Hör-Tipp: Christian Pfennig sieht die Bundesliga in Konkurrenz zu Unterhaltungsangeboten.

Hör-Tipp: Im Kampf um internationale Märkte reicht es nicht, deutsche Inhalte zu übersetzen, sagt DFL-Marketing-Direktor Christian Pfennig im Podcast Monsters of Content Marketing. Die Märkte seien sehr unterschiedlich. Pfennig sagt, dass mal Themen, aber oft die jeweiligen Spieler aus der Region im Vordergrund stehen. Vor allem in den USA schaue man auf US-Kicker. Pfennig sieht die Bundesliga vor allem im Wettbewerb mit anderen Unterhaltungsprogrammen.
spotify.com (32-Min-Audio)

Hör-Tipp: Kai Pflaume zieht kreatives Arbeiten der Unternehmer-Rolle vor, sagt er im OMR-Podcast.

Hör-Tipp: TV-Moderator Kai Pflaume war einer der ersten zehn Menschen in Deutschland mit eigener Facebook-Seite - nachdem sein privates Profil schnell an die 5.000-Freunde-Grenze stieß, erzählt er im OMR-Podcast mit Philipp Westermeyer. Der Name Pflaume prädestiniere ihn für Unterhaltung, sein Berufsleben sei gekennzeichnet von Beständigkeit. Am liebsten mache er "schönes Fernsehen", bei dem niemand vorgeführt wird. Pflaume hat sich bewusst dagegen entschieden, seine Sendungen mit eigener Firma zu produzieren, weil er lieber inhaltlich und kreativ arbeiten will, sagt er. Seine Sendungen wie Wer weiß denn sowas haben Gesprächswert und werden auch in sozialen Medien geteilt, wodurch junge Zuschauer*innen im TV einschalten und feststellten: "Das kann man ja gucken".
omr.podigee.io (76-Min-Audio)

Hör-Tipp: Der neue Siemens-Chef Roland Busch will seine berufliche Funktion hervorheben.

Hör-Tipp: Der neue Siemens-Chef Roland Busch sagt im Podcast Handelsblatt Disrupt mit Sebastian Matthes, dass er seine berufliche Funktion in der Öffentlichkeit in den Vordergrund stellen will: "Mir geht es im Wesentlichen darum, dass ich, wenn ich mich politisch äußere, ich mich im Kontext von Siemens äußere." Niemand könne die persönliche Ebene von der Funktion des CEO völlig trennen. Die ihm nachgesagte Ungeduld habe er mittlerweile ein Stück weit abgelegt.
handelsblatt.com (40-Min-Audio)

Hör-Tipp: Raphael Brinkert will die SPD als “Anwalt der Menschen” positionieren.

Hör-Tipp: Die Werbe-Agentur von Raphael Brinkert verantwortet die SPD-Kampagne zur Bundestagswahl. Im Podcast Zwei Herren mit Hund nennt Brinkert den Auftrag "die kommunikativ spannendste Aufgabe" im Wahljahr 2021. Die Herausforderung sei, die SPD in der Öffentlichkeit als "Anwalt der Menschen" zu positionieren. Im Gegensatz zu anderen Marken stehe eine Partei "permanent in der Öffentlichkeit", als Werber müsse man den unterschiedlichen Meinungen und Strömungen in der Partei gerecht werden.
podigee.io (45-Min-Audio), turi2.de (Background)

Hör-Tipp: Peloton-Gründer John Foley erklärt seine Fitness-Marke.

Hör-Tipp: Seine Fitness-Marke Peloton, die Fahrradergometer für zuhause verkauft, machen die hauseigenen Kursvideos zum Medien-Unternehmen, findet John Foley. Der Peloton-Gründer spricht im OMR-Podcast mit Philipp Westermeyer u.a. seinen Hintergrund als Buchhändler an. Dieser Karriereweg hat sich ja schon bei einem anderen Digitalmann als erfolgversprechend erwiesen.
omr.podigee.com (56-Min-Audio)

Hör-Tipp: Hajo Schumacher über provokante Fragen in Interviews.

Hör-Tipp: Ist Provokation eine legitime Technik in Interviews, fragt Stefan Winterbauer im Medienwoche-Podcast Hajo Schumacher. Der Journalist verteidigt sein Interview mit Silvana Koch-Mehrin über Brustkrebs. Die Vorwürfe, er habe sexistisch gefragt, seien "eher vom Publikum als von den Kollegen" gekommen. Koch-Mehrin habe das Interview autorisiert und sei nicht der "Betreuungsfall, der Unterstützung gegen Rüpel braucht", zu dem die Twitter-Community sie erkläre. Schumacher räumt ein, er hätte mehr Kontext liefern sollen, der jüngeren Leser*innen vielleicht nicht bekannt sei.
soundcloud.com (77-Min-Audio, ab Min 32), spiegel.de (Interview)

Hör-Tipp: Paul Ripke hat die “Bild” auf seinen Geräten blockiert.

Hör-Tipp: Starfotograf Paul Ripke meidet die "Bild" und nutzt dafür sogar die Jugendschutz-Funktion auf seinem Smartphone und Tablet, um die Angebote zu blockieren, sagt er im OMR-Podcast mit Philipp Westermeyer. Die deutsche Medienlandschaft sei jedoch deutlich besser als die in den USA, wo er "Propaganda und PR" wahrnimmt. Beeindruckt habe Ripke die "Vote"-Kampagne in den USA. Noch nie habe er erlebt, wie etwas so sehr beworben worden sei wie die Stimmabgabe - egal von welcher politischen Seite.
podigee.io (140-Min-Audio)

Hör-Tipp: Werber-Podcast “Kreatiefschläge” teilt unverblümt aus.

Hör-Tipp: Im neuen wöchentlichen Werber-Podcast Kreatiefschläge zerlegen "zwei nahkampferprobten Werbe-Profis" aktuelle Kampagnen - zugespitzt, pointiert und so direkt, dass sie lieber anonym bleiben. In der ersten Folge gibt es Prügel für McDonald's, Lob für True Fruits und Anerkennung für Bosch.
kreatiefschlaege.podigee.io (17-Min-Audio) via wuv.de

Hör-Tipp: Michael Mittermeier über den Corona-Alltag eines Comedians.

Hör-Tipp: Comedian Michael Mittermeier erzählt im Gespräch mit Abendblatt-Chefredakteur Lars Haider von den überraschend positiven Erfahrungen in Autokinos aufzutreten. Ein kleineres Publikum tue seiner Kunst keinen Abbruch. Für die gebeutelte Kulturbranche fordert er eine eigene Taskforce, um nachhaltige Substanzverluste zu vermeiden. Verschwörungstheoretiker*innen bringt er vor allem Mitleid entgegen.
abendblatt.de (56-Min-Audio)

Hör-Tipp: Bahn-Marketingchef Jürgen Kornmann über Klimaneutralität und Kommunikation 2021.

Hör-Tipp: Im FAW-Podcast spricht Jürgen Kornmann, Marketingchef der Deutschen Bahn, über die Herausforderungen, die der Konzern auf dem Weg zu Klimaneutralität lösen muss. Er gibt auch einen Ausblick auf Bahn-Kommunikation im kommenden Jahr: Neben der Mobilitätsleistung soll es um Verlässlichkeit in der Krise und gesellschaftliche Verantwortung gehen.
podigee.io (31-Min-Audio)

Hör-Tipp: CEO Carsten Koerl spricht über die Corona-bedingte Transformation von Sportradar.

Hör-Tipp: Sportradar-CEO Carsten Koerl hat aus der Krise gelernt, dass sein Unternehmen unabhängiger vom Sport werden muss: "Innerhalb von drei Tagen haben wir 99 Prozent des Contents verloren", erinnert er sich an den März. Also hat das Unternehmen eigenen Content kreiert, u.a. hochkarätig besetzte eSports-Turniere. 2020 erwartet er ein Umsatzplus von 10 %, in den nächsten Jahren strebt er - auch durch Zukäufe - ein jährliches Wachstum von 30-40 % an.
soundcloud.com (61-Min-Audio), sponsors.de (Meldung, Paid)


Hör-Tipp: Julia Jäkel erklärt die Zeiten der Macht-Symbolik für beendet.

Hör-Tipp: Gruner+Jahr-Chefin Julia Jäkel erklärt im Führungspodcast Team A vom "Harvard Business Manager", wie sich die neue Arbeitswelt auf den Verlags-Neubau in Hamburg auswirkt. Schon vor der Pandemie habe G+J geteilte Arbeitsplätze, Home Office und mögliche Untermieter eingeplant. Jäkel selbst hat ihr Vorstandsbüro mit Blick auf die Elbphilharmonie bewusst aufgegeben und sagt: "Ich glaube, die Zeiten der Macht-Dominanz oder Macht-Symbolik sind vorbei."
manager-magazin.de (48-Min-Audio)

Hör-Tipp: Das Verhältnis von Sportreporter Rafael Buschmann und Fußballer Robert Lewandowski.

Hör-Tipp: In der aktuellen Folge des Übermedien-Podcasts erklärt Jürn Kruse den besonderen Fall des "Spiegel"-Redakteurs Rafael Buschmann. Er recherchiere eigentlich investigativ, falle aber seit Jahren durch eine Nähe zum Umfeld von Robert Lewandowski (Foto) auf. Er berichtete über Vorwürfe der Steuerhinterziehung gegen den Bundesligaspieler. Nun wird Buschmann vorgeworfen, im Hintergrund in die Erpressung Lewandowskis verwickelt zu sein – und vielleicht nur deshalb im "Spiegel" über den Fußballspieler zu schreiben. Buschmann ist ohnehin kein unbeschriebenes Blatt: Der "Spiegel" hat 2019 seine Beförderung auf Eis gelegt, nachdem Unregelmäßigkeiten in einem Beitrag Buschmanns über Wettbetrug bei der Fußball-WM 2014 bekannt wurden.
uebermedien.de (34-Min-Audio), turi2.de (Lewandowski), turi2.de (Buschmann)

Hör-Tipp: Stephan Lamby und Klaus Brinkbäumer über die US-Medienwelt.

Hör-Tipp: Die Journalisten Stephan Lamby und Klaus Brinkbäumer sprechen im Podcast Medien Macht Meinung über den Riss, der durch die USA geht – und warum ihn nicht nur Trump verantwortet. Sie erklären, warum er mit seiner Hetz-Kampagne gegen die Presse so weit kommt und vergleichen die amerikanische Medienwelt mit der deutschen.
podigee.io (39-Min-Audio)

Hör-Tipp: Facebook startet den neuen Podcast “Facebook Briefing”.

Hör-Tipp: Mit dem "Facebook Briefing" startet Facebook einen neuen deutschsprachigen Podcast, der Fragen zu Technologie und Facebooks Verantwortung geben soll. Hendrik Wieduwilt moderiert. In der ersten Folge mit dem Thema "Umgang mit Verschwörungstheorien" erklärt Psychologin Pia Lamberty, wie Verschwörungstheorien entstehen. Johannes Baldauf von Facebook wirbt u.a. für das Factchecking-Programm von Facebook.
facebook.com, podigee.io (47-Min-Audio)

Hör-Tipp: Ingo Zamperoni über die politischen Gräben in seiner US-Familie.

Hör-Tipp: "Tagesthemen"-Moderator Ingo Zamperoni spricht in Deutschland3000 mit Eva Schulz über die politisch gespaltene Familie seiner Ehefrau in den USA, über die er gerade eine Doku gedreht hat. Sein Schwiegervater ist überzeugter Trump-Anhänger, seine Frau "glühende Demokratin". Er fühle sich oft als ausgleichender "Puffer zwischen beiden". Aus Sicht eines konservativen US-Wählers habe Donald Trump aber "geliefert".
ardaudiothek.de

Hör-Tipp: Bernhard Pörksen beobachtet “Quellen­verdunkelung” bei Fake-News.

Hör-Tipp: In der digitalen Öffentlichkeit schwindet das Bewusstsein für die Qualität einer Quelle, sagt Medien­wissen­schaftler Bernhard Pörksen in einem Vortrag für SWR2. Im Falle von Fake-News beobachtet er einen Prozess der "allmählichen Quellen­verdunkelung", weil durch Kopieren, Zitieren und Verlinken zunehmend unklar wird, aus welch "seltsamen Kanälen und zweifelhaften Quellen" die Ur-Botschaft eigentlich stammt.
swr.de (30-Min-Audio), swr.de (Manuskript, PDF)

Hör-Tipp: Der “Spiegel” startet den E-Sports-Podcast “Game Changer”.

Hör-Tipp: Der "Spiegel" taucht in einer achtteiligen Podcast-Serie in die Welt des E-Sports ein. In der ersten Folge berichtet der Vorsitzende des Sportvereins in Neudorf-Bornstein in Schleswig-Holstein, wie er E-Sports in einen klassischen Sportverein eingebunden hat. Er berichtet, dass der Verein dafür die Satzung ändern musste. Grundsätzlich hält er E-Sports für die Zukunft und es sei wichtig, die Jugend aus ihren Zimmern heraus zu holen und zusammen zu führen in organisierten Strukturen.
open.spotify.com (27-Min-Audio)

Zitat: Dieter Nuhr will bei Corona weniger “pauschale Maßnahmen”.

"Warum ich jetzt zuhause bleiben soll und warum es asozial ist, wenn ich nach Spanien reise, das kann ich nicht begreifen."

Comedian Dieter Nuhr fordert bei Corona weniger "pauschale Maßnahmen" und mehr Blick auf den Einzelfall. Von Corona-Leugnern distanziert er sich im Podcast "Die Wochentester": "Es ist schwer, Leute wie Attila Hildmann ernsthaft zu betrachten, weil das ein so irrationaler Bullshit ist."
podcasts.apple.com

Weitere Zitate:

... über die Demokratie in Pandemie-Zeiten:
"Ich finde viele Corona-Maßnahmen völlig einsichtig, kann aber nicht verstehen, dass man in Deutschland einfach hinnimmt, dass das Parlament aus diesem Prozess der Entscheidungsfindung völlig ausgeschlossen wird."

... zum Vorwurf "alter, weißer Mann":
"Das ist eine übliche Vorgehensweise heute, dass man nicht mehr argumentiert, sondern etikettiert. 'Alter weißer Mann' ist ein biologisch unveränderbares Merkmal. Das kannte man früher von den Nazis. Das waren die, die völkisch-biologistisch argumentierten. Und jetzt kommen ausgerechnet Linke immer mit diesem Argument."

Hör-Tipp: Der “Mal angenommen”-Podcast beleuchtet die Welt mit Corona-Impfstoff.

Hör-Tipp: Ein oder mehrere Corona-Impfstoffe lösen nicht sofort die Probleme der aktuellen Pandemie, sagen Sophie von der Tann und Birthe Sönnichsen im "Tagesschau"-Podcast "Mal angenommen". Die Redakteurinnen sprechen mit mehreren Expert*innen, die darauf verweisen, dass es lange dauern werde, bis ausreichend Menschen geimpft sind. In der Zwischenzeit stellten sich schwierige gesellschaftliche Fragen, die vorab diskutiert werden sollten, wie ob Beschränkungen wie die Maskenpflicht auch für Immunisierte weiter gelten oder Veranstaltungen nur für Geimpfte möglich sein sollen. Die befragten Expert*innen gehen davon aus, dass die Impfstoffe sicher sein werden, wie wirksam sie sein werden, sei jedoch offen, da erstmals neue Verfahren genutzt würden.
tagesschau.de (32-Min-Audio)

Hör-Tipp: Thilo Mischke spricht über seine Ängste.

Hör-Tipp: ProSieben-Reporter Thilo Mischke spricht im Interview mit Matze Hielscher sehr offen über Ängste – im Zusammenhang mit der Doku Rechts. Deutsch. Radikal. etwa vor einem Shitstorm. Er erklärt aber auch seine Prägung durch seine Buchhändler-Eltern und sagt, dass er Bücher noch heute so liest, das man sie im Zweifel weiterverkaufen könnte.
soundcloud.com (130-Min-Audio)

Hör-Tipp: Julia Jäkel bekennt im Podcast “Die Boss”: “Ich liebe Männer”.

Hör-Tipp: Besuch von "die Boss" bekommt Simone Menne in ihrem stern/AudioNow-Podcast "Die Boss". Mit Gruner + Jahr-Chefin Julia Jäkel (Foto) spricht Menne 46 Minuten, davon ungefähr 2 Minuten über Zeitschriften, den Rest über die Frauen-Frage. Jäkel bekennt: "Ich liebe Männer", sieht die Gesellschaft in Sachen Gleichberechtigung aber "noch nicht so weit, wie wir dachten".
podcasts.apple.com (47-Min-Audio), turi2.de/koepfe (Profil Jäkel)

Aus dem turi2.tv-Archiv: Julia Jäkel beim Clubabend im Gespräch mit Peter Turi im Oktober 2018:

Hör-Tipp: Tobias Schlegl spricht über seinen Neustart als Sanitäter.

Hör-Tipp: Im Podcast Deutschland3000 mit Eva Schulz sagt Ex-Moderator Tobias Schlegl, dass er bei seinem Umstieg vom Moderator zum Rettungssanitäter bemerkt habe, dass es in Deutschland nicht vorgesehen sei, dass Menschen ihren Haupt-Job noch einmal ändern. "Man wird komplett alleine gelassen", sagt Schlegl. Der neue Job habe ihn früh so sehr belastet, dass er psychologische Hilfe gebraucht habe, zu der ihm ein Kollege geraten habe. Ein Ventil wurde es, über die Erlebnisse in fiktiver Form zu schreiben.
ardaudiothek.de (68-Min-Audio)

Hör-Tipp: Die Vaude-Chefin über Fehlschläge beim New-Work-Wandel.

Hör-Tipp: Antje von Dewitz, Chefin des Outdoor-Ausrüsters Vaude, spricht im Podcast Team A über Rückschlage bei der Einführung flexibler Arbeitszeiten und New-Work-Methoden in ihrem Unternehmen. Einzelne Mitarbeiter*innen hätten Produkte illegal im Internet verkauft. Die Idee, Führungsebenen abzuschaffen, sei krachend gescheitert. Aber: "Meine Wahrnehmung ist, dass dieses vertrauensvolle Miteinander so viel Energie freisetzt, dass wir den ein oder anderen Tiefschlag auch wegstecken können", sagt von Dewitz.
manager-magazin.de (36-Min-Audio)

Hör-Tipp: Bernhard Pörksen glaubt nicht an Filterblasen.

Hör-Tipp: In einem Aula-Vortrag für SWR 2 widerspricht Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen der Theorie der Filterblasen. Seiner Ansicht nach analysieren und verstärken die Plattformen als "Emotionsindustrie“" bewusst, was viral gehen kann "bis am Ende des Tages Millionen von Menschen über ein einzelnes Foto diskutieren, sich über einen Tweet erregen, ein spezielles Video sehen oder rund um den Globus über einen einzigen Scherz lachen." So entstehe im digitalen Zeitalter eine große Gereiztheit.
swr.de (30-Min-Audio)

Hör-Tipp: “Zwei Herren mit Hund” sehen Werbe-Bedeutung lokaler Medien schwinden.

Hör-Tipp: Markenunternehmen müssen auf immer mehr Plattformen präsent sein, um Konsument*innen in der digitalen Welt zu erreichen, diskutieren Thomas Koch und Kai Blasberg in ihrem Podcast Zwei Herren mit Hund. Lokale Medienmarken werden dabei weniger wichtig und schwerer zu finanzieren sein. Samsung entwickele sich zu einem neuen, gefährlichen Player auf dem Werbemarkt.
podigee.io (51-Min-Audio)

Hör-Tipp: Herlinde Koelbl spricht über ihr neues Projekt “Faszination Wissenschaft”.

Hör-Tipp: Herlinde Koelbl, eine der renommiertesten deutschen Fotografinnen, spricht im SWR1-Podcast über ihr neues Projekt Faszination Wissenschaft - und ihren Werdegang. Die 80-Jährige vermisst das Reisen, das aktuell kaum noch möglich ist - und erinnert sich an ihre Berufsanfänge, als sie u.a. für das "Manager Magazin" fotografierte: "Vorstandsvorsitzende haben zu mir gesagt: 'Haben Sie überhaupt einen Film drin?'"
swr.de, podcasts.apple.com

Hör-Tipp: J.K. Rowling löst eine Debatte um die Grenzen der Meinungsfreiheit aus.

Hör-Tipp: Eine Debatte um die Grenzen der Meinungsfreiheit entwickelt sich in Großbritannien zu einem "Kulturkampf", beobachtet Imke Köhler im Londoner ARD-Studio. Der Harry-Potter-Autorin J.K. Rowling (Foto) wird seit Monaten vorgeworfen, sie äußere sich abfällig über Transgender. Kulturschaffende kritisieren schon vor einer Buchveröffentlichung Rowlings Werk, dabei war dieses noch gar nicht einsehbar.
tagesschau.de (3-Min-Audio)

Hör-Tipp: Alice Schwarzer hat ungebrochen Lust am Streit.

Hör-Tipp: "Emma"-Herausgeberin Alice Schwarzer gilt als "Männerschreck" und "Mutti des deutschen Feminismus". Im Endlos-Podcast Alles gesagt von Zeit Online spricht sie mit Jochen Wegner und Christoph Amend u.a. über ihre enge Freundschaft mit der Schriftstellerin Simone de Beauvoir und ihre ungebrochene Lust am Streit mit Frauen wie mit Männern.
zeit.de (314-Min-Audio)

Hör-Tipp: Weischer-Vertriebschef Oliver Adrian beobachtet eine “Sehnsucht nach dem Erlebnis Kino”.

Hör-Tipp: Für Oliver Adrian, Vertriebschef des Kino-Vermarkters Weischer, ist jetzt die beste Zeit fürs Kino. Im Gespräch mit Volker Schütz von "Horizont", unserem Video-Kooperationspartner, sagt Adrian, dass er dank Comeback der Autokinos und neuer Open-Air-Kinos einen arbeitsreichen Sommer hatte, auch wenn die Umsätze deutlich niedriger waren. Auch ohne aktuelle Blockbuster verspürt er beim Publikum eine "Sehnsucht nach dem Erlebnis Kino". Die erneute Verschiebung des neuen "James Bond"-Films sieht er als Chance, den Film im April "noch viel besser zu kapitalisieren und vermarkten", als unter derzeitigen Bedingungen. Mit einem massenhaften Kinosterben rechnet er in Deutschland nicht.
horizont.net (21-Min-Audio)

Hör-Tipp: “wach & wichtig” von Radioeins ist der lockerste Morgen-Podcast.

Hör-Tipp: Radioeins legt mit "wach & wichtig" den vielleicht lockersten deutschen Morgen-Podcast vor. Moderatorin Julia Menger bietet einen wirklich wachen Mix aus Politik, Kultur und Gesellschaft, ohne aufgedreht zu wirken. Zur Premiere sagt "Tagesthemen"-Moderator Ingo Zamperoni, dass sein amerikanischer Schwiegervater Donald Trump wählen wird, Friedrich Küppersbusch wünscht dem an Corona erkrankten US-Präsidenten ganz ernsthaft gute Besserung.
radioeins.de (17-Min-Podcast)

Hör-Tipp: Ulrike Simon ist in den Medienjournalismus “reingerutscht”.

Hör-Tipp: Die Arbeit als Medienjournalistin ist "ein permanenter Zyklus" des Telefonierens und des Kontaktiertwerdens, sagt Ulrike Simon (Foto) im OMR Media-Podcast mit Pia Frey. Bei Gerüchten in Verlagen spüre sie ein "Kribbeln" und wolle wissen, was dahinter steckt. Im Alter von 24 Jahren ist sie in den Medienjournalismus "reingerutscht" als sie nach ihrem Studium ein Volontariat bei "Textintern" absolviert.
omrmedia.podigee.io (50-Min-Audio)

Hör-Tipp: Amazon-Deutschlandchef Ralf Kleber spricht mit Jeff Bezos “dann, wenn es notwendig ist”.

Hör-Tipp: Die Öffnung des Marktplatzes für externe Händler war einer der ersten großen Meilensteine für Amazon, sagt Deutschlandchef Ralf Kleber im OMR-Podcast von Philipp Westermeyer. Ein wesentlicher Bestand­teil der Kultur bei Amazon sei die Beteiligung aller Festangestellten am Unternehmen. Mit Konzern­chef Jeff Bezos habe er Kontakt "dann, wenn es notwendig ist". Klebers Vision ist es, mit Sprache komplexe Bedienungs­abläufe zu vereinfachen.
omr.podigee.io (82-Min-Audio)

Hör-Tipp: Sascha Lobo hält es für essenziell, das Internet zu verstehen.

Hör-Tipp: Sascha Lobo sagt im OMR-Podcast, dass man sich im Internet nie sicher sein darf, etwas verstanden zu haben, sondern ständig weiterentwickeln muss. Die Digitalisierung sei nie vorbei, sondern stehe immer kurz bevor. Es gebe immer etwas Neues, dass es anzugehen gelte. Dass er heutzutage als Digitalexperte sehr bekannt ist, habe viel mit Glück zu tun, sagt Lobo. Als er bekannt wurde, habe ein "Erklärvakuum" bestanden, in das er gestoßen sei.
omr.com (1:20-Std-Audio), turi2.de/koepfe (Profil Lobo)

Hör-Tipp: Miriam Meckel und Léa Steinacker beleuchten die Verschwörungsbewegung QAnon.

Hör-Tipp: Miriam Meckel und Léa Steinacker beleuchten im "Ada"-Podcast die Verschwörungsbewegung QAnon. QAnon, das in Deutschland bis zur Corona-Pandemie kaum bekannt war, organisiert sich vor allem über Plattformen wie 8chan, YouTube, Facebook und Telegram. Die beinahe "prophetischen" Ansprachen, Posts und Videos saugen Menschen in einen regelrechten "Kaninchenbau", ein Ausstieg ist schwierig.
join-ada.com (35-Min-Podcast)

Hör-Tipp: Joachim Huber über seinen schweren Covid-19-Verlauf.

Hör-Tipp: Joachim Huber, Medienchef beim "Tagesspiegel", spricht bei Radio eins über seine Infektion mit Covid-19. Er hatte einen schlimmen Verlauf mit Lungenembolie, Nierenversagen, Herzinfarkt und fünf Wochen Koma, um ihn herum "piepste und zuckte es die ganze Zeit", er war vollverkabelt. Er will öffentlich darüber sprechen, um zu zeigen, dass die Maßnahmen nicht übertrieben sind und die Krankheit jede*n treffen kann. Huber, inzwischen in Reha und "noch nicht ganz über den Berg", reagiere "mit tiefster Empörung" auf Corona-Leugner*innen.
radioeins.de (5 Min)

“Mopo”: Verleger Arist von Harpe fand seine Zeitung “immer schon cool”.

Hör-Tipp: Neu-Verleger Arist von Harpe, 42, spricht im OMR-Podcast mit Philipp Westermeyer über seine "Mopo"-Übernahme. Er habe Marke und Zeitung "immer schon cool" gefunden. Mit seinen Ersparnisse, ein paar Hundert Tausend Euro, sowie einem Darlehen habe er die Zeitung gekauft. Zweiter Gast im Podcast ist Marketing-Chefin von Linkedin in Deutschland, Selena Gabat.
omr.com (83-Min-Audio)

Hör-Tipp: Tommy Krappweis spricht in “Was mit Medien” über den Audioboom.

Hör-Tipp: Hörspielproduzent Tommy Krappweis spricht im Podcast Was mit Medien über die Hörspielbranche. Richtig spannend wird es ab Minute 41: Streamingplattformen bieten laut Krappweis die Möglichkeit, längere Hörspiele zu produzieren als einst für CDs, ändert aber auch die Dramaturgie. Ohne den Audioboom würde sein Geschäftsmodell nicht funktionieren. Im Schatten der Podcasts sieht er sich zumindest zahlenmäßig. Er experimentiert mit Hybrid-Angeboten, bei denen er mit Twitch-Streamer*innen kooperiert, aus den Gesprächen werden im Nachgang Talk-Podcast-Folgen. Krappweis erzählt, dass Hörspiele sich, anders als TV-Produktionen, bisher nicht zu Produkten wie Merchandise oder Zeitschriften weiterverwerten lassen.
wasmitmedien.de, spotify.com (72 Min)

Hör-Tipp: Thomas Koch vermisst bei der “Bild” die “Stimme des Volkes”.

Hör-Tipp: Die "Bild" hatte als langjährige "Stimme des Volkes" und "Arbeiterblatt" eine "journalistische Rechtfertigung", inzwischen sei es Kampagnen-Journalismus, klagt Thomas Koch (Foto) im DWDL-Podcast Zwei Herren mit Hund mit Kai Blasberg. Nach dem Tele-5-Abgang meldet sich Blasberg erstmals aus seiner neuen Heimat Nordfriesland. Beim "Klickjournalismus" gehe es Springer nur noch ums Geldverdienen, sagt Koch.
dwdl.de (53-Min-Audio)

Hör-Tipp: Pia Frey erklärt, welche Themen bei Opinary funktionieren.

Hör-Tipp: Fragen zum politischen Tagesgeschehen, aber auch zu Pietro und Sarah Lombardi oder Meghan und Harry liefern bei Opinary erfahrungsgemäß viele Klicks, verrät Pia Frey im Hamburg Media School-Podcast. Die Zeit von Clickbait und möglichst schrillen Werbe-Bannern sei vorbei, das Bewusstsein für die "Qualität der Nutzeransprache" gewachsen, glaubt die Gründerin.
medienmachtmeinung.de (28-Min-Audio)

Hör-Tipp: Nora Gantenbrink spricht mit Christian Fuchs über Rechtsextremismus.

Hör-Tipp: In der ersten Folge ihres neuen Podcasts Sollzustand hat Nora Gantenbrink den Journalisten Christian Fuchs zu Gast. Er berichtet, dass er eigentlich über die positiven Dinge des Ostens berichten wollte, allerdings schon früh über den NSU berichten musste und so zum Experten für Rechtsextremismus wurde. Er rät, bei Berichten über rechte Kräfte nicht deren Erzählung weiterzugeben.
spotify.com, deezer.com, apple.com (jeweils 60-Min-Audio), rowohlt.de

Hör-Tipp: Wo ist die Blattlinie der “Berliner Zeitung”?

Hör-Tipp: Der "Berliner Zeitung" fehlt eine Blattlinie, "ein publizistisches Konzept", beobachtet Claudia van Laak. Seit das Neuverleger-Paar Friedrich übernommen hat, sei der Umfang gesunken, vielfach würden dpa-Meldungen übernommen. Die Zeitung lasse innere Pressefreiheit und eine unabhängige Chefredaktion vermissen, sagt Verdi.
deutschlandfunk.de (5-Min-Audio und Text)

Hör-Tipp: Klaus Meier lobt den Lokaljournalismus in Corona-Zeiten.

Hör-Tipp: Journalistik-Professor Klaus Meier stellt dem Lokaljournalismus in der Pandemie ein gutes Zeugnis aus. Er sei nah bei den Menschen gewesen, habe Mut und Zuversicht vermittelt, Distanz zu lokalen Behörden gewahrt und vielfältige Expert*innenmeinungen abgebildet. "Journalismus muss jetzt Bürgerinnen und Bürger als Partner sehen", sagt Meier. Überregionalen Medien wirft er vor, die Menschen eher als Befehlsempfänger wahrzunehmen und Angst zu schüren.
drehscheibe.org (17-Min-Audio)

Hör-Tipp: ARD-Korrespondent Jo Angerer sieht in Belarus kein Ende der Proteste.

Hör-Tipp: Jo Angerer, Moskau-Korrespondent der ARD, berichtet nach der Unterbrechung der Berichterstattung durch die Polizei wieder aus Minsk, sagt er im Radioeins-Medienmagazin von Jörg Wagner und Daniel Bouhs. "Es ist offensichtlich hier die Taktik, dass man so wenig Berichterstattung wie möglich haben möchte", klagt Angerer. Die Regierung könne die Protestbewegung langfristig nicht aufhalten.
wwwagner.tv (7-Min-Audio), turi2.de (Background)