Zahl des Tages: TikTok erreicht 2019 über 738 Mio Downloads.

Zahl des Tages: Über 738 Mio neue Nutzer haben 2019 die Kurzvideo-App TikTok weltweit installiert - so viele wie nie zuvor, beobachtet die Analyse-Plattform Sensor Tower. TikTok überholte bei den häufigsten Downloads 2019 Facebook und belegt im App-Ranking den 2. Rang hinter WhatsApp.
techcrunch.com (TikTok-Downloads), onlinemarketing.de (App-Ranking 2019)

Zahl des Tages: VW, Schwarz Gruppe und BMW gehören zu den erfolgreichsten Familienunternehmen.

Zahl des Tages: Erfolgreiche 3 der 10 umsatz­stärksten Familienunternehmen der Welt kommen aus Deutschland, sagt eine Erhebung der Kanzlei Binz & Partner. Auf Platz 2 hinter US-Handelsgigant Walmart rangiert Volkswagen, auf Platz 6 die Lidl-Mutter Schwarz Gruppe, auf Platz 8 BMW. Aldi auf Platz 11 verpasst knapp die Top 10. Untersucht wurden reine Familienfirmen sowie Konzerne zu mindestens 32 % in Familienbesitz.
manager-magazin.de

Zahl des Tages: Die Umstellung auf E-Mobilität kostet 410.000 Arbeitsplätze.

Zahl des Tages: Rund 410.000 Arbeitsplätze fallen bis 2030 durch die Umstellung auf die Elektromobilität in Deutschland weg, zitiert das "Handelsblatt" aus dem Bericht der "Nationalen Plattform Zukunft der Mobilität". In der Produktion von Motoren und Getrieben könnten bis zu 88.000 Stellen wegfallen, da ein E-Auto weniger Teile benötigt.
handelsblatt.com

Zahl des Tages: 1.288 Banken waren vom DWP-Ausfall betroffen.

Zahl des Tages: Den Wertpapierhandel bei bundesweit 1.288 Banken hat eine IT-Panne der Deutschen Wertpapierservice-Bank zeitweise lahmgelegt. Betroffen waren alle Volksbanken, die meisten Sparkassen, die Onlinebank DKB sowie die Postbank. Ursache war der Ausfall mehrerer Server, ein externer Hack könne nach derzeitigem Stand ausgeschlossen werden. Inzwischen funktionieren die Systeme wieder.
handelsblatt.com

Zahl des Tages: Bundesministerien drucken im 1. Halbjahr 2019 87,6 Mio Blatt Papier aus.

Zahl des Tages: Umweltschädliche 87,6 Mio Blatt Papier haben die Bundesministerien und oberen Bundesbehörden im 1. Halbjahr 2019 ausgedruckt, antwortet die Bundesregierung auf eine Anfrage der FDP. Spitzenreiter ist das Justizministerium mit 28 Mio A4-Seiten. In manchen Ministerien habe sich der Papierverbrauch seit 2017 jedoch halbiert.
focus.de

Zahl des Tages: Händler erzielen 1,9 % weniger Buchverkäufe im Weihnachtsgeschäft.

Zahl des Tages: Weihnachtliche 1,9 % weniger Bücher als zuletzt haben die Händler in Deutschland über alle Absatzwege hinweg in den letzten vier Kalenderwochen 2019 verkauft. Die Kalenderwoche 52 lag zwar deutlich über der 2018, das dürfte aber daran gelegen haben, dass sie 2018 bereits mit dem Heiligabend begann und damit zu spät für die meisten kurzfristigen Weihnachtskäufe.
boersenblatt.net

Zahl des Tages: Deutsche Bahn investiert 2 Mrd Euro in den Digitalausbau.

Zahl des Tages: Funkende 2 Mrd Euro will die Deutsche Bahn in den kommenden vier Jahren für den Ausbau des Wlans in den Zügen sowie in weitere Digitalprojekte investieren, meldet die dpa. Die Wlan-Qualität hängt auch von der Antennenmast-Infrastruktur entlang der Strecken ab, die wiederum von den Mobilfunkbetreibern betreut werden. Für besseren Empfang in den Zügen will die Bahn u.a. Mobilfunksignale verschiedener Provider bündeln.
spiegel.de

Zahl des Tages: ZDF bespielte 82 % des Programmjahres 2019 mit Erstausstrahlungen.

Zahl des Tages: Frische 82 % des Programms bespielte das ZDF 2019 mit Erstausstrahlungen oder Free-TV-Premieren, errechnet DWDL. Das ZDF zeigte demnach das fünfte Jahr in Folge die wenigsten Wiederholungen, Das Erste liegt knapp dahinter. Spitzenreiter der Privatsender ist RTL. In der Primetime erreicht der Sender mit 74 % seinen geringsten Wiederholungsanteil seit 2013.
dwdl.de

Zahl des Tages: Der “Tatort” erreicht 2019 im Schnitt 9 Mio Zuschauer.

Zahl des Tages: Krimisüchtige 9 Mio Zuschauer lockt der "Tatort" 2019 im Schnitt an – 300.000 mehr als 2018. Das entspricht einem Marktanteil von rund 25,8 % (24,9 %). Die besten Zuschauerzahlen erreichte dabei erneut das Ermittlerteam aus Münster. Auch das Ermittlerduo aus Österreich lockte überdurchschnittlich viele Zuschauer vor die Bildschirme.
spiegel.de

Zahl des Tages: Datensatz schwangerer ist 15-mal so viel wert wie der nichtschwangerer Frauen.

Zahl des Tages: Rund 1,50 Dollar sind die Daten von Schwangeren laut Studien wert – und zählen damit zu den wertvollsten auf dem Markt. Die Daten einer "normalen" Nutzerin kosten im Schnitt 10 Cent. Der Kostensprung erklärt sich dadurch, dass Schwangere besonders empfänglich für neue Marken sind, z.B. Windeln.
sueddeutsche.de

Zahl des Tages: Online-Petition zu Upload-Filtern ist die erfolgreichste 2019.

Zahl des Tages: Mit 5,3 Mio Unterschriften ist die Online-Petition zu Upload-Filtern Rekordhalter, schreibt die "Süddeutsche Zeitung", die ausgewertet hat, worüber Nutzer 2019 am liebsten online abgestimmt haben – u.a. Mehrwegbecher im BVB-Stadion und die Tampon-Steuer. Petitionen, so das Fazit, sind ein mächtiges Werkzeug der digitalen Demokratie, obwohl weniger als ein Prozent aller Petitionen vom Initiator als erfolgreich deklariert würden.
"Süddeutsche Zeitung", S. 7 (Paid)

Zahl des Tages: 9,04 Mio Abonnenten verleihen Red Bull bei YouTube Flügel.

Zahl des Tages: Energiegeladene 9,04 Mio Abonnenten erreicht Red Bull auf seinem YouTube-Kanal - mehr als jede andere Marke in der Lebensmittelindustrie, sagt eine Auswertung von Divimove, Video-Influencer-Netzwerk der RTL-Group. Coca-Cola liegt mit 3,28 Mio Abonnenten auf dem zweiten Rang, vor Pepsi mit 838.000 Abos. Um 700 % wächst der YouTube-Auftritt von Subway auf dem vierten Platz.
horizont.net

Zahl des Tages: Prime Video vereint 12,4 % des weltweiten Video-Streamings auf sich.

Zahl des Tages: Insgesamt 12,4 % des weltweiten Video-Streamings kann Amazon Prime Video im dritten Quartal auf sich vereinen, errechnet Parrot Analytics. Im zweiten Quartal waren es noch 10,8 %. Damit schließt Amazon ein bisschen zu Primus Netflix auf, das 61,3 % erzielt (Q2: 62,6 %). Hauptgrund für Amazons Zuwachs ist laut Parrot Analytics die Serie "The Boys".
businessinsider.de, insights.parrotanalytics.com

Zahl des Tages: ARD und ZDF kaufen die Sportrechte von 34 nationalen Verbänden.

Zahl des Tages: Mit insgesamt 34 nationalen Sportverbänden schließt die Sportrechte-Agentur von ARD und ZDF, SportA, einen Rechte-Deal ab 2020 ab. Das sind zwei mehr als bisher. Insgesamt umfasst der Vertrag die Rechte an 17 Sportarten, die meist in der zweiten Reihe stehen, wie Eislaufen, Taekwondo und Rudern - aber auch der Behindertensport.
wuv.de

Zahl des Tages: GmbH-Chefs verdienen in Deutschland im Schnitt 174.000 Euro im Jahr.

Zahl des Tages: Durchschnittlich 174.000 Euro im Jahr verdienen GmbH-Geschäftsführer in Deutschland, zitiert das "Handelsblatt" aus einer Untersuchung der Unternehmensberatung BBE Media und des Deutschen Steuerberaterverbands. Am unteren Ende der Gehaltstabelle rangieren Geschäftsführer im Einzelhandel und Handwerk, mehr als doppelt so viel zahlt im Schnitt die Chemie- und Pharmabranche.
"Handelsblatt", S. 18-19 (Paid)

Zahl des Tages: NBC verkauft Olympia-Werbung für mehr als 1 Mrd Dollar.

Zahl des Tages: Für mehr als 1 Mrd Dollar hat NBC Universal in den USA bereits Werbung für die Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio verkauft. Der Konzern hofft, den Rekordwert von 1,2 Mrd Dollar bei den Spielen 2016 in Rio noch zu toppen. Dank Zeitverschiebung laufen Tages-Wettbewerbe aus Tokio im US-TV zur Primetime.
sportbusiness.com, hollywoodreporter.com

Zahl des Tages: Filialen von Media Markt und Saturn sollen schrumpfen.

Zahl des Tages: Nur noch 1.700 bis 1.800 qm haben Media Markt und Saturn als optimale Marktgröße ausgemacht, derzeit sind die Filialen im Schnitt rund 3.000 qm groß. Im "Handelsblatt"-Doppelinterview kündigen Media-Saturn-Boss Ferran Reverter und Bernhard Düttmann, Interims-Chef der Dachgesellschaft Ceconomy, an, dass sie Entscheidungen, Einkauf und Logistik länderübergreifend stärker zentralisieren wollen.
"Handelsblatt", S. 16/17 (Paid)

Zahl des Tages: Globaler Werbemarkt soll 2020 um 3,9 % wachsen.

Zahl des Tages: Um 3,9 % wächst der globale Werbemarkt 2020, prophezeit die Media-Agenturgruppe Group M. Damit verlangsamt sich das globale Werbewachstum weiter: 2018 lag das Wachstum bei 5,7 %, 2019 nur noch bei 4,8 %. Bis 2024 werden Steigerungen zwischen 3 und 4 % erwartet. Digital Media bleibe der größte Umsatzbringer des deutschen Werbemarktes.
per E-Mail

Zahl des Tages: Erfolgreichstes YouTube-Video 2019 kommt mit 16 Mio Aufrufen von Rezo.

Zahl des Tages: Über 16 Mio Aufrufe erzielt das Rezo-Video Die Zerstörung der CDU 2019 und ist damit das meistgesehene YouTube-Video des Jahres. Auf dem zweiten Platz landet Märchen in Asozial feat. Kelly von Julien Bam, einer Rap-Version der Märchen der Gebrüder Grimm mit mehr als 15 Mio Aufrufen. Auf dem dritten Rang steht das Musikvideo Capital Bra X Klaas - Die Gang ist mein Team.
t-online.de

Zahl das Tages: Burger King wird Untermieter in 130 Esso-Stationen.

Zahl des Tages: Insgesamt 250 neue Filialen will Burger King in den kommenden fünf Jahren eröffnen, 130 davon in Esso-Tankstellen, kündigt Deutschland-Chef Carlos Baron an. Derzeit sind es rund 750. Wie McDonald's versucht auch Burger King, das Image des ungesunden Fast Foods loszuwerden, modernisiert Restaurants und entfleischt seine Speisekarte ein wenig.
welt.de, handelsblatt.com

Zahl des Tages: Coworking-Anbieter WeWork trennt sich von 2.400 Mitarbeitern.

Zahl des Tages: Rund 2.400 Mitarbeiter setzt der Büroflächen-Vermieter WeWork auf die Straße, gut 20 % seiner Belegschaft. Die Firma hat durch Missmanagement viel Geld verbrannt und will sich nun wieder auf ihr Kerngeschäft fokussieren. Beiboote wie eine Digital-Marketing-Plattform oder die Entwicklung künstlicher Surf-Wellen müssen dran glauben.
manager-magazin.de, reuters.com, theverge.com

Zahl des Tages: Fake News kosten Weltwirtschaft jährlich 78 Mrd Dollar.

Zahl des Tages: Echte 78 Mrd Dollar pro Jahr kosten die Weltwirtschaft die Auswirkungen von Fake News, sagt eine Studie der Cybersecurity-Firma Cheq zusammen mit der Uni Baltimore. Zu 39 Mrd Dollar Wertverlust von Aktien kämen u.a. Kosten durch falsche Finanz- und Gesundheitsinfos sowie Reputationsverluste.
mediapost.com, amazonaws.com (Studienergebnisse im Detail)

Zahl des Tages: Kylie Jenner verkauft Mehrheit ihrer Kosmetik-Firma an US-Konzern Coty.

Zahl des Tages: Für 600 Mio Dollar verkauft Influencerin und Reality-TV-Star Kylie Jenner, 22, 51 % ihrer Firma Kylie Cosmetics an den US-Kosmetikkonzern Coty. Jenner und ihr Team bleiben als kreative Leitung an Bord. Coty, mehrheitlich im Besitz der deutschen Milliardärs­familie Reimann, erkauft sich mit dem Deal vor allem den Zugang zur jungen Zielgruppe.
faz.net, handelsblatt.com

Zahl des Tages: “Tatort” stellt mit 127 TV-Leichen die Mordstatistik auf den Kopf.

Zahl des Tages: Fiktive 127 TV-Leichen gibt es allein im "Tatort"-Rekordjahr 2014 - so viele wie bisher in keinem anderen Fernsehjahr, zählt das RND. In den Anfangsjahren des ARD-Klassikers waren es jährlich nur 26 TV-Tote. Die Anzahl der Morde hat sich in den letzten 25 Jahren in der Realität halbiert, beim "Tatort" steigt die durchschnittliche Zahl der TV-Leichen dagegen.
rnd.de

Zahl des Tages: Disney+ zählt bereits über 10 Mio Abonnenten.

Zahl des Tages: Über 10 Mio Abonnenten zählt die neue Streaming-Plattform Disney+ wenige Stunden nach der Markteinführung. Am Dienstag ist die Plattform zunächst mit technischen Problemen in den USA gestartet. Zum Vergleich: Platzhirsch Netflix zählt im 3. Quartal insgesamt 60 Mio zahlende Kunden in den USA und über 97 Mio Abonnenten weltweit.
cnbc.com

Zahl des Tages: Fukushima soll künftig 600 Megawatt Ökostrom liefern.

Zahl des Tages: Grüne 600 Megawatt Ökostrom will Japan bis 2024 auf Flächen erzeugen, die aufgrund der Atomkatastrophe von Fukushima zu verseucht geworden sind, um darauf zu leben oder Landwirtschaft zu betreiben. Die 11 Solar- und 10 Windkraftwerke erzeugen damit immerhin mehr als ein Achtel dessen, das die AKW-Blöcke an der Pazifikküste zuvor generierten.
theverge.com

Zahl des Tages: 100.000 Klicks für Fynn Kliemann bei turi2.tv.

Zahl des Tages: Über 100.000 Zuschauer hat Fynn Kliemann, der Jean Pütz des Digitalzeitalters, der Peter Lustig für YouTuber, mit seinem turi2.tv-Porträt bei YouTube angezogen. Ein neuer Rekord und 99.000 mehr als ein Durchschnittsvideo bei turi2.tv - denn die bisher 979 Videos auf turi2.tv wurden 967.000 mal aufgerufen. Zu den knapp 1.000 Views pro Video auf YouTube kommen steigende Views bei Twitter und - vor allem - bei LinkedIn.
turi2.tv (11-Min-Video auf YouTube)

Zahl des Tages: T-Mobile USA wirbt mit kostenlosem Internet für die Sprint-Fusion.

Zahl des Tages: Bedürftige 10 Mio Haushalte sollen im Falle eines Zusammenschlusses von T-Mobile USA und dem Konkurrenten Sprint mit kostenlosem Internet versorgt werden, verspricht T-Mobile. Die Initiative "5G for Good" solle eine Gruppe von Generalstaatsanwälten überzeugen, eine Klage gegen die "wettbewerbswidrige" Fusion zu unterlassen.
theverge.com, investor.t-mobile.com, turi2.de (Deal), turi2.de (Klage)

Zahl des Tages: Softbank macht 5,8 Mrd Euro Quartals-Verlust.

Zahl des Tages: Nach 14 Jahren macht erstmals Softbank Quartalsverlust. Das Minus von 5,8 Mrd Euro kommt v.a. von der Investition in US-Bürovermietet Wework, den der japanische Technologie-Konzern vor der Pleite gerettet hat. Softbank-Vorstand Masayoshi Son sagt, sein Urteilsvermögen sei schlecht gewesen. Auch mit den Uber-, und Slack-Anteilen läuft es nicht gut.
spiegel.de, turi2.de (Background)

Zahl des Tages: Mehr als 400 BKA-Stellen für strengeres NetzDG.

Zahl des Tages: Mehr als 400 neue Stellen will Bundes­justizministerin Christine Lambrecht im BKA schaffen, um digitale Hasskriminalität einzudämmen. Sie fordert eine Reform des NetzDGs, bei der soziale Netzwerke dem Bundeskriminalamt schwere Fälle melden müssen, wenn sie durch Nutzerbeschwerden davon erfahren. Laut einer Studie des LKA Schleswig-Holstein zeigen nur 5 % der im Netz Bedrohten und Beleidigten die Täter an – diese "Lücke" will Lambrecht mit der Meldepflicht schließen.
faz.net (Paid)

Zahl des Tages: Luftverkehrsteuer des Klimapakets soll 740 Mio Euro einbringen.

Zahl des Tages: Jährlich 740 Mio Euro wird die höhere Luftverkehrsteuer als Teil des Klimapakets dem Finanzministerium ab April 2020 einfliegen, schreibt das "Handelsblatt". Die deutsche Luftfahrtbranche warnt vor einem Wettbewerbsnachteil. Mit den Mehreinnahmen wird die Senkung der Mehrwertsteuer bei der Deutschen Bahn finanziert.
handelsblatt.com, turi2.de (Background)