Zahl des Tages: Deutschland verfehlt das Elektroschrott-Sammelziel deutlich.

Zahl des Tages: Bei nur 44,3 % liegt die Rücklauf-Quote von Elektro-Altgeräten 2019. Damit hat Deutschland das europäische Mindest-Sammelziel von 65 % deutlich verfehlt. Kommunen, Händlerinnen und Herstellerinnen haben lediglich etwas mehr als 947.000 Tonnen gebrauchte Mixer, Toaster und andere Geräte eingesammelt, rund 443.000 Tonnen zu wenig also.
stern.de

Zahl des Tages: Bundesweit 1,2 Mio Arbeitskräfte fehlen.

Zahl des Tages: Insgesamt 1,2 Mio Arbeitskräfte, darunter zwei Drittel Fachkräfte, fehlen Unternehmen in Deutschland, berichtet die "Welt am Sonntag". In etwa 70 Berufen gebe es bereits Personalengpässe, sagt Arbeitsagentur-Chef Detlef Scheele der Zeitung. Der größte Fachkräfte-Mangel besteht laut IW bei Sozialpädagoginnen, 18.300 Arbeitnehmerinnen fehlen hier.
welt.de

Zahl des Tages: Pro Tag werden durchschnittlich 394.000 neue Schadprogramm-Varianten entdeckt.

Zahl des Tages: Durchschnittlich 394.000 neue Schadprogramm-Varianten entdeckt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik täglich. Spitzenreiter ist ein Februartag dieses Jahres, an dem 553.000 Varianten gefunden wurden. Besonders zugenommen haben Cyberattacken, mit denen Löse- oder Schweigegeld erpresst werden sollen.
faz.net

Zahl des Tages: Unverpixelte Polizeibilder kosten 2.800 Euro Strafe.

Zahl des Tages: Satte 2.800 Euro Strafe muss ein 32-Jähriger bezahlen, weil er Videos von Polizeieinsätzen veröffentlicht hat, ohne die Gesichter der Beamtinnen unkenntlich zu machen. Der YouTuber aus Bonn verstieß laut Urteil des OLG Köln gegen das Kunst- und Urheberrecht. Polizistinnen haben laut Gericht ein Recht am eigenen Bild, das Recht auf Meinungs- und Pressefreiheit müsse zurückstehen.
spiegel.de

Zahl des Tages: Immer weniger Unternehmerinnen sind im Bundestag vertreten.

Zahl des Tages: Nur noch 51 klassische Unternehmerinnen befinden sich unter den 735 Abgeordneten im neuen Bundestag, zeigt eine Auswertung der Stiftung Familienunternehmen laut dem "Handelsblatt". 16 davon kommen aus der FDP, die Union schafft es auf zehn und die restlichen 25 verteilen sich auf die SPD, Grüne, Linke und AfD. 2017 lag die Gesamt-Zahl noch bei 76, der Bundestag hatte damals nur 709 Abgeordnete.
handelsblatt.com (Paid)

Zahl des Tages: Doppelt so viele Studierende sind durch Corona internetsüchtig.

Zahl des Tages: Laut "FAS" galten 7,8 % der Studierenden im Sommer 2020 als internetsüchtig, sagt eine Untersuchung der Uni Mainz. Das sind doppelt so viele Studienteilnehmer wie im Jahr zuvor. Matthias Anbuhl vom Deutschen Studentenwerk sagt, die negativen Auswirkungen dreier Digitalsemester "lassen sich nicht mit einem Präsenz­semester beheben".
"FAS", S. 1 (Paid)

Zahl des Tages: Facebook und Twitter sind bei US-Teens nicht angesagt.

Zahl des Tages: Mickrige 2 % der US-Teens bezeichnen jeweils Twitter oder Facebook als ihr liebstes soziales Netzwerk, findet eine Umfrage von Piper Sandler heraus. Beliebtheits-König ist Snapchat mit 35 %, gefolgt von TikTok mit 30 %. Instagram folgt mit 22 % zwar auf Platz Drei, ist aber mit 81 % das am breitesten genutzte Angebot.
businessinsider.com

Zahl des Tages: Ippen trägt Wahl-Ergebnisse aller Gemeinden zusammen.

Zahl des Tages: Für alle etwa 11.000 Gemeinden hat ein Daten­projekt von Ippen Media die Erst- und Zweit­stimm-Ergebnisse der Bundes­tags­wahl als inter­aktive Karte aufbereitet. Da es für Gemeinde-Ergebnisse keine zentrale Anlaufstelle gibt, sind beim Erstellen "mehr als ein Dutzend unterschiedlicher Datenquellen" zum Einsatz gekommen.
fr.de

Zahl des Tages: Lufthansa kämpft mit großem Anstieg an Anrufen.

Zahl des Tages: Gesprächige 80 % mehr Anruf­aufkommen verzeichnet Lufthansa aktuell verglichen mit der Vor-Corona-Zeit, obwohl nur etwa halb so viele Menschen aktuell mitfliegen. Der Rede­bedarf mündet in langen Warte­schlangen, die Kundinnen frustriert zurücklassen. Kundenservice-Leiter Carsten Wirths bilanziert: "Wir werden unserem eigenen Anspruch leider aktuell nicht gerecht."
sueddeutsche.de

Zahl des Tages: 11 Großbanken nutzen Cloud-Dienste.

Zahl des Tages: Genau 11 von 12 großen Banken in Deutschland nutzen Cloud-Dienste für zusätzliche Rechenkapazität, sagt eine Umfrage des "Handels­blatts". Die befragten deutschen Finanz­institute bevorzugen vor allem die Cloud-Services von Google und Microsoft. Nur HSBC nutzt zusätzlich auch die Dienste der Amazon-Cloud, eigentlich Marktführer im Cloud-Geschäft.
handelsblatt.com (Paid)

Zahl des Tages: Innenministerium lässt sich Rassismus-Forschung 6 Mio Euro kosten.

Zahl des Tages: Mit immerhin 6 Mio Euro unterstützt das Innenministerium eine Studie, die Rassismus in deutschen Behörden erforschen soll. Drei Jahre lang untersucht das Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt, ob Rassismus auftritt, in welcher Form und wie er sich vermeiden lässt. Die Studie setzt einen Beschluss des Bundeskabinetts vom Mai um und ist eine Reaktion auf den rechtsextremen Anschlag in Hanau.
spiegel.de

Zahl des Tages: Otto wächst aktuell schneller als Amazon.

Zahl des Tages: Um 18 % ist der welt­weite E-Commerce-Umsatz von Otto im ersten Halbjahr 2021 gestiegen. Zum Vergleich: Amazon rechnet im aktuellen Quartal mit einem Plus zwischen zehn und 16 Prozent. Otto-Chef Alexander Birken begründet das u.a. mit einer besseren Logistik als beim großen Konkurrenten.
handelsblatt.com (Paid), onlinehaendler-news.de, ottogroup.com

Zahl des Tages: Auto-Industrie mit 210 Mrd Dollar weniger Umsatz wegen Chipmangels.

Zahl des Tages: Satte 210 Mrd Dollar Umsatz gehen den Autobauern durch den anhaltenden Chipmangel wohl abhanden, sagt eine neue Prognose von AlixPartners. Im Mai hatte die Unternehmensberatung noch mit fehlenden Einnahmen von 110 Mrd Dollar gerechnet, Ende Januar lag die Zahl bei 61 Mrd. Rund 7,7 Mio weniger Fahrzeuge könnten 2021 produziert werden, im Mai wurde zunächst ein Ausfall von 3,9 Mio vorhergesagt.
spiegel.de, handelsblatt.com

Zahl des Tages: Jens Spahn zieht positive Bilanz der Impf-Aktionswoche.

Zahl des Tages: Von etwa 500.000 Erst-Impfungen während der Aktionswoche #HierWirdGeimpft sind die Hälfte durch die rund 1.500 Aktionen zustande gekommen, sagt Jens Spahn den Funke-Zeitungen. Bei den Älteren sieht der Gesundheitsminister aber noch Luft nach oben: Von den 24 Mio Menschen über 60 Jahren seien noch immer knapp 4 Mio ungeimpft – also fast jeder Sechste in dieser Risikogruppe.
rnd.de

Zahl des Tages: Stromsperren gehen wegen Corona zurück.

Zahl des Tages: Bei rund 230.000 Menschen haben die Energieversorger 2020 den Strom abgestellt, sagt ein Monitoringbericht der Bundesnetzagentur. Das sind 20 % weniger als 2019. 2014 betrug die Zahl der Stromsperren wegen unbezahlter Rechnungen noch 352.000. Ursache für den Rückgang ist die Corona-Pandemie: Im ersten Halbjahr 2020 waren Stromanbieter dazu verpflichtet, finanziell in Not geratene Menschen mit Stundungen zu unterstützen.
faz.net

Zahl des Tages: Nur 26 % der Unternehmen machen Diversität zu Chefinnen-Sache.

Zahl des Tages: Bei nur 26 % der Unternehmen in Deutschland ist Diversität Chefinnen-Sache, sagt der German Diversity Monitor 2021. Wo Diversität nicht im Top-Management angesiedelt ist, fehlen demnach die Ressourcen. 70 % haben gar kein Budget für Diversity – bei Firmen, die Geld dafür ausgeben, fließt es oft lediglich ins Recruiting statt etwa in die Förderung eines inklusiven Arbeitsumfelds, bemängeln die Studien-Autorinnen.
beyondgenderagenda.com (17-Seiten-PDF), handelsblatt.com

Zahl des Tages: Berliner Polizei versendet fast 300.000 stille SMS zur Ortung von Verbrecherinnen.

Zahl des Tages: Schon 276.000 Überwachungs-SMS hat die Berliner Polizei bis August verschickt, um Straftäterinnen aufzuspüren. Diese sogenannten stillen SMS bekommen Empfängerinnen nicht auf ihren Handys angezeigt, sie verraten den Behörden aber ihren Standort. 2020 hat die Polizei rund 338.000 stille SMS abgeschickt, in den Jahren davor lag die Zahl zwischen 270.000 und 450.000.
golem.de

Zahl des Tages: Deutsche befürchten digitale Angriffe auf die Bundestagswahl.  

Zahl des Tages: Sorgenvolle 6 von 10 Menschen befürchten Wahlkampf-Manipulationen durch Fake-News-Kampagnen in sozialen Netzwerken oder Hackerinnen-Angriffe auf Politikerinnen, sagt eine Umfrage von Bitkom. 64 % der Befragten machen sich sogar Sorgen darüber, dass das Wahlergebnis bei der Auszählung manipuliert werden könnte. Nur 34 % glauben, dass deutsche Sicherheitsbehörden gut gegen digitale Angriffe gerüstet sind.
bitkom.org

Zahl des Tages: Bund unterstützt Kultur mit 30 Mio Euro bei Hochwasserschäden.

Zahl des Tages: Bis zu 30 Mio Euro der Fluthilfe des Bundes gehen an Kultureinrichtungen, die vom Juli-Hochwasser betroffen sind. Das Geld soll helfen, Schäden in Museen, Archiven, Kirchen oder Denkmälern zu beseitigen. Zudem sollen zehn spezielle Notfall-Container mit Ausrüstung und Materialien für den Kulturgutschutz angeschafft werden.
evangelisch.de, deutschlandfunk.de

Zahl des Tages: Intel plant Großinvestition in Europa.

Zahl des Tages: Stolze 80 Mrd Euro will der US-Chiphersteller Intel in den kommenden zehn Jahren in neue Fabriken in Europa investieren. Die noch offene Standortfrage soll bis zum Jahresende geklärt sein. Unter den noch im Rennen befindlichen Kandidaten sind auch deutsche Standorte, sagt Intel-Chef Pat Gelsinger im Gespräch mit der "FAZ".
faz.net (Paid), handelsblatt.com (Paid), welt.de

Zahl des Tages: Niederländischer Unternehmer spendet den Grünen 1,25 Mio Euro.

Zahl des Tages: Satte 1,25 Mio Euro spendet der niederländische Technologie- und Medien­unternehmer Steven Schuurman den deutschen Grünen. Es ist die bisher höchste Einzel­spende an die Grünen und der höchste Spenden­betrag aller Parteien im Bundestag in diesem Jahr. Schon im Februar hatte ein Pharma-Erbe den Grünen 500.000 Euro gependet, im April legte ein Software-Entwickler 1 Mio Euro drauf, die er mit Bitcoins gemacht hatte.
spiegel.de

Zahl des Tages: Zahl der Digitalradios steigt auf einen Rekordwert.

Zahl des Tages: Auf rekordverdächtige 21,7 Mio steigt die Zahl der Digitalradios in den Haushalten laut dem Digitalisierungsbericht der Medienanstalten. 2020 sind 5 Mio DAB+-Geräte verkauft worden, 30 % mehr als im Jahr davor. Dennoch liegt UKW mit insgesamt 122 Mio Geräten immer noch klar vorne, im Vergleich zu 2015 ist das dennoch ein Rückgang um 20 Mio.
sueddeutsche.de, radiowoche.de

Zahl des Tages: Mehr als 4 Mio Corona-Infektionen in Deutschland seit Beginn der Pandemie.

Zahl des Tages: Mehr als 4 Mio Menschen in Deutschland haben sich seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Corona-Virus infiziert, teilt das RKI mit. Die tatsächliche Zahl der Ansteckungen dürfte höher liegen, da viele Infektionen unentdeckt bleiben. Mehr als 92.000 Menschen sind in Folge einer nachgewiesenen Corona-Infektion gestorben. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 83,1 – vor einer Woche waren es noch 74,1.
faz.net