Zahl des Tages: FC Barcelona und Spieler einigen sich auf 122 Mio Euro Gehaltsverzicht.

Zahl des Tages: Auf 122 Mio Euro Gehaltsverzicht haben sich der FC Barcelona und Spieler-Vertreter geeinigt. Für die Katalanen war der Schritt unausweichlich, um dem im Januar drohenden Konkurs zu entgehen. Ursprünglich wollte der Club sogar 191 Mio Euro einsparen. Noch ist die Einigung nur eine Grundsatzvereinbarung, der beide Seiten zustimmen müssen.
faz.net

Zahl des Tages: Deutsche spenden 3,3 Mrd Euro trotz Pandemie.

Zahl des Tages: Wohltätige 3,3 Mrd Euro haben die Deutschen von Januar bis September 2020 an gemeinnützige Vereine oder Kirchen gespendet, sagt eine GfK-Erhebung – 1,6 % als im Vorjahreszeitraum, trotz Pandemie. Das Geld kommt von 15,6 Mio Spender*innen, der durchschnittliche Betrag liegt bei 37 Euro. Am meisten spenden Über-70-Jährige, sie machen mit 43,2 % auch den größten Teil der Spender*innen aus.
faz.net

Zahl des Tages: 16-Jährige erreicht als Erste mehr 100 Mio Follower bei TikTok.

Zahl des Tages: Mehr als 100 Mio Follower bei TikTok erreicht als erste Nutzerin weltweit die 16-jährige Charli D'Amelio aus Connecticut. Sie ist seit anderthalb Jahren auf der Kurzvideo-Plattform aktiv und teilt tiktoktypisch vor allem Tanz­videos. Im April war sie die Erste bei TikTok mit mehr 50 Mio Followern.
bbc.com, t-online.de, stern.de (1-Min-Video)

Zahl des Tages: Flughäfen sollen 1 Mrd Euro Hilfsgelder bekommen.

Zahl des Tages: Mit insgesamt rund 1 Mrd Euro wollen Bund und Länder die deutschen Flughäfen unterstützen, berichtet das "Handelsblatt". Die Länder fordern, eigene Hilfs­programme dabei zu berücksichtigen. Die Deutsche Flug­sicherung soll einen Zuschuss in dreistelliger Mio-Höhe erhalten. Vereinbarungen mit anderen Ländern über "sichere Korridore" sowie Tests statt Quarantäne sollen das Reise-Geschäft ab Ostern wieder beleben.
handelsblatt.com, manager-magazin.de

Zahl des Tages: Erst 14 US-Staaten haben eine Corona-App.

Zahl des Tages: Insgesamt 14 US-Bundesstaaten und Washington, D.C. haben bislang eigene Corona-Warn-Apps veröffentlicht, berichtet das "Wall Street Journal". Die Bereitschaft, die App zu nutzen, ist bei vielen Amerikaner*innen jedoch gering. In Virginia, wo im August die erste US-Warnapp an den Start gegangen ist, nutzen aktuell nur rund 10 % der Einwoher*innen die App.
wsj.com

Zahl des Tages: 137 Mio Aufrufe für Videos mit Betrugs-Behauptungen zur US-Wahl.

Zahl des Tages: Insgesamt 137 Mio Mal wurden Videos auf YouTube angeschaut, die zwischen dem 3. und 10 November hochgeladen wurden und in denen behauptet wird, es sei in den USA zu Wahlbetrug gekommen. Das errechnet das Projekt transparency.tube. Allerdings: Die 137 Mio Aufrufe entsprechen nur rund einem Drittel aller Aufrufe zum Thema. Die Mehrheit sei auf Videos entfallen, die der These widersprechen oder neutral gegenüber stehen.
spiegel.de

Zahl des Tages: Zahl der Verschwörungsgläubigen steigt.

Zahl des Tages: Knapp 1/3 der Deutschen glaubt an Verschwörungstheorien, besonders die Menschen in Ostdeutschland sind anfällig dafür, sagt eine Studie der Universität Leipzig. Gut 38 % glauben laut der Befragung, es gebe "geheime Organisationen, die großen Einfluss auf politische Entscheidungen haben". Zwischen 2012 und 2018 war der Anteil der Verschwörungsgläubigen gesunken, seit 2020 steigt er deutlich an – denn durch die Pandemie fühlen sich viele Menschen bedroht und unsicher.
welt.de, boell.de (Studie)

Zahl des Tages: Krautreporter verlieren nach Jahren des Wachstums Mitglieder.

Zahl des Tages: Insgesamt 13.513 Mitglieder zählt das unabhängige Journalismus-Portal Krautreporter im Oktober, 15.000 müssten es zum Überleben sein, schreibt Geschäftsführer Leon Fryszer. Seit 2015 ist die Zahl der Unterstützer*innen stetig gewachsen, seit Frühjahr hat die Kurve aber "einen ziemlichen Knick". Vom monatlichen Budget von rund 67.000 Euro fließen 59,66 % in Journalismus. Seit 2016 hat Krautreporter 93.000 Euro Verlust gemacht.
krautreporter.de

Zahl des Tages: Michael Jackson hat in den vergangen zwölf Monaten 48 Mio Dollar verdient.

Zahl des Tages: Rund 48 Mio Dollar hat der 2009 verstorbene Michael Jackson in den vergangenen zwölf Monaten verdient – und steht damit auf Platz 1 der "Forbes"-Liste toter Top-Verdiener*innen. Danach folgen Grinch-Erfinder Theodor Seuss Geisel und "Peanuts"-Zeichner Charles M. Schulz. Einzige Frau auf der Liste, auf Platz 10, ist Marilyn Monroe.
welt.de

Zahl des Tages: Überwiegende Mehrheit der Deutschen stimmt Impf-Priorisierung zu.

Zahl des Tages: Überwiegende 93 % der Menschen in Deutschland halten die Impf-Strategie der Bundes­regierung für angemessen, sagt der ARD-Deutschland Trend. Nur 4 % finden die Impf-Priorisierung für Risiko­gruppen, medizinisches Personal und Beschäftigte der Daseins­vorsorge nicht angemessen. Die eigene Bereit­schaft, sich auf jeden Fall impfen zu lassen, sinkt auf 37 % - im August waren es noch 44 %.
presseportal.de turi2.de (Background)

Zahl des Tages: Jurassic World-Crew verbraucht 40.000 Corona-Tests während des Drehs.

Zahl des Tages: Blockbusterverdächtige 40.000 Corona-Tests hat die Film-Crew von "Jurassic World: Dominion" während des Drehs verschlissen. Insgesamt fallen sämtliche Corona-Maßnahmen mit 6,7 Mio Euro zu Buche. Die üblichen Hygienevorkehrungen wurden u.a. durch tägliche Fiebertests und die Unterbringung in einem als Quarantäneblase angelegten Hotel ergänzt.
rnd.de

Zahl des Tages: Tesla zahlt Quereinsteiger*innen in Grünheide 2.700 Euro brutto.

Zahl des Tages: Rund 2.700 Euro brutto beträgt der Einstiegslohn bei Tesla im brandenburgischen Werk – für Quereinsteiger*innen, sagt Jochem Freyer, Leiter der Agentur für Arbeit in Frankfurt Oder, der "Berliner Zeitung". Ab Juli 2021 soll die Tesla-Produktion in Grünheide mit 7.000 bis 8.000 Mitarbeiter*innen starten.
berliner-zeitung.de

Zahl des Tages: Frauenanteil unter den deutschen Twitter-Nutzer*innen liegt bei 40 %.

Zahl des Tages: Etwa 60:40 ist der Anteil Männer zu Frauen bei Twitter, sagt Deutschlandchefin Jolanta Baboulidis im "Horizont"-Interview. Das Alleinstellungsmerkmal des Netzwerks sei Schnelligkeit und "globaler Dialog". Nutzer*innen seien nicht zur Selbstdarstellung bei Twitter, sondern "weisen vielmehr auf etwas anderes hin".
horizont.net (Paid)

Zahl des Tages: Reiseveranstalter FTI bekommt 235 Mio Euro Hilfskredit.

Zahl des Tages: Insgesamt 235 Mio Euro Kredit erhält der Münchener Reiseveranstalter FTI Group aus dem Stabilisierungsfonds des Wirtschaftsministeriums. Damit will der drittgrößte Reiseveranstalter Europas durch die Corona-Krise kommen. Bereits im April hatte FTI von Unicredit einen Notkredit in nicht genannter Höhe bekommen, für den Bund und das Land Bayern Bürgschaften übernommen haben.
handelsblatt.com

Zahl des Tages: Evangelische Kirche will bis 2030 rund 17 Mio Euro sparen.

Zahl des Tages: Rund 17 Mio Euro ihres 95 Mio Euro umfassenden Haushalts will die Evangelische Kirche in Deutschland bis 2030 einsparen. Sie rechnet mit 20 % weniger Einnahmen durch "zurückgehende Mitgliederzahlen, Kirchenaustritte und Corona. Den Rotstift setzt sie dem Plan nach bei den kirchlichen Hochschulen und der der unabhängigen Männer- und Frauenarbeit an.
dlf.de

Zahl des Tages: Springers Insider Inc. steigt beim Medien-Startup Morning Brew ein.

Zahl des Tages: Mit 75 Mio Dollar bewertet Springers Insider Inc., Mutterfirma von Business Insider, das Medien-Startup Morning Brew und übernimmt einen Mehrheitsanteil, berichtet Axios. Die Firma produziert Business-Newsletter und Podcasts. Die Gründer Alex Lieberman und Austin Rief bleiben als Minder­heits­gesellschafter an Bord, die Firma soll eigenständig unter dem Insider-Dach weiterarbeiten.
axios.com via talkingbiznews.com

Zahl des Tages: Windows7-Computer kommen Hamburger Behörden teuer zu stehen.

Zahl des Tages: Rund 526.000 Euro zahlen Hamburgs Behörden an Microsoft, um noch Sicherheits­updates für Windows 7 zu bekommen, mahnt der Bund der Steuer­zahler an. Mehr als 9.000 Behörden-PCs, die meisten davon bei der Polizei, laufen noch mit dem veralteten Betriebs­system, für das Microsoft im Januar den Support eingestellt hat - acht Jahre nach der Ankündigung. Der Bund Deutscher Kriminalbeamter attestierte der Hamburger Polizei-IT schon im Januar einen "vollkommen desolaten Zustand".
spiegel.de, schwarzbuch.de, bdk.de

Zahl des Tages: Microsoft profitiert von Corona und Home Office.

Microsoft 150Zahl des Tages: Um 12 % auf 37,2 Mrd Dollar ist der Umsatz von Microsoft im abgelaufenen Quartal gewachsen, meldet der Software-Konzern. Nach oben ging es auch beim Gewinn: um 30 % auf 13,9 Mrd Dollar. Ein Wachstumstreiber ist die Plattform Teams. Sie zählt laut Microsoft derzeit 115 Mio täglich aktive Nutzer*innen, vor sechs Monaten waren es noch rund 75 Mio.
handelsblatt.com, theverge.com,

Zahl des Tages: TV-Relevanz steigt im Corona-Jahr.

Zahl des Tages: Lineare 58 % der Menschen ab 14 in Deutschland nennen den Fernseher als wichtigstes Gerät zur Videonutzung, sagt eine Studie der Medienanstalten. 2019 lag der Wert bei knapp 57 %. Die Zahl der Menschen, die täglich einschalten, stieg gegenüber 2019 um fünf Prozent­punkte. Damit sei "der rückläufige Trend der letzten Jahre gestoppt", meinen die Autor*innen – führen den leichten Anstieg aber auf Corona zurück.
horizont.net, die-medienanstalten.de (Bericht)

Zahl des Tages: Auslastung der Bahn ist nach Sommer-Konjunktur wieder rückläufig.

Zahl des Tages: Bei nur noch 30 bis 35 % liegt die Auslastung derzeit im Fernverkehr der Deutschen Bahn, sagt Bahn-Vorstand Berthold Huber im "FAZ"-Interview. Vor Corona waren im Schnitt 56 % der Sitzplätze belegt. Der Sommerurlaub vieler Menschen in Deutschland habe der Bahn "eine kleine Sonderkonjunktur" beschert.
"FAZ", S. 19 (Paid)

Zahl des Tages: Jedes 4. Land der Welt wird von Populist*innen geführt.

Zahl des Tages: Aktuell wird jedes 4. der 60 ökonomisch bedeutendsten Länder der Welt "von linken oder rechten Volkstribunen regiert", sagt die Studie "Zeitalter des Populismus" vom Kieler Institut für Weltwirtschaft. Die Zahl populistischer Regierungen ist demnach in den vergangenen Jahrzehnten stark gewachsen. Staaten, die von Populist*innen wie Orban (Foto), Berlusconi und Co geführt werden, lieferten im Schnitt schlechtere wirtschaftliche Resultate als demokratisch regierte.
spiegel.de

Zahl des Tages: In 20 Jahren arbeiten 1,6 Mio weniger Erwerbstätige in der Industrie.

Zahl des Tages: Bis 2040 fallen 1,6 Mio Arbeitsplätze in der Industrie weg, prognostizieren das Bundesinstitut für Berufsbildung und das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung. Statt 7,7 Mio würden dann nur noch 6,1 Mio Erwerbstätige in der Industrie arbeiten. Trotz dieser Entwicklung werde der Fachkräftemangel weiter ein zentrales Thema sein. Mit 7 Mio Beschäftigten stellt das Gesundheits- und Sozialwesen in 20 Jahren die meisten Arbeitnehmer*innen, sagen die Institute.
faz.net (Paid)

Zahl des Tages: Trumps Corona-Behandlung hat 650.000 Dollar gekostet.

Zahl des Tages: Insgesamt 650.000 Dollar müsste Donald Trump für seine Corona-Behandlung bezahlen, errechnet Business Insider. Das Versprechen, alle US-Bürger*innen könnten die gleiche Behandlung erhalten wie er, ist da wohl nichts anderes als Makulatur. Die Kosten für das Gesundheitswesen durch zusätzliche Fälle, deren Ansteckung auf Trump zurückgeht, sind nicht einmal eingerechnet.
businessinsider.com (6-Min-Video)

Zahl des Tages: In NRW sind derzeit rund 70.000 Menschen in Corona-Quarantäne.

Zahl des Tages: Insgesamt rund 70.000 Menschen befinden sich allein in Nordrhein-Westfalen derzeit wegen Coronaverdachts in Quarantäne. Das sagt NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann im Deutschlandfunk. Der Minister sieht trotz Personallücken aber noch genug Kapazitäten in den Gesundheitsämtern, um die Infektionsketten nachzuverfolgen. Auch die Testkapazitäten seien noch ausreichend.
rnd.de

Zahl des Tages: “New York Times” kann mit 13 Mio Digital-Abos bis Ende 2025 rechnen.

Zahl des Tages: Mit bis zu 13 Mio reinen Digital-Abonnent*innen kann die "New York Times" bis Ende 2025 rechnen, prognostiziert J.P.-Morgan-Analyst Thomas Yeh. Das wären mehr als doppelt so viele wie heute. Zuletzt erklärte "NYT"-Chefin Meredith Kopit Levien, dass sie bis 2030 eine Vervierfachung der Abo-Zahlen auf dann 24 Mio zahlende Leser für möglich hält.
seekingalpha.com via meedia.de (Paid)

Zahl des Tages: Der Werbemarkt ist mit 6 %-Minus krisenfester als gedacht.

Zahl des Tages: Um 6 % auf 45 Mrd Euro schrumpft der deutsche Werbemarkt 2020, sagt die Prognose des Zentralverbandes der deutschen Werbewirtschaft (ZAW). Noch im Juni befürchteten ZAW-Schätzungen ein Minus von 10 bis 20 %. Für die Korrektur der Prognose ist vor allem die Digitalwerbung verantwortlich, die laut Bundesverband digitale Wirtschaft in 2020 um 8,6 % wächst.
faz.net (Paid)

Zahl des Tages: Deutsche Bahn bietet ab Dezember täglich 213.000 Sitzplätze.

Zahl des Tages: Täglich 213.000 Sitzplätze - 13.000 mehr als bisher - bietet die Deutsche Bahn ab dem Fahrplanwechsel Mitte Dezember im Fernverkehr an. Künftig sollen tagsüber zwischen Hamburg und Berlin Fernzüge im Halbstundentakt fahren. Zu einem späteren Zeitpunkt ist auch für die Strecke Berlin-Köln eine Verbindung im Halbstundentakt geplant.
rnd.de

Zahl des Tages: RBB will nächstes Jahr 29,9 Mio Euro sparen.

Zahl des Tages: Krumme 29,9 Mio Euro will der RBB 2021 sparen, u.a. durch die Halbierung des Aushilfen-Etats und Einsparungen im Programm. Auch ein Umbau der Programmdirektion steht an. Hier soll es künftig sogenannte Contentboxen für Information, Gesellschaft, Kultur und Sport geben. Diese sollen sich nach Fachkompetenz statt nach Ausspielweg zusammensetzen.
presseportal.de, dwdl.de