Erst die Info, dann die Marke – 5 Tipps für bessere Erklär-Videos.


Erklär-Video über Erklär-Videos: Wenn Content King ist, ist Till Uhrig der Königsmacher. Mit seiner Video-Einheit setzt der Creative Director und Videochef von Territory Content-Marketing-Produktionen für BMW, Porsche oder die Lufthansa-Magazine um. Im Video-Tutorial zur turi2 edition #9 gibt der Video-Werber 5 Tipps für bessere Factuals und Erklär-Filme. Darin räumt er u.a. mit dem Gerücht auf, dass nur kurze Videos funktionieren, gibt Tipps zur Themenfindung, Zielgruppen-Analyse und rät Marken zur Zurückhaltung: Der Information gehört die Bühne.
turi2.tv (7-Min-Video auf YouTube)

Sahra Al-Dujaili von Otto: So machen wir vertikal Werbung auf Instagram und TikTok.


Social Media First: Das ist die Werbe-Strategie bei Otto – und Sahra Al-Dujaili füllt die Kanäle mit Bewegtbild-Inhalten. Im handyfreundlichen Hochkant-Video von turi2.tv erklärt Al-Dujaili, wie ihr Team die Kampagnen gestaltet. Die Instagram Story sei das Herzstück aller Überlegungen. Mit kleinen optischen Tricks versucht Otto, die Nutzer auf die eigene Seite zu locken.

Al-Dujaili verbucht eine Staubsauger-Story als Erfolg: Otto zeigte den Tag eines Staubsaugers aus dessen Perspektive und erreichte damit nach eigenen Angaben Millionen Nutzer. Stärker in den Fokus rückt nun TikTok. Über die bunte und junge Kurzvideo-App rief der Handelskonzern zur "Mach dich zum Otto"-Challenge auf und zeigte so Präsenz beim Hurricane Festival. Noch mehr Geschichten zu den Bewegtbild-Strategien bei Otto stehen in der turi2 edition #9, die am 25. Oktober erscheint.
turi2.tv (5-Min-Hochkant-Video, am Handy auf Vollbild gucken)

Sahra Al-Dujaili im TV-Fragebogen

Meinung: Facebook holt bei Gaming-Videos auf.

Facebook-LogoGaming-Videos: Facebook wird für Computerspieler zunehmend interessant, schreibt Kat Tenbarge. Zwar habe der Gaming-Video-Bereich auf Facebook deutlich weniger Nutzer als die Konkurrenz von Twitch (Amazon), Mixer (Microsoft) und YouTube (Google), biete aber andere Vorteile. Gamer könnten hier schneller ihre Reichweite vergrößern. Die wenigen, die mit ihren Videos Geld verdienen, sagen zudem, dass sie bei Facebook höhere Einnahmen erzielen – auch wegen der zahlungskräftigeren Nutzerschaft.
businessinsider.de

Video-Tipp: Prinz Harry und Ed Sheeran werben für mentale Gesundheit.

Video-Tipp: Prinz Harry und Sänger Ed Sheeran (Foto) wollen auf ein verbreitetes Problem hinweisen. Sheeran erzählt von Witzen und fiesen Kommentaren, unter denen er litt – und will sich nicht länger wegen seiner roten Haaren mobben lassen. Harry, ebenfalls rotschöpfig, klärt auf, dass es den beiden um psychische Gesundheit geht.
instagram.com (2-Min-Video) via mashable.com, independent.co.uk

“Ich bin schon eher ein ganz klassischer TV-Nutzer”, sagt AGF-Chefin Kerstin Niederauer-Kopf.


Daten-Dompteurin: Im Frühjahr hat Kerstin Niederauer-Kopf den Vorsitz der Geschäftsführung bei der Arbeitsgemeinschaft Videoforschung übernommen – mehr fern sieht sie seitdem aber nicht, sagt sie im Video-Interview von "Horizont" und turi2.tv beim AGF-Forum 2019. Dafür fehle zum einen die Zeit, auf der anderen Seite wolle sie abends auf dem Sofa nicht selbst nach Inhalten suchen müssen. Apple TV und Netflix nutzt die AGF-Chefin aber dennoch – "sehr punktuell und rudimentär".

Kerstin Niederauer-Kopf erklärt, wie die AGF in Zeiten der Digitalisierung arbeitet: "Heutzutage ist es wirklich so, dass jeder sein Angebot unter Messung bringen muss, um dann die Vergleichbarkeit und auch die Transparenz zu gewährleisten." Die AGF arbeite nach dem Motto "Follow the Content". Die Forscher verfolgen das Einschaltverhalten der Zuschauer nicht mehr nur via Messgerät in den Haushalten, sondern "über alle Plattformen, die sich messen lassen" hinweg.
turi2.tv (5-Min-Video bei YouTube)

turi2.tv – die Top 7 des Branchenfernsehens im September 2019.


Die Quoten bei turi2.tv: Tech-Investor und Vox-Löwe Frank Thelen erreicht mit seiner Liebeserklärung an Facebooks Kryptowährung Libra im September die meisten Video-Views bei turi2.tv, insgesamt mehr als 10.000 bei YouTube, Facebook, Twitter und LinkedIn. Gleich dahinter folgt auf Platz 2 mit mehr als 5.700 Views FDP-Vizechef Wolfgang Kubicki, der Liberale ist gegen eine Libralisierung. Außerdem in der Top 7: Wie “Bild” vertikale Videos produziert und warum der Kiosk der wichtigste Kanal fürs “Grundgesetz”-Magazin ist.
die ganze Top 7 anschauen, turi2.tv (die Top 7 in einer Playlist

“Es geht nicht nur um Reichweite”: Für Screenforce-Chef Martin Krapf steht auch die Wirkung im Vordergrund.


Wirkungsvolle Reichweite: Die "lineare, klassische Reichweite" im TV sinkt zwar, jedoch steigt der Wert der einzelnen Reichweiten durch zusätzliche Verbreitungsmöglichkeiten, analysiert Martin Krapf, Chef der TV-Initiative Screenforce im Video-Interview von "Horizont" und turi2.tv am Rande des AGF-Forums 2019. Das "wirkungsstarke Erreichen von Zielgruppen" sei heute "deutlich wertvoller als vor fünf Jahren".

Bei den Werbetreibenden der großen Konzerne gehe der Trend dazu, "ein bisschen weniger" ins Fernsehen zu investieren. Jedoch verändere sich die Kundenstruktur, "das ist auch sehr gesund". Dabei handele es sich besonders um viele kleine Kunden, die neu dazu kommen - "und ganz viele davon bleiben".
turi2.tv (4-Min-Video bei YouTube)

Laut einer Kundenbefragung muss Netflix Disney und Apple nicht fürchten.

Netflix braucht keine Wechselwelle seiner Kunden zu neuen Konkurrenten fürchten, behauptet die Investmentbank Piper Jaffray, Einer Befragung von Netflix-Kunden im September zufolge planen nur 28 %, Disney+ zu abonnieren. 23 % ziehen ein Abo von Apples Streaming-Dienst in Betracht. Von den Nutzern, die sich für die neuen Konkurrenten interessieren, tendierten zudem die meisten dazu, die neuen Angebote zusätzlich zu nutzen.
cnbc.com

“Hypervernetzung macht Gesellschaften verrückt”: Zukunftsforscher Matthias Horx über die Zukunft des Fernsehens.


Zurück in die Zukunft: Das Fernsehen wird eine Renaissance erleben, prognostiziert Zukunftsforscher Matthias Horx im Video-Interview von "Horizont" und turi2.tv beim AGF-Forum 2019. Vor 20 Jahren habe er das bereits bei der "Zeit" gesehen. Damals hätte für viele festgestanden, dass das Medium nie überleben wird: "Viel zu lange Texte, umständlich, intellektuell, kapiert kein Schwein – und heute ist es das ökonomisch bestfunktionierende wöchentliche Printprodukt in Deutschland."

Um in Zeiten der Hypervernetzung zu überleben, müsse sich das Fernsehen wieder auf seine Kernkompetenzen besinnen, also die "komplexe Darstellung von Wirklichkeit". Der Trend gehe immer weiter zum Negativen, was zu "Hasswellen und politischer Manipulation" führe. Dies bringe zwar auf der einen Seite größere Aufmerksamkeit. Andererseits mache alles "Üble, was aus dem Netz heraus kriecht" aber auch "Gesellschaften verrückt".
turi2.tv (5-Min-Video)

Berliner Verwaltungsgericht stuft die Livestreams der “Bild” als zulassungspflichtigen Rundfunk ein.


Zulassen oder Unterlassen: Das Berliner Verwaltungsgericht hat die Livestream-Angebote der "Bild" heute im Hauptsachverfahren als zulassungspflichtigen Rundfunk eingestuft. Grund dafür sei vor allem, dass das Programm einem festen Sendeplan folge. Damit folgt das Gericht der Argumentation der Medienanstalt Berlin-Brandenburg, dass die Streams ohne Lizenz untersagen will. Wegen grundsätzlicher Bedeutung lässt das Gericht Berufung zu, so dass eine weitere rechtliche Auseinandersetzung wahrscheinlich erscheint.

Im April hatte das Oberlandesgericht die Streams noch ohne Lizenz erlaubt und damit eine Entscheidung des Verwaltungsgerichts bestätigt. Dabei handelte es sich jedoch um ein Eilverfahren. Schon im Oktober 2018 hatte das Verwaltungsgericht betont, dass es eine grundsätzliche Entscheidung erst im Hauptverfahren treffen könne.
horizont.net, dwdl.de, turi2.de (Background)

Vimeo will Videoproduzenten mit potentiellen Auftraggebern vernetzen.

Vimeo will künftig Videoaufträge vermitteln. Nutzer mit einem Premiumaccounts können ihre Kanäle als "available for hire" markieren. Agenturen und Veranstalter, die Aufträge an Video-Produzenten vergeben wollen, können die Kanäle entsprechend durchsuchen und Angebote posten. Die Vertragsabwicklung findet außerhalb der Plattform statt, Vimeo verdient keine Provision.
cnet.com

Wer bitte dreht sein Handy? Wie “Bild” vertikale Videos produziert.


Am besten am Handy anschauen! Dort bitte auf Vollbild klicken (Pfeilsymbol in der Ecke).

Fernsehen in Hochform: “Bild” erreicht hunderttausende junge Nutzer – dank Videos im handyfreundlichen Hochformat. Jens Twiehaus hat die vertikalen Videomacher besucht und stellt ihre Arbeit in einem vertikalen turi2-Video vor. Weiterlesen …

TikTok enthält verdächtig wenig Videos zu den Protesten in Hongkong.

TikTok enthält, anders als Social Networks westlichen Ursprungs, eher wenige Beiträge zu den Protesten in Hongkong, beobachten Drew Harwell und Tony Romm. Der Suchterm "Hong Kong Protest" zeigt unverfängliche Inhalte, erst unter Hashtags wie #hongkongprotest und #freehongkong findet sich eine Handvoll Videos von den Demonstrationen. Unklar bleibt, ob die Plattform des chinesischen Techkonzerns ByteDance aktiv zensiert oder ob sich die Hongkonger Protestierenden in Selbstzensur üben, um den chinesischen Sicherheitsbehörden nicht aufzufallen.
washingtonpost.com

Lese-Tipp: Videos gewinnen das “Game of Phones”, sagt Richard Gutjahr.

Lese-Tipp: Medien-Erklärer Richard Gutjahr beschreibt den nächsten Medienwandel. Nachdem Smartphones gegen Papier gewonnen haben, gewinne nun Video gegen Buchstaben. Nur lange Ladezeiten und geringe Netzabdeckung hätten hierzulande einen unnatürlich langen Bestandsschutz für Text und Audio bedeutet. Gutjahr empfiehlt, sich dem mündigen und bisweilen tief verunsicherten Publikum zu stellen, statt sich im nächsten Scheingefecht mit Google und Facebook aufzuhalten.
journalist-magazin.de

Facebook kooperiert bei Facebook Watch mit Springer, Burda und Gruner + Jahr.


Watch your back: Facebook gewinnt mehrere europäische Verlage für seinen YouTube-Konkurrenten Watch. Aus Deutschland sind künftig Springer, Burda und Gruner + Jahr dabei und liefern exklusive, redaktionelle Videoformate. Auch "LeMonde" aus Frankreich kooperiert mit dem Netzwerk. Facebook beteiligt die Verlage an den Werbeeinnahmen. Laut dpa zahlt das Social Network zudem europaweit insgesamt einen zweistelligen Mio-Betrag direkt an die Medienpartner.

Springer kündigt die tägliche Nachrichtenshow "Bild Daily" sowie "Welt News" an. Burda steuert unter anderem das wöchentliche Format "Focus News Stories" sowie die Sendung "Focus Life Hacks" bei, in der Nutzer Fragen zu alltäglichen Problemen stellen können sollen. Gruner + Jahr kündigt vier verschiedene Sendungen an, darunter zwei Essens-Formate, eine Fußball-Sendung mit dem "11 Freunde"-Chef Philipp Köster und eine Wissenschaftsshow.
newsroom.fb.com, welt.de

DWDL: ProSiebenSat.1 will sich von der Tochter Red Arrow Studios trennen.


Abgeschossen: ProSiebenSat.1 will die Produktionstochter Red Arrow Studios verkaufen, berichtet Thomas Lückerath. Der Verkauf würde für die Unterföhringer einen Rückzug aus dem internationalen Produktionsgeschäft bedeuten. Der TV-Konzern habe die US-Investmentbank Morgen Stanley mit dem Verkauf beauftragt, mögliche Investoren seien bereits informiert. Sie können bis zum 13. September Interesse an der Produktionsfirma bekunden.

Sollte es zu einem Verkauf kommen, würden die Webvideo-Tochter Studio71 sowie die deutsche Produktionsfirma Redseven Entertainment im Konzern verbleiben. Red Arrow Studios ist ein Konglomerat aus insgesamt 20 Produktionsfirmen, u.a. aus Deutschland, den USA und Großbritannien. Zu bekannten Produktionen zählt u.a. das "New York Times"-Format "The Weekly" für den US-Kabelsender FX.
dwdl.de

“Bild”-Ableger Fitbook startet Fitness-Show auf Snapchat.

Bild startet eine vierte Show auf Snapchat: Jeden Sonntag versorgt Ableger Fitbook die junge Zielgruppe mit Hochkant-Videos für stramme Muckis. Das Social-Media-Team unter Marc Biskup produziert neben täglichen Nachrichten-Snaps auch eigene Sendungen für die Plattform zu Basketball sowie Fußball und Autos. Täglich schauen nach eigenen Angaben Hunderttausende zu, fast alle Nutzer sind unter 30.
snapchat.com, turi2 - eigene Infos

Kaspersky veröffentlicht eine Doku-Reihe über Cyberverbrechen.

Kaspersky, IT-Sicherheitsfirma aus Russland, betreibt Marketing mit einer kostenlosen Doku-Reihe, berichtet Kurt Sagatz. Die Sendung "Hacker:Hunter" ist kostenlos im Internet zu sehen und zeigt in vier kurzen Folgen, wie Gangster durch das Hacken von Geldautomaten weltweit 1 Mrd Dollar gestohlen haben. Eine zweite Staffel über Cyberangriffe ist bereits in Planung.
tagesspiegel.de, youtube.com (1. Folge)

Sky zeigt Fußball-Spiele auf Pay-per-View-Basis bei Onefootball.


Teambuilding: Sky und Onefootball schließen sich für die Verbreitung von Fußball-Inhalten zusammen. Bei Onefootball können Zuschauer künftig die Spiele der 2. Fußball-Bundesliga und des DFB-Pokals live via Per-pay-View sehen. Das Einzelabruf-Vergnügen in der Onefootball-App kostet pro Spiel 3,99 Euro und kann bei iTunes oder im Google-Play-Store bezahlt werden. Hinzu kommen auch Highlights der englischen Premier League, deren Rechte ebenso Sky innehat. Die Zusammenschnitte stehen dann ab dem Folgetag einer Partie ab 01:00 Uhr bei Onefootball zur Verfügung.

Eine ähnliche Partnerschaft zwischen Onefootball und dem TV-Anbieter Eleven Sports besteht bereits seit April 2019 – Onefootball zeigt in Großbritannien Spiele aus Spaniens La Liga im Einzelabruf für 2,99 Pfund, in Italien Spiele aus der 3. Liga.
horizont.net, presseportal.de, turi2.de (Großbritannien)

Zahl des Tages: Amazon Prime Video legt mit Sprit für 30 Cent den Verkehr lahm.

Zahl des Tages: Mit wunderbaren 30 Cent pro Gallone Sprit legt Amazon Prime Video den Verkehr an einigen Tankstellen in Santa Monica lahm. Mit der Promo-Aktion für die Serie "The Marvelous Mrs. Maisel" beschert Amazon zum "Maisel Day" Preise wie aus dem Jahr 1959, in dem die Serie spielt. Auch die Preise von Hotelzimmern, Kinotickets oder Milchshakes wurden auf eine Zeitreise geschickt.
theverge.com

Snap verpasst der Spectacles 3 zwei HD-Kameras und 3D-Effekte.


Spektakul-AR: Snap, Mutterkonzern hinter Snapchat, verpasst seiner Kamera-Brille Spectacles ein Design-Update aus Edelstahl sowie eine zweite HD-Kamera. Die dritte Spectacles-Generation soll so Tiefenwahrnehmung wie das menschliche Auge ermöglichen. Dadurch unterstützt die Brille nun auch 3D- und AR-Effekte.

Das neue Modell kommt mit 4 GB internem Speicher, erhält jedoch kein Akku-Update. Auch das automatische Synchronisieren der Aufnahmen mit dem Snapchat-Account ist weiterhin nicht möglich. Die Brille soll im November für 380 Dollar auf den Markt kommen. Der Preis der zweiten Generation lag noch bei 150 Dollar. Beim ersten Modell hatte sich Snapchat bei der Nachfrage dezent verschätzt und musste 40 Mio Dollar abschreiben.
techcrunch.com, theverge.com

Renner: Gabor Steingart plant ein Video-Format für Netflix.


TV Ahoi: Gabor Steingart arbeitet mit seinen Media Pioneers nicht nur an Podcasts, sondern auch an Bewegtbildformaten, berichtet Kai-Hinrich Renner. Chefredakteur Michael Bröcker habe ein "streng geheimes Konzept" entwickelt – über die Sendung spreche Steingart aktuell mit Netflix.

Sollte mit Netflix kein Deal zustande kommen, könne das Format auch bei Springers TV-Sender Welt laufen. Springer hatte sich Anfang Mai bei Steingarts Firma Media Pioneer Publishing eingekauft und 36 % der Anteile erworben. Steingart könne sich auch eine Zusammenarbeit mit Politico vorstellen.
abendblatt.de

Studie: YouTube-Videos mit Kindern unter 13 Jahren erhalten dreimal mehr Klicks als andere.

YouTube: Videos mit Kindern unter 13 Jahren werden dreimal häufiger geklickt als andere, ermittelt eine Studie des Pew Research Centers. Für die Studie wurden englischsprachige Videos aus der ersten Januar-Woche von 43.770 Channels untersucht. YouTubes Richtlinien erlauben unbeaufsichtigtes Schauen eigentlich erst für Kinder ab 13 Jahren.
adage.com

Netflix verliert im 2. Quartal in den USA erstmals bei den Netto-Abozahlen.

Netflix gewinnt im 2. Quartal weltweit 2,7 Mio Abonnenten hinzu. Eigentlich lag die Zahl bei 2,83 Mio, jedoch hat der Streaminganbieter in den USA netto 183.000 Abonnenten verloren. Netflix habe die Abo-Ziele besonders in den Regionen verfehlt, in denen der Preis angehoben wurde. In Indien will Netflix nun mit einem Angebot für Nutzer, die ausschließlich über Mobilgeräte streamen, gegensteuern.
techcrunch.com, theverge.com

“stern” startet die YouTube-Show “Diskuthek”.


Die Zerstörer aus Hamburg: Der "stern" startet das politische Video-Format Diskuthek auf YouTube. Melanie Stein und Aimen Abdulaziz-Said, beide mit NDR-Hintergrund, sprechen zunächst mit Talkgästen, anschließend in einem YouTube-Livevideo mit Experten und der Community. Geld für das Projekt kommt über die News Initiative von YouTube-Eigner Google.

Für die "Diskuthek" hat sich Gruner + Jahr eigens ein Studio aufs Verlagsdach gebaut. Zum Start am Donnerstag diskutieren im "Rooftop-Studio mit Industriecharme" die CDU-Hoffnung Philipp Amthor und Jung-Sozialist Kevin Kühnert. "stern"-Videochefin Isa von Heyl verantwortet das Projekt mit einem eigens gegründeten Redaktionsteam.
presseportal.de, stern.de, youtube.com (40-Sek-Trailer)

Zitat: Thomas Wagner sieht weniger Werbefläche trotz wachsendem Inhalte-Angebot.

"Die Werbungtreibenden und ihre Verbände sehen mit Sorge, dass im Zuge des Subscription-Video-on-Demand-Booms zunehmend hochwertiger Content hinter der Bezahlschranke verschwindet und sie dort keine Möglichkeit zur Platzierung haben."

SevenOne-Chef Thomas Wagner sieht durch Netflix Werbeumfelder schwinden – und macht mit einem Schlenker gleich mal selber Werbung für den zunächst kostenfreien ProSiebenSat.1-Dienst Joyn.
dwdl.de

Aus dem Archiv von turi2.tv: Thomas Wagner gibt das TV-Lagerfeuer noch nicht verloren (Januar 2017)

Springer Nature erweitert sein Digital-Angebot um Fachvideo-Abos.

Springer Nature bietet auf seiner Digitalplattform SpringerLink künftig Fachvideo-Abos an. Mediziner können z.B. Videos mit chirurgischen Techniken und medizinische Vorträge abonnieren. Jede Video-Sammlung soll rund 100 Videos enthalten. Die ersten Sammlungen sind Medizin und Professional sowie Applied Computing, später sollen Wirtschaft und Management sowie Ingenieurwesen folgen. Die Inhalte erstellen Wissenschaftler, Fachleute prüfen die Qualität der Filme.
boersenblatt.net

“WSJ”: YouTube will Kinder-Videos in eigene App auslagern.


Kids only: YouTube überlegt, alle Videos für und mit Kindern in die separate App YouTube Kids auszulagern, berichtet das "Wall Street Journal". Auch die Autoplay-Funktion, die direkt zum nächsten Video springt, könnte beim Kinder-YouTube wegfallen. Sie hatte in der Vergangenheit mehrfach dazu geführt, dass Kinder nicht-kindgerecht Videos zu sehen bekamen. Deswegen ermittelt derzeit die US-Handelsbehörde FTC, auch weil YouTube Daten von Kindern unter 13 Jahren gesammelt haben soll.

Im Februar hatte YouTube bereits die Kommentare unter Videos mit Minderjährigen abgeschaltet, nachdem sich dort wiederholt pädophile Kommentare fanden. Kindervideos sind für YouTube ein wichtiges Geschäft: Laut "Wall Street Journal" gehören sie zu den beliebtesten Inhalten der Video-Plattform und spülen YouTube Millionen Werbe-Dollar in die Kassen.
wsj.com (Paid), businessinsider.de, focus.de