Maskenaffäre: Kontaktaufnahme zwischen PR-Frau und Politik “nicht nachvollziehbar”.

Schlechte Verbindung: Die Aufklärung der Maskenaffäre zwischen PR-Frau Andrea Tandler und der Politik zu Beginn der Pandemie wird zum "zähen Geschäft", schreibt der "Spiegel". Die bayerische Landesregierung kann die Kontaktaufnahme von Tandler zum Gesundheitsministerium nicht mehr nachvollziehen, da keine vollumfänglichen Aktenvermerke angefertigt wurden. Bayern hatte damals überteuerte Emix-Masken für 8,90 Euro pro Stück gekauft, vermittelt durch die CSU-nahe Lobbyistin Tandler.
spiegel.de, turi2.de (Background)

Kommunikations-Chef Martin Brüning verlässt die Rewe Group.

Rewe Group trennt sich nach über 13 Jahren vom bisherigen Kommunikations-Chef Martin Brüning (56). Er verlässt das Unternehmen am 30. Juni "auf eigenen Wunsch und im besten Einvernehmen", heißt es in der Pressemitteilung. In seine Fußstapfen tritt Ines Schurin (49), die bereits seit 2013 für Rewe arbeitet. Zuletzt hat sie im internationalen Bereich die Unternehmens-Kommunikation und Public Affairs geleitet.
pr-journal.de

Baerbock-Vertrauerter Scharfschwerdt leitet den Planungsstab des Auswärtigen Amts.

Scharfes Schwert: Außenministerin Annalena Baerbock macht ihren ehemaligen Wahlkampf­manager Michael Scharfschwerdt zum Chef ihres Planungsstabs, berichtet der "Spiegel". Der Grünen-Politiker, Marketingberater und Diplom-Geograf ist damit zuständig für die Analyse außenpolitischer Entwicklungen und die Erarbeitung von Konzepten und Strategien. Er hatte Baerbock bereits 2018 bei ihrem Wahlkampf zur Parteivorsitzenden unterstützt.
spiegel.de

Video-Tipp: Glaube trifft YouTube.

Video-Tipp: Im neuen YouTube-Kanal Basis:Kirche der evangelischen Kirchen Niedersachsen und Bremen gibt es Konfetti-Segen, einen Minecraft-Clip zu Bibelstellen, eine geführte Meditation sowie Talks und Reportagen. Mit dem Song "I love you" fasst der Trailer die Botschaft des Kanals kurz zusammen. Es ist eine Einladung zur gemeinsamen Suche nach Sinn und Spiritualität. 30 junge Pastorinnen haben die Videos gestaltet, produziert hat sie der Evangelische Kirchenfunk Niedersachsen-Bremen.
youtube.com via evangelisch.de

The Pioneer: CDU-Riege kritisiert schlechten Wahlkampf.

Vernichtendes Urteil: Die CDU sieht die fehlende Zugkraft des Kanzlerkandidaten Armin Laschet und eine inhaltsarme Kampagne als Ursache für ihre Wahlschlappe im vergangenen Jahr, schreibt The Pioneer. Demnach kritisieren CDU-Promis den Wahlkampf in einer internen Runde als "unprofessionell", "chaotisch", "phrasenhaft" und ziehen das Fazit: "Kandidat, Kampagne, Kommunikation – alles schlecht!"
thepioneer.de (nach Anmeldung kostenlos)

Rechtsnationale Marine Le Pen dreht ohne Genehmigung Wahl-Video vor dem Louvre.

Hintergrund-Check: Die rechtsnationale, französische Politikerin Marine Le Pen hat Ärger mit dem Louvre, weil sie ein Wahlkampf-Video vor der berühmten Glas-Pyramide aufgenommen hat – nach Angaben des Museums ohne Erlaubnis. Schon beim Dreh am Dienstag sei Le Pen auf eine notwendige Genehmigung hingewiesen worden, heißt es von Louvre, der die Löschung des Videos fordert. Le Pens Team spricht von einer "Meinungs­verschiedenheit" und hält eine Aufnahme-Erlaubnis für nicht erforderlich, weil das Video nicht kommerziell sei.
welt.de, twitter.com (3-Min-Video)

Unternehmenssprecher Christian Körner verlässt RTL.

Neustart mit Abschied: RTL-Unternehmens­sprecher Christian Körner verlässt das Unternehmen zu Ende März. Die Fusion mit Gruner + Jahr sei für ihn "eine Chance, etwas Neues anzufangen". Was das genau ist, verrät er noch nicht. Körner kam vor 18 Jahren zu RTL, seit 2019 ist er gesamt­verantwortlicher Bereichsleiter Kommunikation. Sein Nachfolger ist Frank Thomsen (ehemals G+J), der bereits gestern das neue Führungsteam bekanntgegeben hatte.
presseportal.de

Debatte: Längst nicht alle Agenturen gehen gegen Sexismus vor, sagen die Gründerinnen des Ad Girls Club.

Versteckspiel: Die Gründerinnen des Ad Girls Club, Isabel Gabor und Lisa Eppel, beobachten, dass die Sexismus-Vorwürfe bei Scholz & Friends "wie eine Abrissbirne" durch die Agenturlandschaft gegangen sind. Einige habe sie mitgerissen, "die haben dann auch wirklich was gemacht". Doch es gebe auch Agenturen, die sich "bis heute ganz weit entfernt haben von dieser Abrissbirne und sich verstecken".
absatzwirtschaft.de, turi2.de (Background)

Berlin startetet Kampagne gegen Antisemitismus im Alltag.

Nicht wegschauen: Der Berliner Senat startet die Kampagne Das ist Antisemitismus, die für anti­semitische Vorfälle sensibilisieren will, die nicht immer sofort als Anti­semitismus erkennbar sind. Die Motive mit dem Slogan "Hinsehen. Erkennen. Handeln." sind zwei Wochen lang u.a. auf Plakaten und in sozialem Netzwerken zu sehen, zudem gibt es Bildungsmaterial für Schulen.
evangelisch.de , berlin.de

DFB-Sekundenklau-Affäre kostet Infront mehr als 20 Mio Euro, sagt CEO Philippe Blatter der “FAZ”.

Teures Nachspiel: Insgesamt mehr als 20 Mio Euro muss der umstrittene Schweizer Sport-Vermarkter Infront für den DFB-Sekundenklau-Skandal aufbringen, sagt CEO Philippe Blatter im "FAZ"-Interview. In der Summe inbegriffen seien "die direkten Zahlungen an betroffene Kunden zum Ausgleich". Dazu würden "sehr hohe weitere Kosten für interne und externe Untersuchungen sowie Kosten im Zusammenhang mit den diversen Straf- und Zivilverfahren" kommen. Noch immer würde die Staatsanwaltschaft zu dem Fall ermitteln, in "rein geschäftlicher Hinsicht" sei die Sache aber abgeschlossen. 2019 war die Manipulation eines ehemaligen leitenden Angestellten bei der Bandenwerbung bekannt geworden, statt 30 Sekunden hatte dieser die Werbung nur 29 Sekunden ausgespielt und sich an der Differenz bereichert.

"Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht", beteuert Blatter und betont, dass "die Kreativität und kriminelle Energie" des Ex-Mitarbeiters "recht groß" gewesen sei. Niemand aus der derzeitigen Infront-Belegschaft habe von der Sekunden-Trickserei profitiert, "nur der ehemalige Mitarbeiter". Ein nachhaltiger Image-Schaden sei Infront nicht entstanden, man arbeite auch weiterhin mit "den meisten Unternehmen", die Opfer des Sekundenklaus gewesen sind, zusammen. Auch eine erneute Zusammenarbeit mit dem DFB könne Blatter sich vorstellen.

Blatter glaubt nicht, dass der Sport überdurchschnittlich stark von Wirtschaftskriminalität betroffen ist: "Es gibt in jeder Branche Leute, die sich nicht an die Regeln halten, so eben auch im Sport." Sport sei nur "medial präsenter". Die zunehmende Kommerzialisierung des Spitzensports hält Blatter für "gesund". Man müsse sich bewusst sein, dass der Profisport einen großen Teil des Breitensports finanziere, "den wir alle wollen". Zudem werde von einigen Vereinen "viel zurückgegeben", etwa durch Fußballakademien oder Nachwuchsleistungszentren.
zeitung.faz.net (Paid), turi2.de (Background), Foto: Imago / Norbert Schmidt

Konzertierte Aktion: Ungeimpftes Medizin-Personal sucht per Kleinanzeige vermeintlich nach Jobs.

Kranke Schwestern: "Spiegel"-Journalist Oliver Das Gupta entdeckt im "Traunsteiner Tagblatt" auffallend viele Kleinanzeigen von ungeimpften medizinischen Fachkräften, die vermeintlich nach neuen Jobs suchen. Die Häufung bei geringer Auflage und nur lokaler Verbreitung wirke auf ihn wie eine "konzertierte Aktion". Darauf deutet ein Post im Telegram-Kanal fuf media hin, der die Anzeigen teilt. Indiz für einen Fake ist auch das Wort "Kranken­schwester" in den Anzeigen, das Pflege­kräfte selbst nicht nutzen.
twitter.com/oliverdasgupta

Henning Dorstewitz ist nicht mehr Unternehmenssprecher von Netflix.

Abgeschaltet: Der für die DACH-Region zuständige Unternehmens­sprecher Henning Dorstewitz hat Netflix nach knapp drei Jahren den Rücken gekehrt, berichtet DWDL. Seit Januar ist er Vice President Communications bei Bitpanda, einer österreichischen Handelsplattform für Kryptowährungen, teilt er auf Linked-in mit. Wer künftig neben Anja Käumle die Kommunikation des Streamingdienstes steuern wird, ist noch unklar.
dwdl.de

turi2 edition #16: Annemarie Botzki über Politik und Protest.


Radikal grün: Der Klimawandel bedroht die Zukunft der Menschheit und Annemarie Botzki von Extinction Rebellion setzt auf rigorose Mittel im Kampf um Aufmerksamkeit. Im Interview von Anne-Nikolin Hagemann fordert sie einen Klima-Lockdown für Unternehmen. “Für mich sind es Klima-Verbrechen, wenn man heute noch Regenwald zerstört oder Methan in die Atmosphäre bläst”, sagt sie in der turi2 edition #16 und erklärt, warum die Front der Klimabewegung größtenteils weiblich ist. Weiterlesen >>>

Dieser Beitrag ist Teil der turi2 edition #16 über Nachhaltigkeit. Hier geht’s zum kostenlosen E-Paper.

Klick-Tipp: Die schwierige Kunst, einfach zu schreiben.

Klick-Tipp: Mit ihrem neuen Newsletter Texthacks will Journalistin Anne-Kathrin Gerstlauer, Ex-Vize-Chefin von watson.de, dabei helfen, bessere Texte ins Internet zu schreiben. In der ersten Folge nennt sie wirkungsvolle Tricks für eine einfachere Sprache - wie lautes Vorlesen oder das Weglassen von Füllwörtern. Der Newsletter erscheint alle zwei Wochen und hilft beim Schreiben von Online-Artikeln, Social-Media-Beiträgen - und sogar Datingprofilen.
texthacks.substack.com

Video-Tipp: Haribo-Goldbären bekommen Geburtstagslied von Rockband.

Häppy Bärsday: Haribo schenkt seinen Goldbären zum 100. Jubiläum ein Geburtstagsständchen von einer echten Rockband. Der Frontmann singt mit Kinderstimme zur Melodie von "Happy Birthday" – so wie bereits in anderen Haribo-Werbespots. Der Spot der Werbeagentur Jung von Matt/Spree soll in anderen Sprachen synchronisiert auch international laufen.
youtube.com (26-Sek-Video) via wuv.de (Paid), horizont.net (Paid)

Mario Czipull wechselt von NDR Media zu Studio Hamburg.

Back to the roots: Im Januar wechselt Mario Czipull aus der NDR-Media-Geschäftsleitung zu Studio Hamburg. Zunächst arbeitet er dort als Stellvertreter des langjährigen Personalchefs Michael Koller, später soll er dessen Posten übernehmen und Mitglied der Geschäftsleitung werden. Czipull war bereits mehrere Jahre als Referent des heutigen Vorsitzenden von Studio Hamburg, Johannes Züll, tätig.
per Mail

Lese-Tipp: Patrick Beuth regt sich über PR aus der Hölle auf.

Lese-Tipp: Netzwelt-Redakteur Patrick Beuth rechnet im "Spiegel" mit den "peinlichen" PR-Mails ab, die er "dutzendfach" in seinem Postfach findet. Er habe schon "ein Kinder-Laufrad-Event mit der Sportkita Wirbelwind" und die "Top 20 Länder der Frauen mit den besten Brüsten" als Themen­vorschläge erhalten – "Ist das euer fucking Ernst?", fragt er in Richtung PR-Profis.
spiegel.de

Anna-Mareike Krause wird nicht wie geplant ARD-Sprecherin.

Steckt zurück: Die Social-Media-Chefin des RBB Anna-Mareike Krause wird im Zuge der Übernahme des ARD-Vorsitzes doch nicht Sprecherin des Rundfunk­verbundes. Ihr Mann ist zum Vize-Sprecher des Berliner Senats bestellt worden, daher wolle sie im Sinne der Staats­ferne "auch nur den Anschein zu großer Nähe vermeiden" und trete nicht an, twittert sie. Das Social-Media-Team der ARD bleibe indes in Krauses Hand. An der Spitze der ARD-Kommunikation stehen mit dem Jahreswechsel Ulrike Simon und Justus Demmer.
twitter.com, dwdl.de

Debatte: DFL-Chef Seifert sieht Verhältnis zum DFB auf “absolutem Tiefpunkt”.

Abschiedsfrust: Der scheidende DFL-Chef Christian Seifert rechnet in einer Medienrunde mit dem DFB ab. Das Verhältnis beider Verbände sei "auf einem absoluten Tiefpunkt", sagt Seifert. Er selbst habe sich aus dem DFB-Präsidial­ausschuss zurückgezogen, weil ihm mehrmals "glatt ins Gesicht gelogen" worden sei. Ein Vertrauens­verhältnis zwischen DFL und DFB könne erst wieder entstehen, wenn der DFB sich personell neu geordnet habe – "nicht nur im Vordergrund, sondern auch im Hintergrund".
faz.net

“taz”-Hauptstadt-Journalist Ulrich Schulte spricht für Umwelt­ministerin Steffi Lemke.

Grüne Allianz: "taz"-Journalist Ulrich Schulte, 47, bisher Leiter des Parlamentsbüros, wird ab Januar Sprecher der grünen Bundesumwelt- und Verbraucher­schutz­ministerin Steffi Lemke. Schulte gilt als "ausge­wiesener Kenner" der Grünen und hat den Bestseller Die grüne Macht geschrieben. Lemke schwärmt, Schulte "brennt für Umwelt- und Natur­schutz­themen".
bmu.de

The Pioneer: Ampel plant Verschärfung der Lobby-Regeln.

Transparenter flüstern: Die Ampel-Koalition will die Regeln für Lobbying weiter verschärfen – zusätzlich zum Lobby-Register, das 2022 startet, berichtet The Pioneer. Demnach sollen u.a. Treffen mit Lobbyistinnen bis auf die Referenten-Ebene veröffentlicht werden und neue Transparenz-Regeln für Parteispenden uns Sponsoring kommen. "Bald nach der Weihnachtspause" wolle die Koalition das Vorhaben angehen.
thepioneer.de (Paid)

Vier NFL-Teams bekommen Marketing-Rechte für Deutschland.

American Football: Vier NFL-Teams sichern sich deutsche Vermarktungsrechte. Für vorerst mindestens fünf Jahre dürfen die New England Patriots, Tampa Bay Buccaneers, Kansas City Chiefs und Carolina Panthers hierzulande u.a. Werbe-Partnerschaften eingehen und Public Viewings organisieren. Hintergrund ist die NFL-Regel, dass Mannschaften nur im Umkreis von 75 Meilen um ihren Sitz herum werben dürfen.
sueddeutsche.de, cbssports.com

“Spiegel”-Journalistin Christiane Hoffmann wird Vize-Regierungssprecherin.

Hoffentlich keine Angst vor der Wahrheit: "Spiegel"-Journalistin Christiane Hoffmann wird stell­vertretende Regierungs­sprecherin der Ampel-Koalition. Sie wechselt auf Ticket der Grünen aus dem "Spiegel"-Haupt­stadt­büro, wo sie Vize-Leiterin ist, ins Bundes­presse­amt. Hoffman ist die Dritte im Ampel-Bunde – neben Regierungs­sprecher Steffen Hebestreit, den die SPD berufen hat, und Wolfgang Büchner, der auf Vorschlag der FDP ebenfalls Vize ist.
spiegel.de , faz.net, twitter.com/HoffmannSpiegel

Maskenaffäre: Ermittlungen gegen PR-Frau Andrea Tandler.


Maskierte Millionen: Die Staats­anwaltschaft München I ermittelt gegen Andrea Tandler wegen des Verdachts von Verstößen bei der Gewerbesteuer. Recherchen der "Süddeutschen" hatten gezeigt, dass die Münchner PR-Frau zu Beginn der Pandemie mehrere Mio Euro an umstrittenen Masken-Deals verdient haben soll. Sie soll das Geschäft mit dem Freistaat Bayern über ihre Münchner Werbe­agentur Pfennigturm vermittelt haben, jedoch die Provision mit der neuen Firma Little Penguin in Grünwald kassiert haben – dort ist die Gewerbe­steuer niedriger.

Die Ermittlungen sind ungewöhnlich, da "mehrere Tausend Firmen einen offiziellen Firmensitz in Grünwald haben", um von den niedrigen Steuersätzen zu profitieren, schreiben Klaus Ott und Jörg Schmitt in der "SZ". Es sind die ersten Untersuchungen des Falls, mit dem die Unternehmerin Provisionen in Höhe von 34 bis 51 Mio Euro eingeheimst haben soll. Tandler sei gemeinsam mit der Schweizer Firma Emix vorgegangen und habe Verbindungen über die frühere bayerische Kultusministerin Monika Hohlmeier genutzt.

"Mit welcher Profitgier hier in der pandemischen Notlage vorgegangen wurde, lässt mich fassungslos zurück", sagt der Grünen-Abgeordnete Florian Siekmann, durch dessen Anfrage die Ermittlungen bekannt geworden sind. Im Bayrischen Landtag soll ein Untersuchungsausschuss den Deal beleuchten. Andrea Tandler äußert sich gegenüber der Zeitung nicht.
sueddeutsche.de, spiegel.de (Paid), turi2.de (Background)

Termin des Tages: news aktuell zeigt “Livestreaming mit Bordmitteln”.

termine2-logoTermin des Tages: Wie Medien- und PR-Schaffende mit einfachen Mitteln bei YouTube, Facebook oder Instagram live auf Sendung gehen können, zeigt news aktuell heute Vormittag. Das kostenpflichtige Webinar Livestreaming mit Bordmitteln führt u.a. vor, wie man mit DSLR- oder Handy-Kamera senden kann und welche Plattform sich für welche Anlässe eignet.
Die wichtigsten Termine der Branche: turi2.de/termine

Biontech-Chef geht mit Impf-Foto gegen Falschmeldungen in die Offensive.

Impf-Aufklärung: Biontech-Gründer Ugur Sahin postet bei Linked-in ein Foto seiner Corona-Impfung Anfang 2021. Er reagiert damit auf Falsch­meldungen in sozialen Netzwerken, er und seine Ehefrau Özlem Türeci seien noch nicht geimpft. Bisher hatte Sahin auf Impf-PR in eigener Sache verzichtet, die Infektion eines ungimpften, alten Schul­freundes brachte den Sinnes­wandel.
stern.de, n-tv.de

Maja Weihgold übernimmt Unternehmenskommunikation der BVG.

Vom Staat zur Stadt: Die Berliner Verkehrs­betriebe engagieren Maja Weihgold als Kommunikations­chefin. Die 39-Jährige kommt von der Deutschen Bahn, wo sie zuletzt die 24/7-Presse­stelle geleitet hat. Weihgold übernimmt den neu geschaffenen Posten an der Spitze der neu zusammen­gestellten Stabs­abteilung Unternehmens­kommunikation und berichtet an Vorstands­vorsitzende Eva Kreienkamp.
horizont.net

Zitat: Werberin Dörte Spengler-Ahrens über die Rolle des Zeitgeists in Kampagnen.

"Es genügt einfach nicht mehr, den Zeitgeist abzubilden, also Latte Macchiato trinkende und Selfies schießenden Millennials. Damit hat man nichts verstanden und nichts bewirkt."

Dörte Spengler-Ahrens, Kreativchefin und Geschäftsführerin bei Jung von Matt/Saga, betont im Meedia-Interview, wie wichtig es sei, bei kreativen Arbeiten den "inhaltlichen Zeitgeist" zu treffen: "Das heißt, Menschen zu erreichen, in ihrer Lebenswelt, ihrem Denken, ihrem Fühlen."
meedia.de (Paid)

“SZ-Magazin”-Redakteur Lorenz Wagner wird Sprecher von Susanne Klatten.

Wechselt die Seiten: "SZ-Magazin"-Redakteur und Buchautor Lorenz Wagner heuert ab Februar 2022 bei BMW-Erbin Susanne Klatten als persönlicher Sprecher und Kommunikationsberater für die Beratungsgesellschaft Skion an. Als Journalist hatte Wagner 2008 für die "Financial Times Deutschland" ein umfassendes Porträt über die Unternehmerin geschrieben.
manager-magazin.de

Drei Agenturen gewinnen Mediaetat des Bundespresseamtes.

Großer Kunde: Drei Agenturen gewinnen den 150 Mio Euro schweren Mediaetat des Bundes­presse­amtes. Die Serviceplan-Tochter Mediaplus kümmert sich als Media-Lead-Agentur sich von den Standorten Berlin und Köln aus um cross-mediale Kampagnen. Zudem verantwortet sie das zentrale Konditionen­management sämtlicher Medien Medien des Einkaufsetats, also auch der anderen Ausschreibungs­felder. Für die rein digitalen Kampagnen und Aktivitäten zeichnet Syzygy Performance Marketing verantwortlich. Als dritte Agentur im Bunde übernimmt Zanatta die Stellen­anzeigen und das Personal­marketing der Bundes­regierung.

Der aktuelle Pitch hat den Media-Etat des BPA von vier auf drei Lose heruntergebrochen. Die alten Etat-Halter PHD, Carat, Add2 und JvB Weischer gehen leer aus. Esther Busch, Managing Partnerin von Mediaplus Köln, sieht in der Mediaberatung des Bundespresseamtes "gerade in Pandemiezeiten und zum Regierungswechsel eine herausfordernde und wichtige Aufgabe".
meedia.de (Paid), mediaplus.com

Mitarbeit: Tim Gieselmann

Ex-“Spiegel”-Chefredakteur Wolfgang Büchner wird Vize-Regierungssprecher.


Lindners Lautsprecher: Der ehemalige "Spiegel"-Chefredakteur Wolfgang Büchner (links im Bild) soll Vize-Regierungssprecher auf FDP-Ticket werden. Büchner und FDP-Chef Christian Lindner bestätigen die Pläne dem "Spiegel". Vergangene Woche hatte bereits The Pioneer über einen möglichen Seitenwechsel berichtet. Seit April ist Büchner Senior Advisor bei der PR-Agentur MSL. Daneben war er als "strategischer Kommunikations­berater" für die FDP tätig. Lindner, der in der Ampel-Regierung Finanzminister wird, hat Büchner für den Posten vorgeschlagen und lobt ihn als "hochprofessionellen, verantwortungsvollen Kommunikationsexperten". Lindner ist überzeugt, dass Büchner "einen wertvollen Beitrag dazu leisten wird, die Arbeit der neuen Bundesregierung angemessen zu kommunizieren".

Büchner, der vor dem "Spiegel" für die dpa und danach für Ringier und Madsack tätig war, ist offenbar schon perfekt in der neuen Rolle und lässt wissen: "Das Projekt der Ampel, diesen politischen Aufbruch in unserem Land kommunikativ zu begleiten, ist eine unwiderstehliche Herausforderung." Als erster Regierungssprecher ist bereits Steffen Hebestreit vorgesehen, der bisher als Sprecher von Olaf Scholz im Bundes­finanz­ministerium tätig ist. Die Bestätigung durch das neue Bundeskabinett dürfte Formsache sein. Wen die Grünen als Vize-Regierungssprecher oder -sprecherin ins Rennen schicken, ist noch nicht bekannt.
spiegel.de, turi2.de (Background)

Ralf Kleber verlässt Amazon Deutschland.

Wechsel an der Spitze: Amazon und Deutschlandchef Ralf Kleber gehen nach mehr als 20 Jahren getrennte Wege. Er übergibt den Posten im Januar an Rocco Bräuniger, der bisher das europäische Konsumgüter-Geschäft leitet. Kleber bleibt noch bis Mitte 2022 im Unternehmen, "um den Übergang zu begleiten". Bräuniger ist nach Klebers Aussage sein "Wunschnachfolger".
amazonpresse.de, handelsblatt.com (Paid)

Lese-Tipp: Steffen Seibert war nie der Bannerträger der Regierung.

Lese-Tipp: Der scheidende Merkel-Sprecher Steffen Seibert war "nie der Fahnen schwenkende Bannerträger der Regierung", schreibt Stefan Braun in seinem Abschiedsporträt in der "Süddeutschen Zeitung". Seibert habe "selten bis nie aufgeregt, zuspitzend oder provozierend" agiert oder die Contenance verloren – ähnlich einer Inkarnation der "Merkel'schen Botschaft". Sogar am Ende seiner Polit-Karriere wolle er nicht "über Persönliches" sprechen.
sueddeutsche.de (Paid)

Zitat: Steffen Seibert guckt konzentriert meist grimmig.

"Ich bin hier wirklich immer sehr gerne hergekommen. Ich weiß, dass ich nicht immer so ausgesehen habe auf den Fernsehbildern."

Regierungssprecher Steffen Seibert sagt in seiner letzten Bundes­presse­konferenz, dass er immer "sehr grimmig gucke", wenn er konzentriert sei. Zum Abschied schenkt ihm die Haupt­stadt­presse einen Messer­schärfer als Erinnerung an "scharfe Fragen".
wuv.de