Hör-Tipp: “Hinter den Zeilen” thematisiert die Akademisierung des Journalismus.

Hör-Tipp: Mareice Kaiser, Chefredakteurin von "Edition F", spricht bei Hinter den Zeilen über ihren "kurvigen Weg" in den Journalismus ohne Studium. Kaiser beklagt, dass die Medienbranche bei Nachwuchs-Journalisten immer noch zu sehr auf Uni-Abschlüsse achte. Dabei sei für das Handwerk der Journalistinnen vor allem das Sammeln von Lebenserfahrung, das Herausfinden von eigenen Themen und ein Schreibtalent wichtig. Kaiser erzählt zudem davon, dass sie sich wegen ihres fehlenden Studiums lange selbst nicht Journalistin genannt hat und dass sie bei "Edition F" gute Erfahrungen mit Arbeiterinnenkinder gemacht hat. Außerdem zu Wort kommt Cum-Ex-Enthüller Oliver Schröm, der es im Nachhinein etwas bereut, nie auf eine Uni gegangen zu sein – Investigativ-Arbeit sei schließlich "sehr wissenschaftlich, akademisch".
hinterdenzeilen.de via bildblog.de (46-Min-Audio)

Hör-Tipp: Bei “Stuttgarter Zeitung” und “Stuttgarter Nachrichten” geht die Angst um.

Stuttgarter-Zeitung-Stuttgarter-NachrichtenHör-Tipp: In den Redaktionen von "Stuttgarter Zeitung" und "Stuttgarter Nachrichten" geht die Angst um, berichtet Thomas Wagner bei "Medias Res". Viele Angestellte glauben dem Versprechen der SWMH nicht, die Verschlankung der Redaktionen solle ohne Kündigungen vonstattengehen. In einem anderen Abfindungsprogramm seien bereits zuvor über 100 Stellen abgebaut worden.
deutschlandfunk.de (6-Min-Audio), turi2.de (Background)

Hör-Tipp: Deutschland braucht einen sozialen TV-Sender, sagt Michael Fritz von “Viva con Agua”.

Hör-Tipp: Das Netzwerk Medianet startet mit "The Medium is the Message" einen Interview-Podcast über die Kreativszene. In Folge 1 ist Michael Fritz zu Gast, einer der Gründer von "Viva con Agua". Die Initiative sammelt Spenden bewusst nicht mit düsteren Bildern von sterbenden Kindern, sagt er, sondern mit "leichtfüßigem Engagement" wie Konzerte. Er schlägt die Gründung "sozialer" TV-Sender und Streaming-Dienste vor, um gemeinnützige Projekte zu unterstützen.
themediumisthemessage.podigee.io (57-Min-Audio)

Hör-Tipp: Sebastian Matthes spricht mit Robert Habeck und Volker Wissing.

Hör-Tipp: Beim Energie-Gipfel des "Handelsblatts" spricht Chefredakteur Sebastian Matthes mit Robert Habeck und Volker Wissing über den grünen Umbau der Wirtschaft. Der Wirtschaftsminister sagt Unterstützung für Klima-Investitionen der Wirtschaft zu. Der Verkehrsminister will Technologie-Offenheit und ein klares Bekenntnis zum E-Auto unter einen Hut bringen.
handelsblatt-digitaldisrupt.podigee.io (47-Min-Audio)

Hör-Tipp: Antenne Bayern podcastet zur Mafia im Allgäu.

Hör-Tipp: Antenne Bayern startet einen dreiteiligen Podcast zur Mafia im Allgäu und geht dabei "Kriminalfällen zwischen Sonthofen und Sizilien" nach. Die Stadt Kempten sei vor allem in den 80ern Dreh- und Angelpunkt für internationale Drogengeschäfte gewesen, recherchiert Investigativ-Journalist Christoph Lemmer. Insgesamt drei Folgen beleuchten immer Donnerstags die "ehrenwerte Gesellschaft" im Allgäu.
antenne.de (1. Folge, 16-Min-Audio)

Hör-Tipp: Der Monobloc-Stuhl ist das meistverkaufte Möbelstück der Welt.

Hör-Tipp: Der Plastikstuhl Monobloc ist das meistverkaufte Möbelstück der Welt. Hauke Wendler setzt dem inflationären Klassiker nun ein Podcast-Denkmal – als Making-of seines Monobloc-Dokumentarfilms. Nach acht Jahren Recherche rund um die Sitzgelegenheit hat Wendler den Stuhl fast überall auf der Welt aufgespürt: Von Amerika über Asien bis Afrika.
ndr.de (Folge 1, 27-Min-Audio)

Hör-Tipp: Politiker Tareq Alaows zieht wegen Hass­rede im Netz seine Bundestags­kandidatur zurück.

Hör-Tipp: Im neuen Y-Kollektiv-Podcast sprechen Johannes Musial und Julia Rehkopf mit dem Politiker Tareq Alaows, der wegen Hass­nachrichten im Internet seine Bundestags­kandidatur zurückgezogen hat. Alaows denkt nicht, dass er mit seinem Rückzug den Hatern in die Hände spielt, sondern findet die Debatte gut, die dadurch ausgelöst wurde.
ardaudiothek.de (40-Min-Audio)

Hör-Tipp: Wie Maurer Maik Klokow Musical-Manager wurde.

Hör-Tipp: "Menschen wachsen mit ihren Krisen", sagt Maik Klokow im Podcast von Lars Haider, Chefredakteur des "Hamburger Abendblatts". 1989 kam Klokow als einer der ersten über die Grenze in den Westen, heute ist der frühere Maurer einer der erfolgreichsten Musical- und Theaterproduzenten Deutschlands. Er hat den "König der Löwen" nach Hamburg geholt – das "Harry Potter"-Theaterstück, das ebenfalls unter seiner Verantwortung entsteht, sei fast jeden Abend ausverkauft.
abendblatt.de (50-Min-Audio)

Hör-Tipp: Wie “Sportstudio”-Moderator Dieter Kürten den heutigen Fußball sieht.

Hör-Tipp: Der langjährige Moderator des "Aktuellen Sportstudios" im ZDF, Dieter Kürten (Foto), plaudert im Podcast "Schröder trifft" von VRM-Chefredakteur Stefan Schröder über seinen Karriereweg, seinen katholischen Glauben und den frühen Verlust seiner Eltern. Viele seiner Gäste seien nur ins "Sportstudio" gekommen, weil sie wussten, dass sie nach der Sendung noch zusammen Trinken gehen würden, sagt Kürten. Dort habe er dann Geschichten erfahren, welche die Gäste vor der Kamera nicht erzählt hätten. Beim Fußball fehlen Kürten heute oft die Leichtigkeit und der Spaß am Spiel. Gewinnen wollen sei ok, "aber nicht um jeden Preis".
wiesbadener-kurier.de (60-Min-Audio)

Hör-Tipp: Europapark-Inhaber Roland Mack über die belastende Corona-Zeit und gelungene Fahrgeschäfte.

Hör-Tipp: Europapark-Inhaber Roland Mack erzählt im "TOMorrow"-Podcast u.a. über die schwierige Corona-Zeit, in der man kennengelernt habe, Millionen zu verlieren. Zudem musste Mack 4.500 Mitarbeiterinnen in Kurzarbeit schicken: "Das ist eine psychische Belastung gewesen, wie ich sie keinem anderen wünschen würde". Außerdem geht es um die Frage, welches Fahrgeschäft das beste sei. Dies sei eines, in das alle Familienmitglieder gerne einsteigen – und das die Familie nach der ersten Fahrt sofort wieder aufsuche. "Mutproben-Attraktionen" brauche es zwar auch, um etwa Aufmerksamkeit in den Medien zu generieren, sie würden jedoch die Familie auseinanderreißen. "Es kommt nicht immer auf größer, steiler, schneller an" – der Mix müsse für die Zielgruppe stimmen.
open.spotify.com (98-Min-Audio)

turi2 edition #16: 22 Podcasts, denen wir 2022 gerne lauschen.


Was auf die Ohren: Die turi2-Redaktion empfiehlt in der turi2 edition #16 22 Podcasts für das Jahr 2022. Vom Klimawandel über tägliche News und Sport bis hin zu Medizin-Geschichten deckt die abgedruckte Playlist (fast) jeden Geschmack ab. Im FAZ-Podcast etwa ordnet Andreas Krobok in 30 Minuten die Tagespolitik ein, während sich Luisa Neubauer in 1,5 Grad nur einem Thema widmet und dafür Gäste wie Greta Thunberg und Ärzte-Drummer Bela B. vor das Mikrofon holt. Sick of it ist Franziska Knost, die sich im gleichnamigen WDR-Format über ihre tödliche Krebserkrankung auskotzt. Auch Jule Lobo spricht in Nachruf auf mich über den Tod – ihrer Gäste.

Wer etwas leichteres bevorzugt, ist bei Good News gut aufgehoben. Hier thematisiert die "Enorm"-Redaktion Fortschritt und Lichtblicke, ganz nach dem Motto: Es passiert auch Gutes in der Welt. Kunstwerke zum Hören gibt es im Podcast Augen zu, in dem Florian Illies und Giovanni di Lorenzo Kunstgeschichten erzählen, die Werke von Picasso & Co im Kopf zum Leben erwachen lassen. Alle 22 Podcast-Empfehlungen gibt es in der gedruckten turi2 edition #16 oder im kostenfreien E-Paper.
issuu.com

Hör-Tipp: Westdeutsche Großverlage haben den Osten übernommen.

Hör-Tipp: Medienforscherin Mandy Tröger erklärt im Postcast Wohlstand für alle, wie westdeutsche Großverlage nach der Wieder­vereinigung ihre Monopol­stellung im Osten ausgebaut haben - obwohl dort damals auch 120 neue Zeitungen und Zeitschriften entstanden waren, die Partizipation durchsetzen wollten. "Es war ein zutiefst demokratischer Moment", sagt Tröger. Dennoch gehören heute alle größeren Zeitungen und Zeitschriften westdeutschen Verlagen. Solche "Entfremdungs- und Enttäuschungs­erfahrungen" seien ein Ansatz, um Schlag­wörter wie "Lügenpresse" zu erklären.
wohlstandfueralle.podigee.io (40-Min-Audio)

Hör-Tipp: Yvonne Catterfeld findet die Entwicklung von sozialen Medien “beängstigend”.

Hör-Tipp: Sängerin und Schauspielerin Yvonne Catterfeld findet die Entwicklung von sozialen Medien und die ständige Smartphone-Nutzung "beängstigend für unsere Generation". Sie erzählt Bettina Rust im Podcast "Hörbar Rust", sie wolle ihren Sohn gut vorbereiten, sodass er kein "Pseudoleben in den Sozialen Medien führt". Außerdem erinnert sie sich, dass ihr heutiger Beruf ihr als Kind "unmöglich" erschienen ist, weil es Plattformen wie Soundcloud und YouTube noch nicht gegeben hat.
ardaudiothek.de (84-Min-Audio)

Hör-Tipp: Klaudia Wick plädiert für einfache Unterhaltung bei ARD und ZDF.

Recht auf Berieselung: ARD und ZDF sollten nicht dazu gezwungen werden, nur noch Unterhaltungs-Formate mit Bildungs­auftrag zu produzieren, sagt Klaudia Wick von der Deutschen Kinemathek im Übermedien-Podcast mit Holger Klein. Ohne "Wetten, das..?", Fußball­spiele und Helene-Fischer-Shows entstünde eine "Monokultur", die dem "Gemeinsinn" der Gesellschaft nicht gerecht wird.
uebermedien.de (29-Min-Audio)

Hör-Tipp: Edda Schlager berichtet vom journalistischen Minenfeld in Kasachstan.

Hör-Tipp: Die Journalistin Edda Schlager lebt seit vielen Jahren in Kasachstan und berichtet im "BR24 Medien Magazin" von einer Art "Agreement" zwischen Medien und Staat, bei welchen Themen Journalistinnen Gefängnis droht. Kritische Beiträge zu Panama Papers und Pandora Papers beispielsweise sind tabu. "Es ist ein Minenfeld", sagt sie.
ardaudiothek.de (25-Min-Audio)

Hör-Tipp: “Die Medien-Woche” beschäftigt sich mit der neuen RTL-Führung.

Hör-Tipp: Meedia-Chefredakteur Stefan Winterbauer (Foto) und "Welt"-Medienredakteur Christian Meier analysieren in der aktuellen Folge "Die Medien-Woche" u.a. die neue, überwiegend aus Männern bestehende, Manager-Riege von RTL. Viele Gruner+Jahr-Leute, die von Fernsehen "vorher noch nicht so viel Ahnung hatten", hätten nun plötzlich das Sagen bei RTL. Vielleicht solle damit "der Beweis angetreten werden, dass man die gar nicht braucht", mutmaßt Meier. Winterbauer wundert sich zudem über den zunehmenden "Human-Interest-Journalismus" von RTL und Sat.1, den die Sender aus den 90er-Jahren in die heutige TV-Primetime rübergezogen hätten.
meedia.de (46-Min-Audio), turi2.de (Background)

Hör-Tipp: YouTuber Fritz Meinecke über große Abenteuer und erfolgreiche Ideen.

Hör-Tipp: YouTube-Abenteurer Fritz Meinecke schläft im selbstgebauten Iglu, erkundet "Lost Places" und fährt mit dem Fahrrad von Berlin nach Estland. Im OMR-Podcast mit Philipp Westermeyer erzählt er von seinem ersten großen Abenteuer und dass die Idee zu seinem jüngsten Projekt 7 vs. Wild, das auf YouTube über 60 Mio Mal abgerufen wurde, "mit ein paar Sätzen auf einem A4 Blatt entstanden" ist.
omr.podigee.io (41-Min-Audio), omr.com

Hör-Tipp: So entstand die Kampagne #ZusammenGegenCorona.

Hör-Tipp: Der Antoni-Mitgründer Sven Dörrenbächer beschreibt im Podcast Clubcast die Entstehung der Kampagne #ZusammenGegenCorona. Mehr als 1.000 Unternehmen haben im Dezember daran teilgenommen und mit eigenen Slogans fürs Impfen geworben. Die Idee ist dem ehemaligen Daimler-Media-Chef Sonntagabend nach dem "Tatort" gekommen. "Für mich war immer klar, dass es wahrscheinlich einen Shitstorm gibt", erzählt er. "Aber ich habe das in Relation gesetzt mit dem viel größeren Love-Storm. Und das hat sich dann Gott sei Dank auch bewahrheitet."
clubcast.podigee.io (34-Min-Audio), turi2.de (Background)

Hör-Tipp: “Tagesspiegel”-Journalistin Anna Sauerbrey empfiehlt bei Demos Kontakt zur Polizei.

Hör-Tipp: Bodyguards sind für Medien­schaffende bei Demos nicht immer hilfreich, sagt Anna Sauerbrey vom "Tagesspiegel" bei Deutschlandfunk Kultur. In Situationen mit hoher Dynamik sei es schwierig, "mehrere, vielleicht auch demonstrations­unerfahrene Sicher­heits­leute im Schlepptau" zu haben. Gerade mit Kamera seien Journalistinnen leicht erkennbar und würden schneller zu Opfern von Angriffen. Ihr Rat: Im Vorfeld den Kontakt zur Polizei suchen, was einen kritischen Blick auf die Arbeit der Einsatz­kräfte nicht ausschließe.
deutschlandfunkkultur.de (7-Min-Audio), turi2.de (Backgroudn)

Hör-Tipp: Nikeata Thompson über Rassismus und Verbündete.

Hör-Tipp: "Der Schmerz der dunkelhäutigen Personen wird nicht Ernst genommen", sagt TV-Star Nikeata Thompson im Podcast "Team A" mit ihrer Agentin Zetha Asafu Adjaye und Astrid Maier. Sie berichtet von traumatischen Erfahrungen mit der Polizei und davon, wie sich ihre Familie dagegen gewehrt hat. Führungs­kräften rät sie, sich in Sachen Diversity weiter­zubilden: "Wenn es gemütlich ist, bleiben wir blöd." Gerade wenn es schlecht laufe, sei es wichtig, Verbündete zu haben.
manager-magazin.de (53-Min-Audio)

Hör-Tipp: Aline Abboud plaudert über fünf Stunden im Zeit-Online-Podcast “Alles gesagt?”.

Hör-Tipp: "Tagesthemen"-Moderatorin Aline Abboud stellt sich "Alles gesagt?", dem "unendlichen Podcast" von Zeit Online. Im fünfeinhalbstündigen Gespräch mit Jochen Wegner und Christoph Amend erinnert sich Abboud u.a. an ihre Anfänge im Journalismus – Dunja Hayali sei z.B. ein Vorbild gewesen, "die war so ein bisschen wie ich". Außerdem erzählt Abboud, wie sie mit 16 Jahren Bombenangriffe im Libanon erlebt hat und über die Türkei zurück nach Deutschland geflohen ist – ein einschneidendes Erlebnis, das sie zum Journalismus geführt habe. Außerdem geht es u.a. um Kritik an ARD und ZDF, gendergerechte Sprache und das Design von Nachrichtenstudios.
zeit.de

Hör-Tipp: Melanie Amann sieht keine Schwäche beim “Spiegel” sondern stärkere Konkurrenz.

Hör-Tipp: Nicht der "Spiegel" ist in seinen Recherchen schwächer geworden, sondern die Konkurrenz stärker, sagt Melanie Amann, Leiterin des "Spiegel"-Hauptstadt­büros, im Radioeins-Medien­magazin. Viele Investigativ-Journalistinnen, die heute etwa für die "Süddeutsche" mit Recherchen glänzen, seien ehemalige "Spiegel"-Leute. Eine Konkurrenz zwischen Online und Print sieht sie nicht, oft seien es die großen Geschichten aus dem gedruckten Magazin, die Digital-Abos generierten.
wwwagner.tv (16-Min-Interview in 104-Min-Audio)

Hör-Tipp: Das “BR-Medienmagazin” nimmt die Finanz-Berichterstattung unter die Lupe.

Hör-Tipp: Das "BR-Medienmagazin" geht der Frage nach, wie Journalistinnen heutzutage modern über Finanzen berichten. HR-Redakteur Joscha Bartlitz betreibt für Funk mit Your Money einen TikTok-Kanal, der Finanz-Themen locker und komprimiert aufbereitet. Gerade bei den Jüngeren habe man ein "Informations-Loch" in diesem Bereich ausgemacht, in Schulen werde zu wenig über Finanzen gesprochen. Traditionelle Wirtschafts-Berichterstattung wie z.B. im "Handelsblatt" oder bei der "Börse vor Acht" sei zwar nicht altbacken, spreche aber die jüngere Zielgruppe nicht an, meint Finanzrocker-Podcaster Daniel Korth. Die meisten Zeitungen und TV-Sender könnten diese Themen nicht kompakt oder interessant genug rüberbringen.
br.de (31-Min-Audio)

Hör-Tipp: Warum der Lokaljournalismus oft belächelt wird.

Hör-Tipp: Lokaljournalismus hat immer noch einen schlechten Ruf, weil viele dabei an einen "leicht skurrilen Mann über 50 mit Cord-Sakko" denken, der "etwas verpeilt in der Gemeinderats-Sitzung sitzt und runterschreibt, was die Leute sagen", überzeichnet Lokaljournalistin Miriam Zöllich im HSS-Podcast. Sie ist von Stationen wie München TV und Focus Online zum Weißenburger Tagblatt gewechselt – und bereut das trotz ungläubiger Reaktionen ehemaliger Kolleginnen kein bisschen. Für sie sei Lokaljournalismus die "ureigenste Form von Journalismus", man sei "nah an den Menschen" und "vollkommen frei" in der Themenwahl, u.a. weil es in der Regel keine Pressemitteilungen zu Geschichten gebe und man bei bestimmten Ereignissen vor Ort sein müsse.
open.spotify.com (27-Min-Audio)

Hör-Tipp: Richard Socher will mehr aus Künstlicher Intelligenz herausholen.

Hör-Tipp: Für KI-Forscher Roland Socher ist sein Fachgebiet das Ergebnis seiner Suche nach Sinn und Einfluss, sagt er im Podcast Wunderbar Together. Der gebürtige Dresdner hat neuronale Netze für die Sprachverarbeitung entdeckt und damit einen neuen Forschungszweig ins Leben gerufen. Zuletzt hat er die Suchmaschine you.com gegründet, die durch KI-basierte Zusammenfassungen die digitale Informationsflut bekämpfen will – unter strikter Einhaltung der Privatsphäre.
wunderbartogether.podigee.io (77-Min-Audio)

Hör-Tipp: Neuer Njoy-Podcast stellt “die großen Fragen des Lebens”.

Hör-Tipp: "Als Eigennutzer ist eine gute Immobilie die, die mir gut gefällt", sagt Beteiligungsmanager Matthias Feld im Njoy-Podcast “Endlich Spießer - Tipps für wenn’s ernst wird”. Käufer sollten vor allem Dinge wie Familienplanung und Budget beachten. In dem neuen NDR-Format stellen Jacqueline Depta und ihr Mann ab heute jeden Donnerstag die "großen Fragen des Lebens": Wann ist der richtige Zeitpunkt, eine Familie zu gründen? Wie sichert man sich finanziell für die Zukunft ab?
n-joy.de (27-Min-Audio)

Hör-Tipp: Claudia Oeking über das Verhältnis von Wirtschaft und Politik.

Hör-Tipp: Die Geschäftsführerin bei Philip Morris Deutschland, Claudia Oeking, wünscht sich, dass mehr Menschen aus der Wirtschaft in die Politik wechseln und umgekehrt, sagt sie im "Business Punk"-Podcast mit Tijen Onaran. Sie finde es schade, dass das Thema in Deutschland etwas Verruchtes habe. Außerdem erzählt Oeking, dass ihr Journalismus zwar Spaß gemacht habe, sie für eine "geborene Journalistin" aber zu "gutgläubig" sei.
podcast.apple.com (42-Min-Audio)

Hör-Tipp: Funke-Verlegerin Julia Becker über die Gefahr von Google und Facebook.

Hör-Tipp: Funke-Verlegerin Julia Becker fordert im "BrostCast"-Podcast mit Hajo Schumacher ein stärkeres Vorgehen der Politik gegen Google und Facebook. Durch die Tech-Giganten würde der Gesellschaft die Möglichkeit, sich eine "freie und anspruchsvolle Presse" leisten zu können, "mit dem Schaufelradbagger abgegraben". Sollte sich Kanzler Olaf Scholz der Problematik nicht annehmen, sei sie sehr besorgt "im Hinblick auf Freiheit und Pluralismus unserer Gesellschaft". Weiter spricht Becker darüber, wie ihre Kindheit auf dem Bauernhof sie geprägt hat und wie sie und ihre Geschwister das Verlagshaus künftig aufstellen wollen.
audionow.de (52-Min-Audio)

Hör-Tipp: Wie Klima-Aktivistinnen durchhalten.

Hör-Tipp: Reporterin Frieda Ahrens begleitet im Y-Kollektiv-Podcast Aktivistinnen bei der Besetzung von Kohlebaggern. Sie spricht mit ihnen über die psychischen Belastungen, die der Kampf gegen den Klimawandel bedeutet - und die möglichen Folgen bis hin zum Burnout. Gesunder Protest ist langfristig möglich, resümiert sie, wenn jede auf ihre Bedürfnisse achtet.
ardaudiothek.de (37-Min-Audio)

Hör-Tipp: Wie die Erfolgsgeschichte von Notebooksbilliger.de anfing.

Hör-Tipp: "Und abends beim Bierchen haben wir dann gedacht: Lass uns doch mal schnell so einen blöden Online-Shop zusammenzimmern", erinnert sich Arnd von Wedemeyer im Gespräch mit Philipp Westermeyer an die Gründung von Notebooksbilliger.de zurück. Im Laufe der Jahre habe sich der Online-Shop zu einer "eigenen starken Marke und Anlaufsstelle für Hardware-Beratung" entwickelt: "Die Marke ist so stark und ein Synonym für sich informieren."
omr.com (100-Min-Audio)

Hör-Tipp: “Breitband” nimmt den Wahrheits-Begriff unter die Lupe.

Hör-Tipp: Die DLF-Kultur-Sendung "Breitband" stellt sich angesichts anhaltender Corona-Debatten die Frage, ob es eine neue Definition des Wahrheitsbegriffs braucht. Zu Wort kommt u.a.  Wissenschaftshistoriker Bernhard Kleeberg, der von einem "Zeitalter der Wahrheit" spricht. Für Kleeberg gebe es "weder die eine Wahrheit, noch ganz viele unterschiedliche Wahrheiten". Die Wahrheit sieht er stattdessen als "sozialen Operator", sie zwinge "die einzelnen Akteure, sich zu bekennen zu einer Seite, Stellung zu beziehen und dadurch stabilisiert die Anrufung von Wahrheit Gruppen oder löst sie auf". Nicola Kuhrt, Chefredakteurin von MedWatch, merkt an, dass Informationen übers Impfen bei manchen Menschen gar nicht mehr ankommen würden. Sie habe in der letzten Zeit gemerkt, "dass man einfach auch sehr aneinander vorbeiredet oder -schreibt".
deutschlandfunkkultur.de (19-Min-Audio)

Hör-Tipp: Eine Welt ohne Fremdsprachen.

Hör-Tipp: Wie würde die Welt aussehen, wenn jeder Mensch einen Universal-Übersetzer im Ohr hat? Birthe Sönnichsen und Markus Sambale sprechen im Zukunfts-Podcast der "Tagesschau" mit Expertinnen darüber, ob damit künftig das Lernen von Fremd­sprachen überflüssig wird und welche Gefahren dadurch lauern, z. B. durch Über­setzungs­fehler.
ardaudiothek.de (26-Min-Audio)

Hör-Tipp: Bettina Rust ist kein Silvester-Fan, sagt sie im “Zeit Magazin”-Podcast.

Hör-Tipp: "Silvester ist wie jemand, den ich zur Kenntnis nehme, den ich grüße, aber mehr auch nicht", sagt Bettina Rust im "Zeit Magazin" Podcast "Und was machst du am Wochenende?". Mit Christoph Amend und Ilona Hartmann gießt sie Kerzenwachs, spricht über Yoga und wünscht sich ein "reines" Neujahr ohne Streit und übrig gebliebene "Gruschelecken".
zeit.de (57-Min-Audio)

Hör-Tipp: Podcast aus dem All.

Hör-Tipp: "Wir könnten den Mond als Tankstelle nutzen, um weiterzufliegen Richtung Mars", sagt Astronaut Matthias Maurer im Podcast "Deutschland300". Neben der Zukunft der Raumfahrt bespricht er mit Eva Schulz u.a. das Astronauten-Training und seinen Alltag auf der ISS. Der Podcast verbindet zwei Interviews mit Mauerer - eines auf der Erde und eines auf der ISS.
ardaudiothek.de (88-Min-Audio), presseportal.de

Hör-Tipp: Vom Super-Sommer bis zur Kanzler-Überraschung.

Hör-Tipp: Schriftstellerin Jagoda Marinić, "Zeit"-Journalistin Yasmine M'Barek und Fernsehproduzent Friedrich Küppersbusch blicken im Podcast "Studio 9 - Der Tag mit ..." zurück auf 2021. Für Marinić war der Satz "Das wird ein Super-Sommer" von Karl Lauterbach die größte Überraschung des Jahres. Küppersbusch hat die Kanzler-Werdung von Olaf Scholz am meisten überrascht, M'Barek dagegen, dass Armin Laschet überhaupt von der Union nominiert wurde.
podcast.apple.com (142-Min-Audio)

Hör-Tipp: Samira El Ouassil und Friedemann Karig sprechen über den Tod.

Hör-Tipp: Samira El Ouassil und Friedemann Karig sprechen in ihrem Podcast über das Leben mit dem Tod, über ihren persönlichen und den gesellschaftlichen Umgang mit dem Sterben. Karig sagt, dass er früher Angst vor dem Tod hatte, nicht aber vor dem Sterben. El Ouassil berichtet, dass für sie die Angst vor dem Tod größer ist, seit sie in einer festen Beziehung lebt. Hätte er die Möglichkeit, ewig zu leben, würde er sie nutzen, sagt Karig – "einfach aus Neugier".
piratensenderpowerplay.podigee.io (61-Min-Audio)

Hör-Tipp: Miriam Meckel über Impfnationalismus, NFTs und das Metaverse.

Hör-Tipp: Metaphorisch kann Covid als "Weltkrieg des 21. Jahrhunderts" gelten, sagt Ada-Gründerin und Digital-Vordenkerin Miriam Meckel im Gespräch mit "Handelsblatt"-Chefredakteur Sebastian Matthes. Der "neue Impf­nationalismus" sei eine "sehr traurige Entwicklung". In einer anderweitig globalisierten Welt habe die Pandemie in puncto Verständigung zu Rückschritten geführt. Das Metaverse sei aktuell "ein bisschen gehypet", könne aber "etwas Großes werden". Meckel sei selbst dabei, ein NFT von einem Selfie zu erstellen, das sie mit einer Gruppe um Angela Merkel und Ivanka Trump 2017 gemacht habe. Matthes glaubt an die Vorzüge des Home-Office, aber fürchtet, dass "die Wirtschaft in eine Kreativitäts-Krise stürzen könnte".
podcasts.apple.com (59-Min-Audio)

Hör-Tipp: “Macht und Millionen” widmet sich dem Fifa-Korruptionsskandal.

Hör-Tipp: Zum Start der dritten Staffel rollt der Business-Insider-Podcast "Macht und Millionen" den Korruptions-Skandal rund um die Fifa und ihren ehemaligen Geschäftsführer Joseph Blatter auf. Ex-Sprecher Alexander Koch gibt interne Einblicke in das "korruptionsanfällige" System und berichtet u.a. von "Star-Allüren" der Exekutivmitglieder, die wie Staatschefs behandelt werden wollten – und sich auch so gefühlt hätten. Intern sei man zudem zunächst geschockt gewesen, dass ausgerechnet das wenig für Fußball bekannte Katar die WM für 2022 bekommen hat: Katar sei schließlich eigentlich der "Worst Case für die Fifa aus kommerzieller Sicht" gewesen.
businessinsider.de (56-Min-Audio)

Hör-Tipp: Lego-Chefin erzählt, dass Bausteine beim Empowerment helfen.

Hör-Tipp: "Wir sind ja schon in einer Leistungs­gesellschaft, in der viel geschaut wird, was Kinder eigentlich alles erreichen müssen", sagt Karen Pascha-Gladyshev im Podcast "How to Hack" mit Tijen Onaran. Dabei sollten Eltern nicht vergessen, was die Kinder eigentlich wollen. Die DACH-Chefin des Spielzeug­herstellers Lego erzählt, dass sich nicht nur die Kleinen mithilfe von Bausteinen entfalten können.
podcast.apple.com (31-Min-Audio)

Hör-Tipp: Johanna Leuschen über crossmediales Erzählen.

Hör-Tipp: Je nach Medium "kann man anders auf ein Thema gucken", sagt Johanna Leuschen, Chefin des NDR Audio Labs im "Podtalk". Inhalte und Releases von Filmen, Podcasts und Texten aufeinander abzustimmen sei kompliziert, lohne sich aber und sorge für "einen viel größeren Impact". Mit crossmedialen Ausspielwegen könne man zudem unterschiedliche Zielgruppen erreichen.
omrmedia.podigee.io

Hör-Tipp: Die Justiz stößt beim “Drachenlord” an ihre Grenzen.

Hör-Tipp: YouTuber Rainer Winkler alias "Drachenlord" wird seit Jahren von einem Internetmob bedrängt. Gerichts­reporterin Ulrike Löw verfolgt den Prozess. Sie berichtet im "Einspruch"-Podcast der "FAZ" von "Hatern", die im Zeugen­stand keine Reue zeigen und einem unreflektierten Mann, der eigentlich gar nicht will, "dass dieses Spiel endet".
faz.net (84-Min-Audio)

Hör-Tipp: Christoph Kucklick über die Zukunft des Journalismus.

Hör-Tipp: Viele Medienschaffende "haben noch gar nicht verstanden", wie stark sich die Rahmen­bedingungen des Journalismus verändern, erzählt Christoph Kucklick im OMR-Media-Podcast von Pia Frey. Der Turnaround sei teils schon gelungen: Manche Redaktion rede "schon hinter vorgehaltener Hand" davon, dass sie es von 80 % Anzeigen­finanzierung zu 80 % Leser­finanzierung geschafft habe, sagt der Leiter der Nannen-Schule. Journalismus werde künftig noch viel mehr außerhalb klassischer Redaktionen gemacht. Er werde sich "rasend freuen", wenn Sprösslinge der Nannen-Schule etwa mit Newslettern erfolgreich werden.
omrmedia.podigee.io (41-Min-Audio)

Hör-Tipp: TV-Macher Markus Heidemanns spricht mit Lars Haider.

Hör-Tipp: Seit 2008 produziert Markus Heidemanns die Talkshow von Markus Lanz. Im Entscheider-Podcast von Lars Haider erzählt er von Gästen, die "ungern wiederkommen" und von seiner Hoffnung, dass Angela Merkel doch noch mal in der Sendung vorbeischaut. Auch sprechen sie darüber, was der Satz "Das glaube ich Ihnen nicht" im Studio auslöst.
abendblatt.de (67-Min-Audio)

Hör-Tipp: Manfred Krupp spricht über seine Arbeit als HR-Intendant.

Hör-Tipp: "Ich habe eine Fernsehdirektorin und eine juristische Direktorin ernannt, nachdem es 70 Jahre lang keine Frauen in der Geschäfts­leitung gab", sagt Manfred Krupp, der Intendant des Hessischen Rundfunks, im Podcast "Schröder trifft". Weitere Änderungen, die mit Krupp zum HR kamen, sind unter anderem medien­übergreifende Zusammen­arbeit im Sender und die Verlängerung der Ausbildung. Außerdem spricht Krupp über Pläne für seinen bevorstehenden Ruhestand und freut sich auf mehr Opern- und Stadion­besuche.
wiesbadener-kurier.de (54-Min-Audio)

Hör-Tipp: Was Managern hilft, nicht durchzudrehen.

Hör-Tipp: Astrid Maier und Antonia Götsch lassen in ihrem Podcast "Team A" das Jahr Revue passieren. Ihre bisherigen Gästinnen teilen, "was sie dieses Jahr über Wasser gehalten hat": SAP-Personalchef Cawa Younosi backt Brot im Thermomix und "Handelsblatt"-Geschäftsführerin Andrea Wasmuth hat ihrem "alten Käfer einen Weihnachtsbaum aufs Dach geschnallt" und verbreitet Weihnachtsstimmung.
manager-magazin.de (22-Min-Audio)

Hör-Tipp: Bayern 2 holt ein Interview mit Klaus Wagenbach aus dem Archiv.

Hör-Tipp: Anlässlich des Todes von Klaus Wagenbach holt Bayern 2 ein Interview mit dem linken Verleger aus dem Archiv. "Verlag muss Charakter zeigen, dann sehen es auch die Leser", erklärt Wagenbach u.a. den Erfolg seines Nischen-Verlags in dem Gespräch aus dem November 2010. Thema ist auch Wagenbachs Abneigung gegenüber großen Verlagen und Buchhändler-Ketten, bei denen "Betriebswirtschafts-Futzies, die nicht lesen", das Sagen hätten. In den großen Buchhandlungen würden alle Bücher gleich aussehen und hätten das "Format eines Backsteins". Bei Büchern sei vor allem die Haptik und der Geruch essenziell.
br.de (39-Min-Audio), turi2.de (Background)

Hör-Tipp: Das Pariser Klimaabkommen geht alle Politikerinnen etwas an, sagt Ricarda Lang.

Hör-Tipp: "Das Pariser Klimaabkommen richtet sich nicht nur an die Grünen", sagt Ricarda Lang im Podcast "Morning-Briefing" mit Gabor Steingart. Es müssten sich alle kümmern, die "in diesem Land politische Verantwortung übernehmen wollen." Die Grünen-Politikerin erklärt sich auch bereit, "gerne einen Push" zu geben, "sollte das mal nicht der Fall sein". Den Ausbau der E-Mobilität im ländlichen Raum bezeichnet sie als "Mammutaufgabe".
thepioneer.de (36-Min-Audio)

Hör-Tipp: Wie sinnvoll sind politische Interviews?

Hör-Tipp: Im Deutsch­land­funk-Podcast "Nach Redaktions­schluss" diskutiert Christoph Sterz (Foto) mit seinen Gästen darüber, ob Interviews mit Politikerinnen sinnvoll sind. DLF-Redakteur Thielko Grieß hofft immer darauf, das "gut trainierte Gegenüber" an einem schlechten Tag zu erwischen, sodass es vom PR-Sprech abweicht. Medien­trainerin Sabine Appelhagen findet es hingegen nachvollziehbar, dass Interviewte nicht vorgeführt werden wollen.
ardaudiothek.de (41-Min-Audio)