Zahl des Tages: Gemeinden mussten auf 124 Mio Euro für Glasfaserprojekte verzichten.

Zahl des Tages: Auf beschleunigende 124 Mio Euro Bundesmittel mussten rund 50 Gemeinden in Deutschland seit 2015 verzichten, weil sie Förderbescheide für den Glasfaserausbau zurückgeben mussten, berichtet der Spiegel. Grund seit oftmals, dass die Internetprovider in der Zwischenzeit die Leitungen über den Grenzwert von 30 Mbit/s gebracht hätten.
spiegel.de

Zahl des Tages: Im ersten Halbjahr kauften die Deutschen 48.000 E-Autos.

Zahl des Tages: Elektrisierende 48.000 verkaufte E-Autos machen Deutschland im ersten Halbjahr 2019 erstmals zum größten Absatzmarkt in Europa, vor Vorreiter Norwegen, so eine Untersuchung des Center of Automotive Management, die auch Hybrid-Autos miteinbezieht. Der Anteil an den Neuzulassungen hält sich mit 2,6 % aber weiter in Grenzen. Der mit Abstand größte Absatzmarkt ist China mit über 628.000 verkauften E-Autos im ersten Halbjahr.
handelsblatt.com

Amazon schafft 2.800 neue Arbeitsplätze in Deutschland.

Jobs im Warenkorb: Amazon will bis Ende 2019 bundesweit 2.800 neue Arbeitsplätze schaffen. Damit steige die Zahl der Mitarbeiter auf über 20.000. Deutschland sei der wichtigste Auslandsmarkt für Amazon. Noch in diesem Jahr eröffne in Mönchengladbach das 13. Logistikzentrum des Versandriesen.

Amazon suche in Deutschland sowohl Berufseinsteiger als auch Fach- und Führungskräfte, darunter Softwareentwickler und Mitarbeiter in der Logistik. Die Stellen seien unbefristet ausgeschrieben. Amazon zahle in den deutschen Logistikzentren einen "wettbewerbsfähigen" Stundenlohn von mindestens 10,78 Euro brutto.
handelsblatt.com, heise.de, presseportal.de

Zahl des Tages: Deutsche Bank investiert 7,4 Mrd Euro in den Konzernumbau.

Zahl des Tages: Scharfkantige 18.000 Jobs streicht die Deutsche Bank in ihren Konzernumbau weg vom Investmentbanking, danach blieben insgesamt rund 74.000 Stellen übrig. Der Umbau soll rund 7,4 Mrd Euro kosten.
spiegel.de, handelsblatt.com

Aus dem Archiv von turi2.tv: Die Deutsche Bank wird digital – ein Besuch in der Frankfurter Digitalfabrik im Sommer 2017.

Zahl des Tages: ARD-Rücklagen wachsen bis Ende 2020 auf 1,1 Mrd Euro.

Zahl des Tages: Auf stattliche 1,1 Mrd Euro wachsen die Rücklagen der ARD-Anstalten bis Ende 2020, schreibt Medienkorrespondenz. Dadurch sei der zuletzt bei der Kef gemeldete zusätzlichen Finanzbedarf nicht höher als 1,84 Mrd Euro ausgefallen. Der Großteil der Rücklagen entfällt mit 636 Mio Euro auf die beiden größten Anstalten, WDR und SWR.
medienkorrespondenz.de, turi2.de (Background)

Zahl des Tages: Amazon will über 2.000 neue Stellen in Großbritannien schaffen.

Zahl des Tages: Versandfertige 2.000 Arbeiter will Amazon zusätzlich in Großbritannien einstellen. Darunter seien auch 170 Ingenieure, die sich unter anderem um die Weiterentwicklung von Alexa und des Drohnenversands Prime Air kümmern sollen. Insgesamt hätte Amazon im Anschluss rund 30.000 Mitarbeiter in Großbritannien.
bloomberg.com

Zahl des Tages: Amazon hat 17,3 Mio Prime-Kunden in Deutschland.

Zahl des Tages: Rund 17,3 Mio Deutsche sind Kunden von Amazon Prime, so eine Studie des Handelsforschungsinstituts IFH. Das sei mehr als jeder dritte Online-Shopper. Laut der Studie seien viele Amazon-Kunden mittlerweile sogar dazu bereit, eine monatliche Gebühr zu bezahlen, um weiter Einkäufe über die Plattform tätigen zu können.
"Handelsblatt", S. 14 (Paid)

Zahl des Tages: US-Umsatz mit Podcast-Werbung soll bis 2021 auf 1 Mrd Dollar steigen.

Zahl des Tages: Auf rund 1 Mrd Dollar soll der Werbeumsatz mit Podcasts bis 2021 in den USA steigen, errechnet Guggenheim. Aktuell lägen die Umsätze noch nicht einmal halb so hoch, seien jedoch im Vergleich zum Vorjahr um mehr als die Hälfte gewachsen. Profiteur könnte Spotify werden. Die Schweden investieren kräftig in Podcasts und könnten bis zu einem Viertel der Umsätze abgreifen.
businessinsider.de

Zahl des Tages: YouTube und Universal remastern Musikvideo-Klassiker.

Zahl des Tages: Rund 1.000 Musikvideo-Klassiker wollen YouTube und Universal bis Ende 2020 technisch aufpeppen. Die Video stammen teils aus Röhrenfernseher-Zeiten und sind bei YouTube bisher nur in minderer Qualität zu sehen. Zum Start sind u.a. Tom Pettys Free Fallin' oder Hollaback Girl von Gwen Stefani dabei. Die HD-Videos ersetzen unter gleicher Adresse die SD-Videos, Views und Likes bleiben bestehen.
techcrunch.com, cnet.com

Zahl des Tages: Dem Bund fehlen 7,7 Mrd Euro für den Ausbau der Digitalisierung.

Zahl des Tages: Analoge 7,7 Mrd Euro fehlen dem Bund beim Ausbau der Digitalisierung – trotz der enormen Einnahmen bei der Versteigerung der 5G-Frequenzen in Höhe von 6,6 Mrd Euro. 11,7 Mrd Euro sollen allein in den Breitbandausbau fließen, 5 Mrd Euro in den Digitalpakt Schule. 2,4 Mrd Euro schlummern dafür im Digitalsfonds.
"FAZ", S. 17 (Paid)

Zahl des Tages: Zalando-Chefs verdienen 405 Mal so viel wie die Mitarbeiter.

Zahl des Tages: Bonuslastige 405 Mal so viel wie ihre Mitarbeiter haben die Zalando-Chefs 2018 eingenommen, errechnet Andreas Dörnfelder nach Vorbild einer DSW-Studie. Grundlage für die Berechnung ist der Personalaufwand von 744,3 Mio Euro bei 15.526 Mitarbeitern mit einem Durchschnittsgehalt von 47.939 Euro. Die drei Zalando-Chefs kommen derweil auf je 19,4 Mio Euro.
handelsblatt.com

Zahl des Tages: René Benko kauft für 6 Mrd Euro Mehrheit an Galeria Karstadt Kaufhof.

Zahl des Tages: Machtbringende 6 Mrd Euro zahlt der österreichische Investor René Benko für die komplette Übernahme der Warenhaus-Gruppe Galeria Karstadt Kaufhof, meldet Reuters. Benkos Signa-Gruppe kaufe den Minderheitsanteil des nordamerikanischen Konzerns HBC am operativen Geschäft von Karstatdt und Kaufhof sowie an den Warenhaus-Immobilien.
manager-magazin.de, turi2.de (Background)

Zahl des Tages: Amazon-Chef Jeff Bezos kauft sich für 80 Mio Dollar Appartements in Manhattan.

Zahl des Tages: Bescheidene 80 Mio Dollar gibt Amazon-Chef Jeff Bezos für seine neue Bleibe in New York aus. Laut "Wall Street Journal" kauft Bezos direkt an der Fifth Avenue in Manhattan ein dreistöckiges Penthouse-Appartement mit Privat-Fahrstuhl sowie zwei weitere Appartements, alles in allem 1.500 Quadratmeter. Am Central Park besitzt er bereits Immobilien.
wsj.com (Paid) via businessinsider.de

Zahl des Tages: Fast jeder zweite Befragte hat 2019 schon kontaktlos bezahlt.

Zahl des Tages: Mobile 47 % der Deutschen haben 2019 bereits kontaktlos per Smartphone bezahlt, Mitte 2017 waren es nur 15 %, schreibt die dpa über eine Studie der Strategieberatung Oliver Wyman. Ende 2018 seien bundesweit 55 Mio der rund 100 Mio Girocards mit der Kontaktlos-Funktion ausgestattet, Tendenz steigend.
wiwo.de

Korrektur: 47 % der Deutschen haben schon kontaktlos bezahlt. 26 % haben schon mit dem Handy mobil bezahlt.

Zahl des Tages: 18 % der Deutschen sagen, sie könnten sich öffentlich frei äußern.

Zahl des Tages: Gerade einmal 18 % der Deutschen haben das Gefühl, sie könnten sich im öffentlichen Raum frei äußern, wie unter Freunden. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Allensbach-Institutes im Auftrag der "FAZ". 59 % sagen, sie könnten sich unter Freunden offen äußern. Als besonders heikel sehen sie die Themen Flüchtlinge und Islam an.
"FAZ", S. 1 (Paid)

Zahl des Tages: Vaunet erwartet Werbeumsätze von 6,1 Mrd Euro.

TV-Werbung im Fernseher 150Zahl des Tages: Die Werbeumsätze mit audio- und audiovisuellen Medien erreichen dieses Jahr 6,13 Mrd Euro, prognostiziert der Verband Privater Medien Vaunet. Damit wachsen sie um 2,6 % und überschreiten erstmals die 6-Mrd-Marke. Der Werbemarktanteil läge bei 40 % und damit über dem Anteil von 37,8 % in 2018. TV-Werbung stagniert, nachdem sie 2018 erstmals leicht zurückging.
wuv.de, horizont.net

Zahl des Tages: 40 % der Amerikaner befürworten ein Kartellverfahren gegen Facebook.

Facebook-LogoZahl des Tages: Zerschlagungswütige 40 % der Amerikaner befürworten ein Kartellverfahren gegen Facebook, ermittelt eine von "Business Insider" beauftrage SurveyMonkey-Umfrage. 15 % der Befragten sprechen sich dagegen aus. Die Befragung wurde im Zuge der Forderung von Facebook-Mitgründer Chris Hughes nach der Zerschlagung des sozialen Netzwerks durchgeführt.
businessinsider.de

Zahl des Tages: Datenschutzbehörden verhängen 449.000 Euro an DSGVO-Bußgeldern.

Zahl des Tages: Indiskrete 449.000 Euro haben Datenschutzbehörden seit Ende Mai 2018 an DSGVO-Bußgeldern eingetrieben, meldet "Welt". Die Spanne der Geldstrafen reiche von wenigen hundert bis zu mehreren zehntausend Euro. Mit 203.000 Euro Strafgeldern für insgesamt sieben Fälle sei die Summe in Baden-Württemberg im Bundesvergleich am höchsten.
welt.de, turi2.de (Background)

Zahl des Tages: Australien gibt 46 Mio falsche Fuffis raus.

Zahl des Tages: Rund 46 Mio australische 50-Dollar-Scheine sind falsche Fuffziger – in einem der Texte fehlt ein "i" in "Responsibility". Der Schein ist die am weitesten verbreitete Banknote des Landes und macht rund die Hälfte des Wertes aller Banknoten aus. Ein anonymer Anrufer hat per Anruf in einer australischen TV-Morgenshow auf den Fehler aufmerksam gemacht.
t-online.de

Zahl des Tages: Google zählt 15 Mio zahlende Musik-Nutzer.

Zahl des Tages: Auf zusammen 15 Mio zahlende Nutzer kommt Google mit seinen Musikdiensten YouTube Music und Google Play Music, berichtet Bloomberg unter Berufung auf Insider. Die 15 Mio enthalten auch Nutzer in der Testphase. Zum Vergleich: Spotify hat nach eigenen Angaben mehr als 100 Mio zahlende Nutzer, Apple zählt 50 Mio.
bloomberg.com via theverge.com

Zahl des Tages: 4.000 Autobahnkilometer sollen fit für E-Mobilität werden.

Zahl des Tages: Mobile 4.000 Kilometer, rund ein Drittel des deutschen Autobahnnetzes, sollen bundesweit mit Oberleitungen ausgestattet werden, um Elektromotoren von LKW mit Strom zu versorgen. Am Dienstag beginnt an der A5 in Hessen ein Feldversuch mit einer zunächst zehn Kilometer langen Teststrecke, dem ersten "E-Highway" Deutschlands.
"FAS", S. 15 (Paid)

Zahl des Tages: Google zahlt 1,2 Mio Dollar für die Sicherheit von Sundar Pichai.

Zahl des Tages: Vorsorgliche 1,2 Mio Dollar hat Google 2018 für die Sicherheit von Chef Sundar Pichai ausgegeben. Im Jahr 2017 waren es noch 680.000 Dollar, der Betrag wurde nur wenige Monate nach der Schießerei im YouTube-Hauptquartier angehoben. Zum Vergleich: Facebook lässt sich die Sicherheit von Gründer Mark Zuckerberg 22,6 Mio Dollar kosten.
businessinsider.de, turi2.de (YouTube), turi2.de (Zuckerberg)