“Mopo”: Verleger Arist von Harpe fand seine Zeitung “immer schon cool”.

Hör-Tipp: Neu-Verleger Arist von Harpe, 42, spricht im OMR-Podcast mit Philipp Westermeyer über seine "Mopo"-Übernahme. Er habe Marke und Zeitung "immer schon cool" gefunden. Mit seinen Ersparnisse, ein paar Hundert Tausend Euro, sowie einem Darlehen habe er die Zeitung gekauft. Zweiter Gast im Podcast ist Marketing-Chefin von Linkedin in Deutschland, Selena Gabat.
omr.com (83-Min-Audio)

Hör-Tipp: Tommy Krappweis spricht in “Was mit Medien” über den Audioboom.

Hör-Tipp: Hörspielproduzent Tommy Krappweis spricht im Podcast Was mit Medien über die Hörspielbranche. Richtig spannend wird es ab Minute 41: Streamingplattformen bieten laut Krappweis die Möglichkeit, längere Hörspiele zu produzieren als einst für CDs, ändert aber auch die Dramaturgie. Ohne den Audioboom würde sein Geschäftsmodell nicht funktionieren. Im Schatten der Podcasts sieht er sich zumindest zahlenmäßig. Er experimentiert mit Hybrid-Angeboten, bei denen er mit Twitch-Streamer*innen kooperiert, aus den Gesprächen werden im Nachgang Talk-Podcast-Folgen. Krappweis erzählt, dass Hörspiele sich, anders als TV-Produktionen, bisher nicht zu Produkten wie Merchandise oder Zeitschriften weiterverwerten lassen.
wasmitmedien.de, spotify.com (72 Min)

Hör-Tipp: Thomas Koch vermisst bei der “Bild” die “Stimme des Volkes”.

Hör-Tipp: Die "Bild" hatte als langjährige "Stimme des Volkes" und "Arbeiterblatt" eine "journalistische Rechtfertigung", inzwischen sei es Kampagnen-Journalismus, klagt Thomas Koch (Foto) im DWDL-Podcast Zwei Herren mit Hund mit Kai Blasberg. Nach dem Tele-5-Abgang meldet sich Blasberg erstmals aus seiner neuen Heimat Nordfriesland. Beim "Klickjournalismus" gehe es Springer nur noch ums Geldverdienen, sagt Koch.
dwdl.de (53-Min-Audio)

Hör-Tipp: Pia Frey erklärt, welche Themen bei Opinary funktionieren.

Hör-Tipp: Fragen zum politischen Tagesgeschehen, aber auch zu Pietro und Sarah Lombardi oder Meghan und Harry liefern bei Opinary erfahrungsgemäß viele Klicks, verrät Pia Frey im Hamburg Media School-Podcast. Die Zeit von Clickbait und möglichst schrillen Werbe-Bannern sei vorbei, das Bewusstsein für die "Qualität der Nutzeransprache" gewachsen, glaubt die Gründerin.
medienmachtmeinung.de (28-Min-Audio)

Hör-Tipp: Nora Gantenbrink spricht mit Christian Fuchs über Rechtsextremismus.

Hör-Tipp: In der ersten Folge ihres neuen Podcasts Sollzustand hat Nora Gantenbrink den Journalisten Christian Fuchs zu Gast. Er berichtet, dass er eigentlich über die positiven Dinge des Ostens berichten wollte, allerdings schon früh über den NSU berichten musste und so zum Experten für Rechtsextremismus wurde. Er rät, bei Berichten über rechte Kräfte nicht deren Erzählung weiterzugeben.
spotify.com, deezer.com, apple.com (jeweils 60-Min-Audio), rowohlt.de

Hör-Tipp: Wo ist die Blattlinie der “Berliner Zeitung”?

Hör-Tipp: Der "Berliner Zeitung" fehlt eine Blattlinie, "ein publizistisches Konzept", beobachtet Claudia van Laak. Seit das Neuverleger-Paar Friedrich übernommen hat, sei der Umfang gesunken, vielfach würden dpa-Meldungen übernommen. Die Zeitung lasse innere Pressefreiheit und eine unabhängige Chefredaktion vermissen, sagt Verdi.
deutschlandfunk.de (5-Min-Audio und Text)

Hör-Tipp: Klaus Meier lobt den Lokaljournalismus in Corona-Zeiten.

Hör-Tipp: Journalistik-Professor Klaus Meier stellt dem Lokaljournalismus in der Pandemie ein gutes Zeugnis aus. Er sei nah bei den Menschen gewesen, habe Mut und Zuversicht vermittelt, Distanz zu lokalen Behörden gewahrt und vielfältige Expert*innenmeinungen abgebildet. "Journalismus muss jetzt Bürgerinnen und Bürger als Partner sehen", sagt Meier. Überregionalen Medien wirft er vor, die Menschen eher als Befehlsempfänger wahrzunehmen und Angst zu schüren.
drehscheibe.org (17-Min-Audio)

Hör-Tipp: ARD-Korrespondent Jo Angerer sieht in Belarus kein Ende der Proteste.

Hör-Tipp: Jo Angerer, Moskau-Korrespondent der ARD, berichtet nach der Unterbrechung der Berichterstattung durch die Polizei wieder aus Minsk, sagt er im Radioeins-Medienmagazin von Jörg Wagner und Daniel Bouhs. "Es ist offensichtlich hier die Taktik, dass man so wenig Berichterstattung wie möglich haben möchte", klagt Angerer. Die Regierung könne die Protestbewegung langfristig nicht aufhalten.
wwwagner.tv (7-Min-Audio), turi2.de (Background)

Hör-Tipp: Der Presserat und die “Verrohung der Medien”.

Hör-Tipp: Eine kurze Geschichte des Presserats und dessen prominenter Fälle erzählt Daniel Bouhs bei DLF nach. Die von dem Gremium ausgesprochenen Rügen hält Anwalt Christian Schertz für wenig wirksam. Gegen die "Verrohung der Medien" helfen nur gerichtliche Schritte, glaubt er. "Es sind letztlich die Vertreter von Burda, Bauer, Springer etc, die dort über sich selbst richten", kritisiert er die Zusammensetzung des Presserats. Stattdessen wünsche er sich "unabhängige, vielleicht auch pensionierte Richter" im Plenum.
srv.deutschlandfunk.de (19-Min-Audio), deutschlandfunk.de (Text)

Hör-Tipp: Saliha Özcan und Andreas Briese sprechen über Erfolg bei YouTube.

Hör-Tipp: Food-Filmerin Saliha Özcan und YouTube-Deutschland-Chef Andreas Briese sprechen im OMR-Podcast über Erfolg per Video-Clips. Özcan betont, ihre sprichwörtlichen Erfolgsrezepte heißen Käsekuchen oder Schwarzwälder Kirsch - Anleitungen zum Kochen und Backen seien immer gefragt. Briese verspricht auch YouTube-Frischlingen gute Chancen: Jeder könne noch den "Weg nach oben finden", neue Kanäle würden "stetig wachsen".
omr.podigee.io (50-Min-Podcast)

Hör-Tipp: Godo Röben setzt bei Rügenwalder verstärkt auf pflanzliche Proteine.

Hör-Tipp: Godo Röben, Mitglied der Rügenwalder-Geschäftsleitung, vergleicht die Wende in der Fleisch-Industrie hin zu pflanzlichen Altenativen mit der Digitalisierung. Deutschland hat noch die Chance zum Silicon Valley der Agrar-Wende zu werden, sagt er im Podcast "Der achte Tag". In diesem Sommer hat Rügenwalder erstmals mehr Umsatz mit vegetarischen und veganen Produkten gemacht als mit klassischer Wurst.
der-achte-tag.podigee.io (17-Min-Audio)

Hör-Tipp: Swantje Dake und Anita Zielina über das Mentoring von Führungskräften.

Hör-Tipp: Swantje Dake, Chefredakteurin Digital von "Stuttgarter Zeitung" und "Stuttgarter Nachrichten", und Digital-Expertin Anita Zielina teilen ihre Erfahrungen als Führungskräfte im OMR Media Podcast. "Ich sehe immer noch viele Chefs in Verlagen, die vorrangig mit sich selber beschäftigt sind und nicht mit ihren Mitarbeitern", sagt Zielina. Dake schätzt vor allem den Austausch mit branchenfremden Entscheider*innen. Beide finden, dass Frauen ihre Karriere-Ambitionen zurückhaltender kommunizieren als Männer.
omrmedia.podigee.io (51-Min-Audio)

Hör-Tipp: Dmexco-Macher Dominik Matyka will nicht mit OMR verglichen werden.

Hör-Tipp: Dmexco-Macher Dominik Matyka ist es leid, ständig mit der OMR von Philipp Westermeyer verglichen zu werden, sagt er - entgegen des Rats seiner PR-Leute - im Podcast Startup Insider. Was Westermeyer mache, interessiere ihn "partout" nicht. "Das ist wie wenn Du ein Fahrrad mit einem Auto vergleichst. Und wir bauen halt das Auto." Die Dmexco sieht Matyka nicht mehr als Event, sondern als Community und Plattform.
inside.startup-insider.com (50-Min-Audio), turi2.de (turi2.tv-Interview mit Matyka)



Aus dem Archiv von turi2.tv: Warum gibt’s die Dmexco 2020 nur digital, Dominik Matyka? (7/2020)

Hör-Tipp: Gabor Steingart veröffentlicht seine “Lage der Nation” auch als Hörbuch.

Hör-Tipp: Buch-Bekanntmachung: Gabor Steingart rührt cross­medial die Werbetrommel für sein Buch Die unbequeme Wahrheit. Rede zur Lage unserer Nation. In einer Podcast-Extra-Ausgabe liest Steingart 20 Minuten aus seinem Werk, in dem er u.a. mehr Investitionen in die Digitalisierung fordert. "Bild" veröffentlicht vorab Auszüge aus dem Buch - offenbar kommt hier die "strategische Partner­schaft" zum Zuge, die Springer mit der Beteiligung an Steingarts Firma Media Pioneer eingegangen ist.
dasmorningbriefing.podigee.io (22-Min-Audio)

Hör-Tipp: Miriam Meckel und Léa Steinacker diskutieren über Cancel Culture.

Hör-Tipp: Miriam Meckel (Foto) und Léa Steinacker diskutieren in der Auftaktfolge der 10. Staffel des ada-Podcasts das Phänomen Cancel Culture, also den systematischen Boykott von Personen oder Organisationen, die sich beleidigend oder diskriminierend verhalten. Was in sozialen Medien derzeit hohe Wellen schlägt, sei eigentlich gar nicht neu, manche stilisieren sich auch zu Unrecht zum Opfer. Twitter spiele bei der Eskalation der Diskussion eine besondere Rolle, wenn verkürzte und zugespitzte Aussagen zur "Übersprungs­kommunikation" führen.
join-ada.com/podcast (40-Min-Audio)

Alexander Sixt denkt nicht zu viel an Zukunft und Vergangenheit.

Hör-Tipp: Alexander Sixt definiert die Bereitschaft, sich zu verändern als Schlüssel zum Erfolg, auch in der Krise. Im Podcast Team A von "Havard Business Manager" und Xing sagt er, "Entscheidungen sind dafür da, dass sie revidiert werden". Der Autovermieter Sixt habe die Krise schnell akzeptiert und u.a. mit neuen Produkten reagiert. Sixt sagt, dass er wenig an vergangene Erfolge denkt oder große Pläne für die Zukunft schmiedet, sondern unternehmerisch im Jetzt agiert.
podcasts.apple.com (37-Min-Audio), manager-magazin.de

Hör-Tipp: Der erste “Was mit Medien”-Podcast.

Hör-Tipp: Der erste "Was mit Medien"-Podcast versteht sich als "Workshop" und Chance, "nach 15 Jahren Radio" aus der "eigenen Suppe" herauszuschwimmen. Das "WMM"-Dreiergespann aus Daniel Fiene, Dennis Horn und Sebastian Pähler bastelt darin gemeinsam mit Moderator Christoph Flach an einem Konzept, das aber nicht unbedingt "zehn Jahre halten muss." Um sich trotzdem besser auf die Hörer*innen einstellen zu können, wünschen sich die Macher von diesen u.a. einen ausgefüllten Fragebogen zum Format.
podcasts.apple.com (103-Min-Audio), wasmitmedien.de (Fragebogen)

Hör-Tipp: Tom Junkersdorf spricht mit Philipp Plein über die Mode-Branche und Corona.

Hör-Tipp: Modedesigner Philipp Plein kritisiert im TOMorrow-Podcast von Tom Junkersdorf die Modebranche, in der es in seinen Augen mittlerweile zu sehr Investoren das Sagen haben. Designer seien oft nur noch Angestellte: "Designer sind nicht mehr so authentisch, weil sie heute für die Marke arbeiten und morgen für die, wie ein Fußballspieler, der spielt heute für Bayern und morgen für Barcelona." Den Models von heute fehle der Glamour: "Das, was es heute gibt, sind mehr Instagram-Models." Plein spricht auch über den Anfang der Corona-Krise. Im Februar war er noch auf einer Fashion-Show mit 6.000 Gästen in Mailand, kurz darauf gab es den Lockdown. Die wirtschaftlichen Folgen für sein Unternehmen seien enorm: "Wir haben über 200 Leute entlassen."
podigee.io (80-Min-Audio)

Hör-Tipp: TikTok-Nutzer*innen fürchten fehlende Impulse bei US-Aus.

Hör-Tipp: TikTok ist für viele Jugendliche inzwischen die wichtigste App, analysiert das WDR5-Medienmagazin. Junge Nutzer*innen fürchten bei einem Verbot in den USA fehlende Impulse für die eigene Nutzung. Die App ist zwar erst ab 13 Jahren zugelassen, wird aber häufig schon im Grundschulalter genutzt. Expert*innen raten Eltern zu "gelassener Skepsis".
podcasts.google.com (11-Min-Audio)

Hör-Tipp: Sascha Lobo kann sich Medien ohne Community nicht mehr vorstellen.

Hör-Tipp: Digital-Erklärer Sascha Lobo hält redaktionelle Medien ohne eigene Community für "nicht mehr denkbar", sagt er in der letzten Radio-Ausgabe von Was mit Medien. Redaktionen sollten "radikal publikums­fixiert" arbeiten und anhand von Echtzeit-Datenauswertung ständig experimentieren, was bei der Community am besten funktioniert. Bei Firmen und Verlagen gebe es inzwischen relativ viele Leute, die "sehr viel verstanden" haben. Lobo sieht aber ein grundsätzliches Problem, die Erkenntnisse auf klassische Unternehmens­strukturen anzuwenden, die auf "Effizienz, Effektivität und Gründlichkeit gebürstet" sind.
deutschlandfunknova.de, turi2.de (Background "Was mit Medien")

Hör-Tipp: Die Startup-Kultur hängt nicht vom Tischkicker ab, sagt Stephanie Mair-Huydts.

Hör-Tipp: Startups prägen im Geschäftsleben eine neue Leitkultur, die aber "nicht mit dem Tischkicker getan" ist, sagt Stephanie Mair-Huydts, Geschäftsführerin des Mair-Dumont-Verlages, im SWR1-Podcast. Dass sich seit drei Jahren alle im Verlag duzen, habe Mair-Huydts "aus dem Bauch entschieden". Seitdem beobachtet sie weniger Krawatten und ein "schönes Miteinander".
swr.de (30-Min-Audio)

Hör-Tipp: Lukaschenko-Gegner*innen koordinieren sich per Telegram.

Hör-Tipp: Per Telegram organisieren sich in Belarus die Gegner*innen von Präsident Alexander Lukaschenko, berichtet Korrespondent Florian Kellermann. Auf dem redaktionell unterstützten Kanal "Nexta Live" mit 1,7 Mio Abonnent*innen werde zu Demos aufgerufen und Fotos, etwa von Polizeigewalt, geteilt. "Nexta Live" habe sich zum wichtigsten Informations- und Koordinationsmedium für die Protestbewegung entwickelt.
deutschlandfunk.de (7-Min-Audio und Transkript)

Hör-Tipp: Deniz Yücel sieht deutsche Haftbedingungen zu wenig im Licht der Öffentlichkeit.

Hör-Tipp: "Welt"-Journalist Deniz Yücel berichtet im "Tagesspiegel"-Podcast "Eine Runde Berlin" während der Fahrt mit der Ringbahn u.a. über seine Zeit im türkischen Gefängnis und die Rückkehr in den Alltag. Bei einem Recherche-Besuch in der Berliner JVA Moabit habe er festgestellt, dass die Bedingungen für Gefangene hierzulande nicht unbedingt besser seien. In der Türkei hätten viele Schriftsteller und Politiker Gefängnis-Erfahrungen, weshalb die Haftbedingungen stärker im Licht der Öffentlich stünden.
tagesspiegel.de (79-Min-Audio)


Hör-Tipp: Autoprofessor Ferdinand Dudenhöffer über SUV und die Mobilität der Zukunft.

Hör-Tipp: Autoprofessor Ferdinand Dudenhöffer (Foto) spricht im Daimler-Podcast "Be a mover-Talk" mit Jörg Howe, Kommunikationschef bei Daimler – zum Beispiel über große SUV, die hierzulande anders als in China oder den USA als "Provokation" gelten, weil sie Radfahrer*innen in Bedrängnis bringen und Parkplätze blockieren. Die großen Themen der nächsten zehn Jahre seien der Umstieg in die E-Mobilität, mit Tesla als Vorreiter, sowie smarte Fahrzeuge.
youtube.com (16 Min)

Hör-Tipp: “Cicero”-Chef Christoph Schwennicke angelt sich durchs Leben.

Hör-Tipp: "Cicero"-Chefredakteur Christoph Schwennicke ist profilierter Polit-Journalist und passionierter Angler. Im Podcast Entscheider treffen Haider erzählt Schwennicke u.a. wie er beim G8-Gipfel in Heiligendamm Hornhechte Merkel, Putin und Obama vorgezogen hat und warum das Thema Angeln auf Partys bei Frauen "der absolute Abtörner" ist. Seine vier Jahr im "'Spiegel'-Soziotop" nennt er "nicht die allerschönste Zeit". Von Journalist*innen wünscht er sich mehr "kritisches Gegenbürsten".
abendblatt.de (68-Min-Audio)

Hör-Tipp: Die Pandemie ist für den “Vier Jahreszeiten”-Hotelier wie ein Film.

Hör-Tipp: Die Pandemie fühlt sich für Ingo Peters, langjähriger Direktor des renommierten Hamburger Luxushotels "Vier Jahreszeiten", wie ein Film an, sagt er im Podcast "Die Stunde Null". Das Hotel blickt auf eine über 100-jährige Tradition zurück und hielt sogar während der zwei Weltkriege den Betrieb aufrecht – doch dann kam Corona. Mit einer Auslastung von rund 40 % kann das Hotel langfristig nicht überleben, sagt Peters.
audionow.de (30-Min-Audio)

Hör-Tipp: Palina Rojinski mag das Rampenlicht nicht so gerne.

Hör-Tipp: Moderatorin und Schauspielerin Palina Rojinski steht gar nicht so gerne im Rampenlicht. "Ich bin eigentlich eher schüchtern", erzählt sie im Podcast Hotel Matze. Das stehe jedoch im Konflikt zu ihrer Vorliebe, mit anderen Menschen Spaß zu haben. Zudem spricht sie über Anspruch, Fleiß und bewusste Pausen. Ihren russischen Wurzeln verdankt Palina ihre Gastgeber-Mentalität und wünscht sich mehr Freundlichkeit im Miteinander.
mitvergnuegen.com (85-Min-Audio)

Hör-Tipp: Startup-Gründerin Lili Radu übers Gründen als Paar und Eltern.

Hör-Tipp: Mode-Startup-Gründerin Lili Radu spricht im Gründerszene-Podcast darüber, wie sie ohne Investorengelder, aber mit Partner das erfolgreiche Unternehmen Vee Collective aufbaut und nebenher den gemeinsamen Sohn großzieht. Dabei hilft eine Nanny, denn "man braucht zwingend Unterstützung" – dabei sieht sie eigentlich den Staat in stärkerer Verantwortung. Als Paar zu gründen rät sie nur, wenn beide extrem an das Unternehmen glauben. In der Modebranche gelte es, fleißig Klinken zu putzen. Radu und ihrem Mann helfen außerdem regelmäßige "Inspirationsreisen".
gruenderszene.de (35 Min)

Hör-Tipp: Janina Kugel spricht im “Die Boss”-Podcast über Rassismus.

Hör-Tipp: Ex-Siemens-Personalchefin Janina Kugel spricht im "Die Boss"-Podcast über ihre Erfahrungen mit Rassismus. Sie berichtet, dass sie als Kind noch mit dem N-Wort bezeichnet wurde und heute "sehr häufig" vom Zoll am Flughafen angehalten werde. Die Frage "Wo kommen Sie denn her?", wenn eine Person nicht den deutschen Stereotypen von "vor 100 Jahren" entspreche, wertet Kugel als Diskriminierung.
audionow.de (45-Min-Podcast), stern.de, turi2.de (Background Podcast)

Hör-Tipp: Das Verlassen der Komfortzone hat Reinhold Beckmann oft weitergebracht.

Hör-Tipp: "Das Verlassen der Komfortzone ist wichtig", sagt TV-Moderator Reinhold Beckmann im Podcast On the Way to New Work. In seinem ersten Podcast-Interview erzählt Beckmann davon, wie er bei seinem Zivildienst in einer Jugend-Bildungsstätte Blut geleckt hat, "was mit Medien" zu machen. Als Azubi zum Radio- und Fernsehtechniker ist er über die Dächer Kölns geklettert, um Antennen auszurichten, und hat einen Piratensender betrieben, als die Stollwerck-Schokoladenfabrik abgerissen werden sollte. Über den Schnitt landete Beckmann beim TV, wo er als Fußball-Kommentator ins kalte Wasser geworfen wurde. Mit "Bauchschmerzen" wurde er Sportchef beim damals neuen Pay-TV-Sender Premiere, erlebte dort einen großen "Aufbruchsgeist" und hat mit Superzeitlupen und Daten-Analyse den technischen Wandel im Fußball mitgeprägt.
newwork.podigee.io (70-Min-Audio)

Hör-Tipp: Produktionen von Streamingdiensten zeigen mehr Diversität.

Hör-Tipp: Streamingdienste sind Vorreiter bei der Darstellung von Diversität, beobachtet der "Breitband"-Podcast mit den Gesprächsgästen Thomas Lückerath, DWDL-Chefredakteur, und dem Sozialpsychologen Mathias Kauff. Das breitere Gesellschaftsbild in den Produktionen ist auch eine Strategie, sagt Lückerath (Foto): "Wenn ich der Erste bin, der das Thema besetzt, habe ich natürlich die Aufmerksamkeit dieser Zielgruppe." Diversität in Filmen kann Vorurteile reduzieren, sagt Kauff.
ondemand-mp3.dradio.de (16-Min-Audio), deutschlandfunkkultur.de

Hör-Tipp: Ex-Werber Amir Kassaei wünscht sich mehr Qualität statt Quantität und Profitgier.

Hör-Tipp: Ex-Top-Werber Amir Kassaei hält im Podcast Startup Insider ein Plädoyer für Qualität. Von der "Uridee", dass sich "Qualität im freien Wettbewerb durchsetzt", hätten sich viele Firmen "mehr und mehr verabschiedet" - zugunsten von "Kurzfristigkeit, Quantität und Profitgier". Das Gute an Corona sei der "Tsunami", der "alles, was substanzlos ist, einmal wegschwemmt". Unter deutschen Startups findet er "wenig Originelles".
inside.startup-insider.com (56-Min-Audio)

Hör-Tipp: Mai Thi Nguyen-Kim erzählt die Geschichte hinter ihrem “Tagesthemen”-Auftritt.

Hör-Tipp: Mai Thi Nguyen-Kim tritt im "Alles gesagt"-Podcast der "Zeit" an und erzählt in knapp vier Stunden u.a. die Geschichte hinter ihrem "Tagesthemen"-Kommentar im April. Sie habe schon vorher ihren "Hut in den Ring" geworfen und eine Liste mit Herzensthemen eingereicht. Außerdem spricht sie über Alltagsrassismus, YouTube-Inszenierungen und ihren durch Corona veränderten Blick auf die Wissenschafts-Kommunikation. Mit Corona habe sie gelernt, dass es auch Wissenschaftler*innen gibt, die sich gerne selbst in Talkshows sehen und das Spiel mit der Zuspitzung mitspielen.
zeit.de (mit 4-Std-Audio)

Aus dem turi2-Archiv: Berufe mit Zukunft von A-Z: W wie Welterklärerin – Mai Thi Nguyen-Kim (Juli 2019).

Hör-Tipp: Sascha Lobo bewundert Millennials als Netz-Pioniere.

Hör-Tipp: Journalist und Digital-Erklärer Sascha Lobo vergleicht die frühe Kritik an Großstädten im Hotel Matze mit der Kritik am Internet: Beides seien Orte, an denen Anonymität vorherrsche und viele Menschen vermeintlich "komische Sachen sagen". Dass sich Millennials davon nicht abschrecken ließen und das Netz trotzdem bevölkert haben, bewundere er.
soundcloud.com (145-Min-Audio)


Hör-Tipp: TV-Comedy “Das Institut – Die Oase des Scheiterns” bekommt Podcast-Ableger.

Hör-Tipp: Der BR verlängert die Comedy-Serie Das Institut - Die Oase des Scheiterns um einem Podcast. Reporterin Ariane Alter besucht das fiktive Deutsche Sprach- und Kulturinstitut im ebenfalls fiktiven zentral­asiatischen Kisbekistan. Mit unkonventionellen Mitteln versucht das Team, deutsches Kulturgut zu vermitteln und tappt dabei vom einen ins nächste interkulturelle Fettnäpfchen.
ardaudiothek.de (8 Folgen à ca. 20 Minuten), br.de, ardmediathek.de (TV-Staffeln)

Hör-Tipp: Daimler-Chef Ola Källenius über die Digitalisierung.

Hör-Tipp: Daimler-Chef Ola Källenius sagt im Digitec-Podcast der "FAZ", dass Autobauer immer mit Teilebauern kooperiert haben, heutzutage aber schon gemeinsam an Konzepten arbeiten und gemeinsam komplett neue Technologien entwickeln. Obwohl der Konzern Tausende Stellen abbaut, muss Daimler zugleich "auch wenn es manchmal schizophren wirkt, massiv investieren".
digitec.podigee.io (27 Min)

Hör-Tipp: Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus sieht sich auf dem Platz als Ruhepol.

Hör-Tipp: Bibiana Steinhaus, erste und einzige Schiedsrichterin der 1. Fußball-Bundesliga der Männer, vergleicht ihren Job im Podcast mit Simone Menne mit dem einer Schachspielerin. Sie müsse vorausahnen, welche Situationen folgen und wie sie darauf reagieren könnte. Je unruhiger es um sie herum werde, desto eher müsse sie als Schiedsrichterin Ruhepol und Leuchtturm sein. Außerdem halte sie es für notwendig, rechtliche Voraussetzungen zu schaffen, um mehr Frauen in Führungspositionen zu holen.
stern.de (38-Min-Audio)

Hör-Tipp: RBB-Chefredakteur Singelstein verteidigt das umstrittene AfD-Interview.

Hör-Tipp: RBB-Chefredakteur Christoph Singelstein verteidigt im Medienmagazin von Radioeins das umstrittene RBB-Sommerinterview mit AfD-Politiker Andreas Kalbitz (Foto), der vom Verfassungsschutz beobachtet wird. "Ich halte es für unseren Auftrag, mit allen politischen Kräften zu sprechen", sagt Singelstein - "Die Grenzen setzen Gerichte."
ardaudiothek.de (85-Min-Audio)

Hör-Tipp: Für Autor Tom Hillenbrand ist Schreiben eine Form des Eskapismus.

Hör-Tipp: Journalist und Science-Fiction-Autor Tom Hillenbrand erzählt im Podcast Digital Life Talk von Jan Möllendorf, dass das Schreiben für ihn eine Form des Eskapismus ist. Das Erzählen einer Geschichte sei wie Jazz: Man fängt an zu spielen und weiß nicht genau wo man hinkommt. Außerdem sprechen beide über die Veränderungen der Selbstvermarktung als Autor durch Social Media und E-Books und diskutieren, warum sich in Deutschland gerade die Bildungselite gegen die Digitalisierung sperrt.
digitallifetalk.podigee.io (71-Min-Audio), youtube.com (Talk als Video)

Hör-Tipp: Facebook-Deutschlandchef hat kein Interesse an Hassrede.

Hör-Tipp: Tino Krause, Deutschlandchef von Facebook, berichtet im Tech-Briefing-Podcast von ThePioneer, wie der Social-Media-Gigant auf den Werbeboykott großer Marken reagiert. Für ein Umdenken in Sachen Hate-Speech sei "nicht der Druck der Werbeindustrie ausschlaggebend" gewesen, sagt Krause, sondern "unsere Prinzipien". Er betont: "Wir verdienen mit Hasssrede kein Geld und haben überhaupt kein Interesse daran". Jedoch sei es jeden Tag eine Gratwanderung, die Grenze zwischen Regel-Verstößen und freier Meinungsäußerung zu ziehen - auch weil es in vielen Ländern sonst keine Meinungsfreiheit gibt.
podcasts.apple.com, open.spotify.com (40-Min-Audio)

Hör-Tipp: Googles erstes Rechenzentrum war wie ein Schrank, sagt Urs Hölzle.

Hör-Tipp: "Google war nicht größer als ein Schrank", erinnert sich Chefingenieur Urs Hölzle im "FAZ"-Podcast an das erste Rechenzentrum der Suchmaschine, ein Nachbar von Ebay. Das war "Studentenqualität", sagt der dienstälteste Angestellte von Google. Dennoch glaubte er früh an das Konzept, da die Suchmaschine im Vergleich zu Mitbewerbern präzisere Ergebnisse lieferte.
faz.net (37-Min-Audio)

Hör-Tipp: Bastian Pastewka präsentiert alte Hörspiele in einem neuen Krimipodcast.

Hör-Tipp: Im neuen Krimi-Podcast "Kein Mucks!" präsentiert Bastian Pastewka ab sofort bis Weihnachten jeden Donnerstag alte Hörspiele aus dem Archiv von Radio Bremen. Die Aufnahmen stammen aus den 1950ern und 1960ern. "Krimis aus einer Zeit, als Bremen noch schwarz-weiß war", wie Pastewka sagt. Zum Beginn gibt es den Krimi "In zweiter Instanz".
presseportal.de, ardaudiothek.de

Hör-Tipp: Mercedes-Benz über Kommunikation in Zeiten der Krise.

Hör-Tipp: Im Podcast "Let's talk Mercedes" diskutieren Mercedes-Benz-Kommunikatorin Katja Bott und Sebastian Vesper von Oberauer über den Wandel der Kommunikation durch Corona. Bott hat nach einer Kommunikationspause aus Gesprächen mit Medien trotz der Krise ein Interesse an anderen Themen erlebt, z.B. dem Markengeburtstag. Vesper sagt, dass PR-Menschen lernen mussten, schnell und spontan zu reagieren – wie Journalist*innen das von jeher müssen.
media.mercedes-benz.com (mit 30-Min-Audio)

Hör-Tipp: Meinolf Ellers von der dpa spricht über die Anfänge der Digitalisierung.

Hör-Tipp: Meinolf Ellers (Foto) von der dpa erinnert sich im Gespräch mit VRM-Chefredakteur Stefan Schröder an die Anfänge des Internetzeitalters: Mitte der 1990er war Ellers kaum technikaffin, seine Sicht änderte sich als Korrespondent in Tokio. Zurück in Deutschland bekamen zwei Kolleginnen aus der Wissenschaftsredaktion den ersten Internetzugang der dpa. Heute gehöre Skandinavien zu den Vorreitern der Digitalisierung.
schroeder-trifft.podigee.io (62-Min-Audio)

Hör-Tipp: BMW startet den Science-Fiction-Podcast “Hypnopolis”.

Freude an Fiction: BMW geht unter die Geschichten­erzähler und startet den englisch­sprachigen Fiction-Podcast "Hypnopolis". In sechs jeweils rund 15 Minuten langen Folgen geht es um eine Investigativ-Journalistin, die nach 30 Jahren im Straf-Kälteschlaf beweisen will, dass sie zu Unrecht wegen Morden verurteilt wurde. Zwei Folgen sind bereits online, neue Folgen erscheinen freitags u.a. bei Apple Podcast und YouTube.
bmw.com

Hör-Tipp: Markus Söder gibt im Podcast von Ulrich Wickert den Staatsmann.

Hör-Tipp: Markus Söder gibt sich im neuen Podcast von Ulrich Wickert staatsmännisch und selbstkritisch. Die zeitweise Annäherung der CSU an die AfD nennt er einen "schweren Fehler", zur Kruzifix-Anordnung für Dienstgebäude sagt er heute: "Das war sicherlich nicht optimal." Auf die Frage, ob ein Bayer Kanzler werden könne, erklärt er, dass das bisher nur einer geschafft habe, nämlich Ludwig Erhard. Wickert sagt im Nachgespräch bei n-tv, dass er Söder als sehr ehrlich wahrgenommen hat und sich sein Bild des CSU-Mannes durch das Gespräch verändert hat. In weiteren Podcasts trifft Wickert Vize-Kanzler Olaf Scholz, CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer, FDP-Chef Christian Lindner und Grünen-Chefin Annalena Baerbock.
audionow.de (77-Min-Podcast), rtl.de (mit 3-Min-Video von n-tv)

Hör-Tipp: Caren Miosga spricht mit Lars Haider über Interviews.

Hör-Tipp: "Tagesthemen"-Moderatorin Caren Miosga plaudert im Podcast von Lars Haider aus dem Nähkästchen. Gerne hätte sie mehr Interview-Gäste im Studio, was aber schwierig sei, weil die Sendung aus Hamburg produziert wird. Miosga Miosga empfiehlt, in Gesprächen nicht "von vorneherein direkt die Bazooka" auszupacken und sagt: "Es hilf enorm, wenn Sie mit der Eingangsfrage erst einmal den roten Teppich ausrollen."
abendblatt.de (54-Min-Audio)

Hör-Tipp: Wer verhandeln will, darf nicht konfliktscheu sein.

Hör-Tipp: Bei "Handelsblatt Disrupt" erklärt Verhandlungs-Experte Matthias Schranner, dass es bei Business-Verhandlungen zum einen wichtig ist, die Ruhe zu bewahren, zum anderen, den Konflikt zu suchen. Nur wenn eine Verhandlungs-Situation ausweglos sei, würden neue, kreative Problemlösungen entstehen. Schranner kritisiert, dass Unternehmen verlässlich die falschen Mitarbeiter*innen in Verhandlungen schicken, und stellt US-Präsident Trump ein erstaunlich gutes Verhandlungs-Zeugnis aus.
handelsblatt-digitaldisrupt.podigee.io (59-Min-Podcast)