“FAZ” startet Kampagne mit dem Motto “Freiheit hat ihren Preis”.

Freiheitskampf: Die "FAZ" dreht ihren Werbeslogan "Freiheit beginnt im Kopf" weiter. Unter dem Motto "Freiheit hat ihren Preis" wirbt die Zeitung ab sofort mit verschiedenen Motiven, die den Wert von Qualitätsjournalismus verdeutlichen sollen. Auf den Motiven heißt es z.B. zum Porträt von Mark Zuckerberg: "Weil kein Algorithmus Ihre Meinung programmieren sollte" oder zu einem Bild des Corona-Virus: "Weil nur gesicherte Informationen verhindern, dass auch die Demokratie erkrankt". Entwickelt wurde die Kampagne von Ogilvy.
horizont.net, dwdl.de

Video-Tipp: Gastronomie muss Hygiene-Maßnahmen besser kommunizieren, sagt Boris Tomic.

Video-Tipp: Die Gastro-Branche muss ihren Gästen ein sicheres Gefühl auch im Winter vermitteln und ihre Hygiene-Maßnahmen aktiv kommunizieren, sagt Boris Tomic, Chefredakteur des Fachblatts Food Service. Im Interview mit Volker Schütz, Chefredakteur unseres Video-Kooperations­partners "Horizont", rät Tomic auch kleineren Betrieben, sich mit Lieferservice, Abhol- und Zusatzgeschäften zu befassen.
horizont.net (18-Min-Video)

Marketing-Chefin Ilona Kelemen-Rehm verlässt Bauer.

Bauer und Marketing-Chefin Ilona Kelemen-Rehm gehen getrennte Wege. Kelemen-Rehm, die auch Mitglied der Geschäftsleitung von Bauer Advertising ist, verlässt das Unternehmen "auf eigenen Wunsch". Sie stieg 2018 als Director Marketing in die Geschäftsleitung auf; davor war sie bei Bauer Advertising in verschiedenen Führungspositionen in den Bereichen Food und Women tätig.
meedia.de

“Falstaff” macht Barbara Zimmermann zur Marketing-Chefin.

Falstaff macht Barbara Zimmermann, 45, zur Marketing-Chefin aller Print- und Digitalprodukte. Sie kommt von Herold Business Data, wo sie Chief Marketing Officer und Mitglied der Geschäftsleitung war. Zimmermann soll neue Strategien für Deutschland, Österreich und die Schweiz entwickeln und den Expansionskurs des Unternehmens mitgestalten.
meedia.de

“Spiegel”: Robert Lewandowski hat Vermarktungsvertrag womöglich zurückdatiert.

Zurückdatiert? Bayern-Star Robert Lewandowski hat einen Vermarktungsvertrag, der auf 2008 datiert ist, womöglich erst ­2014 unterschrieben, berichtet der "Spiegel". Für nur 14.000 Euro soll er seinem Manager Cezary ­Kucharski seine Vermarktungsrechte bis 2030 übertragen haben. 2014 kam Lewandowski zum FC Bayern und hatte bereits einen Werbewert in Mio-Höhe. Sollte er die Rechte zu diesem Preis erst 2014 verkauft haben, könnte das Finanzamt dies als Schenkung werten, worauf eine Schenkungssteuer entfiele. Bereits vor einer Woche hatte der "Spiegel" berichtet, Lewandowski habe Geld aus seiner Werbefirma veruntreut.
spiegel.de (Paid), turi2.de (Background)

Procter & Gamble will direkt mit TV-Sendern über Werbung verhandeln.

Procter & Gamble will künftig direkt mit TV-Sendern über Buchungen von Werbezeiten verhandeln. Das Unternehmen mit einem Mediavolumen in Milliarden-Höhe gilt nicht nur als eines der größten werbetreibenden überhaupt, sondern auch als Großkunde bei Mediaagenturen. P & G ist mit seinem Plan nicht allein: Auch Unilever und Mastercard ziehen ähnliche Schritte in Betracht.
meedia.de (Paid) via variety.com

Sebastian Schlosser verlässt BBDO nach knapp einem Jahr wieder.

BBDO: Marketing-Chef Sebastian Schlosser und die Agenturgruppe gehen rund ein Jahr nach seinem Einstand wieder getrennte Wege. Schlossers Vertrag läuft noch bis Ende Februar; wohin es ihn danach zieht, ist noch nicht bekannt. Um das Neugeschäft, das Schlosser offenbar nicht forcieren wollte, kümmert sich in Zukunft Luisa Caroline Rode, 29, die seit 2016 bei der zu BBDO gehörenden Unternehmensberatung Batten & Company arbeitete.
wuv.de, turi2.de (Background)

Umfrage: 23 % der Deutschen würden Nachrichten von Influencern beziehen.

Influence me: 23 % der Deutschen würden sich von Influencer*innen statt von etablierten Medien mit Nachrichten versorgen lassen, ergibt eine Umfrage. Bei den 16- bis 34-Jährigen sind es sogar 38 %, bei den 35- bis 44-Jährigen 34 %. Befragt wurden Verbraucher*innen, Marketer und Influencer*innen - von der Influencer-Marketing-Agentur Takumi.
meedia.de (Paid)

Flexitarier*innen fühlen sich von Fleischersatz-Werbung nicht angesprochen.

Werbung für Fleischersatzprodukte erreicht Flexitarier*innen kaum, sagt eine Befragung der Uni Hohenheim. Das liege auch daran, dass die Begriffe fließend sind – manche Menschen, die kaum Fleisch essen, bezeichnen sich als Flexitarier*innen, andere als Teilzeit-Vegetarier*innen oder Omnivoren. Für die Werbung sind sie schwer fassbar, als Zielgruppe aber sehr attraktiv. Fleischersatz-Werbung richtet sich bisher eher an Menschen, die gar kein Fleisch essen.
uni-hohenheim.de

Ex-TBWA-Boss Andreas Geyr fängt bei Berliner Marketing-Startup an.

Startup-Geyr: Andreas Geyr, 53, einst Springer-Marketingchef und TBWA-Boss, steigt als Gesellschafter und Managing Director beim Berliner Startup Eqolot ein. Die Jungfirma, die bis vor Kurzem noch Blogfoster hieß, ist auf Influencer Marketing spezialisiert. Geyr soll sein Netzwerk und Marken-Know-how einbringen.
handelsblatt.com, turi2.de (Background)

Adidas bringt Lego-Schuh auf den Markt.

Stein im Schuh: Adidas bringt Ende der Woche Sneaker im Lego-Look auf den Markt. Die Schuhe mit der bunten Farbkombination aus Rot, Geld, Blau und Grün zieren das Lego-Logo sowie Stein-Designe an den Schnüren und an der Ferse. Die Schuhe kosten 129,95 Euro. In der Vergangenheit hat Adidas bereits Schuhe in Kooperation mit der Telekom, Lufthansa und den Berliner Verkehrsbetrieben verkauft.
wuv.de, horizont.net (Paid)

Ferrero ist im August auf den Werbemarkt zurückgekehrt.

Gibt dem Werbemarkt ein Küsschen: Ferrero investierte in Deutschland im August laut Nielsen brutto rund 37 Mio Euro für Werbung. Damit ist der Konzern hinter Procter & Gamble der zweitgrößte Werbespender im August. Zuvor hatte Ferrero seine Werbeausgaben in der Corona-Krise massiv zusammengestrichen, im Juli laut Nielsen nur 354.000 Euro investiert. Der Markt scheint sich insgesamt wieder zu erholen: Im August lagen die Brutto-Spendings aller Werbetreibenden zusammen nur noch 1,6 % unter dem Niveau von 2019.
horizont.net (Paid)

“Spiegel”: Robert Lewandowski soll Geld aus Werbefirma veruntreut haben.


Rechtlich im Abseits: Der ehemalige Berater von Robert Lewandowski, der Pole Cezary Kucharski, hat vor einem Warschauer Gericht Klage gegen den Profifußballer eingereicht, berichtet der "Spiegel". Kucharski wirft Lewandowski und dessen Frau Anna vor, über Jahre mehrere Millionen Euro aus der Vermarktungsfirma RL Management abgezweigt und sich dadurch an den Finanzämtern in Polen und Deutschland vorbei privat bereichert zu haben. Mit dem Geld bezahlte das Ehepaar demnach etwa teure Möbel oder Luxusreisen. Kucharski will umgerechnet rund 9 Mio Euro Schadenersatz von Lewandowski. Die Klageschrift des Ex-Beraters lese sich, "als wäre die Vermarktungsfirma Lewandowskis ein Selbstbedienungsladen für den Fußballstar und seine Frau gewesen", schreibt der "Spiegel".

RL Management soll auch einer unter dem Namen von Anna Lewandowski laufenden Firma namens "Blue Oyster" ein Darlehen über umgerechnet circa 2,5 Mio Euro ausgestellt, dieses Geld nach der Liquidation des Unternehmens aber nie wieder gesehen haben. Robert Lewandowski bestreitet alle Vorwürfe und fühlt sich schikaniert. Er habe in seinen Steuererklärungen sowohl in Polen als auch in Deutschland alle Zahlungen der RL Management "detailliert aufgeführt", sagt eine Sprecherin Lewandowskis dem "Spiegel".
"Spiegel" 39/20, S. 92-96 (Paid)

Trennung von Vermarkter Infront verursacht beim DFB Schaden in Mio-Höhe.

Eigentor: DFB wird die durch seinen Ex-Vermarkter Infront verursachten mutmaßlichen Korruptionsschäden in Höhe von 40 Mio Euro nicht weiter verfolgen, meldet der "Spiegel". Dieses Vorhaben sei Teil des Trennungs­deals. Im Gegenzug verzichte Infront u.a. auf noch ausstehende Provisionen in insgesamt "zweistelliger Millionenhöhe". Eine Schuld weist Infront nach wie vor von sich.
"Spiegel" 39/20, S. 22 (Paid), turi2.de (Background)

Medieninsider: CEO Christoph Bauer plant Holding-Aufbau für DuMont.


Um-Mont-iert: DuMont-Chef Christoph Bauer will seinem Verlag eine neue Struktur verpassen, zitiert DuMont-Insider Medieninsider aus einer internen Videobotschaft. Bauer kündigt darin ab Oktober den Umbau zu einer "Gruppe aus Unternehmen" an, der bis Ende 2021 abgeschlossen sein soll. Als jeweils eigene Holdings mit eigener Geschäftsführung sollen dann die Bereiche "Regionalmedien", "Business Information" und "Marketing Technology" agieren. Dass Ex-"FAZ"-Produktchef Thomas Schultz-Homberg die Regionalmedien-Sparte leiten wird, steht bereits seit Juli fest. Digital-Manager Patrick Wölke wird in die Holding wechseln. Bei "Marketing Technology" sollen die Facelift-Gründer Benjamin Schröter und Teja Töpfer als Geschäftsführer ran.

Medieninsider hatte erst letzte Woche über Sparmaßnahmen bei DuMont im Rheinland berichtet. So soll die kleine "Express"-Redaktion in Bonn 2021 schließen, die Berichterstattung über Bonn nur noch "in reduziertem Umfang stattfinden", gesteuert "aus dem Kölner Newsroom heraus". Zudem will DuMont weitere Jobs abbauen. Laut Betriebsrat drohen dem Unternehmen für 2020 und 2021 "Millionenverluste".
medieninsider.com (Paid), turi2.de (Background)

Korrektur: In einer früheren Version des Textes stand, Patrick Wölke werde in die "Business Information"-Holding wechseln. DuMont weißt darauf hin, dass Wölke in die übergeordnete Holding von DuMont wechsele.

Basta: Matthias Schweighöfer macht den Möbelmann.

XXXMatz: Matthias Schweighöfer wirbt künftig für die Möbel-Kette XXXLutz. Seine Kleidergröße spielte bei der Entscheidung für den Schauspieler offen­bar eine geringere Rolle als dessen Wandelbarkeit: 2016 hielt Schweighöfer sein Gesicht noch für Veggie-Wurst her – jetzt für ein Möbelhaus, das Schnitzel für 2,50 Euro serviert.
wuv.de, turi2.de (Background)

Deutscher Werbemarkt schrumpft durch Corona, Online legt zu.


Werbeausgaben in Deutschland stehen seit Anfang 2020 im Vergleich zum Vorjahr großflächig im Minus, zieht Ingo Rentz aus der Nielsen-Auswertung. Größte Verlierer sind neben Kino (-58,4 %) Einwurf-Werbung (-12,8 %) und Publikumszeitschriften (-10,5 %). Ausgaben für Online-Werbung sind dagegen mit 3,4 % im Plus. Auffällig ist, dass Corona fast allen Werbegattungen insbesondere die Zeit zwischen April und Juni verhagelt hat. Dann scheint es Nachholbedarf gegeben zu haben: Die Lage verbesserte sich wieder zusehends. Zeitungen verzeichnen jedoch auch noch im August ein Werbeausgaben-Minus von 13,9 %, Radio nach einem starken Juli (+13,7 %) einen im Vergleich zu 2019 schwächeren August (8,4 %). Insgesamt ist der Werbemarkt seit Januar um -7,3 % auf knapp 20 Mrd Euro geschrumpft.
horizont.net (Paid)

Gründer André Mörker verlässt Influencer-Agentur Media-Part.

Media-Part: Gründer und Geschäftsführer André Mörker verlässt die Influencer-Agentur. Seine Anteile übergibt er komplett an die Social Chain Group von Georg Kofler, die bereits zwei Drittel des Unternehmens besitzt. Mörker baut eine neue Firma auf, die sich im Sport- und Musikmarketing betätigen soll.
horizont.net, linkedin.com (Abschiedspost), turi2.de (Background)

Auch Aldi Nord bringt eine eigene Fashion-Kollektion heraus.

Aldi Nord macht es Lidl nach und bringt eine eigene Streetwear-Kollektion heraus. Das Design der Hoddies, Trainingsanzüge, T-Shirts und Socken erinnern an die blau-weiß-gestreiften Plastiktüten des Discounters. Anders als Lidl verkauft Aldi Nord die Klamotten nicht in seinen Filialen, sondern verlost sie über Social Media.
wuv.de, instagram.com, turi2.de (Background Lidl)



Agentur-Trio gewinnt hochdotiertes Marketing-Mandat von BMW.

Im Dreiklang: Die Dienstleister Serviceplan, Berylls und Mediamonks gewinnen den Pitch um den auf 100 Mio. Euro geschätzen BMW-Marketing-Etat für Europa. Sie sollen zusammen in der neuen BMW-Europa-Agentur "The Engine" arbeiten und Vertrieb und Marketing aller europäischen Märkte umgestalten. Ab Oktober geht es los, zunächst nur in Frankreich und Deutschland. Geplant ist die Etablierung lokaler Ansprechpartner in allen Märkten von BMW.
horizont.net, wuv.de

Ex-Medienmanager Stefan Hassels macht jetzt in Schuhe.

Kula Schuh: Das Berliner Startup Kula will mit fair und nachhaltig produzierten Sneakern und Lauf­schuhen "die Welt ein kleines Schrittchen besser" machen. Hinter dem Projekt steht Stefan Hassels, zuletzt Gesamt­vertriebs- und Marketing­leiter beim Fachverlag Huss Medien. Bei Startnext sammelt die Firma per Crowd­funding Geld für ihre erste Kollektion.
startnext.com/kula

Lidl bringt Mode-Kollektion im Discounter-Design heraus.

Lidl verkauft in seinen Filialen ab kommenden Montag eine eigene Mode-Kollektion. Der wöchentliche Angebots-Flyer listet sieben Produkte im Lidl-Design in mehreren Variationen, von Sportsocken über T-Shirts bis hin zum Lidl-Sneaker - ursprünglich ein Aprilscherz - für 19,39 Euro. Einige der Produkte hat Lidl zuvor bereits über seinen Online-Shop verkauft.
turi2 - eigene Beobachtung, lidl-flyer.com

Scholz & Friends gewinnen den Pitch der Bundesagentur für Arbeit.

Scholz & Friends kommunizieren ab sofort für die Bundesagentur für Arbeit. Mit dem Gewinn des öffentlichen Pitches lösen sie nach sieben Jahren Kolle Rebbe als Leadagentur ab. In den nächsten vier Jahren kümmern sich Scholz & Friends um die bundesweite sowie die regionale Kommunikation der Bundesagentur. Dazu gehören klassische Werbemaßnahmen und Kampagnen in Digital, Print und Social Media.
horizont.net

Die Grünen gründen eine Projekt-Agentur für das Wahljahr 2020.

Grüne formieren unter dem Namen "Neues Tor 1" eine Projekt-Agentur, die im Wahljahr 2021 die Kampagne auf Bundesebene verantworten soll. Die "dramaturgische Leitung" der Kampagne Matthias Riegel von der Berliner Agentur Wigwam inne, der den Grünen-Bundesvorstand auch strategisch beraten soll. Die Kreation verantwortet Kurt Georg Dieckert, Chef der Berliner Agentur Dieckert Schmidt.
horizont.net

Thomas Ebeling wird Gesellschafter der Sportmarketing-Agentur SEH Sports & Entertainment.

Sportmarketing-Agentur SEH Sports & Entertainment von Ex-ProSiebenSat.1-Manager Zeljko Karajica und seinem Bruder Tomislav bekommt zwei prominente neue Gesellschafter. Der frühere P7S1-Vorstandschef Thomas Ebeling (Foto) und KKR-Manager Johannes Huth beteiligen sich im einstelligen Prozent-Bereich an der Firma, die u.a. den österreichische Zweitligisten Austria Klagenfurt und das E-Sports-Team Unicorns of Love betreut. Ins Tagesgeschäft wollen sich Ebeling und Huth nicht einmischen.
wuv.de, kress.de

Video-Tipp: Musik steht im Kern des Seat-Auftritts, sagt der Marketingchef.

Video-Tipp: Für Seat-Käufer*innen spielt Musik im Auto eine wichtige Rolle, sagt Marketingleiter Giuseppe Fiordispina im Interview mit Volker Schütz, Chefredakteur unseres TV-Kooperationspartners "Horizont". Deshalb kooperiere Seat etwa mit Apple Music. Außerdem sponsere der Autobauer Musikformate und Konzerte. Künstler wie die Fanta Vier oder Mark Forster sind Markenbotschafter.
horizont.net

“Jolie”: Klambt baut Vermarktung und Redaktion um.

Jolie wird ab 2021 von Klambt Media Sales vermarktet, nicht mehr von Gruner + Jahr EMS. Neue Redaktionsleiterin der Zeitschrift ist Julia Wöltjen, teilt Klambt mit. Ihre Vorgängerin Ingrid Rose nehme eine berufliche Auszeit. Die Redaktionsleitung der Zeitschrift "Lea" übernimmt Britta Behrens, die bereits die Chefin der Programmzeitschriften von Klambt ist.
per Mail, turi2.de (Background)

Media Markt zeigt Bild-TV-Sendungen von der Ifa in seinen Märkten.

bildlogoBild TV produziert Sondersendungen zur Technik-Messe Ifa, die in diesem Jahr nur für Fachbesucher geöffnet ist. Für großes Publikum sorgt eine Kooperation mit Media Markt, wo die Sendungen in 275 Märkten auf rund 11.000 TV-Geräten laufen. Dreimal täglich stellen Moderatorin Sina Stinshoff und "Bild"-Technik-Experte Martin Eisenlauer in jeweils 15-minütigen Live-Sendungen Trends und Neuheiten der Messe vor.
axelspringer.com

Hör-Tipp: Dmexco-Macher Dominik Matyka will nicht mit OMR verglichen werden.

Hör-Tipp: Dmexco-Macher Dominik Matyka ist es leid, ständig mit der OMR von Philipp Westermeyer verglichen zu werden, sagt er - entgegen des Rats seiner PR-Leute - im Podcast Startup Insider. Was Westermeyer mache, interessiere ihn "partout" nicht. "Das ist wie wenn Du ein Fahrrad mit einem Auto vergleichst. Und wir bauen halt das Auto." Die Dmexco sieht Matyka nicht mehr als Event, sondern als Community und Plattform.
inside.startup-insider.com (50-Min-Audio), turi2.de (turi2.tv-Interview mit Matyka)



Aus dem Archiv von turi2.tv: Warum gibt’s die Dmexco 2020 nur digital, Dominik Matyka? (7/2020)

Franziska von Lewinski wird Chefin bei Syzygy.

Syzygy holt Franziska von Lewinski, 48, als CEO. Sie war bisher Digital-Vorständin bei FischerAppelt. Bei der WPP-Tochter Syzygy folgt sie auf Lars Lehne und bildet ein Führungstrio mit Technologiechef Frank Ladner und Finanzchef Erwin Greiner.
horizont.net, turi2.de (Background)

Aus dem Archiv von turi2.tv (07/2018): Franziska von Lewinski fordert in Agenturen "einen kulturellen Wandel."