Hör-Tipp: Donata Hopfen spricht im OMR-Podcast über ihre Leidenschaft für Startups.

Hör-Tipp: Donata Hopfen (Foto), Ex-"Bild"-Verlagschefin und heute Digitalberaterin bei BCG Digital Ventures, spricht im OMR-Podcast über ihre Leidenschaft für Startups. "Wie würde man es machen, wenn man es heute neu machen würde?", sei für Gründer eine Schlüsselfrage. Dem Berliner Neu-Verleger Holger Friedrich, Hopfens Ex-Kollege bei Verimi, wünscht sie "ganz viel Glück bei diesem schwierigen Unterfangen".
omr.com (43-Min-Audio), turi2.de (Background)

Hör-Tipp: Kiepenheuer & Witsch bewirbt die Buchreihe “Musikbibliothek”.

Hör-Tipp: Der Verlag Kiepenheuer & Witsch trommelt akustisch für seine Buchreihe "Musikbibliothek". Sabine Heinrich (Foto), sonst Radio-Moderatorin beim WDR, interviewt die Buchautoren zu ihren Musikleidenschaften. Anja Rützel etwa erklärt, warum sie bei Take That ernsthaft ins Schwärmen kommt, Sänger Thees Uhlmann sagt, warum die Toten Hosen für ihn ein Spiegel der vergangenen 35 Jahre deutscher Zeitgeschichte sind.
podigee.io (Podcast-Reihe)

Hör-Tipp: Kabarettist Dieter Nuhr hält Greta-Witze für legitim.

Hör-Tipp: Kabarettist Dieter Nuhr verteidigt im Podcast von Gabor Steingart seine Witze über Greta Thunberg. Der Vorwurf, er habe sich an einem 16-jährigen Mädchen vergriffen, sei "völlig idiotisch", er habe sich die "mächtigste Frau der Welt" ausgesucht, die Staatschefs trifft und maßgeblichen Einfluss auf die Gesellschaft nehmen wolle. Nuhr bemühe sich, in seiner Sendung "in alle Richtungen auszuteilen". Ihn stört, dass bei Kontroversen heute zu oft "etikettiert" statt argumentiert werde.
gaborsteingart.com (ab 11:21 Min)

Hör-Tipp: Investor Frank Thelen sieht Deutschland noch in der digitalen Steinzeit.

Hör-Tipp: Investor und TV-Löwe Frank Thelen warnt im Podcast von "Handelsblatt Disrupt" vor einem digitalen Notstand in Deutschland. "Wir stecken immer noch in der digitalen Steinzeit", sagt Thelen. Um "Schindluder" wie unerlaubte Werbung mit seinem Namen zu vermeiden, habe Thelen seinen Namen als Marke geschützt.
handelsblatt.com (49-Min-Audio)

Hör-Tipp: Heideldruck-Vorstand Ulrich Hermann will effizienter Druck machen.

Heideldruck will Kunden helfen, die vergleichsweise niedrige Auslastung von Druckmaschinen im Vergleich zu Maschinen in anderen Branchen zu steigern, erklärt Vorstand Ulrich Hermann im Hy-Podcast mit Christoph Keese. Der Chef von Vertrieb und IT mit Verlagshintergrund u.a. bei Springer Science erklärt, dieser Ansatz stoße bei Druckbetrieben, die ihre Aufgabe in der Steigerung ihrer Produktivität sehen, auf weniger Gegenliebe als bei denen, die sich lieber um ihre Kunden und die Entwicklung ihres Zielmarkts kümmern.
podcasts.apple.com, turi2.de (Background)

Aus dem Archiv von turi2.tv: Ulrich Hermann im Erfolgs-Fragebogen.

Hör-Tipp: Philipp Westermeyer trifft Agentur-Pionier Bernhard Fischer-Appelt.

Hör-Tipp: Philipp Westermeyer spricht im "OMR-Podcast" mit Bernhard Fischer-Appelt (Foto), der mit 16 Jahren die ersten Agentur-Aufträge akquirierte. Der Name Fischer-Appelts gleichnamiger Agentur entstand aus dem damaligen Mangel an Alternativen, sei bei der späteren USA-Expansion aber "eine Herausforderung". Innovationen hätten es in Deutschland aufgrund schärferer Regulierungen wie beim Datenschutz schwerer als in den USA, beklagt der Agentur-Pionier.
omr.podigee.io (51-Min-Audio)

Meinung: Polizisten sind in sozialen Medien nicht nur privat.

Hör-Tipp: Wenn sich Polizisten in sozialen Medien inszenieren, ist das nicht nur privat, findet Polizeiforscher Peter Ullrich im Interview mit Deutschlandfunk Kultur. Selfies in Dienstkleidung seien kein Problem, Influencer in Uniform, die mit den Insignien der Macht Geld verdienen, dürfe es aber nicht geben. Auch politische Äußerungen findet Ullrich problematisch.
deutschlandfunkkultur.de (mit 10-Min-Audio)

Hör-Tipp: dpa-Vize Niddal Salah-Eldin sieht Fakten als Fundament und Diversität nicht als Deko-Effekt.

Hör-Tipp: Niddal Salah-Eldin, stellvertretende Chefredakteurin der dpa, sieht Fakten als Fundament der Nachrichtenagentur, Vertrauen sei die größte und wichtigste Währung, sagt sie im Podcast von Gabor Steingart. Diversität dürfe in Redaktionen kein Selbstzweck oder dekorativer Effekt für die Unternehmensbroschüre sein, sondern sollte als Bereicherung verstanden werden. Wer immer die gleichen Menschen einstellt, erhalte auch immer die gleichen Antworten.
gaborsteingart.com (13-Min-Audio ab 6:12 Min), turi2.tv (Video-Portät Niddal Salah-Eldin)

Aus dem Archiv von turi2.tv: Niddal Salah-Eldin im Video-Porträt. (1/2019)

Hör-Tipp: Der Soziologe Armin Nassehi spricht über den Erfolg der Digitalisierung.

Hör-Tipp: Deutschlandfunk Kultur beschäftigt sich mit den Thesen des Soziologen Armin Nassehi zur Digitalisierung. Nassehi sagt zum Beispiel, die Gesellschaft sei bereits im 19. Jahrhundert eine moderne digitale gewesen und habe so die Grundlage für die technischen Veränderungen geschaffen. Eine Technologie könne sich nur durchsetzen, wenn sie Probleme der Gesellschaft löst. Die Moderatoren Vera Linß und Marcus Richter geben aber nicht nur die Aussagen Nassehi wieder, sondern setzen sich auch kritisch mit ihnen auseinander.
deutschlandfunkkultur.de (22-Min-Audio)

Kommunikatoren sollten Social Media mutig nutzen, sagt Axel Wallrabenstein.

Hör-Tipp: Axel Wallrabenstein, Chairman von MSL in Deutschland, spricht in der ersten Folge des GPRA-Podcasts über Social Media in der PR-Kommunikation. Er plädiert dafür, den eigentlichen Wert sozialer Medien – Gruppen zusammen zu bringen, die sonst nicht zusammen kämen – zu erkennen. Für die PR sei Twitter das wichtigste Netzwerk. Dort erreiche man politische Stakeholder und könne gut diskutieren.
gpra.de (33 Min)

Aus dem Archiv von turi2.tv (04/2018): Das Flüster-Video mit Axel Wallrabenstein.

Hör-Tipp: Divers besetzte Redaktionen können die Welt besser abbilden.

Hör-Tipp: Marieke Reimann, Chefredakteurin des jungen Zeit-Online-Beiboots Zett, erklärt im OMR-Media-Podcast mit Pia Frey, warum ihr Newsroom divers besetzt ist und wie sie bei der Nachwuchssuche vorgeht. Bei Zett haben sechs der 23 Mitarbeiter einen Migrationshintergrund, zwei kommen aus Österreich - damit erreicht das Team auch neue Zielgruppen.
podigee.io, podcasts.apple.com

Hör-Tipp: Influencerin Louisa Dellert im OMR-Podcast über ihren Nachhaltigkeits-Schwenk.

Hör-Tipp: Louisa Dellert erzählt Philipp Westermayer im OMR-Podcast, was der Schritt von der Fitness- zur Nachhaltigkeits-Influencerin sie gekostet hat. Sie verdiente früher rund 20.000 Euro pro Monat durch Werbeverträge mit Adidas und Co, nun sind viele Sponsoren abgesprungen und sie zog mit einem Spendenaufruf einen Shitstorm auf sich.
omr.com (52-Min-Audio)

Hör-Tipp: Marion Horn spricht darüber, wie es ist, Chefredakteurin zu sein.

Hör-Tipp: Marion Horn spricht in der aktuellen Ausgabe von Springers inside-Podcast über ihre Erfahrungen als Chefredakteurin. Der Job sei anstrengend, weil man die Schuld nicht auf jemand anderen schieben könne. Dennoch sei "Chefredakteurin zu sein der allergeilste Job der Welt." Horn spricht zudem über die Rolle von Frauen in Redaktionen und der Berichterstattung.
insidepod.libsyn.com (33-Min-Audio)

Hör-Tipp: DFL-Digitalchef Andreas Heyden orientiert sich an Netflix und Amazon Prime.

Hör-Tipp: Andreas Heyden, Digitalchef der Deutschen Fußball Liga, sieht die DFL im "Horizont"-Podcast auf Augenhöhe mit der spanischen La Liga und der englischen Premier League. Die DFL-Tochter Sportcast als Produzent der Medienangebote könne Innovationen schnell umsetzen und sei nicht von externen Dienstleistern abhängig. Heyden denkt neue Produkte vom Endkunden und orientiert sich an Netflix und Amazon Prime. Mit ihrer Medien-Strategie richtet sich die DFL vor allem an Fans außerhalb Deutschlands und will keine Konkurrenz zu "Kicker" oder "Bild" sein,
horizont.net, soundcloud.com (38-Min-Audio)



Aus dem Archiv von turi2.tv: Wie Andreas Heyden Fans für die Fußball-Bundesliga fängt. (03/2017)

Hör-Tipp: Fairtube will YouTube zu Transparenz zwingen.

Hör-Tipp: Die Initiative Fairtube will – unterstützt von der IG Metall – YouTube zu mehr Transparenz zwingen, etwa bei Algorithmen und Video-Sperrungen. DLF "Breitband" stellt die Initiative vor, die YouTube ein Ultimatum bis zum 23.8. gestellt hat, um an den Verhandlungstisch zu kommen. Darüber, wie die YouTuber und Gewerkschafter die US-Plattform dazu bewegen wollen, schweigen die Initiatoren – genauso wie YouTube zu den Forderungen.
dradio.de (21-Min-Audio)

Hör-Tipp: Die neue ARD-Rechercheeinheit verzögert sich im Studio-Jubiläumsjahr.

Das Erste_150Hör-Tipp: Das Medienmagazin von WDR5 blickt auf 20 Jahre ARD-Hauptstadtstudio zurück. Die ARD sendete nach dem Umzug des Bundestages von Bonn nach Berlin noch vor dem ZDF erstmals regelmäßig aus der Hauptstadt. Die Berliner Immobilie war günstiger als die eingebaute technische Ausstattung. Der Aufbau der künftigen ARD-Rechercheeinheit verzögere sich dagegen.
overcast.fm (12-Min-Audio)

Hör-Tipp: “Schneller geht es nicht”, sagt der Vodafone-Deutschlandchef über den Netzausbau.

Hör-Tipp: Vodafone-Deutschlandchef Hannes Ametsreiter spricht im Podcast Handelsblatt Disrupt u.a. über den Netzausbau. Vorwürfe, der Provider könne trotz 5G-Betrebungen derzeit nicht einmal ein flächendeckendes LTE-Netz garantieren, kontert Ametsreiter. "Wir bauen alle drei Stunden eine Mobilfunkstation", kündigt der Vodafone-Deutschlandchef an. "Schneller geht es nicht." Glasfaser habe auch nach der 5G-Einführung eine Zukunft, sagt Ametsreiter, der nach der Unitymedia-Übernahme von keiner Monopolstellung sprechen will.
handelsblatt.com (36-Min-Audio)

Hör-Tipp: Til Schweiger braucht “stern” und “Bunte” nur für PR.

Hör-Tipp: Für Til Schweiger sind Medien wie "Bunte" und "stern" nur "ein notwendiges Übel", das er für seine Film-PR braucht. Darüber hinaus lege er keinen Wert darauf, in den Medien aufzutauchen, sagt der Schauspieler im OMR-Podcast. Philipp Westermeyer trifft Schweiger in dessen Finca auf Mallorca und spricht mit ihm über die Filmindustrie, Geschäftsideen und Selbstvermarktung. Schweiger gibt zu, auf Facebook Fehler gemacht und einige umstrittene Posts nicht ganz nüchtern formuliert zu haben.
podigee.io (82-Min-Podcast), omr.com

Hör-Tipp: Anna von Münchhausen spricht über #MeToo und Working Mums im Journalismus.

Mutter und Tochter: Pia Frey trifft ihre Mutter Anna von Münchhausen (Foto), zuletzt Textchefin der "Zeit", nun im Ruhestand, zum Podcast-Gespräch. Pia drängt Anna zu mehr Engagement für #MeToo, Anna will ihre Erfahrungen für sich behalten – und geht immer noch ungern allein in Restaurants, weil sie abwertende Blicke fürchtet. Ihren Plan, Chefredakteurin zu werden, hat sie zugunsten der Familie aufgegeben und es nie bereut. Sie freut sich, dass Kind und Karriere heute kein Gegensatz mehr sind.
omrmedia.podigee.io (36-Min-Audio)

Hör-Tipp: Alexandra von Rehlingen plaudert über ihre PR-Arbeit.

Hör-Tipp: PR-Unternehmerin Alexandra von Rehlingen plaudert mit "Abendblatt"-Chefredakteur Lars Haider über ihr Leben von der Waldorfschule bis in die Hamburger High-Society. Die Frau des Medienanwalts Matthias Prinz lebt vegetarisch, schwimmt viel, schläft wenig und beantwortet Mails am liebsten nachts. Ihre Basis sind 25.000 aktive Adressen in der Datenbank und 2.000 Menschen in ihrem iPhone.
abendblatt.de (50-Min-Audio), podcasts.apple.com, spotify.com

Hör-Tipp: Flixbus-Mitgründer Daniel Krauss über seine pädagogischen Wurzeln.

Hör-Tipp: Ein Unternehmer kann nicht immer der "Nice Guy" sein, sagt Daniel Krauss im Podcast des "manager magazins". Der Flixbus-Mitgründer erklärt, wie er seine Ausbildung als Pädagoge und seine Leidenschaft als Programmierer bei Flixbus unter einen Hut bringt. "Ein Unternehmen aufzubauen ist ja letztlich ein groß angelegtes, auf Erfolg ausgerichtetes Sozialexperiment," sagt Krauss. Er vergleicht den Expansionskurs von Flixbus mit dem Kribbeln im Bauch bei einer Achterbahnfahrt. Angst sei ihm in diesem Zusammenhang fremd.
omny.fm (22-Min-Video)

Steingart-Podcast: Maaßen beklagt “Inzucht in den Redaktionsstuben”.

Gabor Steingart lässt den geschassten Verfassungsschutz-Präsidenten Hans-Georg Maaßen (Foto) zur Schelte auf öffentlich-rechtliche Medien antreten. Das Mitglied des erzkonservativen Unionsflügels Werteunion sieht in deutschen Redaktionen eine links-grüne Mehrheit und beklagt "Inzucht" – "bestimmte Netzwerke fördern ihre Leute, die sie dann nach oben bringen". Tendenziöse Berichterstattung gesteht der "politisch interessierte Bürger" privaten Tageszeitungen zu, von ARD und ZDF verlangt er Objektivität. Maaßen findet, dass über den "Skandal" um das Framing Manual der ARD nicht ausreichend diskutiert wurde. Er selbst informiere sich bei Gabor Steingart, in der Schweizer "NZZ", österreichischen und englischsprachigen Zeitungen.
gaborsteingart.com (24-Min-Audio, ab Min 7)

Hör-Tipp: Aktionismus im Internet agiert schneller als die Politik.

Hör-Tipp: Virale Spendenaktionen wie für die Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete (Foto) kompensieren "politische Leerstellen", sagt der Soziologe Dirk Baecker im Gespräch mit Deutschlandfunk. Massenmedien seien schon immer dafür geeignet, Bewegungen loszutreten. Multimedialität verstärke die emotionale Ergriffenheit. Die Politik unterschätze Influencer.
deutschlandfunkkultur.de (11-Min-Audio), deutschlandfunkkultur.de (Artikel), turi2.de (Background)

Hör-Tipp: Rezo-Video zeigt Macht von YouTube, beobachtet Daniel Bouhs.

Hör-Tipp: Daniel Bouhs beschäftigt sich mit der Macht von YouTube, die durch das Rezo-Video sichtbar werde. Influencer kennzeichneten Werbung häufig falsch. Die Inhalte bedienten oft Rollenklichees, schon Kinder würden zu YouTubern aufgebaut. Gesetze für politische Werbung seien veraltet und müssten auf das digitale Zeitalter angepasst werden.
ndr.de (29-Min-Audio)

Hör-Tipp: Léa Steinacker und Miriam Meckel sprechen über das YouTube-Phänomen ASMR.

Hör-Tipp: In der neuen Ausgabe des Ada-Podcasts sprechen Léa Steinacker und Miriam Meckel über das YouTube-Phänomen ASMR und spielen Beispiele vor. ASMR steht für Autonomous Sensory Meridian Response und umfasst insbesondere Videos, in denen durch Flüstern und ruhige Geräusche, zum Beispiel das Streichen eines Pinsels über das Mikrofon, Entspannung bei den Zuhörern erzeugt werden soll. ASMR sei mittlerweile ein großer Markt mit zahlreichen Uploads und Nutzern - allerdings kaum wissenschaftlichen Untersuchungen.
join-ada.com (27-Min-Audio)

Hör-Tipp: “Bild”-Chef Julian Reichelt berauscht sich am Reporter-Leben.

Hör-Tipp: "Bild"-Chef Julian Reichelt spricht im Podcast Floskel Alarm mit Felix Hanke und Kurt Woischytzky u.a. darüber, wie gute Schlagzeilen manchmal an einem Wort hängen, warum er vom Reporter-Beruf berauscht ist und wie sich der 11. September 2001 durch sein Leben zieht. Der SPD wünscht Reichelt mal wieder einen Wahlerfolg, hat aber wenig Hoffnung.
floskel-alarm.de (77-Min-Audio)

Meinung: E-Sports-Publikum ist jung und nicht kommerzkritisch.

Hör-Tipp: E-Sport braucht das klassische Fernsehen nicht, um seine Zielgruppe zu erreichen, sagt Jung-von-Matt-Manager Carl Kuhn im "Horizont"-Podcast mit Giuseppe Rondinella. TV könne für die Tastatur-Athleten aber neue Zielgruppen erschließen. Sponsoren sind bei Spielern und Fans nicht nur willkommen, gelegentlich würden sie auch frenetisch bejubelt. In Sachen Doping- und Cheat-Kontrolle seinen die Veranstalter inzwischen ähnlich streng wie bei klassischen Sportarten.
soundcloud.com (48 Min)

Hör-Tipp: Goldmedia-Chef gibt Einblick in Streaming-Marktforschung.

Hör-Tipp: Serienjunkies-Redakteurin Hanna Huge spricht mit Florian Kerkau (Foto) über Streamingdienste. Der Goldmedia-Chef hat deren Nutzerverhalten untersucht. Die US-Konzerne veröffentlichen kaum Abonnentenzahlen. Mit Start von Netflix und Amazon Prime verlieren die deutschen Anbieter Marktanteile, beobachtet Kerkau.
serienjunkies.de (87-Min-Audio)

Hör-Tipp: SPD-Generalsekretär Klingbeil warnt vor Populismus bei Facebook.

Hör-Tipp: SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil spricht im OMR-Podcast über das umstrittene Rezo-Video. Die steigende Reichweite von Social Media werde in der Politik häufig unterschätzt, auch in der SPD. Polarisierende Meinungen würden bei Facebook stärker wahrgenommen, wovon radikale Parteien profitierten.
omr.podigee.io (53-Min-Audio)

Hör-Tipp: Wie Business Insider Reichweite und Qualitäts-Journalismus zusammenbringen will.

Hör-Tipp: Business Insider setzt auf Reichweite und Paid Content. Im Podcast-Interview von Pia Frey berichtet Chefredakteur Nicholas Carlson, wie er beides zusammenbringt: Über Reichweite finanziert das Springer-Portal Berichte über populäre Themen wie Tesla oder Apple, hinter der Paywall finden sich Nischen-Themen. Viele Abonnenten kommen aus der Finanzindustrie. Carlson will zeigen, dass Wirtschaftsjournalismus nicht langweilig sein muss.
podigee.io (41-Min-Audio, englisch)

Hör-Tipp: Tina Müller über Frauennetzwerke und Sport im Douglas-Foyer.

Hör-Tipp: Als Opel-Marketingchefin hat Tina Müller "Umparken im Kopf" propagiert, als Chefin des Parfümerie-Riesen Douglas sieht man sie öfter beim Rumturnen im Foyer. Weil Müller in ihrem neuen Job weniger Bewegung hat, sportelt sie in der Mittagspause unter den Augen ihrer Mitarbeiter. Im "Mindshift"-Podcast des "Handelsblatt" spricht Müller außerdem über ihr Frauennetzwerk und sagt, wie sich dort neue Kontakte und Job-Möglichkeiten ergeben.
podigee.io (69-Min-Audio), handelsblatt.com

Reporterfabrik veröffentlicht Podcasts zum Fall Relotius und seinen Folgen.

Hör-Tipp: Die Reporterfabrik stellt sechs Audio-Mitschnitte von Workshops zu den Folgen des Relotius-Betruges für den Journalismus online. Es geht u.a. darum, wie Medien mit betrügenden Redakteuren umgehen sollten, was sich an der Reportage als Erzählform ändern muss und was zu tun ist, wenn sich Protagonisten falsch dargestellt fühlen.
reporterfabrik.org

Hör-Tipp: Kai Diekmann erzählt von früher – und ein bisschen von Storymachine.

Hör-Tipp: Kai Diekmann ist Gast im New-Work-Podcast von Michael Trautmann und Christoph Magnussen. Der Ex-"Bild"-Chef erzählt vor allem von früher, angefangen bei seinen Eltern, die glaubten, der Junior habe eine Profilneurose, über seine rebellische Phase bei der Bundeswehr bis zu "Bild". Er erklärt das Geschäftsmodell von Storymachine als Social-Media-Ghostwriting, Details zu seiner Agentur-Arbeit nennt er nicht.
soundcloud.com (67-Min-Audio)

Aktuell bei turi2.tv: "Richtig in die Fresse gekriegt" – Michael Trautmann über die Höhen und Tiefen seines Werber-Lebens.

Hör-Tipp: About-You-Gründer Tarek Müller gibt Einblick in sein Arbeitsleben.

Hör-Tipp: About-You-Gründer Tarek Müller spricht im Podcast von Matze Hielscher über sein Leben als Unternehmer. Müller, der mit 18 Mio-Umsätze machte, danach pleite ging und heute mit About You eines der größten Online-Versandhäuser Europas führt, erzählt u.a., warum er Routinen braucht, wenig reist, 16-Stunden-Tage ableistet und Influencer als neue Kunstform sieht.
soundcloud.com

Aus dem Archiv von turi2.tv: Tarek Müller will mit dem Mode-Shop About You Bedürfnisse wecken. (3/2017)

Hör-Tipp: Deutschlandfunk über die Entstehung von Pippi Langstrumpf.

Hör-Tipp: Pippi Langstrumpf feiert heute 75. Geburtstag, Deutschlandfunk Kultur erzählt deshalb die Entstehungsgeschichte des Kinderbuchs: Pippi und die damalige Pädagogik passten nicht zusammen, die Verleger schickten das Manuskript stets zurück, letztendlich verdiente u.a. der Oetinger Verlag in Deutschland aber viel Geld mit Pippi.
deutschlandfunkkultur.de (6-Min-Audio)

Hör-Tipp: Levin Kubeth und Felix Ogriseck betrachten medienübergreifende Bezahlangebote.

Hör-Tipp: In ihrem Podcast "Unter Zwei" betrachten Levin Kubeth und Felix Ogriseck die Erfolgsaussichten von Medien-Flatrates wie Blendle, Readly oder Apple News Plus. Auf Nachfrage erklären viele Verlage, dass sie die Plattformen zwar nutzten, sich aber auf eigene Bezahlangebote konzentrierten. Blendle sei in Deutschland faktisch gescheitert.
podcasts.apple.com (41-min-Audio)

Zitat: Friedrich Nowottny hat angesichts der Print-Krise Angst um die Meinungsfreiheit.

"Wenn ich mir die Printmedien anschaue, dann laufen mir Schauer über den Rücken. Das, was sich da zusammenschrumpft, ist erschreckend und mit Sicherheit keine Zukunftssicherung der Meinungsfreiheit."

Friedrich Nowottny, Urgestein des "Bericht aus Bonn", analysiert zu seinem 90. Geburtstag im Gespräch mit Gabor Steingart die Medienlandschaft: Er findet die junge Generation in "ihrer Ausdrucksweise unglaublich besser" als seine Generation.
gaborsteingart.com, gaborsteingart.com (Audio-Interview ab 3.47 Min)

Hör-Tipp: CvD von Spiegel Online spricht über pointierte Überschriften.

Hör-Tipp: Levin Kubeth spricht im Podcast mit Janko Tietz, Chef vom Dienst bei Spiegel Online, über über die Kunst der Überschrift. Tietz erzählt unterhaltsam aus der SpOn-Praxis von gelungenen und übergeigten Überschriften und macht klar, warum Überschriften online und in Social Media so wichtig sind.
anchor.fm (49-Min-Audio)

Hör-Tipp: Neuer Bertelsmann-Podcast startet mit Personalvorstand Immanuel Hermreck.

Hör-Tipp: Bertelsmann holt im neuen Podcast "Kreativität und Unternehmertum" seine Führungskräfte vors Mikro. In der ersten Folge spricht n-tv-Moderatorin Isabelle Körner mit Bertelsmann-Personalvorstand Immanuel Hermreck u.a. über seinen Grundsatz, jeden mit Respekt zu behandeln, und die Verantwortung des Konzerns für seine Mitarbeiter. In den kommenden Folgen sind Markus Dohle, Chef von Penguin Random House, und G+J-Chefin Julia Jäkel zu hören.
audionow.de/bertelsmann, art19.com (49-Min-Podcast Hermreck)

Hör-Tipp: Mehrere Tech-Journalisten sprechen über Googles angekündigte Neuerungen.

Hör-Tipp: Im BR-Podcast GeekWeek sprechen Britta Weddeling vom "Handelsblatt", Frederic Lardinois von TechCrunch, Sven Stein von der "Bild" und Matthias Kremp von Spiegel Online mit Gastgeber Marcus Schuler rund 50 Minuten über die Ankündigungen von Google auf seiner Entwicklerkonferenz I/O. Die Experten sprechen unter anderem über die Themen Datenschutz und KI. Privatsphäre werde in ihren Augen auch zum Marketing-Instrument
geek-week.de

Hör-Tipp: Neue Online-Regeln der öffentlich-rechtlichen Sender stärken US-Plattformen.

Hör-Tipp: Daniel Bouhs und Deutschlandfunk-Moderator Tim Wiese sprechen über die Änderungen im Rundfunkstaatsvertrag, der ARD, ZDF und Deutschlandradio bei Facebook oder YouTube mehr Online-Inhalte einräumt - wovon die US-Plattformen profitierten. Da Personal für die Bespielung der Drittplattformen fehle, sparten die öffentlich-rechtlichen Sender bei Texten.
deutschlandfunkkultur.de (8-Min-Audio)