Zitat: Krimis verkommen zu Touri-Lockstoff, sagt Publizist Thomas Wörtche.

"Was bei uns als Regio-Krimi vermarktet wird, ist halt – das ganze Production-Design zeigt das meistens schon – Tourismus. Man schaut sich die Landkarte an und die Touristenströme und schaut, wo wird noch nicht gemordet."

Thomas Wörtche, Herausgeber im Suhrkamp-Verlag und Kriminalliteratur-Historiker, sagt im "Welt"-Interview über Krimis, die Franzosen seien "ziemlich stinkig" über ortsfremde Autoren, die ihre Bretagne romantisieren.
"Welt", S. 10 (Paid)

ADAC: "Motorwelt"-Chef Martin Kunz übernimmt vorerst Marketing und Kommunikation.

ADAC legt seine Kommunikation einstweilen in die Hände von "Motorwelt"-Chefredakteur Martin Kunz, berichtet "Clap". Er übernimmt für Christian Garrels, der den Autofahrer-Verein verlässt. Kunz koordiniert als Chefredakteur künftig die Arbeit der externem "Motorwelt"-Redaktion bei Burda, bzw. dem Dienstleister Storyboard.
clap-club.de, turi2.de (Background)

Aus dem Archiv von turi2.tv: "Motorwelt"-Mann Martin Kunz liest auf der Überholspur gern Gedrucktes.


Miss Germany ist Bauers next Top-Geschäftsmodell.

Bauer hilft als neuer Medienpartner, den Miss-Germany-Contest von der Fleischbeschau zum Wettbewerb um innere Werte umzudekorieren, beäugt Roland Pimpl interessiert. Das "ganzjährig bespielte Crossmedia-Vermarktungspaket" für "Werbekunden unterschiedlicher Branchen" soll künftig den kompletten Laden finanzieren, der bisher auch mit Eintrittsgeldern und Lizenzgeld arbeitet. Bauer akquiriert die Kunden und begleitet redaktionell in "Cosmo", "Laura", "Joy", "Lecker", "Shape", "Closer" und "Intouch".
horizont.net (Paid)

Kommunikationschef Christian Garrels verlässt den ADAC.


Umparken beim Autoclub: Der ADAC stellt seine Kommunikation neu auf. Nach der Zeitschrift "Motorwelt" verlässt auch Kommunikationschef Christian Garrels die Zentrale. Der Marken-, Marketing- und Kommunikationsleiter habe um die Auflösung seines bestehenden Vertrags gebeten. Garrels kam 2012 aus der Springer-Kommunikation zum ADAC.

Beim ADAC ist kommunikativ viel in Bewegung: Das Magazin "Motorwelt" entsteht künftig in deutlich kleinerer Auflage bei Burda, die externe Agentur Storyboard übernimmt die Redaktion. Der Club selbst konzentriert sich auf die Onlineangebote. Garrels will "nach erfolgreichem Abschluss des strategischen und strukturellen Umbaus" der ADAC-Kommunikation "neue berufliche Herausforderungen" suchen.
presseportal.de, turi2.de (Background "Motorwelt")

Ebay Kleinanzeigen startet Gameshow auf YouTube.

Ebay startet eine Spielshow auf YouTube mit dem Titel "Was kostet was bei Ebay-Kleinanzeigen". In den etwa zehnminütigen Folgen, die immer dienstags und samstags erscheinen, raten drei Kandidaten den Preis von Angeboten. Das Format produziert die Hamburger Produktionsfirma Fernsehmacher, die für das ZDF unter anderem die Talkshow "Markus Lanz" und die "Küchenschlacht" produziert. Mit der "eBay Kleinanzeigen-WG" hat ebay bereits ein fiktives Format auf YouTube.
dwdl.de, youtube.com (Trailer zur Show)

turi2 edition #8: Adobe im Wandel – Willkommen im Aboclub.


Alles nur gecloudt: Einst versorgte Adobe Kreative mit Software-Paketen im Karton. Heute betreibt die Mutter von PDF und Photoshop ihr Business fast komplett in der Wolke. Peter Turi trifft für die turi2 edition #8 Katrin Baumann, Marketingchefin für Zentraleuropa – sie erzählt, wie sich die Software für Kreative im Vertriebsmodell zwischen Amazon und Netflix positioniert. Lesen Sie den ganzen Text über Adobe hier als Online-Text oder hier im kostenlosen E-Paper des Buchs. Im Erfolgs-Videofragebogen erklärt Baumann, dass Spaß bei der Arbeit eines ihrer Erfolgsrezepte ist.

Video-Tipp: Reckitt Benckiser setzt im Marketing-Mix lieber auf VoD als Facebook und Co.


Video-Tipp: Das Unternehmen Reckitt Benckiser mit Marken wie Calgon, Clearasil und Durex-Kondomen setzt im Media-Mix verstärkt auf VoD-Kanäle, um seine Zielgruppen zu erreichen, erklären die Media-Manager Thorsten Müller und Marina Biersack. Im Interview von "Horizont" und turi2.tv auf den Screenforce Days bemängeln sie den "Verlust von Netto-Reichweiten im TV - insbesondere wenn auf Tagesbasis ausgewertet wird". Bewegtbild sei dennoch ein zentraler Punkt in der Konsumgüter-Werbung – diese verschiebe sich jedoch immer mehr in die digitalen Kanäle.
youtube.com (5-Min-Video), horizont.net

Hintergrundmusik im Einzelhandel lässt die Kassen klingeln.

Instore-Radio für Hintergrundmusik im Einzelhandel wirkt sich positiv auf das Geschäft aus, schreibt die "Wirtschaftswoche". Studien belegten, dass das Tempo der Musik in den Läden das Einkaufstempo beeinflusse. Bei langsamer Musik verweilten Kunden länger, französische Musik wirke sich positiv auf den Weinabsatz aus. Insgesamt dürfe die Musik nicht polarisieren.
wiwo.de

Nikolaus Röttger gründet Kommunikationsberatung.

Zukunftsgeschichte: Nikolaus Röttger gründet gemeinsam mit Corinna Kassner und Eike Lucas die Kommunikationsberatung Future Story. Sie beraten digitale Unternehmen zu Zukunftsthemen, Innovation und Transformation. Alle drei haben früher bei "Wired" zusammengearbeitet.
linkedin.com

Aus dem Archiv von turi2.tv: Nikolaus Röttger will auf Papier und digital Kontext schaffen und einordnen. (2015)

turi2 edition #8: Rügenwalder Mühle – von der Metzgerei zum Veggie-Wurstmacher.


Club der eingefleischten Vegetarier: Godo Röben ist ein bodenständiger Querdenker – erst macht er eine Großfleischerei zum Markenartikler, dann packt er Erbsen und Soja in die Wurstpelle. Markus Trantow trifft ihn für die turi2 edition #8 zum Gespräch über die Metzger-Ehre und Veggie zum Nutzen der Gesellschaft und der Gesellschafter. Lesen das Porträt der Rügenwalder Mühle hier als Online-Text oder hier im kostenlosen E-Paper des Buchs und schauen Sie hier den Videofragebogen.

turi2 edition #8: Heidelberger Druckmaschinen auf dem Weg ins Plattformgeschäft.


Unter Druckern: Heidelberg, weltgrößter Druckmaschinenhersteller, will Druckereien nicht länger nur Maschinen verkaufen, sondern Produktivitätszuwachs – und ein gutes Gefühl. Peter Turi trifft für die turi2 edition #8 drei der treibenden Akteure: Sonja Mechling, Stephan Plenz und Ulrich Hermann und erfährt, wie Druck ein neues Geschäftsmodell formt. Lesen Sie den ganzen Artikel hier als Online-Text oder hier im kostenlosen E-Paper des Buchs und klicken Sie die Videofragebögen von Mechling, Hermann und Plenz.

Zitat: N26-Chef Valentin Stalf meidet TV-Werbung, weil Fernsehen unwichtiger wird.

"In unserer Target Group schaut niemand mehr fern. Die Leute machen Amazon Prime, Netflix. Und der Shift ist so massiv, dass es in den Fernsehpreisen nicht reflektiert ist – Werbung im Fernsehen ist zu teuer."

Valentin Stalf, Gründer der Smartphone-Bank N26, gewinnt täglich 10.000 Kunden ohne einen Werbe-Euro für TV. Neukunden kommen über Empfehlungen oder über Außenwerbung z.B. in der U-Bahn.
omr.de (62-Min-Audio)

Holtzbrinck streicht Vermarkter IQ Media zusammen – zugunsten der Einzel-Titel.


Neuer IQ-Test: Holtzbrinck baut seinen Vermarkter IQ Media radikal um, schreibt Roland Pimpl bei Horizont.net. Von bisher 70 Mitarbeitern sollen noch 20 bleiben, die übrigen 50 in den einzelnen Verlagen unterkommen. Auch an der Spitze des Vermarkters gibt es einen Wechsel: Geschäftsführer Stefan Knieß (Foto, links) geht im Herbst und Julia Schleunung (Foto, rechts), bisher Sales Director, übernimmt. Damit verabschiedet sich die Holding von der Gemeinschafts-Vermarktung seiner Titel. "Handelsblatt" und "Wirtschaftswoche", "Zeit" sowie "Tagesspiegel" sollen Kunden künftig direkt ansprechen. Die Rest-IQ-Media soll sich um Agenturen und das Mandantengeschäft kümmern, etwa die Vermarktung von "Mare" und den Mercedes-Magazinen.

Die gemeinschaftliche Vermarktung der Holtzbrinck-Titel hat sich offenbar nicht bewährt, glaubt Roland Pimpl als Grund für den Umbau. Damit geht Holtzbrinck einen radikal anderen Weg als andere großen Player im Markt: Bei Bertelsmann etwa wachsen Inhalte in der Content Alliance und Vermarktung in der Ad Alliance konzernweit und medienübergreifend immer weiter zusammen.
horizont.net (nach Registrierung frei)

Mit Humor und Fingerspitzengefühl: Wie Lisa Jüngst Selbsttests für den Intim-Bereich vermarktet.


Unter der Gürtellinie: Lisa Jüngst geht dahin, wo es den meisten Menschen unangenehm wird. Die Chefin das Pharma-Unternehmens NanoRepro produziert und vermarktet Selbsttests für den Intimbereich – vom Schwangerschaftstest über den Fruchtbarkeitstest für Männer und Frauen bis hin zu Tests auf Scheidenpilz. Im Video-Interview mit "Horizont" und turi2.tv am Rande des Innovation Day Health von Gruner + Jahr erzählt sie – ganz ohne Blatt vorm Mund – dass sie vor allem mit Print-Werbung ihre Zielgruppe erreicht, aber auch erste Experimente mit Instagram macht.

In der Werbe-Sprache setzt das Pharma-Unternehmen aus Marburg je nach Produkt auf eine Mischung aus flotten Sprüchen und Fingerspitzengefühl: Einen Test für die Bestimmung der Spermienzahl beim Mann etwa bewirbt die Firma mit in unterschiedlichen Stellungen kopulierenden Strichmännchen und dem Slogan: "1.000 mal probiert, 1.000 mal ist nix passiert." Eines ihrer am besten laufenden Produkte ist ein Selbsttest, den Lisa Jüngst eher nicht für social-media-fähig hält – auf Scheidenpilz. Keine Frau sage auf Social Media: "Hi, ich habe auch einen Scheidenpilz."
turi2.tv (4-Min-Video)

turi2 edition #8: Coca-Cola – Flucht aus dem Zucker.


Brausebrauer im Umbruch: Coca-Cola ist eine Marken-Ikone – und muss dringend weg vom Dickmacher-Image. Für die turi2 edition #8 besucht Peter Turi den deutschen Standort in Berlin: Patrick Kammerer, Director Public Affairs und Communications, erzählt von der neuen Wachstumsstrategie, die auf Wasser und Tee baut. Marketing-Direktor Michael Willeke erklärt, warum die Marke auf Bewegtbild und Regionalität setzt. Lesen Sie den ganzen Artikel über Coca-Cola hier als Online-Text oder hier im kostenlosen E-Paper des Buchs und schauen Sie die Erfolgs-Videofragebögen von Patrick Kammerer und Michael Willeke bei turi2.tv

Berufe mit Zukunft: M wie Marketingchefin – Bettina Fetzer.


Marketing-Turbo: Bettina Fetzer, seit Ende 2018 weltweite Marketingchefin von Mercedes-Benz, verrät im Porträt von Tatjana Kerschbaumer ihr Erfolgsgeheimnis – viel Kaffee und viel Arbeit. Fetzers kleiner Sohn darf schon mal mit zu wichtigen Auto-Treffen, ein modernes Familienbild, das sich inzwischen auch in den Kampagnen des Konzerns spiegelt. Das ganze Porträt aus der turi2 edition #8 lesen Sie hier als Online-Text und hier im kostenlosen E-Paper. Im Erfolgs-Videofragebogen verrät Bettina Fetzer u.a., dass sie als Kind von einer Karriere als Kampfjet-Pilotin geträumt hat.

Zitat: Aldi Süd erwartet von Influencern Identifizierung mit der Marke.

"Der erste Filter bei der Auswahl ist für uns immer, ob sich ein Influencer mit der Marke Aldi Süd identifizieren kann."

Marco Ganser, Marketingchef von Aldi Süd, sagt im "Horizont"-Interview, dass auch Nano- und Mikro-Influencer, die sich intensiv mit ihrer Community austauschen, trotz geringerer Reichweite sehr wirkungsvoll sein können.
"Horizont" 25/2019, S. 14 (Paid)

Volkswagen will direkt mit Kunden kommunizieren.


Emotional und digital: Volkswagen will mit Digital-Marketing und personalisierten Angeboten aus dem Dieselgate-Tal herauskommen. Im Spätherbst bekommt die Marke ein neues Design, in dessen Zuge der Autobauer auch sein Marketing "völlig neu" ausrichten wird, sagt Marketingchef Jochen Sengpiehl im "Handelsblatt"-Interview. Dazu baut Volkswagen Digital-Plattformen, die "personalisierungsfähig und datengetrieben" sein sollen, um "direkt mit den Kunden zu kommunizieren".

Den Vergleich mit großen Tech-Playern scheut Sengpiehl nicht: "Wir schaffen ein Interface mit einer ID-Nummer je Kunde – genauso wie es die Kunden von Apple oder Google kennen." In den vergangenen Jahren hätte sich das Marketing zu sehr auf Technik und Produkt fokussiert, nun wolle VW "den Regler wieder stärker in Richtung der Menschen schieben". Bei gleichbleibendem Media-Budget von weltweit 1,5 Mrd Euro soll das Marketing 30 % effizienter werden.
"Handelsblatt", S. 24 (Paid), turi2.de (Background)

Bild des Tages: Coca-Cola will keine Umweltsünder-Kunden.

Rot wird Grün: Coca-Cola plakatiert in den Niederlanden den Boykottaufruf "Kauft keine Coca-Cola". Wichtig ist die Unterzeile "... wenn ihr uns nicht beim Recyclen helft". Coca-Cola will mit der weltweiten Kampagne kommunizieren, dass ab 2025 alle Verpackungen wiederverwertet werden sollen. (Foto: Coca-Cola)
wuv.de, turi2.de (Coca-Cola in der turi2 edition #8)

- Anzeige -

"Wir haben 200 super erfolgreiche Case Studies. Dürfen aber nicht darüber sprechen. Nein, nicht weil da Firmengeheimnisse drin wären. Sondern weil unsere Kunden nicht wollen, dass die Konkurrenz dann auch so erfolgreich verkauft." Melden Sie sich jetzt, um Ihre individuelle Idee ausarbeiten zu lassen. Mehr Informationen finden Sie hier.

Jürgen Kornmann folgt bei der Deutschen Bahn auf Antje Neubauer.

Deutsche Bahn macht Jürgen Kornmann, bisher Leiter Kommunikation Personenverkehr, zum neuen Leiter Marketing und PR. Er tritt die Nachfolge von Antje Neubauer an, die den Konzern im Herbst verlässt. Kornmann ist gelernter Journalist und seit elf Jahren bei der Deutschen Bahn, vorher arbeitete er u.a. für VW.
horizont.net, turi2.de (Background)

Aus dem turi2.tv-Archiv (01/2017): Bahn-Sprecher Jürgen Kornmann erklärt die digitale Medienzukunft im ICE.