Zitat: Berlinale-Chefkurator Carlo Chatrian will sich für Netflix und Co weiter öffnen.

"Wir haben keine Mauer um das Festival gezogen, im Gegenteil, wir wollen es noch weiter öffnen."

Carlo Chatrian, neuer künstlerische Leiter der Berlinale, will Amazon Prime, Netflix und Co nicht von der Berlinale ausschließen, sagt er im "FAZ"-Interview. Er wolle sich nicht von der jüngeren Generation und ihrem "veränderten Verhältnis zu bewegten Bildern" verabschieden.
"FAZ", S. 11 (Paid)

Zitat: Überwachung interessiert die Gesellschaft nicht, sagt Sibylle Berg.

"Mit der Überwachung – auch der, die wir bereits erleben und die so gefährlich ist, weil wir sie nicht spüren – wird schrittweise unser aller Menschenrecht auf Privatheit abgeschafft. Aber das scheint vielen gar nicht so wichtig."

Autorin Sibylle Berg wundert sich, dass die Möglichkeiten von KI Bürgern nicht besonders bedrohlich erscheinen.
augsburger-allgemeine.de

Zitat: Die Monetarisierung ist mit Zeitschriften heute schwerer, sagt Thomas Rabe.

"Wahr ist: Die Monetarisierung ist mit Zeitschriften im digitalen Zeitalter schwieriger als im Buch-, Musik- und TV-Geschäft, aber nicht unmöglich."

Bertelsmann-Chef Thomas Rabe sagt im "FAS"-Interview, dass die digitale Transformation des Zeitschriftengeschäfts von Gruner + Jahr "ein harter Ritt" war.
faz.net (Paid)

Zitat: Facebook ist rechnerisch der weltgrößte Staat, sagt MSC-Chef Wolfgang Ischinger.

"Wäre Facebook ein Staat, wäre es mit seinen global 2,7 Mrd Nutzern das größte Land der Welt."

Wolfgang Ischinger, Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, begrüßt auf der Sicherheitstagung den eingeladenen Facebook-Chef Mark Zuckerberg mit Superlativen. In seiner Rede erklärt sich der Facebook-Chef bereit, künftig mehr Steuern in unterschiedlichen Ländern zu zahlen.
handelsblatt.com

Zitat: YouTube-Manager Andreas Briese sieht eine neue Wahrnehmung dank Rezo.

"Mit Rezo hat plötzlich auch die breite Öffentlichkeit registriert, dass auf Youtube wichtige politische und gesellschaftliche Debatten angestoßen werden."

Andreas Briese, bei YouTube für Kooperationen in Mitteleuropa zuständig, sagt im Interview mit "Horizont", dass Schminktipps und Prank-Videos zunehmend mehr Politik- und Bildungsinhalte gegenüberstehen.
horizont.net

Zitat: Joe Kaeser sieht auch in der Hölle die Digitalisierung.

"Als ich eine Morddrohung von Adolf.Hitler@nsdap.com bekommen habe, habe ich geantwortet, dass es in der Hölle wohl schon Digitalisierung gibt, weil der Teufel jetzt schon E-Mail hat. Das fand unsere Sicherheitsabteilung nicht so lustig."

Siemens-Chef Joe Kaeser beklagt im "Handelsblatt"-Interview, dass es in Social Media oft "nur Schwarz-Weiß-Kritik" gibt.
handelsblatt.com

Zitat: Journalisten müssen auch verlegerisch denken, sagt Hubert Burda.

"Die größten Fehler in Verlagen passieren, wenn Verleger keine Ahnung von Technik und Journalisten keine Ahnung vom Verlag haben."

Hubert Burda, "in der Birne noch bestens beieinander", sagt im "Handelsblatt"-Interview, ein guter Verleger vernetze neue, digitale Wege "mit dem, was man hat".
handelsblatt.com

weitere Zitate:
"Ich bin heute völlig ratlos, warum die Linke nicht aufsteht und brüllt. Warum sie nicht sieht, dass fünf Firmen die Öffentlichkeit privatisiert haben."

"Entweder wir kriegen richtige Firmen in der Digitalwirtschaft hin, oder Europa bleibt in der Hutschachtel. SAP reicht da nicht. Die EU muss sich die Kartellgesetze anschauen, denn alles ist eine Frage der Allianzen."

"Meine Botschaft an die junge Generation ist: Ich bin so viel auf die Schnauze gefallen, macht einfach weiter!"

Zitat: Keks-Kampagnen müssen konzentriert krümeln.

"In Deutschland ist Fernsehen zwar noch ein extrem reichweitestarkes Medium – gleichzeitig erreicht man spezielle Zielgruppen dort aber wenig bis gar nicht."

Bert Kriewolt, Marketer u.a. für Milka bei Mondelez, geht potenziellen Oreo-Käufern deshalb in sozialen Medien und mit Pop-up-Läden in Städten auf den Keks, erklärt er im Interview mit "Absatzwirtschaft".
absatzwirtschaft.de

Zitat: Investor Roger McNamee wirft Tech-Konzernen Unwillen vor, verantwortungsvoll zu handeln.

"Mark Zuckerberg ist eine ausgeruhte Nacht von der Erleuchtung entfernt, dass er der Held seiner eigenen Geschichte sein könnte. Er könnte so viel mehr Gutes tun dadurch, das Geschäftsmodell von Facebook zu reformieren, als mit 1.000 Stiftungen."

Tech-Investor Roger McNamee war einer der ersten Geldgeber von Facebook und früherer Mentor von Gründer Mark Zuckerberg, heute ist er einer der schärfsten Kritiker des Konzerns. Im "FAZ"-Interview vermisst er den Willen großer Tech-Konzerne, verantwortungsvoll zu handeln.
"FAZ", S. 26 (Paid)

Zitat: Für Helmut Thoma müssen News-Anchor nicht grauhaarig sein.

"Die sagten, wir bräuchten einen Grauhaarigen. Inzwischen ist er grauhaarig und er macht seinen Job großartig."

Ex-RTL-Chef Helmut Thoma sagt im Interview mit dem "Luxemburger Wort", dass er schon früh an das Potenzial von Peter Kloeppel glaubte.
wort.lu

Aus dem turi2.tv-Archiv: Peter Kloeppel verrät im Videointerview, was er an anderen Generationen bewundert (Archiv 10/2019).

Zitat: Flixbus-Gründer Schwämmlein beklagt mangelnde Unterstützung in Deutschland.

"Wir können froh sein, dass wir früh im Ausland gestartet sind. Und dass wir uns nicht auf Deutschland allein verlassen haben. Dann wären wir verloren und jemand anderes würde das Geschäft machen."

Flixbus-Gründer André Schwämmlein beklagt im Interview mit der "Wirtschaftswoche", dass die Politik sein Unternehmen zugunsten der Bahn benachteilige - erst jüngst wieder beim Klimapaket.
wiwo.de

Zitat: Barbara Schöneberger bricht eine Lanze für das Showgeschäft.

"Wir Deutschen neigen aktuell dazu, unsere Unterhaltung kleiner zu machen, als sie ist. Aber Fernsehen darf auch sein, einfach nur mal im geilen Kleid eine glitzernde Showtreppe herunterzuschweben."

Barbara Schöneberger sagt im "Horizont"-Interview, dass Fernsehunterhaltung, "die nichts weiter will als gut zu unterhalten", auch eine Berechtigung hat.
"Horizont" 5/2020, S. 8-9 (Paid)

Zitat: Radio muss sich von Streaming abgrenzen, sagt Stephan Schmitter.

"Wenn wir noch mehr Musik spielen und die Moderationen immer weiter in den Hintergrund rücken, sind wir irgendwann nicht mehr von Musikstreaming-Diensten zu unterscheiden."

Stephan Schmitter, Chef von RTL Radio Deutschland und Head of Audio der Mediengruppe RTL, sagt im DWDL-Interview, im Radio sei man an einem Punkt angekommen, "an dem wir sehr aufpassen müssen".
dwdl.de

Zitat: Jan Fleischhauer vermisst bei Verlagsmanagern die journalistische Denke.

"Meine Erfahrung ist, dass auf der Verlagsseite oft Leute sitzen, die von unserem Geschäft nichts verstehen und auch noch stolz darauf sind. Vielleicht geht es uns auch deshalb so schlecht."

Jan Fleischhauer ist froh, dass Burda-Vorstand Philipp Welte "nicht aus dem Controlling" kommt, sagt er im "Journalist"-Interview.
"Journalist" 1/2020, S. 60-66 (Paid)

Zitat: RBB muss mehr als kosmetisch sparen, sagt Intendantin Patricia Schlesinger.

"Kosmetische Anpassungen reichen nicht mehr aus. Wir müssen uns mittelfristig komplett neu aufstellen, was Formatierung, Inhalte und Produktion betrifft."

Intendantin Patricia Schlesinger sagt, dem RBB stehe "größte Herausforderung seit der Gründung" bevor. Pro Jahr muss er rund 20 Mio Euro sparen und dafür Abstriche bei Personal und Programm machen.
dwdl.de, turi2.de (Schlesinger-Porträt in der turi2 edition #6)