WDR-Intendant Tom Buhrow intoniert Songs von Bob Dylan.

Jetzt singt er auch noch: Der Oldie-Sender WDR 4 serviert am Sonntagabend eine Stunde lang Klassiker der US-Musikgeschichte, gesungen von Tom Buhrow (Foto). Der Intendant intoniert Songs von Frank Sinatra und Bob Dylan, begleitet vom WDR-Funkhausorchester und dem WDR-Rundfunkchor. Hans Hoff hat's schon gehört und findet's "durchweg ein bisschen zu clean und untrainiert".
sueddeutsche.de

Unterlassungsklage: Herbert Grönemeyer gewinnt gegen Björn Höcke.

Grönemeyer vs. Höcke: Herbert Grönemeyer setzt sich vor Gericht gegen Björn Höcke durch. Der AfD-Mann darf den inzwischen gelöschten Tweet "Herbert Grönemeyer flüchtete aus dem 'bunten' Bochum und vor dem Finanzamt" nicht wiederholen und muss ihn richtigstellen. Grönemeyer habe zwar eine Zeitlang in London gelebt, seine Steuern aber weiter in Berlin gezahlt.
tag24.de

Bild des Tages: Dorfbewohner trauern um Karel Gott.


Die goldene Stimme aus Prag verstummt: Blumen liegen vor einem gerahmten Schwarz-Weiß-Bild des Schlagersängers Karel Gott. Nahe der Kirche im tschechischen Dorf Doubice haben Menschen auch Kerzen aufgestellt. Karel Gott hatte in dem Ort ein Landhaus. Am Dienstagabend starb er im Alter von 80 Jahren in Prag, er litt an akuter Leukämie. (Foto: Ondrej Hajek/CTK/dpa / Picture Alliance)

Zitat: YouTube-Musikchef Lyor Cohen will nicht jeden Influencer singen hören.

"Kul­tur lebt vom Ge­schich­ten­er­zäh­len. In­so­fern wollen wir je­dem, der sei­ne Kunst ma­chen möch­te, die Ge­le­gen­hei­ten dazu ge­ben. Mu­si­ker zu sein ist aber et­was Be­son­de­res. Wir wollen aber nicht, dass je­der Mu­sik macht, nur weil er oder sie glaubt, das müs­se nun sein."

YouTubes Musikchef Lyor Cohen lässt im "Spiegel"-Interview durchklingen, dass lieber nicht jeder Influencer auch unbedingt singen sollte.
"Spiegel" 40/2019, S. 128/129 (Paid)

Basta: Girlgroup Tic Tac Toe plant ein neues Comeback.

Warum? Die 90er-Jahre-Girlgroup Tic Tac Toe plant offenbar ein erneutes Comeback. Der Tour-Veranstalter MPM Music kündigt "wenige freie Termine für 2020" an. Noch unklar sei die Besetzung, evt. komme ein neues Bandmitglied hinzu. Es könnte ratsam sein, gleich mehrere zu casten, sollten Songs wie Verpiss Dich oder Ich find Dich Scheiße missverständlich wieder zur Trennung auf offener Bühne führen.
gala.de, spiegel.de

EBU spricht nach politischer Botschaft beim “ESC” Strafe gegen Island aus.

EBU verhängt gegen den isländischen Rundfunk RÚV eine Geldstrafe in unbekannter Höhe, meldet die dpa. Beim "Eurovision Song Contest" in Israel hatten isländische Bandmitglieder während der Live-Punktevergabe Banner mit der palästinensischen Flagge gezeigt, was zu Buhrufen im Publikum führte. Die EBU verbietet beim Musikwettbewerb politische Botschaften.
haz.de

Meinung: Grönemeyer-Kritik verirrt sich im Formalismus.

Grönemeyer-Kritiker machen den Fehler, Faschismus "zuerst als Form und nicht als Inhalt" zu begreifen, kritisiert Johannes Schneider. Dadurch werde ein "flammender Appell gegen Rassismus und Intoleranz", von einem Popstar im Halbdunkel gebrüllt, als diktatorisches Diktat missverstanden. Gleichsam werde so gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, sobald sie ruhig bis rührselig vorgetragen wird, anschlussfähig.
zeit.de, turi2.de (Background)

Herbert Grönemeyer sorgt nach politischem Aufruf für Debatte in Social Media.

Social Media: Herbert Grönemeyer ruft bei einem Konzert dazu auf, "keinen Millimeter nach rechts" zu rücken. Wenn Politiker "schwächeln", liege es "an uns zu diktieren, wie eine Gesellschaft auszusehen hat." Grönemeyer bekommt bei Twitter Unterstützung von Außenminister Maas. Zuvor hatten Kritiker, darunter auch AfD-Leute, Grönemeyer einen Nazi-Tonfall unterstellt.
zdf.de, stern.de, welt.de

Deezer trommelt für nutzerbasiertes Tantiemenmodell.

Deezer, Musikstreaming-Anbieter aus Frankreich, will sich als künstlerfreundliche Alternative profilieren. Dafür trommelt Deezer für eine nutzerbezogene Abrechnung der Künstlertantiemen – statt wie bisher nach Streams. Das sei gerechter, denn bisher sorgten Vielstreamer teils dafür, dass Künstler mehr Geld überwiesen bekommen, als der Kunde an Abogebühren bezahlt hat. Der Anteil für Deezer soll sich mit dem neuen Modell nicht ändern. Nutzer sollen auch sehen können, wie ihr Abogeld anteilig an die Künstler verteilt wird.
heise.de, deezer.com

Bertelsmann holt sich Country-Musik ins TV- und Online-Programm.

Bertelsmann kündigt eine kanalübergreifende Offensive für Country-Musik an. Vox zeigt im November die wichtigen CMA Awards, RTLplus die Shows CMA Fest und CMA Country Christmas – alle Shows laufen auch online bei TV Now. RTL Radio startet einen Online-Sender für Country Musik. Zu Bertelsmanns Musiksparte BMG gehört seit 2017 das Country-Label Broken Bow.
bertelsmann.de

Video-Tipp: Frank Elstner trifft Helene Fischer.

Video-Tipp: Helene Fischer gibt Frank Elstner im St.-Pauli-Theater in Hamburg eines ihrer seltenen Interviews. In 47 Minuten sprechen beide über Fischers Umgang mit der Boulevardpresse, ihre neue Liebe und ihren privaten Musikgeschmack. Fischer reagiert auf die öffentliche Interview-Anfrage von Giovanni di Lorenzo, der sich weiter Hoffnungen auf ein Treffen mit der Schlagersängerin machen kann.
youtube.com (47-Min-Video)

Basta: Hansi Hinterseer veröffentlicht seine CD als Print-Heft.

Heft-Zwecke: Früher sollten beigelegte CDs den Verkauf von Zeitschriften ankurbeln, nun drehen die Vorzeichen. ProSiebenSat.1 ist auf die Idee gekommen, das neue Album von Hansi Hinterseer auch als Magazin zu veröffentlichen. Das Heft kostet gerade mal 3 Euro mehr als die CD allein, ihm stehen aber mehr Vertriebswege offen. Text und Ton zusammen und das vielerorts verfügbar - in anderen Ländern hat man dafür das Internet.
clap-club.de

Basta: Helene Fischer scheint in allen Lebenslagen “Fehlerfrei”.

Atemlos durch Social Media: Ein ZDF-Konzertmitschnitt von Helene Fischer im Latex-Outfit stößt bei ZDF-Nachrichtensprecherin Maja Weber auf Kritik. Sie sieht Parallelen zum Rotlichtviertel, was bei Fischers Haus- und Hofsender an Majestätsbeleidigung zu Grenzen scheint: Das ZDF teile "in keiner Weise" die Meinung der Moderatorin. Kein Wunder: Der Schlager-Star sang ihren Song "Fehlerfrei".
bild.de (Paid)

Taylor Swift will ihre eigenen Titel covern, um die vollen Rechte zu erlangen.

Musikrechte: Taylor Swift erwägt, ihre alten Alben neu aufzunehmen. Hintergrund ist ein Streit um die Rechte an den Master-Aufnahmen, die seit dem Kauf ihres alten Labels im Juli bei dem Manager Scooter Braun liegen. Als Besitzer der Master-Aufnahmen verdient er Lizenzgebühren. Da Swift Songwriterin ihrer Titel ist, kann sie sich selbst erlauben, ihre Titel zu Covern – um dadurch neue Master-Aufnahmen zu erzeugen, die sie selbst besitzt.
nytimes.com

Studie: Jeder Vierte nutzt Wlan-Lautsprecher.

Auf die Ohren: Jeder vierte Deutsche besitzt einen internetfähigen Lautsprecher, sagt eine Bitkom-Studie. Fast zwei Drittel der Befragten nutzen ihn hauptsächlich fürs Musik-Streaming. Wichtigste Kaufkriterien sind die Klangqualität, der Datenschutz und dass der Lautsprecher mit anderen Geräten kompatibel ist. 50 % der Befragten können sich nicht vorstellen, einen Wlan-Lautsprecher zu nutzen.
bitkom.org

Basta: Spotify verwechselt 15-jährigen Deutschen mit US-Rapper.

Weltstar über Nacht: Der 15-jährige Hobby-YouTuber Emre hat rund 400 Abonnenten. Mit seinen jüngsten Rap-Song erreichte er übers Wochenende ein deutlich größeres Publikum. Nachdem er den Titel unter seinem Künstlernamen Future bei Spotify einstellte, legte der Streaming-Plattform kein neues Profil für Emre an, sondern veröffentlichte den Song als Neuerscheinung des US-Rappers Future. Der hat 21 Mio Follower.
spiegel.de

Musikfirmen finanzieren neue Musik-Magazine.

Musikjournalismus: Festival-Veranstalter Goodlive und Kartenverkäufer Ticketmaster füllen die Lücke, die eingestellte Blätter wie "Intro" und "Spex" hinterlassen, berichtet Musikjournalist Christoph Möller bei DLF Nova. Das Ticketmaster-Magazin Applause sei der Versuch, das Image loszuwerden, nur teure Karten zu verkaufen. Chefredakteur Daniel Koch sagt, er habe aber große Freiheiten, auch bei politischen Themen. Nicetry-Chefin Jördis Hagemeier sieht in ihrem Magazin mehr als nur ein Werbefenster für die Goodlive-Events.
deutschlandfunknova.de (6-Min-Audio)

Radiovermarkter AS&S gibt DAB+ Radiokombi Deutschland einen Korb.

AS&S Radio, Hörfunkvermarkter der ARD, will die DAB+ Radiokombi Deutschland nicht in seine Deutschlandkombi aufnehmen. Der Verbund der fünf Digitalsender Absolut Hot, Absolut Relax, Schlagerparadies, Schwarzwaldradio und lulu.fm sei in Bezug auf Sendegebiete und inhaltliche Ausrichtung "vollkommen inhomogen" und werde nicht nachgefragt. Der Privatradiovermarkter RMS hat schon 2018 abgelehnt.
horizont.net

Basta: Beim MDR legt sich der Wettergott mit dem Schlagergott an.

Wann wird's mal wieder richtig Sommer? Bei der Open-Air-Show "Die Schlager des Sommers" zeigt sich das Wetter nicht von der sommerlichen Seite: Ein Unwetter fegt Florian Silbereisen das Dauerlächeln von den Lippen. Die Zuschauer müssen die Tribünen verlassen. Doch die heile Schlagerwelt färbt auf den Wettergott ab: Nach einer Pause läuft die MDR-Aufzeichnung weiter.
bild.de, t-online.de