Flyeralarm kündigt Sponsoring-Verträge mit dem DFB.


Rote Karte: Die Online-Druckerei Flyeralarm, Hauptgeldgeber der Würzburger Kickers in der 2. Bundesliga, beendet wegen mehreren vermeintlichen Schiedsrichter-Fehlentscheidungen ihren Vertrag mit dem Deutschen Fußball-Bund nach 2023. "Nach elf spielentscheidenden Fehlentscheidungen kündige ich auf diesem Wege vorab in mündlicher Form – mit aller Gelassenheit und ohne Emotionen – sämtliche Verträge mit dem DFB", sagte Firmenchef Thorsten Fischer laut einer Mitteilung. Dies betreffe das "komplette Sponsoring für die Nationalmannschaft und den DFB".

"Ich habe den Glauben wie Hoffnung an eine Gleichbehandlung und seriöses Geschäftsgebaren verloren", so Fischer weiter. Laut der dpa geht es um Gelder von rund vier Mio Euro, vor allem für Bandenwerbung bei Länderspielen. Das seit 2019 laufende Namenssponsoring bei der Frauen-Bundesliga will Flyeralarm jedoch separat betrachten und prüfen, weil "die Frauen in dieser männerlastigen Domäne DFB überhaupt nichts dafür können".
sportschau.de, bild.de

Uefa hält an Fußball-EM in zwölf Ländern fest.

Uefa: Die diesjährige Fußball-EM soll weiterhin in zwölf Ländern stattfinden, berichtet die Sportschau. Eine Veränderung des Formats käme für die Uefa zunächst nicht in Frage. Alle Standorte planen mit verschiedenen Richtlinien bei der Zulassung von Fans in den Stadien, mit Auslastungen von bis zu 50 %. Auch München habe eine "grundsätzliche Bereitschaft" für die Zulassung von Fans erklärt.
sportschau.de, turi2.de (Background)

Ex-Lewandowski-Berater wegen Geheimnisweitergabe erneut angeklagt.

Zusatz-Anklage: Die polnische Staatsanwaltschaft beschuldigt Cezary Kucharski, Ex-Berater von Robert Lewandowski (Foto), "einem Vertreter ausländischer Medien" geheime Steuer- und Vertragsunterlagen übermittelt zu haben. Deren Empfänger war "Spiegel"-Reporter Raphael Buschmann. Er hat im vergangenen Jahr über mögliche Steuerhinterziehungen Lewandowskis berichtet. Kucharski sei dabei nur einer von vielen Informanten in dem Fall gewesen, betont der "Spiegel". Für den neuen Vorwurf drohen Kucharski in Polen bis zu zwei Jahre Haft. Er wird bereits der Erpressung des Fußballers beschuldigt.
bild.de, turi2.de (Background)

Wolff Fuss moderiert die Bundesliga bei Sat.1.

Doppelpacker: Sat.1 engagiert Sportkommentator Wolff Fuss für die Übertragung seiner Bundesliga-Spiele, berichtet Sportbuzzer. Der Privatsender hat die Rechte an neun Live-Partien erworben. Fuss bleibt seinem bisherigen Arbeitgeber Sky weiterhin als Kommentator erhalten. Ab 2009 hat er schon einmal drei Jahre lang in Diensten von Sat.1 gestanden. Die offizielle Vorstellung ist für Mittwoch geplant.
sportbuzzer.de via dwdl.de

Philipp Lahm schreibt für Zeit Online über “Ansichten eines Fußballers”.

Zeit Online verpflichtet Ex-Nationalspieler Philipp Lahm als Kolumnisten. Einmal im Monat schreibt er in Ansichten eines Fußballers über aktuelle Fragen des Fußballs und gesellschaftliche Debatten. Mehr als zehn europäischen Medien übernehmen die Texte, u.a. der "Guardian", "Politiken" aus Dänemark und die italienische "La Repubblica".
zeit-verlagsgruppe.de, zeit.de (Kolumne)

Zitat: Schauspieler Bruno Alexander will den Boris Becker hinter den Schlagzeilen zeigen.

"Ich will mit meiner Darstellung diejenigen begeistern, die mit Boris Becker groß geworden sind, und diejenigen, die ihn hauptsächlich aus den Schlagzeilen kennen, einladen, den Menschen dahinter zu entdecken."

Schauspieler Bruno Alexander, 22, verkörpert im RTL-Film "Der Spieler" den jungen Boris Becker. Als das Angebot kam, musste er erstmal genauer recherchieren – und Tennis-Training nehmen.
stern.de, kommunikation.mediengruppe-rtl.de

Kultur-Chefin Rabea Weihser wechselt von Zeit Online zu Alba Berlin.

Kultur-Wechsel: Rabea Weihser übernimmt beim Basketballteam Alba Berlin die neu geschaffene Position der Direktorin Kommunikation und Kultur. Als solche soll sie die Kommunikation des Klubs von Profisport bis Breitensport verantworten. Der bisherige Kommunikationsdirektor Justus Strauven übernimmt künftig stärker die Steuerung der Gesamtstrategie. Weihser kommt von Zeit Online, wo sie zuletzt das Kulturressort geleitet hat.
albaberlin.de

Basta: Eric Maxim Choupo-Moting erreicht die Einladung zur Nationalmannschaft nicht.

E-Mail für dich: Um die Berufung oder Nicht-Berufung von Bayern-Kicker Eric Maxim Choupo-Moting für die Nationalmannschaft von Kamerun gibt es hitzige Diskussionen. Der Verband behauptet, der Spieler habe nicht reagiert. Der Vater des Spielers sagt, die Einladung sei an die falsche E-Mail-Adresse gegangen. Vielleicht liegt die Wahrheit in der Mitte: dem Spam-Ordner.
tz.de

Johannes B. Kerner wird EM-Moderator bei Magenta TV.

Sportlicher Ausflug: ZDF-Moderator Johannes B. Kerner wechselt im Sport-Bereich zum Telekom-Dienst Magenta TV und moderiert dort ab diesem Sommer die Fußball-EM, meldet die "Bild am Sonntag". Auch für die Spiele der WM 2022 und der nächsten EM 2024 sei er im Gespräch. Für Shows bleibt Kerner dem ZDF erhalten. Bereits 2019 ist er bei Magenta TV mit dem Talk Bestbesetzung zu sehen gewesen.
bild.de (Paid), turi2.de (Background)

Deutsche Medien sehen Olympia-Entscheidung als Kompromiss – und erwarten weitere Maßnahmen.


Nicht dabei sein ist noch nicht alles: Die Kommentatorinnen in den deutschen Medien sehen in der Entscheidung, keine Zuschauerinnen aus dem Ausland zu den Olympischen Spielen in Tokio zuzulassen, nur eine Vorstufe zu weiteren maßnahmen oder gar einer Absage. Für Carsten Flügel vom NDR, der als Programmchef für die ARD die Olympischen Spiele vorbereitet, macht der Schritt "zunächst einmal die Spiele für Japan sicherer". Er sagt der "Tagesschau", dass die noch keine Vorentscheidung sei, ob die Spiele überhaupt stattfinden. Mit dem Ausschluss von Besucherinnen aus dem Ausland komme das Organisationsteam den vielen Skeptikerinnen in Japan, die sich erneute Verschiebung oder Absage wünschen, entgegen. Thomas Hahn von der "Süddeutschen Zeitung sieht die Spiele schon jetzt "bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt". Ohne ausländische Fans würden sie "zu einem sterilen Theater". Er schreibt: "Der tiefere Sinn erschließt sich nicht mehr." Regierungen, Verbände und Aktive fordert er auf "einsehen, dass die Zeit noch nicht reif ist für unbeschwerte Spiele". Sie sollen "den Japanern eine ehrenwerte Absage ermöglichen".

Anne Armbrecht schreibt auf spiegel.de, dass das IOC nun dringend weitere Nachbesserungen am Konzept angehen muss: "Wenn das IOC Verantwortung übernimmt, kann es nur um eine erneute Verschiebung oder radikale Anpassung gehen." Da die meisten Sportlerinnen genauso wie das IOC keine Absage wollen, müsse sie sich gemeinsam und öffentlich Gedanken machen, wie Spiele in der Pandemie aussehen können. Armbrecht schreibt: "Schwere Erkrankungen oder gar Todesfälle von Sportlern, die direkt mit Olympia in Verbindung gebracht werden, kann selbst das sonst moralisch nicht zimperliche IOC kaum wollen". Dies würde "zynisch gesprochen" dem Ansehen stärker schaden "als Freundschaften und Geschäftsbeziehungen mit Autokraten und Menschenrechtsverletzern".
tagesschau.de, sueddeutsche.de, spiegel.de, turi2.de (Background)

Zitat: Joachim Löw hält eine Fußball-EM in zwölf Ländern derzeit für schwer vorstellbar.

"Die Regierungen in Europa überall untersagen Reisen zu machen und wir reisen dann quer durch Europa - da muss schon ein bissschen vorsichtig sein."

Bundestrainer Joachim Löw sagt im Interview mit dem Bayerischen Rundfunk, er halte gegenwertig eine Fußball-EM in zwölf verschienenen Länder für "nicht einfach vorstellbar".
br.de (13-Min-Audio)

Olympische Spiele in Tokio finden ohne Fans aus dem Ausland statt.


Not big in Japan: Die Olympischen Sommerspiele in Tokio finden ohne Fans aus dem Ausland statt. Gleiches gilt für die Paralympischen Spiele. Das haben die japanischen Organisatorinnen beschlossen und so den Internationalen Olympischen Komitee und dem Internationalen Paralympischen Komitee mitgeteilt. Die Organisationen teilen mit, sie hätten die Entscheidung "vollkommen respektiert und akzeptiert". Für die Organisatorinnen und Japans Tourismus-Branche bedeutet die Entscheidung Verluste in Mio-Höhe. Rund 1 Mio Tickets wurden bereits ins Ausland verkauft. Die Besitzerinnen sollen eine Erstattung erhalten.

Die Verantwortlichen hatten lange an Besucherinnen aus dem Ausland festgehalten. Zuletzt wurden die Zweifel daran aber immer größer. Ursprünglich sollten die Spiele bereits 2020 stattfinden. Wegen der Corona-Pandemie wurden sie um ein Jahr verschoben. Die Olympischen Spiele sollen nun vom 23. Juli bis zum 8. August 2021 stattfinden. Die Paralympischen Spiele sind für die Zeit vom 24. August bis 5. September geplant.
tagesschau.de, spiegel.de

DFB-Compliance wirft Bürochef von Fritz Keller Verletzung von Geheim­haltungs­pflichten vor.

DFB: Die Compliance-Abteilung wirft Samy Hamama, bisher Bürochef und Vertrauter von Verbands-Präsident Fritz Keller, vor, "nachweislich Geheimhaltungspflichten verletzt" zu haben, berichtet der "Spiegel". Der DFB hatte Hamama Anfang der Woche fristlos gefeuert. Er soll sich Zugriff auf interne Dokumente im Abrechnungs­system des DFB verschafft haben. Es geht um eine Rechnung des Medien­beraters Kurt Diekmann, die das ZDF veröffentlicht hat. Hamama räumt ein, Unterlagen aus der Datenbank gezogen zu haben, bestreitet aber "Primärquelle des ZDF" zu sein.
spiegel.de (Paid), bild.de (Background)

Zahl des Tages: NFL kassiert für TV-Rechte bald mehr als 10 Mrd Dollar.

Zahl des Tages: Gigantische 10 Mrd Dollar verlangt die NFL für die TV-Rechte in den USA ab 2023 pro Jahr. Zum Vergleich: Derzeit verlangt die amerikanische Football-Profiliga von den Sendern rund 5,9 Mrd Dollar pro Saison. Die neuen Verträge gelten bis 2033. Für die Kosten-Explosion sorgen u.a. zwei neue Partnerinnen: Neben ABC hat sich auch der Streaming-Dienst von Amazon Rechte an den Spielen gesichert.
faz.net, ran.de

Nike steigert Gewinn, liegt aber unter den Umsatz-Erwartungen.

Läuft: Nike profitiert in der Corona-Pandemie vom Online-Shopping-Boom und steigert so seinen Quartalsgewinn im Vergleich zum Vorjahr um 71 % auf 1,4 Mrd Dollar. Die Umsätze klettern um 3 % auf 10,4 Mrd Dollar. In seiner Heimatregion Nordamerika sind die Erlöse wegen Lieferketten-Probleme um 10 % gesunken. Analystinnen hatten mit einem höheren Umsatz gerechnet, die Aktie fiel daher nachbörslich um 4 %.
handelsblatt.com (Paid)

“Bild”: Die DFL passt ihr Hygiene-Konzept an.

DFL will ab dem 1. April an allen Bundesliga-Trainingstagen und vor jeder Busreise Corona-Schnelltests durchführen, meldet "Bild". Bisher seien nur zwei PCR-Tests pro Woche vorgeschrieben gewesen, diese will der Verband auch weiterhin durchführen. Zuletzt hatten sich mehrere Zweitliga-Spieler mit dem Virus infiziert. Außerdem berichtet die "Bild", dass Drittligist Hansa Rostock am Samstag als erster deutscher Profi-Club wieder vor einem kleinen Stadion-Publikum spielen darf.
bild.de, bild.de (Hansa Rostock, Paid)

Martin Suter schreibt biografischen Roman über Bastian Schweinsteiger.

Schweini-Fiktion: Schriftsteller Martin Suter schreibt im biografischen Roman "Einer von euch" über das Leben von Fußballer Bastian Schweinsteiger. Das Buch soll im September im Diogenes-Verlag erscheinen. Suter erzählt darin "Wahres und fast Wahres aus dem Leben des Mannes, dem es nicht in die Wiege gelegt war, alles zu erreichen, was man als Fußballer erreichen kann".
t-online.de, stern.de

Sponsoren zittern um die Fußball-EM 2021.

FussballFußball-EM: Die Sponsoren der Europameisterschaft 2021 zittern wegen Corona um ihre teuer bezahlten Werberechte, schreibt Ingo Rentz. TikTok, Coca Cola und Takeaway.com halten sich bedeckt oder geben an, sich gemeinsam mit der UEFA auf "verschiedene Szenarien vorzubereiten". Heineken, Vivo und Qatar Airways äußern sich gar nicht zu der Frage, ob sie tatsächlich werben werden. Sollte die EM nicht stattfinden, hätten die Sponsoren das bereits investierte Geld verbrannt.
horizont.net (Paid)

Medienbericht: Japan gegen ausländisches Olympia-Publikum.

Ausschluss: Japans Regierung möchte offenbar keine ausländischen Zuschauerinnen bei den Olympischen und Paralympischen Spielen in Tokio zulassen. Grund sei laut der Nachrichtenagentur Kyodo die Sorge vor einer weiteren Verbreitung des Corona-Virus. Ob japanische Fans in den Arenen dabei sein dürfen, ist noch offen. Über mögliche Begrenzungen der Stadion-Kapazitäten werde bis Ende April entschieden.
english.kyodonews.net via zeit.de

Die DFL verzeichnet einen Umsatz-Rückgang von 5,7 %.

Rückpass: Die DFL muss in der Saison 2019/20 einen Umsatzrückgang von 5,7 % auf 4,5 Mrd Euro einstecken. Die 2. Bundesliga ist mit einem Rückgang von 7,2 % auf 726 Mio Euro stärker betroffen als die 1. Liga, deren Erlöse um 5,4 % auf 3,8 Mrd Euro sinken. Grund für die rückläufigen Zahlen sind die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Geisterspiele. Die Erträge aus Werbung steigen in der 1. Liga trotz allem um rund 5 % von 845 Mio Euro auf 889 Mio Euro, in der 2. Liga sind sie rückläufig und sinken von 158 Mio auf 142 Mio Euro.
dfl.de (Pressemitteilung), dfl.de (Wirtschaftsreport, PDF)

ZDF: Hoffenheim-Fans kritisieren Hopp-Doku schon vor der Ausstrahlung.

ZDF kündigt für das bundesligafreie letzte März-Wochenende eine Doku über Dietmar Hopp als "Hassfigur der Ultras" an und erntet aus der "Fanszene" schon vorab Kritik, berichtet Daniel Bouhs. Für "Zapp" kann er den Film vorab sehen und hat "alles andere als den Eindruck, dass hier pro Hopp oder TSG lobbyiert wird". Fans hatten dem Sender und seinem Moderator Jochen Breyer vor gut einem Jahr eine zu große Nähe zu Hopp vorgeworfen, weil das "ZDF Sportstudio" ein Video-Statement von Hopp gezeigt hatte, bei dem keine kritischen Nachfragen möglich waren. ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann sagt, dass es in der Sendung künftig keine Video-Statements mehr geben soll.
ndr.de, prisma.de (Doku-Ankündigung)

Joachim Löw tritt nach der Fußball-Europameisterschaft als Bundestrainer zurück.

Jogi adé: Joachim Löw tritt nach der Fußball-Europameisterschaft 2021 nach 15 Jahren als Bundestrainer der deutschen Fußballnationalmannschaft zurück. Löw hat laut DFB darum gebeten, seinen ursprünglich bis zur WM 2022 laufenden Vertrag vorzeitig zu beenden. Der 61-Jährige hatte das Amt 2006 von Jürgen Klinsmann übernommen und ist aktuell dienstältester Nationalcoach der Welt. Der DFB will nun "mit Ruhe und Augenmaß einen Nachfolger benennen".
dfb.de, faz.net

Telekom sichert sich die Rechte an allen Fußballspielen der EM 2021, WM 2022 und EM 2024.


Telekom-Tor: Die deutsche Telekom sichert sich sämtliche Rechte für die Fußball-Europameisterschaft 2021, die Weltmeisterschaft 2022 und die Europameisterschaft 2024. Damit kann das Unternehmen als einzige Anbieterin sämtliche Begegnungen der drei kommenden internationalen Fußballturniere auf ihrer Plattform Magenta TV zeigen. ARD und ZDF bekommen durch Sub-Lizenzen auch einiges vom Kuchen ab: 2024 können die Öffentlich-Rechtlichen 34 von 51 Spielen der EM zeigen, darunter alle Matches der deutschen Nationalmannschaft sowie Halbfinal-Begegnungen und das Finale selbst. Weitere 17 Spiele der EM 2024 gehen ebenfalls per Sublizenz an RTL. Zehn Spiele der EM 2020 und 16 Spiele der WM 2022 sind ausschließlich im TV-Angebot der Telekom zu sehen.

Michael Hagspihl, Geschäftsführer Privatkunden der Telekom, sagt, man habe "mit den Öffentlich-Rechtlichen, RTL, der UEFA und der FIFA langfristige Partnerschaften geschlossen". Die auf Sommer 2021 angesetzte Europameisterschaft will Magenta TV auf vier Kanälen übertragen: Zwei in Full-HD und zwei im hochauflösenden Standard Ultra-HD. Die Spiele sollen live gezeigt und auf Abruf zur Verfügung gestellt werden.
horizont.net, presseportal.de, turi2.de (Background)

Sportfotograf Hans Rauchensteiner, 72, ist tot.

Hans Rauchensteiner, 72, ist tot. Der Sportfotograf starb am Samstagabend während der Arbeit in der Allianz Arena nach dem Abendspiel zwischen Bayern München und Borussia Dortmund. Rauchensteiner war seit 1972 aktiv, besonders im Umfeld des FC Bayern. Dessen Chef Karl-Heinz Rummenigge würdigt den Fotografen als "treuen Begleiter", den der Verein "aus beruflicher wie aus menschlicher Sicht" immer sehr geschätzt habe.
abendzeitung-muenchen.de

Video-Tipp: Jan Böhmermann knöpft sich den Profi-Fußball vor.

Video-Tipp: Jan Böhmermann nimmt im ZDF Magazin Royale den Profi-Fußball auseinander und ruft in Anlehnung an Studiogast Arnd Zeigler die Rubrik "Böhmis wunderbare Welt des Fußballs" ins Leben. Darin bekommt u.a. die "Bild"-Zeitung ihr Fett weg. Das Blatt sei hinter den Kulissen an den Lockerungs-Gesprächen im Frühjahr 2020 beteiligt gewesen: "Die 'Bild' sitzt nicht auf der Pressetribüne, sondern spielt auf dem Feld mit".
youtube.com (19-Min-Video) via br.de

“Bild”: Matthias Opdenhövel wird Bundesliga-Moderator bei Sat.1.

Sender, wechsel dich: Der scheidende "Sportschau"-Moderator Matthias Opdenhövel moderiert ab August 2021 die Bundesliga-Übertragungen bei Sat.1, meldet "Bild". Co-Moderatorin soll Andrea Kaiser werden. Der Sender hatte sich im vergangenen Sommer ein Live-Rechtepaket mit neun Free-TV-Spielen gesichert. Opdenhövel verlässt die ARD nach zehn Jahren.
bild.de (Paid), turi2.de (Opdenhövel-Abschied), turi2.de (Bundesliga bei Sat.1)

rtv und Sport1 veröffentlichen am 8. März die Erstausgabe von “Fußball & Familie”.

Anpfiff: rtv und Sport1 veröffentlichen am 8. März die Erstausgabe ihrer angekündigten Sport-Beilage "Fußball & Familie". Das Magazin startet mit einer Auflage von 400.000 Stück, die ausgewählten Tageszeitungen beiliegt – und würdigt u.a. Lothar Matthäus anlässlich seines 60. Geburtstags. Für 2021 sind acht Ausgaben geplant, inklusive eines EM-Specials.
sport1.de, turi2.de (Background)

Wir graturilieren: Christian Arbeit wird 47.

Wir graturilieren: Christian Arbeit, Kommunikations-Chef beim 1. FC Union Berlin, wird 47. Sein Geburtstag fällt in diesem Jahr auf einen Heimspieltag – das Fußball-Spiel gegen Hoffenheim nimmt den größten Teil seines Tages ein, anschließend stößt er im kleinen Kreis mit der Familie an. Das Beste am abgelaufenen Jahr war für ihn der Klassenerhalt von Union in der Bundesliga. Dazu kam ein schöner Sommer mit der Hoffnung, dass die Pandemie schnell vorbei gehen könnte – "leider ist es dann doch anders gekommen". Für das kommende Jahr wünscht sich Arbeit eine "schnelle und wirksame Impfkampagne". Es werde Zeit, dass "wir wieder zusammenkommen können und gemeinsame Erlebnisse teilen – ob Fußball, Live-Musik oder Picknick im Park: Menschen brauchen Menschen". Glückwünsche erreichen ihn am besten über Facebook, Instagram und Twitter.

Basta: Englisches Fußball-Team spielt in Trikots aus Kaffee-Resten.

Zack, die Bohne: Das englische Viertliga-Team Forest Green Rovers spielt am Samstag in neuen Trikots, die u.a. aus übrig gebliebenen Kaffeesätzen hergestellt sind. Der auf Nachhaltigkeit bedachte Club hatte bisher Shirts aus Bambus. Die neuen Trikots sollen robuster, atmungsaktiver und leichter sein. Ob die auch dafür sorgen, dass die Abwehr nicht pennt, wird sich auf dem Platz zeigen.
kicker.de

Zitat: BVB-Boss sieht das Geschäftsmodell Profi-Fußball durch Corona zerschossen.

"Niemand konnte voraussehen, dass das Geschäftsmodell plötzlich vollständig zerschossen wird."

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke sagt im "Handelsblatt"-Interview, "kein Klub auf der Welt" könne ohne Zuschauer-Einnahmen Gewinn machen. Er rechnet damit, dass es mindestens fünf Jahre braucht, um in finanzieller Hinsicht den Status quo vor Corona zu erreichen.
handelsblatt.com (Paid)

Wir graturilieren: Axel Balkausky wird 59.

Wir graturilieren: ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky feiert heute seinen 59. Geburtstag – Corona-konform daheim bei einem ruhigen Dinner mit seiner Frau. Das Beste am abgelaufenen Jahr war für ihn, dass sein persönliches und berufliches Umfeld weitestgehend von Corona-Erkrankungen verschont geblieben ist. Für das kommende Jahr wünscht sich Balkausky häufigeren Kontakt zu seinen Enkelkindern und Töchtern – und dass "wir alle wieder Schritt für Schritt in die Normalität zurückkehren können". Glückwünsche sind via E-Mail, WhatsApp oder SMS willkommen.

Fifa will Honorare für Spieler-Berater begrenzen – Berater wehren sich.

FussballFußball: Spieler-Berater sollen künftig nur noch maximal 6 % des Jahresgehalts der von ihnen vertretenen Fußball-Profis erhalten, zitiert der "Spiegel" aus einem Reform-Entwurf der Fifa. Der Fußball-Verband will die Honorare so transparenter machen und begrenzen – bisher sind sie Verhandlungssache. Unter den Beratern regt sich Widerstand.
"Spiegel" 8/2021, S. 96 (Paid)

Berichte: RTL zeigt vier Rennen der kommenden Formel-1-Saison.

Rückwärtsgang: RTL überträgt in der kommenden Formel-1-Saison vier der geplanten 23 Rennen, sagen übereinstimmende Medienberichte. Bezahlsender Sky ist seit dieser Saison alleiniger Rechteinhaber in Deutschland, muss aber vertraglich vier der Rennen im Free-TV zeigen. 29 Jahre lang hat RTL die Formel 1 komplett im Free-TV übertragen. Das Moderationsteam um Christian Danner, Heiko Waßer und Florian König ist wieder mit von der Partie, Nico Rosberg ist als Experte eingeplant.
tz.de

Video-Tipp: Wo bleiben die Frauen im Männerfußball?

Video-Tipp: Der DFB verfehlt bisher sein Ziel, den Fußball weiblicher zu machen, konstatiert Claudia Neumann in der ZDF-Doku "Frauen im Männerfußball - wann kommen da mehr?" Katja Kraus (Foto), Chefin von Jung von Matt/Sports, war bis 2011 erste Vorständin des HSV, findet aber bisher keine Nachahmerinnen. "Meine Töchter glauben, dass sie Bundeskanzlerin werden können, aber nicht Vorstand in einem Fußballverein", gibt Kraus zu Protokoll.
zdf.de (35-Min-Video)