Zahl des Tages: Filialen von Media Markt und Saturn sollen schrumpfen.

Zahl des Tages: Nur noch 1.700 bis 1.800 qm haben Media Markt und Saturn als optimale Marktgröße ausgemacht, derzeit sind die Filialen im Schnitt rund 3.000 qm groß. Im "Handelsblatt"-Doppelinterview kündigen Media-Saturn-Boss Ferran Reverter und Bernhard Düttmann, Interims-Chef der Dachgesellschaft Ceconomy, an, dass sie Entscheidungen, Einkauf und Logistik länderübergreifend stärker zentralisieren wollen.
"Handelsblatt", S. 16/17 (Paid)

Zahl des Tages: Globaler Werbemarkt soll 2020 um 3,9 % wachsen.

Zahl des Tages: Um 3,9 % wächst der globale Werbemarkt 2020, prophezeit die Media-Agenturgruppe Group M. Damit verlangsamt sich das globale Werbewachstum weiter: 2018 lag das Wachstum bei 5,7 %, 2019 nur noch bei 4,8 %. Bis 2024 werden Steigerungen zwischen 3 und 4 % erwartet. Digital Media bleibe der größte Umsatzbringer des deutschen Werbemarktes.
per E-Mail

Zahl des Tages: Erfolgreichstes YouTube-Video 2019 kommt mit 16 Mio Aufrufen von Rezo.

Zahl des Tages: Über 16 Mio Aufrufe erzielt das Rezo-Video Die Zerstörung der CDU 2019 und ist damit das meistgesehene YouTube-Video des Jahres. Auf dem zweiten Platz landet Märchen in Asozial feat. Kelly von Julien Bam, einer Rap-Version der Märchen der Gebrüder Grimm mit mehr als 15 Mio Aufrufen. Auf dem dritten Rang steht das Musikvideo Capital Bra X Klaas - Die Gang ist mein Team.
t-online.de

Zahl das Tages: Burger King wird Untermieter in 130 Esso-Stationen.

Zahl des Tages: Insgesamt 250 neue Filialen will Burger King in den kommenden fünf Jahren eröffnen, 130 davon in Esso-Tankstellen, kündigt Deutschland-Chef Carlos Baron an. Derzeit sind es rund 750. Wie McDonald's versucht auch Burger King, das Image des ungesunden Fast Foods loszuwerden, modernisiert Restaurants und entfleischt seine Speisekarte ein wenig.
welt.de, handelsblatt.com

Zahl des Tages: Coworking-Anbieter WeWork trennt sich von 2.400 Mitarbeitern.

Zahl des Tages: Rund 2.400 Mitarbeiter setzt der Büroflächen-Vermieter WeWork auf die Straße, gut 20 % seiner Belegschaft. Die Firma hat durch Missmanagement viel Geld verbrannt und will sich nun wieder auf ihr Kerngeschäft fokussieren. Beiboote wie eine Digital-Marketing-Plattform oder die Entwicklung künstlicher Surf-Wellen müssen dran glauben.
manager-magazin.de, reuters.com, theverge.com

Zahl des Tages: Fake News kosten Weltwirtschaft jährlich 78 Mrd Dollar.

Zahl des Tages: Echte 78 Mrd Dollar pro Jahr kosten die Weltwirtschaft die Auswirkungen von Fake News, sagt eine Studie der Cybersecurity-Firma Cheq zusammen mit der Uni Baltimore. Zu 39 Mrd Dollar Wertverlust von Aktien kämen u.a. Kosten durch falsche Finanz- und Gesundheitsinfos sowie Reputationsverluste.
mediapost.com, amazonaws.com (Studienergebnisse im Detail)

Zahl des Tages: Kylie Jenner verkauft Mehrheit ihrer Kosmetik-Firma an US-Konzern Coty.

Zahl des Tages: Für 600 Mio Dollar verkauft Influencerin und Reality-TV-Star Kylie Jenner, 22, 51 % ihrer Firma Kylie Cosmetics an den US-Kosmetikkonzern Coty. Jenner und ihr Team bleiben als kreative Leitung an Bord. Coty, mehrheitlich im Besitz der deutschen Milliardärs­familie Reimann, erkauft sich mit dem Deal vor allem den Zugang zur jungen Zielgruppe.
faz.net, handelsblatt.com

Zahl des Tages: “Tatort” stellt mit 127 TV-Leichen die Mordstatistik auf den Kopf.

Zahl des Tages: Fiktive 127 TV-Leichen gibt es allein im "Tatort"-Rekordjahr 2014 - so viele wie bisher in keinem anderen Fernsehjahr, zählt das RND. In den Anfangsjahren des ARD-Klassikers waren es jährlich nur 26 TV-Tote. Die Anzahl der Morde hat sich in den letzten 25 Jahren in der Realität halbiert, beim "Tatort" steigt die durchschnittliche Zahl der TV-Leichen dagegen.
rnd.de

Zahl des Tages: Disney+ zählt bereits über 10 Mio Abonnenten.

Zahl des Tages: Über 10 Mio Abonnenten zählt die neue Streaming-Plattform Disney+ wenige Stunden nach der Markteinführung. Am Dienstag ist die Plattform zunächst mit technischen Problemen in den USA gestartet. Zum Vergleich: Platzhirsch Netflix zählt im 3. Quartal insgesamt 60 Mio zahlende Kunden in den USA und über 97 Mio Abonnenten weltweit.
cnbc.com

Zahl des Tages: Fukushima soll künftig 600 Megawatt Ökostrom liefern.

Zahl des Tages: Grüne 600 Megawatt Ökostrom will Japan bis 2024 auf Flächen erzeugen, die aufgrund der Atomkatastrophe von Fukushima zu verseucht geworden sind, um darauf zu leben oder Landwirtschaft zu betreiben. Die 11 Solar- und 10 Windkraftwerke erzeugen damit immerhin mehr als ein Achtel dessen, das die AKW-Blöcke an der Pazifikküste zuvor generierten.
theverge.com

Zahl des Tages: 100.000 Klicks für Fynn Kliemann bei turi2.tv.

Zahl des Tages: Über 100.000 Zuschauer hat Fynn Kliemann, der Jean Pütz des Digitalzeitalters, der Peter Lustig für YouTuber, mit seinem turi2.tv-Porträt bei YouTube angezogen. Ein neuer Rekord und 99.000 mehr als ein Durchschnittsvideo bei turi2.tv - denn die bisher 979 Videos auf turi2.tv wurden 967.000 mal aufgerufen. Zu den knapp 1.000 Views pro Video auf YouTube kommen steigende Views bei Twitter und - vor allem - bei LinkedIn.
turi2.tv (11-Min-Video auf YouTube)

Zahl des Tages: T-Mobile USA wirbt mit kostenlosem Internet für die Sprint-Fusion.

Zahl des Tages: Bedürftige 10 Mio Haushalte sollen im Falle eines Zusammenschlusses von T-Mobile USA und dem Konkurrenten Sprint mit kostenlosem Internet versorgt werden, verspricht T-Mobile. Die Initiative "5G for Good" solle eine Gruppe von Generalstaatsanwälten überzeugen, eine Klage gegen die "wettbewerbswidrige" Fusion zu unterlassen.
theverge.com, investor.t-mobile.com, turi2.de (Deal), turi2.de (Klage)

Zahl des Tages: Softbank macht 5,8 Mrd Euro Quartals-Verlust.

Zahl des Tages: Nach 14 Jahren macht erstmals Softbank Quartalsverlust. Das Minus von 5,8 Mrd Euro kommt v.a. von der Investition in US-Bürovermietet Wework, den der japanische Technologie-Konzern vor der Pleite gerettet hat. Softbank-Vorstand Masayoshi Son sagt, sein Urteilsvermögen sei schlecht gewesen. Auch mit den Uber-, und Slack-Anteilen läuft es nicht gut.
spiegel.de, turi2.de (Background)

Zahl des Tages: Mehr als 400 BKA-Stellen für strengeres NetzDG.

Zahl des Tages: Mehr als 400 neue Stellen will Bundes­justizministerin Christine Lambrecht im BKA schaffen, um digitale Hasskriminalität einzudämmen. Sie fordert eine Reform des NetzDGs, bei der soziale Netzwerke dem Bundeskriminalamt schwere Fälle melden müssen, wenn sie durch Nutzerbeschwerden davon erfahren. Laut einer Studie des LKA Schleswig-Holstein zeigen nur 5 % der im Netz Bedrohten und Beleidigten die Täter an – diese "Lücke" will Lambrecht mit der Meldepflicht schließen.
faz.net (Paid)

Zahl des Tages: Luftverkehrsteuer des Klimapakets soll 740 Mio Euro einbringen.

Zahl des Tages: Jährlich 740 Mio Euro wird die höhere Luftverkehrsteuer als Teil des Klimapakets dem Finanzministerium ab April 2020 einfliegen, schreibt das "Handelsblatt". Die deutsche Luftfahrtbranche warnt vor einem Wettbewerbsnachteil. Mit den Mehreinnahmen wird die Senkung der Mehrwertsteuer bei der Deutschen Bahn finanziert.
handelsblatt.com, turi2.de (Background)

Zahl des Tages: Apple steigert Umsatz, verliert aber beim Gewinn.

Zahl des Tages: Auf 64 Mrd Dollar steigert Apple seinen Umsatz im 4. Quartal des Geschäftsjahres 2018/2019, ein Plus von 2 % und Apples bisher höchster Umsatz in einen vierten Quartal. Der Nettogewinn fällt um 3 % auf 13,7 Mrd Dollar. Der Umsatz von Appples Cashcow, dem iPhone, fällt nur noch um 9 % auf 33,4 Mrd Dollar, eine Verbesserung gegenüber den letzten Quartalen.
faz.net, notebookcheck.com

Zahl des Tages: Google kauft Münchner Postpalast und will dort 1.500 Jobs schaffen.

Zahl des Tages: Rund 1.500 neue Jobs will Google an seinem Standort in München schaffen, derzeit sind in der bayerischen Landeshauptstadt 1.000 Mitarbeiter tätig. Dafür kauft Google den Postpalast nahe des Münchener Hauptbahnhofs, dem Vernehmen nach für einen niedrigen dreistelligen Mio-Betrag, und will dort 41.000 m² Bürofläche schaffen. Die bisherigen Pläne eines Luxus-Hotels auf dem Areal werden ad acta gelegt.
sueddeutsche.de, abendzeitung-muenchen.de

Zahl des Tages: Vor 50 Jahren wurde die erste Nachricht übers Internet verschickt.

Zahl des Tages: Vor genau 50 Jahren, am 29. Oktober 1969, hat ein Informatiker der University of California in Los Angeles die erste Nachricht über das Internet verschickt, das damals noch Arpanet hieß. Beim mehr als 500 Kilometer entfernten Stanford Research Institute kamen zunächst nur zwei Buchstaben an, dann stürzte das System ab.
spiegel.de, heise.de

Zahl des Tages: 72 % der PwC-Befragten finden Werbung in Social Media positiv.

Zahl des Tages: Interaktive 72 % der Befragten schätzen den Einfluss sozialer Medien auf den Wert einer Marke als "überwiegend positiv" ein, sagt eine PwC-Studie. Als Folge verlagere sich künftig das Marketingbudget, prognostiziert die Unternehmensberatung. Der digitale Anteil liege derzeit bei 47 %, in fünf Jahren werde es zwei Drittel sein.
horizont.net, pwc.de (Studie)

Zahl des Tages: Deutsche Post soll künftig samstags 95 % der Briefe zustellen.

Zahl des Tages: Mindestens 95 % der Briefe soll die Deutsche Post künftig an Samstagen zustellen, zitiert die dpa aus einem parlamentarischen Antrag der FDP-Bundestagsfraktion. Im Gegenzug solle die Montagszustellung entfallen, wo die Briefmenge meist geringer sei. Bisher muss die Post werktags mindestens 80 % der Briefe vom Vortag zustellen.
zeit.de

Zahl des Tages: USA fordern ab Freitag auf bestimmte Produkte 25 % Strafzoll.

Zahl des Tages: Unsüße 25 % Strafzoll zahlen deutsche Unternehmen wie der Keksfabrikant Lambertz ab Freitag, weil die USA bestimmte Importe sanktioniert. Lambertz wolle die Mehrkosten zunächst selbst tragen, "mittelfristig" an die Kunden weiterreichen. Auch Importe von Wein, Röstkaffee oder bestimmte Werkzeuge sind künftig mit US-Strafzöllen belegt.
"Handelsblatt", S. 10 (Paid)

Zahl des Tages: Hacker erbeuten rund 26 Mio gestohlene Kreditkarten von einer Hacker-Seite.

Zahl des Tages: Hacker haben die Daten von rund 26 Mio Kreditkarten erbeutet, berichtet der IT-Sicherheitsexperte Brian Krebs. Anders als bei anderen Hacks könnte das dieses Mal aber etwas Gutes sein: Die Daten wurden von einem der größten Online-Shops für gestohlene Kreditkarten entwendet und liegen mittlerweile vielen Finanzinstituten vor, so dass sie die Karten sperren können.
krebsonsecurity.com via mashable.com

Zahl des Tages: Google-Mitarbeiter haben Elizabeth Warren bisher 127.000 Dollar gespendet.

Zahl des Tages: Unzerschlagene 127.000 Dollar hat die US-Präsidentschaftskandidatin Elizabeth Warren bisher als Spenden von Google-Mitarbeitern erhalten, errechnet das Center for Responsive Politics. Apple-Angestellte spendeten ihr 45.000 Dollar. Damit erhalten sie und ihr Mitstreiter Bernie Sanders im Silicon Valley große Unterstützung, obwohl sie die Zerschlagung von Tech-Konzernen fordern.
welt.de

Zahl des Tages: 58 % aller Reiseagenturen trifft Insolvenz von Thomas Cook.

Zahl des Tages: Existenzbedrohte 58 % aller Reiseagenturen fürchten negative Folgen nach der Pleite des Reiseveranstalters Thomas Cook, schreibt das "Handelsblatt". Reisebüros erhielten die Provisionen häufig Wochen vor der Abreise der Kunden. Die Insolvenzverwaltung könnte die Erfolgsprämien der letzten drei Monate zurückfordern, was kleine Reisebüros bedrohe.
handelsblatt.com, turi2.de (Background)

Zahl des Tages: VW-Zulieferer planen 25.000 Jobs für neues Werk in der Türkei.

Zahl des Tages: Motoraffine 25.000 Arbeitsplätze wollen Zulieferer von Volkswagen in der Türkei schaffen, wenn der Autokonzern in Manisa nahe Izmir das angekündigte Werk eröffnet. VW plant in der Türkei mit 5.000 neuen Jobs, um den Passat von VW sowie den Skoda Superb zu produzieren.
"Süddeutsche Zeitung", S. 20 (Paid), turi2.de (Background)

Zahl des Tages: Facebook bezahlt nur 25 % der Medien für News.

Facebook-LogoZahl des Tages: Nur rund 25 % der etwa 200 Medienhäuser, die Inhalte für Facebooks neuen Newsbereich liefern, sollen dafür von Facebook auch Geld bekommen, schreibt das "Wall Street Journal". Dass alle bezahlt werden, sei nie geplant gewesen, sagt ein Insider. Wer zu den Glücklichen zählt, kassiere zwischen einigen Hunderttausend und 3 Mio Dollar pro Jahr.
wsj.com, mashable.com

Zahl des Tages: Dieselskandal spült 1,495 Mrd Euro in Baden-Württembergs Landeskasse.

Zahl des Tages: Schmutzige 1,495 Mrd Euro fließen nach dem Dieselskandal 2019 zusätzlich in die Landeskasse von Baden-Württemberg, schreibt die "Süddeutsche Zeitung". Die Stuttgarter Unternehmen Daimler, Porsche und Bosch müssen Geldbußen zahlen. Die grün-schwarze Landesregierung ist sich bisher uneinig, was mit dem Geld passieren soll.
"Süddeutsche Zeitung", S. 1 (Paid)

Zahl des Tages: Verleger befürchten 6,9 % höhere Paketpreise.

Zahl des Tages: Um 6,9 % könnten die Paketpreise für Geschäftskunden 2020 steigen, befürchtet der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger. Die Deutsche Post lässt bisher offen, wie hoch die Preissteigerung tatsächlich ausfällt. Die "Preisspirale" gefährde "die Existenz der Zeitschriftenpresse", wetttern die Verleger.
"FAZ", S. 13 (Paid)

Zahl des Tages: iOS-Ansturm knackt mit 7,1 Terabit pro Sekunde den Daten-Weltrekord.

Zahl des Tages: Schnelle 7,1 Terabit pro Sekunde ist der neue Weltrekord für transferiertes Datenvolumen, registriert der weltgrößte Internetknoten DE-CIX in Frankfurt. Auslöser des Download-Ansturms ist Apples Smartphone-Betriebssystem iOS 13, das nach der Veröffentlichung von zahlreichen iPhone-Besitzern gleichzeitig heruntergeladen wurde.
gruenderszene.de, welt.de