Hör-Tipp: Stefan Aust erklärt sein Herangehen an den Journalismus.

Hör-Tipp: "Ich bin so eine Art altmodischer Journalist" erklärt Stefan Aust im Gin-and-Talk-Podcast mit Daniel Fürg. Er sei dem Motto "Sagen, was ist" von "Spiegel"-Gründer Rudolf Augstein bereits gefolgt, bevor er es eigentlich kannte. Heute würden Medienschaffende die Welt eher so beschreiben, "wie sie sein sollte" – und seien deshalb "weitestgehend Aktivisten". Zudem sei "der Trend, die Welt sehr regierungskonform zu betrachten, sehr groß".
48forward.com (52-Min-Podcast)

Tom Ehrhardt startet Podcast-Serie um das Verschwinden von Daniel Küblböck.

Podcast-Zuwachs: Journalist Tom Ehrhardt recherchiert im Fall Daniel Küblböck rund um das Verschwinden des Sängers und Unternehmers. "Ein Mensch verschwindet – Daniel Küblböck" erscheint ab 28. Juli bei Podimo. In zehn Folgen äußern sich u.a. Ex-Kommilitoninnen von Küblböck erstmalig zu den Mobbing-Vorwürfen. Er galt seit einer Kreuzfahrt 2018 als verschollen und wurde im Februar 2021 für tot erklärt.
podimo.com (Podcast-Reihe, Paid)

Basta: Barack Obama und Bruce Springsteen veröffentlichen ihren Podcast als Buch.

Ausgedruckter Podcast: Ex-US-Präsident Barack Obama und Sänger Bruce Springsteen bringen das gemeinsame Buch "Renegades" raus, das auf ihrem gleichnamigen Spotify-Podcast basiert. Das Buch erscheint im Oktober und thematisiert die USA, Arbeit und Familie. Vermutlich zieht die deutsche Podcast-Szene bald nach und bringt die zukünftigen Klassiker "Fest und Lesig" oder "Gedrucktes Hack" in die Läden.
boersenblatt.net, spiegel.de, turi2.de (Background)

Deutschlandfunk setzt den Sport-Podcast “Players” zu Olympia fort.

Anpfiff: Deutschlandfunk will wissen, wer die "großen Player" der Olympischen Spiele 2020 sind und nimmt den Sport-Podcast "Players" nach einer kurzen Pause nach dem EM-Finale wieder auf. Matthias Friebe, Marina Schweizer und die Sportredaktion beantworten täglich ab 17 Uhr Fragen zur Sportveranstaltung. Angekündigte Themen sind u.a. der finanzielle Verlust bei den Sommerspielen durch die Corona-Krise und die Offenheit des IOC gegenüber politischen Protesten.
deutschlandfunk.de, spotify.com

Hör-Tipp: Kai Pflaume wird nicht müde vom Geschichten erzählen.

Hör-Tipp: Moderator Kai Pflaume spricht im "Hotel Matze" darüber, dass Spaß für ihn die größte Motivation bei seiner Arbeit ist. Die ARD-Show "Wer weiß denn sowas?" drehe er seit sieben Jahren rund 150 Folgen pro Jahr. Tage, an denen er darauf keine Lust hatte, habe es "noch nie gegeben". Sein Geheimnis zur Motivation fasst Podcast-Moderator Matze Hielscher mit "Selbstbestimmung, Kontakt mit anderen Menschen, Überraschung und ein bisschen Geschichten erzählen" zusammen.
mitvergnügen.com (142-Min-Audio)

Hör-Tipp: Kärcher-Chef Hartmut Jenner fachsimpelt übers Saubermachen.

Hör-Tipp: Kärcher-Chef Hartmut Jenner erzählt im "Chefgespräch"-Podcast mit Beat Balzli, dass Menschen aus Singapur, Japan und Korea die anspruchsvollsten Kundinnen sind, was u.a. an der dortigen Luftfeuchtigkeit liegt. Auch das Geschäft von Dampfreinigern habe sich im asiatischen Raum Anfang 2020 "deutlich erhöht" – aufgrund des aufkommenden Coronavirus, wie Jenner sagt.
wiwo.de (42-Min-Audio)

Hör-Tipp: “Digitec”-Podcast nimmt sich die Rechenzentren in Frankfurt vor.

Hör-Tipp: Rechenzentren-Betreiber setzen auf Frankfurt als Standort, erzählt Inga Janović, Wirtschaftsredakteurin bei der Rhein-Main-Zeitung, im "Digitec"-Podcast der "FAZ". Dafür sei auch der wichtige Internetknoten De-Cix verantwortlich. Janović spricht mit den Moderatoren Alexander Armbruster und Carsten Knop u.a. über die dafür benötigte Stromversorgung. Bislang funktioniere es "ohne Ausfälle und Schwankungen", gefordert und mit "ein bisschen Schweiß dabei" seien die Energieversorger aber dennoch, sagt Janović.
faz.net (45-Min-Audio)

Holocaust-Überlebende Esther Bejarano, 96, ist tot.

Esther Bejarano, 96, ist tot. Die Holocaust-Überlebende und politische Aktivistin starb in der Nacht zum Samstag im Israelitischen Krankenhaus in Hamburg. Esther Bejareno hatte als junge Frau die Lagerhaft im Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau überlebt. Bis zuletzt hatte sie sich gegen Rassismus und Antisemitismus eingesetzt und u.a. gefordert, dass der 8. Mai – das Ende des Zweiten Weltkriegs im Mai 1945 – ein bundesweiter Feiertag wird.
rnd.de, tagesschau.de, thepioneer.de (63-Min-Audio)

Podcast “Herrengedeck” wird eingestellt.

Abgedeckt: Der Spotify-Exklusiv-Podcast Herrengedeck wird nach knapp fünf Jahren eingestellt, kündigen seine Macherinnen und Moderatorinnen Ariana Baborie (Foto) und Laura Larsson in der 207. Folge an. Zwei weitere Folgen soll es noch geben, dann ist Schluss. Baborie und Larsson wünschen sich "Raum für neue Dinge". Bei Spotify zählte der Podcast 2019 zu den fünf meistgehörten weltweit.
open.spotify.com (43-Min-Audio) via rnd.de, turi2.de (Background)

ProSiebenSat.1 zieht Audio-App Fyeo im Herbst den Stecker.

Stumm geschaltet: ProSiebenSat.1 stellt seine Audio-App Fyeo im Herbst nach gut einem Jahr wieder ein. Der Name soll aber als Content-Marke erhalten bleiben. Stattdessen spielt Seven.One Audio Podcast und Eigenproduktionen über Plattformen wie Apple Podcasts aus – dort gibt es auch weiter einen Fyeo-Kanal für die kostenpflichtigen Serien. Im Laufe des Jahres sollen neue Formate aus den Bereichen Doku und Fiction erscheinen. Bei den kostenfreien Formaten rückt die Vermarktung in der Vordergrund, u.a. mit eigenen Ad-Servern für native Werbung. Das App-Geschäftsmodell sei "wirtschaftlich dauerhaft nicht attraktiv genug", sagt Katharina Frömsdorf, Chefin der der Seven.One Ad Factory.
turi2 – eigene Infos, dwdl.de, horizont.net (Paid)

Hör-Tipp: Freundschaften am Arbeitsplatz können auch Probleme mit sich bringen.

Hör-Tipp: Berufseinsteigerinnen haben oft kein Gespür für die Trennung von Job und Freundschaft, sagt Luca Schmitt-Walz im "Journalist"-Podcast Druckausgleich. Wenn Freundschaften entstehen, falle es oft schwer, im Arbeitsalltag Kritik zu äußern oder anzunehmen. Annkathrin Weis rät dazu, direkt beim Kennenlernen zu entscheiden, ob eine berufliche Bekanntschaft die nächste "Feier-Freundin" oder eben "nur der Kollegen" wird.
druckausgleich.podigee.io (39-Min-Audio)

Hör-Tipp: Frank Behrendts Frau Melanie gibt Einblick in ein Leben mit dem “Guru der Gelassenheit”.

Hör-Tipp: Melanie Behrendt, die Frau von Frank Behrendt, gibt im "Freitags Franky"-Podcast Einblick in ein Eheleben mit dem "Guru der Gelassenheit". Die Beziehung nahm mit einer Visitenkarte und einem Stück Kuchen ihren Anfang und hält mittlerweile seit fast 19 Jahren – da sieht Frau Behrendt auch schon mal über per Staubsauger inhalierte Krabben hinweg.
open.spotify.com (33-Min-Podcast)

Hör-Tipp: Christian Hecker von Trade Republic wünscht sich eine offene Debatte beim Thema Rentenlücke.

Hör-Tipp: Christian Hecker (Foto), Mitgründer des Finanz-Startups Trade Republic, wünscht sich ein Umdenken beim Thema Rentenlücke, erzählt er Beat Balzli im "Chefgespräch"-Podcast. Zwar seien die Konsequenzen erst in "20, 30, vielleicht 40 Jahren" spürbar, dennoch fordert Hecker einen "ehrlichen, offenen und transparenten" Umgang mit dem Thema und möglichen Lösungsansätzen. Auch in Trade-Republic-Facebookgruppen würden zunehmend mehr Menschen hinterfragen, wie sie Geld fürs Alter anlegen können.
wiwo.de (56-Min-Audio)

Laura Karasek und Sophia Thomalla starten Podcast “Künstliche Intelligenz”.

Machen gemeinsame Sache: Laura Karasek und Sophia Thomalla podcasten ab dem 2. Juli bei Podimo. Unter dem Namen "Künstliche Intelligenz" diskutieren Karasek und Thomalla "zeitlosen Themen mit aktuellem Bezug", zur Auftaktfolge u.a. über Schönheitsoperationen und damit verbundene Vorurteile. Beide stellen klar, dass man "nicht immer einer Meinung" sein müsse, um sich zu mögen. Mit dem Podcast wollen sie zeigen, dass eine "Debatte auch ohne Hass" möglich sei.
prisma.de, smalltalk-entertainment.de, share.podimo.com (Podcast "Künstliche Intelligenz", ab 2. Juli)

B.Z. startet Podcast “Jute Leute – Das Berlin-Gespräch”.

Berlin speaking: Die B.Z. trifft sich für ihren neuen Podcast "Jute Leute - Das Berlin-Gespräch" mit Persönlichkeiten, die eine besondere Verbindung zur Hauptstadt haben. Moderator Florian Zschiedrich will seinen Gesprächspartnerinnen das "ein oder andere Geheimnis" entlocken, teilt die Zeitung mit. In der ersten Folge trifft er Berlins Regierenden Bürgermeister Michael Müller, mit dem er u.a. über die beste Currywurst der Stadt plaudert. Der Podcast erscheint ab dem 2. Juli 14-täglich.
bz-berlin.de, open.spotify.com (Podcast)

Hör-Tipp: NZZ dokumentiert das Ende der Hongkonger Zeitung “Apple Daily”.

Hör-Tipp: Auslandsredakteurin Katrin Büchenbacher blickt für "NZZ Akzent" auf die immer prekärer werdende Situation der freien Presse in Hongkong. Im Podcast zeichnet sie die Entwicklungen nach, die zur Schließung der prominenten pro-demokratischen Boulevardzeitung "Apple Daily" in der vergangenen Woche geführt haben. Die Stadt sei immer mehr in zwei Lager gespalten, konstatiert sie. Die Medienvielfalt, die Hongkong immer ausgezeichnet habe, drohe endgültig zu verschwinden.
nzz.ch (17-Min-Audio)

Hör-Tipp: Hazel Brugger will ihr eigenes Ding machen.

Hör-Tipp: "Ich möchte nicht einfach nur ein Pappaufsteller sein, der irgendwas runterlabert", erzählt Comedian Hazel Brugger im ARD-Podcast "Deutschland3000" mit Eva Schulz. Deswegen habe sie bisher keine Angebote für eigene TV-Formate angenommen. Die gebürtige Schweizerin produziere lieber zusammen mit ihrem Ehemann Thomas Podcasts und YouTube-Videos in Eigenregie.
ARD-Audiothek (78-Min-Audio)

Hör-Tipp: Podcast “Rice and Shine” landet bei WDR Cosmo und Zeit Online.

Hör-Tipp: Die Journalistinnen Vanessa Vu (Foto) und Minh Thu Tran podcasten mit "Rice and Shine" ab sofort als Koproduktion von Zeit Online und WDR Cosmo. In ihrer neuen Folge widmen sich die Töchter vietnamesischer Einwanderer dem Hype um ost- und südostasiatisches Essen. Dafür plaudern sie aus dem Nähkästchen der eigenen Jugend in Bayern und sprechen mit Gastronominnen aus dem ganzen Land.
zeit.de (64-Min-Audio), presseportal.de

Hör-Tipp: Margarete Stokowski reflektiert im “Hotel Matze” die Schattenseiten ihrer Kolumne.

Hör-Tipp: "Ich denke ganz oft: Leute, es ist 'ne Kolumne, chillt mal", sagt Autorin und "Spiegel"-Kolumnistin Margarete Stokowski im "Hotel Matze"-Podcast über Leserinnen-Rückmeldungen auf ihre Texte. Ihre Kolumne koste sie aufgrund von Bedrohungssituationen mehr, als sie damit verdiene. Sie habe oft darüber nachgedacht, dass "sie es schon manchmal gemütlicher haben könnte", wenn sie die "Spiegel"-Kolumne nicht schreiben würde.
mitvergnuegen.com (2,5-Std-Audio)

Hör-Tipp: ARD-Sender sollten sich bei Podcasts öfter zusammentun, findet Robert Skuppin.

Hör-Tipp: Die ARD-Anstalten müssen sich bei Podcasts zusammenschließen, um auf Augenhöhe mit der privaten Konkurrenz zu kommen, sagt Radioeins-Chef Robert Skuppin im Radioeins-"Medienmagazin" mit Daniel Bouhs und Jörg Wagner. Anders als die Privaten könnten einzelne Landesrundfunkanstalten ihre Podcasts nicht national bewerben, zudem werde das Personal nur regional bezahlt. Skupin sieht daher in Allianzen mit anderen ARD-Sendern wie z.B. kürzlich bei Cui Bono die Zukunft.
radioeins.de (ab 24:00), turi2.de (Background)

Termin-Tipp: “Zeit” lädt zum Podcastfestival.

Termin-Tipp: "Zeit" startet ein eintägiges Podcastfestival. Heute ab 10 Uhr führt das von Team "Was jetzt", zu dem u.a. Rita Lauter und Pia Rauschenberger gehören, durch die Online-Veranstaltung. "Zeit" will ihre verschiedenen Audioangebote live vor dem Internet-Publikum aufnehmen. Im Programm sind etwa "Das Politikteil", "Zeit" Verbrechen oder "Alles gesagt". Am Nachmittag sollen erstmalig alle Podcast-Gastgeberinnen aufeinandertreffen, abends gesellt sich "Zeit" Vize-Chefredakteurin Sabine Rückert dazu.
zeit.de

“Clap”: Semmelrogge versöhnt sich mit Beisenherz.

Schwamm drüber: Martin Semmelrogge und Micky Beisenherz treffen sich wohl doch nicht vor Gericht – sondern vorm Mikrofon. Offenbar ist Semmelrogge in Kürze zu Gast in einer neuen Podcast-Sendung des Gag-Autors, meldet "Clap". Semmelrogge hatte Medienberichten zufolge einen Anwalt eingeschaltet, nachdem Beisenherz in einer "Süddeutsche Zeitung"-Kolumne gemutmaßt hatte, er habe sich seine Corona-Infektion bei einem Treffen mit dem Schauspieler eingefangen.
clap-club.de, turi2.de (Background)

Hör-Tipp: Annkathrin Weis und Luca Schmitt-Walz über Selbstständigkeit im Journalismus.

Hör-Tipp: "Es ist natürlich ein krasser Dauerstress für Berufsanfänger", sagt Luca Schmitt-Walz im Podcast "Druckausgleich" über selbstständiges Arbeiten im Journalismus. Anfangs nehme man so gut wie jeden Job an, da alles "die große Chance" sein könne. Annkathrin Weis ergänzt, dass freies Arbeiten auch mit Erfolgs-, Zeit- und Finanzdruck verbunden sei, durch den "die eigentliche Arbeit" auf der Strecke bleibe.
druckausgleich.podigee.io (38-Min-Audio)

Axel Springer startet den Podcast “Journalisten-Club”.

Springer startet den Podcast Journalisten-Club, der sich mit den "spannendsten, bewegendsten und skurrilsten" Recherchen aus dem eigenen Haus beschäftigt. Das neue Audio-Format erscheint monatlich überall wo es Podcasts gibt, Moderatorin ist Julia Sommerfeld. In der ersten Folge berichtet "Welt"-Investigativreporterin Tina Kaiser über "Die Todesanzeige des Corona-Leugners".
axelspringer.com (34-Min-Podcast)

Meinung: Ken-Jebsen-Podcast ist “fantastisch gemacht” und erzeugt “dennoch Unbehagen”.

Mit Vorsicht zu genießen: Der ARD-Podcast Cui Bono: WTF happened to Ken Jebsen? über Verschwörungs-Schwurbler Ken Jebsen (Foto) sei zwar "bewundernswert sorgfältig" arrangiert und inszeniert, erzeuge aber dennoch Unbehagen, schreibt Daniel Hornuff in der "Zeit". Die Audio-Doku übernehme "verschwörungstypische Muster mit dem Ziel, einen rechten Verschwörungsmystiker zu entzaubern" und investiere "auf unfreiwillige Weise in jenes Klima, von dem solche Figuren profitieren".
zeit.de, turi2.de (Background)

Neue Podcast-Reihe erzählt Ken Jebsens Weg zum Verschwörungsideologen nach.

Abgedriftet: NDR, RBB, Studio Bummens und K2H starten eine sechsteilige Audio-Doku-Serie über Ken Jebsen. Der Podcast zeichnet dessen Weg vom "aufstrebenden Radiomoderator" in den 90ern zum "einflussreichsten Verschwörungsideologen Deutschlands" nach. Cui Bono: WTF happened to Ken Jebsen? läuft ab 13. Juni u.a. in der ARD-Audiothek, linear bei Radioeins sowie auf N-Joy. Neue Folgen gehen wöchentlich raus.
presseportal.de, cui-bono.podigee.io (3-Min-Trailer)

Hör-Tipp: VRM-Chefredakteur Stefan Schröder interviewt Peter Turi.

Hör-Tipp: "Wenn's ganz gut läuft, könntest du ja mal Redakteur bei der 'Frankfurter Rundschau' werden" – meinte zumindest einst ein Freund zu turi2-Verleger Peter Turi. Im Podcast-Interview mit VRM-Chefredakteur Stefan Schröder spricht er über Gründermentalität, die er sich eventuell von seinem Vater abgeguckt hat und warum er keine Angst mehr vorm Scheitern hat.
wiesbadener-kurier.de (1-Std-Podcast)

“The Pioneer” erweitert sich um “Security Briefing”.

The Pioneer von Gabor Steingart ergänzt sein Angebot ab Mittwoch um das 14-tägig erscheinende Security Briefing mit Reporterin Marina Kormbaki und Vize-Chefredakteur Gordon Repinski. Das Format widmet sich den Themen Verteidigung, Geopolitik und Diplomatie. Ergänzend dazu bündelt Steingart seine Angebote in der erneuerten Podcast-App von The Pioneer, die im App Store und Google Play Store zum Download bereit steht.
per Mail, meedia.de

Hör-Tipp: Karl Lauterbach plaudert über Krisenkommunikation und seine Urlaubspläne.

Hör-Tipp: "Ein Popstar bin ich leider nicht, dann hätte ich ein leichteres Leben", sagt SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach im "heute wichtig"-Podcast zu Host Michel Abdollahi. Er betont, wie wichtig gute Wissenschaftskommunikation in der Pandemie ist und gibt sich kritikfähig: "Ich bin voll damit einverstanden, wenn man mit meinen Positionen nicht einverstanden ist." Außerdem blicke er positiv in die Corona-Zukunft und freue sich auf zwei Wochen Sommer-Urlaub in Frankreich mit seinen Töchtern.
audionow.de (22-Min-Audio)

Hör-Tipp: Kai Blasberg lästert über TV-Sender und nennt Tele 5 ein “praktisch totes Unternehmen”.

Hör-Tipp: Fernsehsender sind zu "algorithmischen Playoutcentern" mit "lieb- und wahllosen" Inhalten verkommen, sagt Ex-Tele-5-Chef Kai Blasberg im Podcast "We Like Mags" mit Christian Kallenberg. Seinen Ex-Arbeitgeber nennt er ein "praktisch totes Unternehmen". "Ich habe mit dem TV ab­geschlossen", sagt Blasberg, der 2020 nach rund 30 Jahren das TV-Geschäft verlassen hat.
welikemags.com (40-Min-Audio)

Hör-Tipp: Fritz-Kola-Mitgründer Mirco Wolf Wiegert über Werbung mit Haltung.

Hör-Tipp: "Haltung bedeutet auch mal, Kunden zu verlieren", erzählt Mirco Wolf Wiegert (Foto), Mitgründer von Fritz-Kola, im Podcast Die Stunde Null mit Tanit Koch und Horst von Buttlar. Politische Themen würden demnach "dünnes Eis" bleiben. Eine Plakatwerbung, auf der Donald Trump mit der neuen Null-Zucker-Colaflasche und dem Spruch "Zwei Nullen. Eine schmeckt" zu sehen war, habe viel Gegenwind bekommen. Manchmal habe sich Wiegert daher gefragt, ob man hier nicht "über das Ziel hinausgeschossen" sei.
art19.com via stern.de (44-Min-Audio)

Hör-Tipp: Tobias Schlegl über seinen Einsatz auf dem Mittelmeer.

Hör-Tipp: Seit mehr als zwei Wochen ist TV-Moderator Tobias Schlegl als Notfallsanitäter auf dem Rettungsschiff Sea-Eye 4. Besonders schockiert habe ihn, dass man 150 Kinder an Bord hatte, sagt er in seinem Podcast 2Retter – 1Mikro: "Wie krass ist das? Das sind Kinder, die nur durch uns gerettet worden, die wahrscheinlich nicht mehr am Leben wären." Insgesamt haben Schlegl und seine Kolleginnen 400 geflüchtete Menschen im Mittelmeer gerettet.
2retter1mikro.podigee.io via welt.de

Podcast blickt hinter die Kulissen der “Höhle der Löwen”.

Hör-Tipp: Der Podcast So geht Startup spricht mit Andre Sierek, Co-Gründer von Bitterliebe, über seine Teilnahme an der Show Höhle der Löwen. Er sei extrem nervös und krank gewesen, sagt Sierek. "Ich habe mir vorher drei, vier Aspirin reingeknallt, dass ich den Pitch irgendwie überlebe." Als zwei Juroren anfingen, sich zu streiten, habe er gewusst, dass Interesse besteht und sein Startup einen Deal bekommen würde.
gruenderszene-podcast.podigee.io (45-Min-Audio)

Gangster-Rapper Kontra K erzählt Gangster-Stories in neuem Podcast.

Gruselgeschichten: Deezer adaptiert sein französisches Original “Gang Stories” für Deutschland und macht den Gangster-Rapper Kontra K zum Podcast-Host. Start ist am 12. Juni. In der ersten Staffel geht es um den Kopf einer Gang aus Jamaika. Das Format läuft in Frankreich bereits in der vierten Staffel und erzählt aus dem Leben von berühmt-berüchtigten Kriminellen.
wuv.de

Hör-Tipp: Aminata Touré bezieht Hass-Nachrichten nicht auf sich als Person.

Hör-Tipp: "Es gibt natürlich die Sparte von Hassnachrichten", sagt Aminata Touré, Vizepräsidentin des Landtags in Schleswig-Holstein, im "Die Boss"-Podcast mit Simone Menne über ihre politische Arbeit. Diese Art von Botschaften seien allerdings weit weg von ihr als Person, sondern beträfen eher die Verfasserinnen, die "frustriert und wütend" seien. "Das krasseste" sei für sie im Job das Gefühl von Verantwortung.
audionow.de (43-Min-Podcast), stern.de

Basta: “Bild” angelt sich einen Angel-Podcast.

Stumm Redselig wie ein Fisch: "Bild" startet den Angel-Podcast Bis zum Biss. In der ersten Episode erklärt Fischerei-Forscher Robert Arlinghaus, wie schlau und empfindsam Fische sind. Die Thematik ist für "Bild" nur auf den ersten Blick Neuland: Tatsächlich hat das Springer-Blatt jahrelange Erfahrungen damit, in trüben Gewässern zu fischen, dicke Fische an Land zu ziehen und politische Zustände aus den Angeln zu heben.
bild.de (34-Min-Audio)

Hör-Tipp: Kik-Chef Patrick Zahn findet Discounter sexy.

Hör-Tipp: Kik-Chef Patrick Zahn (Foto) gefällt der Verkauf von Plastik-Rosen für 1,99 Euro mehr als der Handel mit Qualitätsanzügen, sagt er im "Chefgespräch"-Podcast mit Beat Balzli. Zu Kik gehe laut Zahn Kundschaft, die einerseits "hart rechnen muss" und andererseits "hart rechnen will". Er ergänzt: "Wir haben natürlich auch ein bisschen einen sozialen Auftrag in Deutschland."
wiwo.de (47-Min-Audio)

turi2 edition #14: Wie Gerhard Schröder zum Podcaster und Linked-in-Influencer wurde.


Digitale Premieren: Von 1998 bis 2005 war Gerhard Schröder Kanzler der Bundesrepublik Deutschland, 15 Jahre nach der politischen startet Schröder eine Karriere als Podcaster und Linked-in-Influencer. Mit Unterstützung seines früheren Regierungssprechers Belá Anda steigt er zur Top-Voice bei Linked-in mit 55.000 Followerinnen auf, seinen Podcast “Die Agenda” zählt 250.000 Followerinnen. Die turi2 edition #14 erzählt die Erfolgsgeschichte. Lesen Sie den ganzen Beitrag hier im kostenlosen E-Paper oder als Online-Text.

Hör-Tipp: Norbert Grundei war überrascht vom Erfolg des Corona-Podcasts mit Christian Drosten.

Hör-Tipp: "Überhaupt nicht zuversichtlich" war Norbert Grundei (Foto) beim Start des von ihm ins Leben gerufenen NDR-Podcast "Das Coronavirus-Update" mit Christian Drosten. Grundei sagt im SWR-Podcast "Geld, Markt, Meinung" mit Moderator Tobias Frey, dass er "wenn es gut läuft, mit 80.000 bis 100.000 Abrufen gerechnet" hätte. Dass es pro Folge schließlich über 1 Mio waren, sei überraschend gewesen. Als Erfolgsgeheimnis nennt er die für Zuhörerinnen geschaffene "Sicherheit durch eine gute Informationsbasis".
swr.de (28-Min-Audio)

Hör-Tipp: Georg Picard resümiert das Insolvenzverfahren seines Unternehmens.

Hör-Tipp: Georg Picard, Chef der Lederwarenmarke Picard, erzählt im "Stunde Null"-Podcast, dass er in der Corona-Krise u.a. sein Firmengelände verkaufen musste, um das Unternehmen zu retten. Im Gespräch mit Tanit Koch und Horst von Buttlar spricht er über Krediten von Freunden und Familie, durch die Picard doch noch eine Zukunft hat: Mittlerweile sei das Lederwarengeschäft nach einem "zähen Prozess" wieder stabil.
open.spotify.com (50-Min-Audio), stern.de

Hör-Tipp: Frank Behrendt und Jens Breuer sehen in Amazon-MGM-Deal Bereicherung.

Hör-Tipp: "Eine gigantische Bibliothek" hat Amazon mit seinem MGM-Deal erworben, resümieren Frank Behrendt und Jens Breuer im Podcast "Freitags Franky". Sie philosophieren u.a. über den Tweet von Richard Gutjahr, der vom Veröffentlichungsdatum des neuen James-Bond-Films träumt. Kino werde zwar "natürlich ein Event-Erlebnis" bleiben, durch die Pandemie hätten Menschen allerdings im privaten Entertainment-Bereich aufgerüstet und würden Futter benötigen, um in Konsumier-Laune zu bleiben.
open.spotify.com (24-Min-Audio), turi2.de (Background)

Christian Kallenberg startet einen Podcast über Audience Development bei Verlagen.

Blick aufs Publikum: Christian Kallenberg von We like Mags startet einen Podcast zum Thema Audience Development bei Verlagen. In der Premierenfolge ist Peter Dyllick-Brenzinger sein Gast, der als Head of Product bei Springer das Audience Development für die Digitalredaktionen von "Bild" und "Welt" verantwortet. Die beiden sprechen u.a. über den Spagat zwischen Reichweite und Paid Content, Datenvisualisierung und internationale Vorbilder wie die "Washington Post".
purplepublish.com

Dagmar Rosenfeld und Robin Alexander starten Wahl-Podcast “Machtwechsel”.

Polit-Plausch: Dagmar Rosenfeld und Robin Alexander aus der "Welt"-Chefredaktion diskutieren im Podcast "Machtwechsel" ab sofort jeden Mittwoch die großen politischen Fragen des Super-Wahljahrs. In der ersten Folge geht es um die Frage, wie die CDU nach 16 Jahren Angela Merkel in den Wahlkampf startet, wie ein Team Laschet aussehen könnte und welche Rolle Markus Söder im Wahlkampf spielen wird.
welt.de

Florian Illies und Giovanni di Lorenzo sprechen im “Zeit”-Podcast “Augen zu” über Kunst.

Beuys und Baselitz: Journalist Florian Illies und "Zeit"-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo starten den "Zeit"-Podcast "Augen zu" und sprechen darin alle zwei Wochen über Kunst. Jede Folge widmen sie einer Künstlerin, der Biografie, wichtigen Werken, der Bedeutung in der Kunst-Welt und Tipps zu passenden Ausstellungen oder Büchern. Illies gründete nach seinem Kunstgeschichtsstudium das Magazin "Monopol", di Lorenzo ist Kunstliebhaber.
zeit-verlagsgruppe.de

Hör-Tipp: Tijen Onaran kritisiert Vorverurteilung und Fehlerkultur in der Wirtschaft.

Hör-Tipp: "Wir haben Raster in den Köpfen der Leute und das ist doch der größte Feind von Vielfalt", sagt Tijen Onaran im Podcast Heute Wichtig mit Michel Abdollahi. Die Wirtschaft verzeihe zwar mehr als die Politik, lasse aber auch das "große Scheitern" nicht zu. Deutschland müsse auf diesem Feld deutlich offener werden, um von den Erfahrungen der Gescheiterten zu profitieren.
rtl.de (25-Min-Audio, ca. ab Minute 7)

Sandro Schröder rüffelt Tech- und Personenkult in Podcasts.

Zu viel Selbstdarstellung: "Tech-Optimisten, Startup-Bros" und "Personen-, Unternehmens- und Gründer*innenkult" sind in Podcasts "furchtbar überrepräsentiert", kritisiert Sandro Schröder bei Übermedien. Firmen wie OMR "scheinen sich mittlerweile darauf spezialisiert zu haben". Er schätze "Wirtschaftsjournalismus, der die kleinen und vor allem die unbequemen Mosaiksteinchen hervorkramt", wie der von ihm besprochene Vox-Podcast Land of the Giants über Googles Rolle in der Welt.
uebermedien.de