, notfalls auch per E-Mail.
turi2.de/koepfe (Profil Haider)

Wir graturilieren: Daniel Baumann wird 36.


Wir graturilieren: Daniel Baumann, Ressortleiter Wirtschaft und Innovationschef bei der "Frankfurter Rundschau", wird 36. Seinen Geburtstag verbringt er arbeitend, was für ihn kein Problem ist: "Es ist US-Wahl! Was gibt es Aufregenderes für einen Journalisten, als an diesem Tag zu arbeiten?", so Baumann. Das Beste am abgelaufenen Jahr war für ihn die Wanderung auf den 3.100 Meter hohen Gornergrat mit Blick auf das Matterhorn: "Das Gefühl von Freiheit, die Konfrontation mit der Größe der Berge und die körperliche Anstrengung sind immer wieder großartig."

Beruflich freut er sich über den Start der Serie "Zukunft hat eine Stimme". "Es ist sehr erfrischend, Geschichten für einmal – mit aller journalistischen Distanz – von der potenziellen Lösung und nicht vom Problem her zu erzählen", sagt Baumann. Für das neue Jahr wünscht er sich, wie wohl viele, "dass wir die Corona-Pandemie unter Kontrolle bekommen". Zudem sollen Menschen "einander wieder zuhören und unterschiedliche Meinungen als inspirierend und spannend zu schätzen lernen". Glückwünsche sind via Postkarte, E-Mail oder Linked-in willkommen.

Wir graturilieren: Anna Störmer wird 37.


Wir graturilieren: Anna Störmer, Leiterin Unternehmenskommunikation bei Bauer, feiert heute ihren 37. Geburtstag. Da die sonst jährlich stattfindende Party 2020 ausfallen muss, feiert sie mit Familie und Freunden in Etappen. Das Beste am abgelaufenen Jahr war für Störmer neben der Geburt ihrer Tochter der unfassbare Team-Spirit, den Corona bei Bauer richtig sichtbar gemacht hat. Und das damit verbundene Gefühl, gemeinsam alles schaffen zu können. Fürs kommende Jahr wünscht sie sich, dass es schnell wieder möglich sein wird, viele Menschen zu treffen und reisen zu können. Gratulationen sind Störmer als bekennendem Geburtstagsfan auf allen Wegen willkommen, zum Beispiel per E-Mail.

Wir graturilieren: Hans-Jürgen Jakobs wird 64.


Wir graturilieren: Hans-Jürgen Jakobs, zum Senior Editor gewordener Ex-Chefredakteur beim "Handelsblatt", wird heute 64. Er feiert so, dass es die Lebensfreude hebt, nämlich "mit einigen sehr lieben Menschen und vielen Spielkarten". Nach Apulien ging es für Jakobs im abgelaufenen Lebensjahr zwar nicht, dafür entdeckte er – auch schön – "den Reiz der Mecklenburgischen Seenplatte". Gefreut hat sich Jakobs über steigende Nutzerzahlen seines "Handelsblatt Morning Briefing" sowie über "handgeschriebene Postkarten, doch bitte so weiterzumachen". Nicht so gut gefällt dem Journalisten, dass es nur noch virtuelle Konferenzen gibt.

Im nächsten Lebensjahr soll es also wieder nach Apulien und in die Provence gehen, notfalls mit Office-Laptop im Gepäck. Weitere Wünsche: "eine neue Skatrunde, so etwas wie Lunch with Financial Times auf Deutsch." Und nicht zuletzt: "gute Hintergrundgeschichten, warum Donald Trump die Wahl verlor". Jakobs freut sich über Postkarten als Grundlage für den Geburtstagsruß. Wer die papierlose Variante bevorzugt, kann eine Mail schreiben.

Wir graturilieren: Hauke Bartel wird 35.


Wir graturilieren: Hauke Bartel, Bereichsleiter für alles Fiktionale bei RTL, rundet heute zur Hälfte und feiert seinen 35. Geburtstag. Den verbringt er wie so oft in diesem Jahr vor dem Bildschirm im Mobile Office. "Wie klein der Kreis zum Anstoßen ist, bestimmt am Wochenende dann wohl Corona", sagt er. Für das frisch gestartete Lebensjahr wünscht sich der studierte Medienwissenschaftler wieder mehr Möglichkeiten zum persönlichen und kreativen Miteinander abseits von Video-Konferenzen und Mail-Verkehr. Rückblickend freut er sich vor allem über die "Leidenschaft, mit der unser Team die TV-Now-Fiction-Offensive auch unter schwierigsten Bedingungen vorangetrieben hat". Gratulationen zum Geburtstag sind z.B. per Instagram oder Mail willkommen.

Wir graturilieren: Nora-Vanessa Wohlert wird 36.


Wir graturilieren: Nora-Vanessa Wohlert, noch Co-Geschäftsführerin des Online-Magazins Edition F, wird heute 36. Ihren Chefinnen-Posten geben sie und ihre Mitgründerin Susann Hoffmann zum Jahresende ab und wechseln in den Beirat. Ihr heutiger Geburtstag ist also der letzte an der Edition-F-Spitze. Doch Wohlert lässt es Corona-konform ruhig angehen: "mit ausführlichem Frühstück, langem Herbstspaziergang und natürlich nur mit den Liebsten". Wenn sie auf alles Positive aus dem abgelaufenen Lebensjahr zurückschaut, denkt sie zuerst an Gesundheit, Familie, Freundeskreis und "die Leidenschaft für das, was man tut". Sie habe zuletzt wieder gespürt, "was wirklich zählt", sagt Wohlert.

Nach mehr als sieben Jahren wird das neue Lebensjahr für sie das erste ohne Startup. Diese Zeit will Wohlert nutzen, um durchzuatmen, Pause zu machen. Sie hofft, bald wieder verreisen zu können, freut sich auf Freiraum für Neues und – und darauf, "Edition F von der Seitenlinie zu begleiten". Gratulationen erreichen die Unternehmerin am besten per Mail. (Foto: Jennifer Fey)

Wir graturilieren: Josef-Otto Freudenreich wird 66.


Wir graturilieren: Josef-Otto Freudenreich, Gründer der Wochenzeitung "Kontext", feiert heute seinen 70. Geburtstag. Der von Peter Turi zum "Großvater der Gegenöffentlichkeit" erkorene Journalist verbringt seinen Geburtstag bei Bildhauer Peter Lenk in Bodman am Bodensee und hilft beim probeweisen Errichten einer zehn Meter hohen Stuttgart 21-Skulptur. Am Montag wird das Denkmal für den Widerstand gegen das Bahnprojekt in Stuttgart aufgestellt - rechtzeitig zur 500. Ausgabe von "Kontext".

Zum Geburtstag würde sich Freudenreich über die ein oder andere Spende für das Kunstprojekt freuen. Für das kommende Lebensjahr wünscht sich er sich mehr Vernunft in der Welt oder wie er auf schwäbisch sagt: "Herr, schmeiß' Hirn ra." Gratulationen sind via E-Mail willkommen.

Wir graturilieren: Jan von Frenckell wird 55.


Wir graturilieren: Jan von Frenckell wird 55. Der Chefredakteur der Programmies bei Bauer verbringt seinen Ehrentag zu Hause mit einem Abendessen mit zwei der drei Kinder. "Leider kann mein Sohn coronabedingt nicht dabei sein, da er in der Schweiz studiert." Von Feiern will von Frenckell "aber generell nichts wissen". Denn: "Den Sinn, das Älterwerden zu zelebrieren, habe ich noch nie wirklich begriffen."

Eines der besten Dinge im abgelaufenen Jahr war die Feststellung, "dass man in jedem Alter dazulernen, Neues entdecken kann". Für das neue Jahr wünscht sich von Frenckell "Gelassenheit und die Akzeptanz des Unveränderbaren". Glückwünsche erreichen ihn derweil u.a. via E-Mail.

Wir graturilieren: Andreas Heyden wird 47.


Wir graturilieren: Der Digital-Chef der Deutschen Fußball-Liga, Andreas Heyden, wird heute 47 Jahre alt. Er feiert im engen Familienkreis in Köln mit seiner Frau und beiden Kindern. Das vergangene Lebensjahr sieht Heyden nicht im Zeichen der Krise. Stattdessen ist er stolz, "dass wir vor und trotz der Krise weiter Innovationen für unsere Lizenznehmer und Fussballfans gelauncht haben", z.B. die 5G-Kooperation der DFL mit Vodafone im Rahmen einer Echtzeit-Augmented-Reality-App für Stadionbesucher*innen.

Für den nächsten Lebensabschnitt wünscht sich Andreas Heyden vor allem Gesundheit und hofft, besonders viele Kilometer auf seinem Rennrad abzureißen. Über Gratulationen freut er sich grundsätzlich immer, am liebsten via WhatsApp.

Aus dem Archiv von turi2.tv: Wie Andreas Heyden Fans für die Fußball-Bundesliga fängt. (03/2017)

Wir graturilieren: Dirk Ippen wird 80.


Wir graturilieren: Verleger Dirk Ippen wird heute 80 Jahre alt. Zu seinem Ehrentag gibt es "einen kleinen Empfang" im Pressehaus in der Münchner Paul-Heyse-Straße. Richtig feiern will Ippen erst im kommenden Jahr - weshalb er konstatiert: "Dank Corona werde ich also erst 79." Im vergangenen Jahr war Ippen besonders stolz auf "seine Teams in allen Häusern", die während der Pandemie "überlegt, fleißig und zielgerichtet reagiert haben".

Für die Zukunft stehen "Gesundheit und Lebenskraft" ganz oben auf seiner Wunschliste - gemeinsam mit der Freude, "noch ein bisschen mitmachen zu können." Jeder Gruß ist willkommen, am einfachsten geht's per E-Mail.
(Foto: Sven Hoppe / dpa / Picture Alliance)

Wir graturilieren: Björn Czieslik wird 40.


Wir graturilieren: Björn Czieslik, Redakteur und Chef vom Dienst bei turi2, arbeitet sich heute als Schlussredakteur im Newsdienst durch seinen 40. Geburtstag. Immerhin: Nach Feierabend erwartet er noch eine Geburtstagstorten-Lieferung samt Gast. Sein Highlight im vergangenen Lebensjahr war eine große Urlaubsreise durch Südostasien mit Stationen in Thailand (im Bild im Khao Sok Nationalpark), Malaysia und Singapur. Kurz vor Inkrafttreten der Reisebeschränkungen war er sicher und gesund wieder Zuhause. Für die kommenden zwölf Monate hofft er, dass es bald wieder möglich wird, unbeschwert zu reisen, sich mit Freund*innen zu treffen und Live-Konzerte zu besuchen.

Im Corona-Risikogebiet München feiert Björn Czieslik seinen runden Geburtstag am Wochenende nach – und zwar in Etappen: Soweit es die Corona-Regeln und das Wetter zulassen, trifft er sich mit je vier Freund*innen im Biergarten seines Vertrauens zu kleinen Umtrunken. Glückwünsche erreichen ihn via E-Mail, Twitter oder Linked-in.

Wir graturilieren: “Schöner Wohnen” wird 60.


Wir graturilieren: Die Wohnzeitschrift "Schöner Wohnen" wird 60. Da große Feiern in der Pandemie nicht möglich sind, stößt Chefredakteurin Bettina Billerbeck (Foto) mit ihrem Team "bei einem digitalen Aperitif" an. Die Debütausgabe erschien 1960, damals noch im Constanze Verlag, als Magazin rund um Hauseinrichtung und Dekoration. Die Macher bei Gruner + Jahr wünschen sich zum runden Geburtstag, "dass man in jedem Moment des Einrichtens zuallererst an 'Schöner Wohnen' denkt" - damit auch die Auflage von Europas größtem Wohnmagazin immer schöner wird. Gratulationen sind via Twitter willkommen.

Aus dem turi2.de-Archiv: Bettina Billerbeck schreibt in der turi2 edition #12, 50 Vorbilder über Shonda Rhimes (Oktober 2020).
.

Wir graturilieren: Christa Müller wird 36, Matthias Oden wird 41.


Wir graturilieren: Meedia-Chefredakteur Matthias Oden feiert heute seinen 41. Geburtstag, Vize Christa Müller wird 36. Die Kolleg*innen trennen genau fünf Jahre – und ein erfolgreicher Urlaubsantrag. Während Müller an diesem Dienstag nämlich ausschlafen, ausgiebig frühstücken und anschließend erst das Museum Ludwig in Köln besuchen und dann das Light Festival in Essen sehen will, sitzt Oden am Schreibtisch.

Ein aufregendes Lebensjahr liegt hinter beiden: Oden wechselte im November 2019 von der Agentur C3 an die Spitze der Meedia-Redaktion, Müller folgte im Februar 2020. Privat fand Müller eine neue Liebe, Oden wurde im Mai zum zweiten Mal Papa. Zu seinem Geburtstag hofft der Medienmacher jetzt auf einen Männerabend – Corona muss es nur zulassen. Müller, vom Fernweh geplagt, wünscht sich den Corona-Impfstoff. Wir drücken in beiden Fällen die Daumen!

Gratulationen kommen bei Müller z.B. per Twitter oder E-Mail an, Kollege Oden ist per Linked-in erreichbar. (Foto Müller: Sonja Herpich / Foto Oden: Jürgen Altmann)

Wir graturilieren: DWDL-Chefredakteur Thomas Lückerath wird 38.

Wir graturilieren: DWDL-Gründer und -Chefredakteur Thomas Lückerath feiert heute seinen 38. Geburtstag. Weil große Feiern nicht möglich sind, ist er "mit sieben Sachen und einem guten Freund unterwegs, um im Urlaub die letzten Sonnenstrahlen auf einer hübschen Insel einzufangen". Am Abend wird bei einer Flasche Wein angestoßen. Zum Geburtstag blickt Lückerath mit einem Augenzwinkern auf die Krise zurück: DWDL ist "im Gegensatz zu mir schlank genug, um auch schwierige Zeiten gut zu überstehen". Im neuen Lebensjahr wünscht er sich aber weniger Video-Calls und mehr persönliche Treffen.

Heute erreichen Lückerath Glückwünsche zum Geburtstag mit genug Sicherheitsabstand - beispielsweise per E-Mail oder via Twitter. "Im Grunde auf allen Wegen außer Brieftaube".
turi2.de/kopefe (Profil von Thomas Lückerath)

Aus dem turi2.tv-Archiv: Wie geht's der Fernsehbranche, Thomas Lückerath? (Archiv März 2020):

Wir graturilieren: Anna Kraft wird 35.


Wir graturilieren: Sport-Moderatorin, Journalistin und "Stadion-Tante" Anna Kraft feiert heute ihren 35. Geburtstag. Eigentlich war anlässlich des halbrunden Jubiläums mal eine große 90er- und 2000er-Party geplant. Aber zwei Dinge, von denen zumindest eins sehr erfreulich ist, funkten dazwischen: "Corona und Babybauch sind aktuell einfach nicht die besten Gäste", sagt die schwangere Kraft. Deshalb feiert sie im kleinsten Kreis mit ihren Liebsten und gutem Essen. Über die Nachricht, dass es bald einen familiären Neuzugang gibt, hat sich Kraft im abgelaufenen Lebensjahr am meisten gefreut. Für das kommende wünscht sie sich Gesundheit, einen Ticken mehr Gelassenheit – und viel Zeit mit ihrer kleinen, bald etwas größeren Familie.

Gratulationen erreichen die Moderatorin z.B. per Instagram oder Facebook. (Foto: Imago Images / Sven Simon)
turi2.de/kopefe (Profil von Anna Kraft)

Aus dem Archiv: Anna Kraft im TV-Fragebogen über die Mini Playback Show und das Weekend-Feeling aus der Werbung.

Wir graturilieren: Alberto Horta wird 43.

Wir graturilieren: Alberto Horta, stellvertretender Geschäftsführer bei Discovery Deutschland und neuer Senderchef von Tele 5, wird heute 43 Jahre alt. Seinen Geburtstag verbringt er mit Freunden bei einer Wanderung in den Bergen, bevor es zum Essen geht - sehr zu seiner Freude alles "face to face" und völlig ohne Video-Calls. Im vergangenen Jahr sah Horta die Corona-Pandemie als "Zäsur in allen Bereichen des Lebens", konnte ihr aber auch Positives abgewinnen: Etwa die Tatsache, dass sogar Kritiker*innen einen Riesenschritt in Sachen Digitalisierung gemacht haben. Auch analoge Werte wie Freundschaft und Hilfsbereitschaft haben seiner Meinung nach in der Krise an Bedeutung gewonnen.

Für das nächste Lebensjahr wünscht Horta sich mehr "Normalität" und auch eine "gewisse Leichtigkeit" zurück. Ungeplante Small-Talks, Begegnungen und Erfahrungen wären ihm höchst willkommen. Dieses Jahr sind Glückwünsche vor allem digital gefragt - etwa per E-Mail oder Twitter.

Wir graturilieren: Kirsten Hedinger wird 55.


Wir graturilieren: Kirsten Hedinger, Kommunikationsexpertin und Gründerin der gleichnamigen PR-Agentur, feiert heute ihren 55. Geburtstag. Dass sie diese Zeilen noch rechtzeitig lesen wird, ist unwahrscheinlich: Zur Feier des Tages gönnt sich Hedinger nämlich eine Runde "Digital Detox". Sie werde "nicht arbeiten, keine Mails lesen und mich auch nicht bei LinkedIn und Twitter tummeln", kündigt sie an. Abends gehe es dann mit Freund*innen und Familie in eines ihrer Lieblingsrestaurants.

Das vergangene Jahr habe Hedinger enger mit ihrem Mann, ihrem Sohn und ihrer Schwester zusammengeschweißt, die drei seien für sie "das Größte". Im Job ist sie dankbar für ihr "tolles Netzwerk", den Umgang mit Menschen und den "Spaß daran, wenn es wie am Schnürchen läuft" – was zwar nicht immer klappe, aber häufig. Bald wieder Ausgehen können, Theater und Konzerte stehen auf ihrem Wunschzettel fürs nächste Lebensjahr.

Gratulationen kommen per Mail bei Hedinger an, außerdem z.B. per Linked-in oder Twitter. Aber: Mit Antworten ist erst ab Donnerstag zu rechnen. Digital Detox lässt grüßen.

Wir graturilieren: Myriam Karsch wird 42.


Wir graturilieren: Playboy-Verlegerin und Kouneli-Media-Gründerin Myriam Karsch feiert heute ihren 42. Geburtstag. Erstmals wird sie nicht in größerer Runde feiern, stattdessen tagsüber im Büro den Kolleg*innen zuprosten und abends mit ihrem Mann essen gehen. Zu ihrem Geburtstag erinnert sich Karsch gerne an die Gründung der Kouneli Media GmbH 2019 zurück, beide Termine jähren sich immer im September. Der Schritt in die Selbstständigkeit sei die beste berufliche Entscheidung ihres Lebens gewesen. Daher schaue sie "auf das aufregendste, herausforderndste und schönste Jahr" ihrer Karriere zurück.

Mit ihrem Wunsch fürs nächste Lebensjahr ist Karsch nicht allein: Sie hofft auf ein baldiges Ende der Corona-Pandemie. Bis dahin freut sie sich über "den gleichen Optimismus" wie sie ihn zuletzt gesehen hat. Gratulationen erreichen sie per Mail. (Foto: Lea Schmitt / Kouneli Media)

Wir graturilieren: Claude Schmit wird 60.


Wir graturilieren: Claude Schmit, Geschäftsführer von Super RTL, wird 60. Seinen Geburtstag feiert er mit seiner Frau, den sechs Kindern und deren Anhang. "Das hat dann schon ein bisschen Partyfeeling - natürlich alles den Corona-Regeln entsprechend und vielleicht ja sogar an der frischen Luft im Garten", so Schmit. Das Beste am abgelaufenen Jahr sei, dass sowohl die Familie als auch Super RTL bislang gut durch die Krise kommen. Man werde "im Corona Jahr 2020 100 % der Erlösrückgänge durch Kosteneinsparungen kompensieren können und somit auf dem ursprünglichen Vor-Corona-Budget landen." Gelungen sei dies vor allem durch Programmverschiebungen in das nächste Jahr.

Daher wünscht Schmit sich für die Zukunft, dass die für 2021 getroffenen Einnahmeannahmen auch eintreffen und viele Pläne trotz Pandemie umgesetzt werden können. Glückwünsche sind insbesondere via E-Mail willkommen. (Foto: ©Annette Etges / SUPER RTL)