Gabor Steingart erklärt Thomas Rabe zum “Totengräber” von Gruner + Jahr.

Asche zu Asche? Gabor Steingart stimmt angesichts der Ankündigung, nicht alle G+J-Zeitschriften zu RTL zu übernehmen, den Trauermarsch für Gruner + Jahr an. In seinem Morning Briefing erklärt er Bertelsmann-CEO und RTL-Chef Thomas Rabe zum "Totengräber" des einstigen Großverlags: "Wenn der 'stern' seiner rebellischen Tradition die Krone aufsetzen wollte, würde er Thomas Rabe zum Coverboy erheben", kommentiert Steingart und liefert das passsende Titelbild gleich mit.
thepioneer.de (€)

Zitat: Lars Haider glaubt, dass Markus Lanz und Karl Lauterbach voneinander profitiert haben.

"Lauterbach wäre ohne Lanz nicht Minister geworden. Und Lanz wäre ohne Lauterbach heute auch nicht da, wo er ist."

"Abendblatt"-Chef­redakteur Lars Haider hat ein Buch über Markus Lanz geschrieben. Im turi2-Interview sagt Haider, Lanz und Karl Lauterbach hätten "in dem jeweils anderen eine Chance erkannt und sie genutzt".
turi2.de

Basta: Weniger als 1 Mrd Menschen weltweit verfolgen Queen-Begräbnis im TV.

Doch kein globaler Straßen­feger: Das Begräbnis von Queen Elizabeth II. haben weltweit wohl weniger als 1 Mrd Menschen im TV verfolgt, sagt eine BBC-Expertin in der Radio­sendung "More or less". Genauer will sie sich mangels Daten nicht fest­legen. Die kolportierte Zahl von 4,1 Mrd Zuschauerinnen war ohnehin ausgedacht. Selbst in Groß­britannien haben nur etwa 29 Mio Menschen zum Queen-TV eingeschaltet, weniger als die Hälfte der Bevölkerung. Für den Rest galt wohl die Devise der anderen Queen: The Show must go on.
abendblatt.de, bbc.co.uk (28-Min-Audio, ab 5:50 Min), turi2.de (Background)

Heute im turi2 Clubraum: Micky Beisenherz über Apokalypse und Audio.


Umsteigen, bitte: Im Sommer war Micky Beisenherz mit turi2 noch im Schwan-Tretboot auf der Alster unterwegs, jetzt meldet sich der Gag-Autor, TV-Moderator und Erfolgs-Podcaster mit festem Boden unter den Füßen im turi2 Clubraum. Im Live-Podcast spricht er mit Aline von Drateln und turi2-Chefredakteur Markus Trantow u.a. über die Rolle von Social Media für seinen Podcast-Erfolg, seinen Umgang mit Feedback und darüber wie er seinem Podcast "Apokalypse und Filterkaffee" zu einem Bühnen-Event macht. Der turi2 Clubraum meldet sich diese Woche bereits am Mittwoch, los geht es um 15 Uhr bei Clubhouse, am Abend ist die Sendung als Podcast abrufbar.

Der turi2 Clubraum diskutiert normalerweise immer freitags die Themen der Woche. In den vergangenen Wochen waren die Podcast-Produzentin Ina Tenz, Radio-Managerin Valerie Weber und Journalist Nils Minkmar zu Gast. Diese Ausgabe ist erneut Teil der turi2 Podcast-Wochen: Noch bis Mitte Oktober geben Podcast-Profis und Audio-Experten Tipps und Insights zum Trend-Thema Podcast. Alle Termine und Links zu Live-Events und Podcasts gibt's auf turi2.de/clubraum.
clubhouse.com (live ab 15 Uhr)

Geschäftsführer Benjamin Benedict verlässt UFA Fiction.

Vorstellung beendet: Geschäftsführer und Produzent Benjamin Benedict verlässt UFA Fiction nach mehr als 18 Jahren im Unternehmen. Er gehe "auf eigenen Wunsch, um sich neuen beruflichen Aufgaben zu stellen". Diese findet er bei W&B Television vor, wo er als Geschäfts­führer einsteigt. Benedict verantwortete zahlreiche erfolgreiche Produktionen wie "Ku’damm 56", "Unsere Mütter, unsere Väter", "Charité" und "Eldorado KaDeWe".
ufa.de, dwdl.de

Sky bringt Relotius-Doku 2023.

Hokus Dokus: Pay-TV-Sender Sky kündigt eine Doku über "Aufstieg und Fall" des ehemaligen "Spiegel"-Star-Reporters Claas Relotius an. Das Projekt mit dem Arbeits­titel "Die Relotius Affäre" erscheint im Frühjahr 2023. Regisseur ist Daniel Andreas Sager, der auch die Doku "Hinter den Schlag­zeilen" über das Investigativ-Team der "Süddeutschen Zeitung" inszeniert hat.
sky.de

ARD und ZDF stellen Teams für WM in Katar auf.

ARD und ZDF haben ihre TV-Teams für die WM-Übertragungen aus Katar festgelegt. Ex-Sky-Moderatorin Esther Sedlaczek ersetzt Jessy Wellmer als Moderatorin im Duo mit Bastian Schweinsteiger in der ARD. Der ehemalige Nationalspieler Sami Khedira kommt als neuer Experte hinzu. Außerdem gehören die Ex-Nationalspielerin Almuth Schult sowie Thomas Hitzlsperger und Per Mertesacker zum Team. Gladbach-Profi Christoph Kramer ist noch nicht bestätigt, hat aber selbst angekündigt, dass er für das ZDF zum Einsatz kommen soll.
sportbuzzer.de

“Ich genieße es manchmal, wenn jemand anderes die Programmplanung macht” – Norman Wagner über TikTok und TV.


Bleibt flexibel: Nach dem ersten Streaming-Boom und Binge-Watching von Serien sieht Norman Wagner mittlerweile wieder "differenzierter" fern, sagt er im Video-Interview von "Horizont" und turi2.tv am Rande des AGF-Forums in Frankfurt. Der Mediachef bei der Deutschen Telekom und Vorstand der Organisation Werbungtreibender im Markenverband erzählt im Gespräch mit turi2-Verlegerin Heike Turi, dass er immer öfter wieder lineares TV einschaltet, weil er keine Lust hat, "20 Trailer anzugucken". Als "Flexiviewer" schaut er das, wonach ihm gerade ist: "Es kommt auch vor, dass ich abends zwei Stunden TikTok schaue, weil ich auf gar nichts Lust habe, was Bigscreen ist", sagt er und lobt den Algorithmus des Kurzvideo-Dienstes. Wagner genieße es manchmal, wenn "jemand anderes die Programm­planung macht".

Die größte Herausforderung in der digitalen Media­planung sieht Wagner heutzutage darin, dass sie "in Silos" funktioniere. TV sei ein großes Silo, "wo ich einen großen Daten­bestand über einzelne Sender habe". Gehe es darüber hinaus "wird's schon wieder schwieriger". Digital-Werbung ist gut darin, für vorhandene Bedürfnisse Angebote zu machen, analysiert Wagner. Eine "absolute Katastrophe" sei das digitale Ökosyste, wenn es darum gehe Bedürfnisse zu wecken. Anders als für TV gebe es im Digitalen kaum Reich­weiten-Forschung. "Deswegen brauchen wir crossmediale Planungs- und Reporting-Instrumente", sagt Wagner.
turi2.tv (10-Min-Video)

Bayerischer Rechnungshof rügt Finanzen des BR.

Sender-Rüffel: Der oberste bayerische Rechnungshof rügt die Finanzen des BR. Bei 50 % der Kosten sei nicht erkennbar, wofür das Geld ausgegeben worden sei. Auch der BR hat laut Prüfung ein Problem mit Beraterverträgen, die oft auf "Empfehlungen der Geschäftsführung" basieren und als "alternativlos" gelten. Eine eher fragwürdige, sendereigene Schneeraupe hat der BR laut eigenen Angaben mittlerweile verkauft.
bild.de

Business Insider: RBB-Geschäftsleitung debattierte die Beugung des Vergaberechts in der Berater-Affäre.

Schlecht beraten: Die RBB-Geschäftsleitung debattierte offenbar die Beugung des Vergaberechts in der Berater-Affäre um Martin Lepper (Foto), berichtet "Business Insider". Lepper, der in einer Ausschreibung für eine "übergeordnete Immobilienstrategie" das teuerste Angebot abgegeben hatte und deshalb nicht zum Zug kam, sollte demnach trotzdem weiter für den RBB arbeiten – angedacht gewesen sei etwa, seine Stundenanzahl "auf dem Papier" zu reduzieren. Empfohlen hatte Lepper der ehemalige RBB-Verwaltungsratschef Wolf-Dieter Wolf.
businessinsider.de, turi2.de (Background)

Thomas Gottschalk und Karl-Theodor zu Guttenberg moderieren RTL-Jahresrückblick.

G & G: Show-Urgestein Thomas Gottschalk und Ex-Politiker Karl-Theodor zu Guttenberg (Archivfoto von 2010) moderieren gemeinsam den RTL-Jahresrückblick "Menschen, Bilder, Emotionen". Sie beerben Günther Jauch, der die Sendung von 1996 bis vergangenes Jahr präsentiert hatte. Zu Guttenberg steht schon länger bei RTL unter Vertrag: Für RTL+ führt er durch zwei Docutainment-Formate – die erste Sendung über Wladimir Putin wird im November ausgestrahlt.
dwdl.de, turi2.de (Background)

“Großes Interesse” von Bietern: RTL prüft den Verkauf von M6.

Wer bietet mehr? RTL prüft den Verkauf seines französischen TV-Senders M6, nachdem Wettbewerbshüter die Fusion mit TF1 untersagt hatten. Man sei mit Interessenbekundungen für den Kauf der M6-Beteiligung "überschwemmt" worden, sagt Bertelsmann-CEO und RTL-Chef Thomas Rabe der "Financial Times". Man teste den Markt und werde auf der Grundlage dieses Tests entscheiden, "ob wir verkaufen oder nicht". Bis Freitag würden erste Angebote erwartet, meldet Reuters. Als mögliche Interessenten gelten laut der "FT" Vivendi und MediaForEurope von Italiens ehemaligen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi.
ft.com via manager-magazin.de, turi2.de (Background)

“Menschen mögen Brüche” – Henning Beck über Fernsehformate und Freiheit.


Fernseh-Forschung für Fortgeschrittene: "Alle tollen Format-Ideen haben einen Bruch, etwas Unerwartetes, was es vorher nicht gab", erklärt Henning Beck im Video-Interview von "Horizont" und turi2.tv am Rande des AGF Forums in Frankfurt. Das gelte auch für gute Werbung. Dieses "Unerwartete" lässt sich – trotz KI und digitaler Vermessung der Welt – nicht digitalisieren, ist der Neurowissenschaftler überzeugt. Zuschauer-Zahlen lassen sich super auswerten, aber "alles, woran sich keine Kennzahl schreiben lässt, ist nicht digitalisierbar", erklärt Beck und denkt an Kreativität oder an das Gefühl, mit dem ein TV-Programm das Publikum zurücklässt.

Außerdem erklärt Beck, was im Gehirn passiert, wenn der Fernseher oder das Handy Bewegtbild abspielen: Das Publikum konsumiert nicht nur, im Idealfall werde es mit auf eine "gedankliche Reise" genommen. "Menschen simulieren die TV-Welt in ihrem Kopf und werden so Teil des Geschehens", sagt Beck. Allerdings gebe es Unterschiede zwischen großen Formaten wie Kino und TV und kleinen Screens wie Tablet und Handy. Bei Live-Sendungen und im Kino hat das Publikum keine Kontrolle, etwa weil es sich an Sendezeiten und Startzeiten halten muss. Streaming funktioniere auch deswegen so gut, weil es dem Publikum die Macht gibt – über das Programm, die Startzeit und Unterbrechungen.
turi2.tv (9-Min-Video auf YouTube)

Katharina Behrends wird Chefin von Mediaforeurope in Deutschland.

Nachbars­freuden: ProSiebenSat.1-Groß­aktionär Media­for­europe eröffnet einen Standort in München und macht Katharina Behrends zur General Managerin für die DACH-Region. Bis 2020 hatte sie bei NBC Universal ebenfalls den deutsch­sprachigen Markt betreut. In ihrer neuen Funktion berichtet sie an den Vorstand des ehemals als Mediaset bekannten Unternehmens, das zuletzt mit P7S1 immer wieder öffentlichkeits­wirksam im Dissens gelegen hat.
dwdl.de

Verleihung der Golden Globes ist 2023 wieder im TV zu sehen.

Golden Globes kehren 2023 als Live-Show ins TV zurück. 2022 hatte NBC die Übertragung ausgesetzt, weil der Verband der Auslandspresse u.a. wegen Vorwürfen von Bestechlichkeit und mangelnder Vielfalt unter Druck geraten war. Nach einer Umstrukturierung ist die Jury nun größer und vielfältiger, der Verband hat einen neuen Vorstand sowie einen Diversitäts­berater.
variety.com via digitalfernsehen.de

Debatte: Deloitte-Beauftragung durch den Rundfunkrat NDR Kiel ist “grotesk”, meint Georg Altrogge.

Schlecht beraten: Mit der Beauftragung Wirtschaftskanzlei Deloitte für die Prüfung der Vorwürfe gegen den NDR Kiel hat der Rundfunkrat "ein untaugliches Instrument" gewählt, schreibt "Welt"-Autor Georg Altrogge. Deloitte fehle in der Beurteilung journalistischer Fragen die Kompetenz: Dafür gebe es "hervorragende und unabhängige Experten, die diese Aufgabe angemessener und vermutlich auch viel günstiger erledigen könnten".
welt.de, turi2.de (Background)

Hör-Tipp: Sara Nuru hat sich die eigenen “Topmodel”-Sendungen nie angesehen.

Hör-Tipp: Sara Nuru, Gründerin des Social-Business-Unternehmens nuruCoffee, hat sich die Folgen von Germany’s Next Topmodel mit ihr noch nie selbst angeguckt, sagt die Gewinnerin der 2009-Staffel im Podcast "Entscheider treffen Haider" mit Lars Haider. "Ich wollte die Erinnerung, die ich gemacht habe, für mich behalten und nicht, wie es in 90 Minuten komprimiert wurde." Damals sei die Debatte um die Model-Castingshow noch nicht so groß wie heute gewesen, nachtreten möchte sie nicht: "Ich bin sehr dankbar für alle Türen, die mir dadurch geöffnet worden sind."
open.spotify.com (48-Min-Audio)

Basta: Caren Miosga bricht den Moderations-Rekord bei den “Tagesthemen”.

Moderations-Maschine: Der "ewige Rekordhalter im 'Tagesthemen'-Moderieren", Ulrich Wickert, gratuliert Caren Miosga dazu, jetzt die am längsten amtierende Moderatorin zu sein. 15 Jahre, zwei Monate und ein paar Tage habe Wickert die Sendung moderiert – nun habe seine Nachfolgerin ihn überrundet: "So ist das Leben, aber ich werde es verkraften." Ein Glück für Miosga, dass die Glückwünsche nicht aus Versehen an Frau Slomka gegangen sind.
twitter.com (51-Sek-Clip), presseportal.de


Lese-Tipp: Wie eine erfundene Zahl von “irgendeiner Carolina” die Runde macht.

Lese-Tipp: Die weltweite TV-Reichweite von 4,1 Mrd für das Queen-Begräbnis hat sich eine Bloggerin namens Carolina ausgedacht, recherchiert Stefan Niggemeier. Medien wie die "Daily Mail", AFP und RTL übernehmen die erfundene Zahl – und beziehen sich auf ungenannte TV-Analysten oder Medienberichte. Die "von irgendjemandem in den Raum geworfene Zahl" habe sich zur "etablierten, allgegenwärtigen Expertenschätzung" verwandelt.
uebermedien.de

Sky produziert für Bundesliga-Spitzenspiel erstmals eine Übertragung für Kinder.

Kinder­sache: Für das Bundesliga-Spiel Bayern gegen Dortmund produziert Sky erstmals eine Übertragung speziell für Kinder. Dafür gibt es am 8. Oktober ab 17.45 Uhr einen Feed mit eigenem Moderations-Duo, bestehend aus Marcel Gurk und Imke Salander. Des weiteren verspricht der Sender "kindgerechte Rubriken, neuartige grafische Elemente" sowie Interviews von Kinder-Reportern.
presseportal.de

Zahl des Tages: P7S1-Chef Rainer Beaujean hat eine Zielvergütung von knapp 3,8 Mio Euro jährlich.

Zahl des Tages: Fast 3,8 Mio Euro beträgt die jährliche Zielvergütung von P7S1-Chef Rainer Beaujean (Foto), errechnet Meedia. Thomas Rabe, CEO der RTL Gruppe, kommt auf rund 1,5 Mio – exklusive seiner möglichen Vergütungen als RTL-Deutschland-Chef. Tom Buhrow, Spitzenverdiener unter den ARD-Intendanten, bekommt im Vergleich nur bescheidene 413.000 Euro.
meedia.de (€)

NDR lässt Vorwürfe gegen Landesfunkhaus Schleswig-Holstein von Deloitte prüfen.


Kanzlei-Knowhow: Der NDR lässt die Vorwürfe gegen das Landesfunkhaus Schleswig-Holstein von externen Beraterinnen des Unternehmens Deloitte prüfen. Die Untersuchung soll zeigen, ob die landespolitische Berichterstattung des Landesfunkhauses in Kiel ausgewogen war und ob bestehende Regeln ausreichend sind, um "unangemessene Einflussnahme" zu verhindern.

Ob ein Verstoß gegen den NDR-Staatsvertrag vorliege, will der Landesrundfunkrat nach Abschluss der Prüfung bewerten. Zudem kündigt die Vorsitzende des Landesrundfunkrats Laura Pooth "weitere Gespräche mit Beschäftigten und Beteiligten im NDR Landesfunkhaus Schleswig-Holstein" an.
presseportal.de, turi2.de (Background)

Zitat: NRW-Staatskanzleichef Nathanael Liminski sieht keine Absenkung des Rundfunkbeitrags.

"Von der üppigen Ausstattung einiger Führungskräfte würde ich noch nicht auf die Grundfinanzierung eines Medienkonzerns schließen."

NRW-Staatskanzleichef Nathanael Liminski hält es angesichts der hohen Inflationsrate "nicht für redlich", den Rundfunkbeitrag zu senken: Weniger Geld könnte zulasten des Programms gehen.
"FAZ", S. 13 (€)

“Tagesschau” entschuldigt sich für Simbabwe-Ente.

Tagesschau App-Logo 150Sorry from Simbabwe: Die "Tagesschau" entschuldigt sich für die am vergangenen Freitag auf ihrer Website veröffentlichte Ente, in der sie über einen angeblich energieerzeugenden Fernseher berichtet hatte. Korrespondentin Jana Genth, die Autorin des Beitrags, begründet, sie sei "den pseudowissenschaftlichen Erklärungen des Protagonisten aufgesessen". Die "Tagesschau" will ob des Vorfalls die Abläufe im Vorfeld von Veröffentlichungen verbessern.
blog.tagesschau.de, turi2.de (Background)

Hör-Tipp: Sky-Moderator Riccardo Basile fordert Offenheit von den Vereinen.

Hör-Tipp: "Es gibt Vereine, die denken immer, man will einem was Böses", sagt Sky-Sportmoderator Riccardo Basile im Podcast Tomorrow. Dabei sei Vertrauen das A und O, um persönliche Momente bei der Berichterstattung zu schaffen. Die Vereine sollten außerdem nicht vergessen, "wer den ganzen Bums bezahlt". Das sei zu einem großen Teil immer noch Sky.
tomorrow.podigee.io (82-Min-Podcast)

Debatte: Das Streaming erfüllt seine Versprechungen nicht, findet Jürgen Schmieder.

Wunschvorstellung oder Lüge? Die versprochene Kulturrevolution durch das Streaming bleibt aus, beobachtet Jürgen Schmieder. Ob Werbung bei Netflix oder feste Sendezeiten bei Amazons "Ringe der Macht" – statt Vielseitigkeit und Kreativität gebe es "nun doch wieder eine Konzentration auf Massentauglichkeit". Es bestehe die Gefahr, "dass die Streaming-Branche danach daherkommen wird wie Kino und TV derzeit" – also wie das, was man eigentlich zu ändern versprochen habe.
sueddeutsche.de

“Bild” startet Erotik-Podcast und Bild TV einen Sex-Talk.

Sex sells: Die "Bild" startet den Erotik-Podcast "Lena liebt’s". Darin sprechen "Bild"-Erotik-Kolumnistin Lena und Audio-Redakteurin Toni Heyer über eigene Erfahrungen und befragen Expertinnen zu Themen rund um Sex und Dating. Neue Folgen erscheinen 14-tägig am Montag. Bei Bild TV startet am Freitag das Format "Komm doch! Der Sex-Talk" mit Moderatorin Giulia Siegel. Promis, Expertinnen und Bürgerinnen tauschen dabei ihre Geschichten aus, geben Hilfestellung und informieren.
bild.de (Podcast), bild.de (Talk)

Zitat: AGF-Chefin Kerstin Niederauer-Kopf will Bewegtbild vollumfämglich messen.

"Wir haben einen Need im Markt, der gelöst werden muss. Sonst löst ihn irgendwann jemand anderes für uns."

AGF-Chefin Kerstin Niederauer-Kopf reagiert im Video-Interview mit "Horizont" und turi2.tv auf die Konkurrenz durch Agof und Agma. Sie führe gute Gespräche mit vielen Publishern – am Ende werde sich entscheiden, welches Angebot überzeugt.
turi2.tv (12-Min-Video), turi2.tv (direkt zu Agof und Agma), turi2.de (Zusammenfassung)

Ist TV ein Oldtimer, Kerstin Niederauer-Kopf?


Große Bilder: "Der Big Screen war nie weg", sagt Kerstin Niederauer-Kopf im Video-Interview mit turi2.tv. Im Gespräch mit turi2-Verlegerin Heike Turi am Rande des AGF-Forums in Frankfurt widerspricht die Chefin der AGF Videoforschung der These, dass das Fernsehen zum alten Eisen gehört. Von der analogen Vergangenheit des Mediums sei heute schon nichts mehr übrig. Das bestätigen auch die Messergebnisse der AGF, die traditionell TV-Quoten erhebt, aber längst auch Streaming-Nutzung, etwa bei Netflix oder Amazon Prime erfasst.

Als eine ihrer größten Herausforderungen beschreibt Niederauer-Kopf es, Digital-Publisher für die Messung von Bewegtbild zu gewinnen, um eine möglichst "konvergente Reichweite" ausweisen zu können. Anders als bei den TV-Quoten, wo automatisch alle empfangbaren Sender ausgewertet werden, müssen sich Digital-Publisher aktiv für die Messung entscheiden.

Mit Blick auf das überragende Interesse an Nachrichten und Unterhaltung während der Corona-Zeit erklärt die TV-Forscherin, dass die Nutzung von Bewegtbild weiter über dem Vor-Krisen-Jahr 2019 liegt, verglichen mit den Hoch-Phasen der Pandemie aber abnimmt. Außerdem beobachtet sie den Wunsch nach Eskapismus, was auf die Nutzung von Unterhaltungs-Angeboten einzahlt.
turi2.tv (12-Min-Video auf YouTube)

Lese-Tipp: Über den Mann an den Keys vom “ZDF Magazin Royale”.

Lese-Tipp: "Es ist wie eine kleine Show in der Show", sagt der Leiter des Rundfunk-Tanzorchesters Ehrenfeld, Lorenz Rhode, im DWDL-Porträt von Senta Krasser. Pro Jahr schreibt er eine dreistellige Zahl von Arrangements für das "ZDF Magazin Royale". Jan Böhmermann sei "nicht nur Initiator, sondern auch großer Förderer vom RTO". Er setze "uns so viel er kann ein", schwärmt Rhode.
dwdl.de

RTL: “Punkt 12” bezieht das neue Nachrichten-Studio später als geplant.

Nicht pünktlich: Das RTL-Mittagsmagazin "Punkt 12" sendet erst ab dem 26. September aus dem neuen, realen Nachrichten-Studio des Kölner Senders, berichtet DWDL. Grund für die Verschiebung um eine Woche nach hinten seien die zahlreichen Sondersendungen zur Queen und krankheitsbedingte Ausfälle. "RTL Aktuell" und das "Nachtjournal" nutzen bereits das neue Set, die Morgen-Sendungen folgen kommende Woche.
dwdl.de, turi2.de (Background)

ZDF lädt “Layla”-Duo von Silvester-Show aus.

Unerwünscht: Das ZDF lädt das Duo DJ Robin und Schürze von seiner Silvester-Show "Willkommen 2023" aus, berichtet "Bild". Demnach hätten die Interpreten des umstrittenen Songs "Layla" um 0.30 Uhr am Brandenburger Tor auftreten sollen, auch die Gage sei bereits verhandelt worden. Das ZDF war in die Kritik geraten, weil die Musiker mit dem Song im ZDF-Fernseh­garten aufgetreten waren.
bild.de, turi2.de (Background)

Deal mit der Telekom: RTL zeigt kurzfristig zum ersten Mal ein Basketball-Spiel.

RTL einigt sich mit der Telekom kurzfristig auf eine Free-TV-Sublizenzierung der Basketball-EM. Der Kölner Sender überträgt am Dienstag ab 20.15 Uhr das Viertelfinale, in der die deutsche Mannschaft auf den Favoriten Griechenland trifft. Die Moderation übernimmt Laura Papendick. RTL strahlt damit erstmals ein Basketball-Spiel aus, bisher war die EM nur über das kostenpflichtige Telekom-Angebot Magenta Sport zu sehen.
presseportal.de, dwdl.de

Lese-Tipp: CNN will zurück zur Mitte.

Lese-Tipp: Der US-Nachrichten­sender CNN hat in den letzten Jahren - wie viele andere Medien – vermehrt auf "Emotionalität und Empörung" gesetzt und will nun "zurück in die Mitte", berichtet ARD-Korrespondentin Nina Barth. In diesem Zug stellt der Sender das Medien­magazin "Reliable Sources" nach drei Jahrzehnten ein, auch ein Korrespondent im Weißen Haus ist seinen Job nach einem bissigen Kommentar in einer Live-Schalte los.
tagesschau.de

ProSiebenSat.1-Chef Rainer Beaujean will den NFL-Wegfall mit Eishockey kompensieren.

Eishockey als Ersatz: ProSiebenSat.1-CEO Rainer Beaujean will die an RTL verlorenen Football-Rechte mit der US-Eishockey-Liga NHL kompensieren. Das werde "das nächste große Thema" sein, sagt er im OMR-Podcast mit Philipp Westermeyer. Mit harter Arbeit könne man den NFL-Erfolg wiederholen: "Das ist für uns natürlich ein Entwicklungspfad, den wir da gehen müssen. Wir müssen die Zielgruppe bekommen, wir müssen die Leute bekommen, das geht nicht von heute auf morgen."
omr.com (87-Min-Audio), turi2.de (Background)

Laura Wontorra wird “DSDS”-Moderatorin.

Ist im Recall: Laura Wontorra moderiert die Live-Shows der Finalstaffel von Deutschland sucht den Superstar. Zuvor führte Marco Schreyl durch die RTL-Castingshow. "Ich kann kein Fußball spielen, aber ich moderiere es, ich kann nicht kochen, aber moderiere eine Kochshow – es ist also nur die logische Konsequenz, dass ich nun als vollkommen untalentierte Sängerin 'DSDS' moderieren darf", sagt Wontorra.
rtl.de