Zahl des Tages: 2022 gab es in Europa mehr als 80 Verstöße gegen die Pressefreiheit.

Zahl des Tages: Insgesamt 813 Verstöße gegen die Pressefreiheit zählt der Jahresbericht des Projekts Media Freedom Rapid Response 2022 in Europa, 415 davon in EU-Staaten. Mit 140 gemeldeten Verletzungen der Pressefreiheit entfallen 17,2 % aller Vorfälle auf die Ukraine. In Deutschland gab es dem Bericht nach 87 Verstöße.
faz.net, ecpmf.eu

Zahl des Tages: Influencer Ron Bielecki soll 480.000 Euro Strafe wegen illegaler Glücksspiel-Werbung zahlen.

Zahl des Tages: Eine Strafe von 480.000 Euro soll Influencer Ron Bielecki wegen der Teilnahme an und der Werbung für illegale Online-Glücks­spiele zahlen, entscheidet das Berliner Amts­gericht Tiergarten. Laut "Wirtschaftswoche" hat er in mindestens 37 Fällen über seine Kanäle Werbung für ein Online-Casino aus Curacao gemacht, das in Deutschland keine Genehmigung besitzt. Bielecki hat Einspruch gegen den Bescheid eingelegt.
wiwo.de

Zahl des Tages: Externe Anwaltskosten des Bundes­verfassungs­gerichts steigen.

Zahl des Tages: Insgesamt 95.808 Euro hat das Bundes­verfassungs­gericht 2022 für externe Anwälte ausgegeben, berichtet "Bild" und beobachtet einen Anstieg seit dem Amts­antritt von Präsident Stephan Harbarth. 2020 lagen die Kosten bei nur 31.228 Euro, 2021 waren es bereits 55.140 Euro. Das Gericht begründet die gestiegenen Ausgaben u.a. mit fehlender interner Expertise beim Presserecht. Externe Beratung erhielt Harbarth etwa bei Rechts­streitig­keiten mit "Bild" und dem "Tagesspiegel".
bild.de

Zahl des Tages: 52 % der Kinder zwischen vier und sechs sitzen täglich mehr als eine halbe Stunde vor Bildschirmen.

Zahl des Tages: Ganze 52 % aller Kinder in Deutschland zwischen vier und sechs Jahren verbringen täglich mehr als eine halbe Stunde vor Bildschirmen, ergibt die AOK-Familienstudie. Am Wochenende sind es sogar 77 %. Insgesamt geben 76 % der Eltern an, die Mediennutzung ihrer Kinder bis 14 Jahre zu begrenzen.
evangelische-zeitung.de

Zahl des Tages: Zahl der Messer-Attacken in Zügen und auf Bahnhöfen verdoppelt sich auf 336.

Zahl des Tages: Genau 336 Messer-Attacken in Zügen und auf Bahnhöfen zählt die Bundespolizei 2022 laut "Bild am Sonntag", das sind doppelt so viele wie 2021. Insgesamt hat die Behörde 398.848 Straftaten in diesem Bereich registriert, 12 % mehr als vor zwei Jahren. In der vergangene Woche kamen bei einem Messer-Angriff in einem Regionalzug bei Brokstedt zwei Menschen ums Leben, fünf weitere wurden verletzt.
tagesschau.de, bild.de

Zahl des Tages: Der Staat kommt für 253 Entschädigungen nach der Corona-Impfung auf.

Zahl des Tages: Bisher 253 Anträge auf Entschädigung wegen seltenen, schweren Nebenwirkungen der Corona-Impfung haben die Bundesländer bewilligt, meldet die "WamS". Die meisten Anträge, 61, winken die Versorgungsämter in Bayern durch. Bundesweit sind 1.808 Anträge abgelehnt worden. Je nach Schweregrad der Schädigung zahlt der Staat eine Grundrente zwischen 164 und 854 Euro.
welt.de (€), n-tv.de

Zahl des Tages: Bund gibt 13,1 Mrd Euro für Impfdosen aus.

Zahl des Tages: Corona-Impfdosen im Wert von 13,1 Mrd Euro hat der Bund bisher geordert, geht aus einem Bericht von NDR, WDR und "Süddeutscher Zeitung" hervor. Insgesamt seien über 672 Mio Impfdosen von unterschiedlichen Herstellern beschafft worden, deren Preise sich zum Teil erheblich unterscheiden. Auffällig sind die Preis­steigerungen mitten in der Pandemie von bis zu 50 %  von Moderna und Biontech/Pfizer.
tagesschau.de

Zahl des Tages: Deutschland schickt mindestens 14 Leopard-Panzer in die Ukraine.

Zahl des Tages: Mindestens 14 Kampf­panzer vom Typ Leopard 2 wird Deutschland demnächst an die Ukraine liefern, berichtet der "Spiegel". Auch andere Länder können die Panzer nun an Kiew abgeben. Polen hatte zuvor um eine Genehmigung für die Lieferung der Panzer an die Ukraine gebeten und die Bundes­regierung damit unter Zugzwang gesetzt.
spiegel.de (€), n-tv.de

Zahl des Tages: 67 % der Deutschen sehen Liebes­beziehungen zwischen Journalisten und Politikern als problematisch.

Zahl des Tages: Von 5.000 Befragten glauben 67 % der Deutschen, dass Beziehungen zwischen Journalisten und politischen Akteuren der Glaub­würdigkeit von Fernseh­sendern schaden, sagt eine Civey-Umfrage für T-Online. 20 % stimmen dem nicht zu, 13 % sind unentschieden. Hintergrund sind die viel diskutierten Beziehungen zwischen Moderator Louis Klamroth (Foto) und Luisa Neubauer sowie Franca Lehfeldt und Christian Lindner.
t-online.de

Zahl des Tages: 16 % der Deutschen wünschen sich Ingo Zamperoni als Nachfolger von Anne Will.

Zahl des Tages: Für 16 % der Deutschen ist Ingo Zamperoni die erste Wahl als Nachfolger für den Sende­platz von Anne Will im Ersten, sagt eine von T-Online beauftragte Civey-Umfrage. 10 % können sich Caren Miosga vorstellen, an dritter Stelle folgt Judith Rakers mit 5 %. Will hatte Mitte Januar das Ende ihrer Talkshow angekündigt. Ob ein anderes Talk-Format den Sende­platz übernimmt, ist noch unklar.
t-online.de, turi2.de (Background)

Zahl des Tages: Mann überlebt 24 Tage auf hoher See, indem er sich von Ketchup ernährt.

Zahl des Tages: Ganze 24 Tage hat sich ein Mann von der Insel St. Martin auf hoher See von einer Flasche Ketchup, Knoblauchpulver und Brühwürfeln ernährt. Er war bei Reparaturarbeiten an einem Segelboot aufs offene Meer getrieben worden, mehr Proviant war nicht an Bord. Gerettet wurde er, weil er mit einem Spiegel ein vorbeifliegendes Flugzeug auf sich aufmerksam machte.
bild.de

Zahl des Tages: 1,5 Mrd Menschen weltweit schauen WM-Final in Katar.

Zahl des Tages: Fast 1,5 Mrd Menschen weltweit haben das Final-Spiel der Fußball-WM in Katar vor einem Monat verfolgt, teilt die Fifa mit. Das entspräche rund 19 % der Welt­bevölkerung. Beim WM-Finale 2018 in Russland warn es 1,12 Mrd Menschen. In sozialen Medien gab es nach Angaben des Marktforschers Nielsen 93,6 Mio WM-Posts auf allen Plattformen.
fifa.com, sport1.de, n-tv.de

Zahl des Tages: Deutsche Telekom ist die wertvollste Marke Europas.

Zahl des Tages: Mit einem Markenwert von 62,9 Mrd Dollar ist die Deutsche Telekom die wertvollste Marke Europas, sagt die Studie Brand Finance Global 500. Im Marken-Ranking des britischen Beraters Brand Finance steht der Magenta-Konzern auf Platz 11. Die Spitzen­plätze nehmen Amazon, Apple, Google und Microsoft ein. Bei den global agierenden Tele­kommunikations­unternehmen rangiert die Telekom sogar auf Platz 2 hinter Verizon, aber vor AT&T und Orange.
per Mail, brandfinance.com

Zahl des Tages: 86 Medienschaffende wurden 2022 gezielt getötet.

Zahl des Tages: Weltweit 86 Medienschaffende sind 2022 laut Unesco gezielt getötet worden. Von 2019 bis 2021 waren es jeweils 58. Die gefährlichsten Länder für Journalistinnen waren Mexiko, die Ukraine und Haiti. Rund die Hälfte der Getöteten sei zum Zeitpunkt des Angriffs nicht im Dienst gewesen, sondern z.B. auf Reisen, in ihren Wohnungen oder auf öffentlichen Plätzen.
sueddeutsche.de, spiegel.de

Zahl des Tages: Mehr als jede 3. Frau mit Vollzeit-Job erhält später weniger als 1.000 Euro Rente.

Zahl des Tages: Rund 38 % der Frauen mit einem Vollzeit-Job droht auch nach 40 Arbeitsjahren eine Mini-Rente unter 1.000 Euro netto, berichtet RND. Das entspricht 2,7 Mio vollzeitbeschäftigten Arbeitnehmerinnen. Für eine Monatsrente von 1.000 Euro müssen Beschäftigte derzeit 40 Jahre lang am Stück ein monatliches Brutto-Gehalt von 2.844 Euro haben.
rnd.de

Zahl des Tages: 55 % der Deutschen haben wenig Vertrauen in die Geheimdienste.

Zahl des Tages: Rund 55 % der Deutschen sind der Meinung, dass die deutsche Spionageabwehr den aktuellen Herausforderungen nicht gewachsen ist, sagt eine YouGov-Umfrage im Auftrag der dpa. 20 % sind gegenteiliger Ansicht, 25 % trauen sich kein Urteil zu. Kurz vor Weihnachten war ein BND-Mitarbeiter wegen Landesverrat festgenommen – er soll geheime Informationen an einen russischen Nachrichtendienst weitergegeben haben.
rnd.de

Zahl des Tages: Zahl der Beschwerden über Werbeanrufe sinkt um 19 %.

Zahl des Tages: Genau 64.704 Beschwerden über unerlaubte Werbeanrufe registriert die Bundesnetzagentur im vergangenen Jahr. Das sind gegenüber 2021 zwar 19 % weniger, laut Behördenchef Klaus Müller sei die Zahl aber "immer noch viel zu hoch". Verbrauchern würden besonders oft Energie-Verträge sowie Produkte aus den Bereichen Finanzen und Versicherungen angedreht.
faz.net

Zahl des Tages: Nur 40 Galeria-Filialen haben Bestands­garantie.

Zahl des Tages: Nur 40 der aktuell noch 130 Filialen von Galeria Karstadt Kaufhof haben eine Bestands­garantie, berichtet das "Handelsblatt". Die Zukunft der übrigen Standorte hänge stark vom Ergebnis der Verhandlungen mit den Vermietern ab. Die Waren­haus­kette wolle sich zudem deutlich dezentraler organisieren und das Sortiment mehr den Standorten anpassen.
handelsblatt.com (€)

Zahl des Tages: Rund 31 % der europäischen Fluggäste mussten 2022 Verspätungen hinnehmen.

Zahl des Tages: Fast jeder 3. europäische Fluggast kam 2022 verspätet an, sagt eine Analyse des Fluggastrechte-Portals Airhelp. 244 Mio Passagiere waren demnach von Verspätungen und Ausfällen betroffen, das entspricht bei insgesamt 795 Mio beförderten Passagieren 31 %. Im Vor-Corona-Jahr 2019 belief sich der Anteil bei 1,1 Mrd Gästen auf 24 %.
augsburger-allgemeine.de

Zahl des Tages: Parteien haben zum Jahresende noch 600.000 Euro gespendet bekommen.

Zahl des Tages: Unterm Strich 600.000 Euro Großspenden haben die Bundestagsparteien nach Weihnachten erhalten. Insgesamt haben CDU, CSU, SPD, Grüne und FDP 2022 somit rund 1,4 Mio Euro an Spenden eingenommen, im Vorjahr standen allerdings noch Rekord-Einnahmen von 12,5 Mio Euro zu Buche. Die größte Einzelspende des Jahres kommt vom Verband der Bayerischen Metall- und Elektroindustrie mit 350.000 Euro für die CSU.
tagesschau.de

Zahl des Tages: TV-Nutzung sinkt 2022 um durchschnittlich 18 Minuten.

Zahl des Tages: Die Deutschen schauen 2022 im Schnitt 18 Minuten weniger Fernsehen als im Jahr 2021, erhebt die AGF Videoforschung. Bei der werberelevanten Zielgruppe zwischen 14 und 49 Jahren sinkt die Nutzung sogar um 20 Minuten. Mit 36 % dominieren Nachrichten auch 2022 die TV-Nutzung vor fiktionalen Programmen mit 35,1 %. News-Programme steigern ihre Marktanteile. Die durchschnittliche Sehdauer beim Videostreaming steigt um 4 Minuten.
agf.de

Zahl des Tages: 20-Uhr-“Tagesschau” bleibt auch 2022 mit Abstand erfolgreichste Nachrichten­sendung.

Tagesschau App-Logo 150Zahl des Tages: Im Schnitt 10,131 Mio Menschen haben 2022 die "Tagesschau" um 20 Uhr eingeschaltet. Das ARD-Nachrichten­flaggschiff kommt auf einen durch­schnittlichen Marktanteil von 39,1 % – wobei die Aus­strahlung in den Dritten und weiteren Programmen mit­gezählt ist. Dahinter folgt mit 3,931 Mio Zuschauern und 19,0 % Markt­anteil die 19-Uhr-"heute"-Ausgabe im ZDF. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen liegt die "Tagesschau" vorne, gefolgt von "RTL Aktuell".
presseportal.de

Zahl des Tages: Dax-Konzerne setzen vielfach weiter auf digitale Aktionärs­treffen.

Zahl des Tages: Bloß 7 Dax-Unternehmen halten 2023 ihre Haupt­versammlung sicher in Präsenz ab, erfährt das "Handels­blatt" durch eine Umfrage. 17 Firmen planen dagegen mit virtuellen Lösungen. Zehn Unternehmen sind noch unentschieden, sechs haben auf die Anfrage nicht reagiert. Bis zum Ausbruch der Covid-Pandemie waren Versammlungen in Präsenz gesetzliche Pflicht.
handelsblatt.com

Zahl des Tages: “Kevin – Allein in New York” ist meistgesehener Film im Privat-TV.

Zahl des Tages: Mit gerade mal 1,34 Mio Zuschauenden ist "Kevin – Allein in New York" am 1. Weihnachtstag der erfolgreichste Film bei den 14- bis 49-Jährigen im Privat-TV 2022. Sender Sat.1 liefert sich am Weihnachts-Wochenende ein Rennen mit sich selbst: Auf Platz 2 landet "Kevin – Allein zu Haus", der an Heiligabend lief.
dwdl.de, turi2.de (Background)

Zahl des Tages “Kevin – Allein zu Haus” ist erfolgreichster Film des Jahres bei den Privaten.

Zahl des Tages: Gerade mal 1,16 Mio Zuschauende reichen "Kevin - Allein zu Haus", um bei den 14- bis 49-Jährigen der erfolgreichste Film des Jahres bei den Privatsendern zu werden. Der Weihnachtsklassiker lief an Heiligabend bei Sat.1. Erfolgreichster Film über alle Sender hinweg ist der Münster-"Tatort" "Des Teufels langer Atem" mit 3,24 Mio beim jungen Publikum.
dwdl.de

Zahl des Tages: Weihnachts-Klassiker Würstchen mit Kartoffelsalat kostet dieses Jahr 23,4 % mehr.

Zahl des Tages: Im Schnitt 23,4 % mehr Geld müssen Deutsche dieses Jahr für den Weihnachts-Klassiker Würstchen mit Kartoffelsalat berappen, errechnet das Institut der deutschen Wirtschaft. Am teuersten schmausen Menschen im Landkreis Schwäbisch-Hall: Dort muss pro Portion mit 7,04 Euro kalkuliert werden. Die Studie basiert allerdings auf Kartoffelsalat mit Mayonnaise – die Variante mit Essig und Öl kommt Gourmets günstiger.
bild.de

Zahl des Tages: 15 Journalistinnen und Journalisten werden für journalistische Helpline ausgebildet.

Zahl des Tages: Zunächst 15 Journalistinnen und Journalisten will das Dart Centre for Journalism & Trauma für seine geplante Helpline ausbilden. Die Beraterinnen sollen Kolleginnen und Kollegen telefonisch zur Seite stehen, falls diese unter berufsbedingtem Druck und Stress leiden. Auch Netzwerk Recherche beteiligt sich an der Einrichtung der Helpline.
taz.de, netzwerkrecherche.org

Zahl des Tages: Die Inflation trifft auch die Weihnachtsgans.

Zahl des Tages: Bis zu 20 Euro könnte ein Kilo Weihnachtsgans in diesem Jahr Prognosen zufolge kosten. 2021 lag der Preis noch bei 13-15 Euro pro Kilo. Im Großhandel könnte der Preis für eine gefrorene Gans um 50-80 % steigen. Grund sind gestiegene Kosten der Erzeuger sowie die Vogelgrippe, wegen der in diesem Jahr 40.000 Gänse getötet werden mussten.
wiwo.de

Zahl des Tages: 630 Fische aus Zuchtbecken unter geplatztem Aquarium gerettet.

Zahl des Tages: Rund 630 Fische konnten aus den unter­irdischen Zucht­becken des Aquadoms in Berlin gerettet werden. Von den 1.500 Fischen im geplatzten Aquarium hingegen haben nicht viel mehr als "drei große Eimer voll" überlebt, so die Feuerwehr. Die Ursache für das plötzliche Bersten des Zylinders am Freitag­morgen steht noch nicht fest.
n-tv.de

Zahl des Tages: Nur 101 Verwaltungsleistungen lassen sich komplett online nutzen.

Zahl des Tages: Nur 101 von eigentlich bis Ende 2022 angedachten 579 Verwaltungs­leistungen können die Deutschen online erledigen, sagt eine Verivox-Analyse laut dem "Spiegel". 143 Leistungen seien zumindest teilweise online abrufbar, 326 hingegen gar nicht – im Vergleich zur vorherigen Auswertung im März sind lediglich zwölf neue dazugekommen.
spiegel.de

Zahl des Tages: Ein Drittel der Deutschen nimmt Ältere als Blockierer wahr.

Zahl des Tages: Fast jeder 3. findet, dass ältere Menschen "wichtige berufliche und gesellschaftliche Rollen" aufgeben sollten, um Jüngeren Platz zu machen, sagt eine Umfrage der Antidiskriminierungsstelle. Die Antidiskriminierungs-Beauftragte Ferda Ataman sagt, man müsse "Altersdiskriminierung in Deutschland ernster nehmen als bisher".
zeit.de, tagesschau.de

Zahl des Tages: Staatsanwaltschaften führen 120 Verfahren gegen 1.600 Cum-Ex-Beschuldigte.

Zahl des Tages: Insgesamt 120 Verfahren mit 1.600 Beschuldigten führen die Staatsanwaltschaften bundesweit im Zusammenhang mit dem von mehreren deutschen Medien aufgedeckten Cum-Ex-Skandal. Den Hauptangeklagten Hanno Berger hat das Landgericht Bonn zu acht Jahren Haft verurteilt. Er soll als Berater der Warburg-Gruppe mitverantwortlich für einen Steuerschaden von 278 Mio Euro sein.
"Handelsblatt", S. 1 (€)

Zahl des Tages: 76 % der Deutschen kaufen ihre Weihnachtsgeschenke im Internet.

Zahl des Tages: Erneut 76 % der Deutschen kaufen ihre Weihnachts-Geschenke online ein, sagt eine Bitkom-Umfrage – genau so viele wie im Vorjahr. 2020 hatten 70 % der Befragten angegeben, die Präsente im Netz zu kaufen. Im Vor-Corona-Jahr 2019 lag die Zahl bei 60 %. Nur 23 % der Online-Käufer geben allerdings diesmal die Angst vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus im Geschäft als Grund an, vor einem Jahr waren es noch 71 %.
bitkom.org