Nielsen-Ranking: "stern" gewinnt Anzeigenumsätze, der Gesamtmarkt verliert.

Publikumszeitschriften verlieren laut Nielsen-Ranking 3,5 % ihrer Anzeigenumsätze im 1. Halbjahr. Massiv gewinnen kann jedoch die TV-Beilage "Prisma": Analog zur Auflage wachsen die Umsätze um 44 %. Der "stern" legt trotz sinkender Auflage und Reichweite 21,3 % beim Umsatz zu. Düster sieht es u.a. für "Birgitte" mit -11,6% aus, für "Bild am Sonntag" mit -17,3 % sowie für "Focus" mit -17,7 %.
meedia.de

Chefredakteur Jochen Kalka verlässt "W&V", Holger Schellkopf übernimmt.


Wechseln & Verlaufen: Das Fachblatt "Werben & Verkaufen" verliert seinen langjährigen Chefredakteur Jochen Kalka (Foto links). Die Trennung erfolge "in freundschaftlichem Einvernehmen". Digital-Chefredakteur Holger Schellkopf übernimmt von Kalka, in der Redaktion entstehen neben "W&V" auch Lead Digital und der inzwischen ausschließlich digitale "Kontakter". Teil der neuen Chefredaktion werden die Redaktionsmitglieder Verena Gründel, Stefan Lara Torres und Rolf Schröter.

Der Verlag Werben & Verkaufen ist Teil des Süddeutschen Verlages und mitten in einem Umbruch: Die Zeitschrift "W&V" erscheint seit 2019 15 mal im Jahr statt wöchentlich, online startete das Paid-Content-Modell W&V+. Anfang des Jahres verabschiedete sich bereits Online-Redaktionsleiter Frank Zimmer in die Selbstständigkeit. Unter der journalistischen Führung von Schellkopf sollen nun Produkt- und Content-Teams entstehen – der Verlag will sich besonders dem Audience Development und Audience Engagement widmen. Ob die neue Chefredaktion eine Dauerlösung ist, bleibt angesichts der vielen Veränderungen im Haus abzuwarten.
wuv.de

"Bild" macht in Werbekampagne die Leser zu Testimonials.

Bild startet am Montag eine Werbekampagne, in deren Zentrum die Leser stehen. Die Kampagne "Für Euch. Bild" stellt Menschen vor, "die jeden Tag für andere im Einsatz sind". "Bild" ist immer nah bei den Menschen, sagt "Bild"-Chef Julian Reichelt. Umgesetzt und produziert wurde die Kampagne inhouse, die Idee stammt von der Agentur Feinbrand.
axelspringer.com, dwdl.de

Burda beauftragt die Agentur Storyboard für die Redaktion der "ADAC Motorwelt".

ADAC Motorwelt wird künftig von Markus Schönmann und dessen Agentur Storyboard redaktionell betreut, berichtet "Clap". Schönmann werde sich mit dem alten und künftigen Chefredakteur Martin Kunz absprechen. Storyboard habe bereits eine erste Nullnummer erstellt. Bereits bei anderen Projekten arbeiten Storyboard und Burda zusammen.
clap-club.de, turi2.de (Background)

Bauer holt "Joy" und "Shape" nach Hamburg – Angela Meier-Jakobsen wird Chefredakteurin.


Von der Isar an die Elbe: Bauer bündelt die Millennial-Titel "Joy" und "Shape" in Hamburg. Neue Chefredakteurin wird Angela Meier-Jakobsen (Foto, links), zusätzlich zur Verantwortung für die Klatsch-Blätter "InTouch" und "Closer". Die bisherige Chefredakteurin Nadine Nordmann (Foto, rechts) bleibt bei Bauer, soll aber eine nicht näher bezeichnete neue Aufgaben bekommen. Insgesamt sind 31 Mitarbeiter betroffen. Die Mehrheit erhält das Angebot, nach Hamburg zu wechseln. Kollegen, die sich dagegen entscheiden, "werden wir bestmöglich dabei unterstützen, eine neue Beschäftigung innerhalb und außerhalb der Bauer Media Group zu finden", lässt sich Sven Dams, Chef der deutschen Verlagssparte zitieren.

Der Umzug soll Mitte September über die Bühne gehen. Mit der Bündelung der Millennial-Themen in Hamburg orientiere sich Bauer am Modell der Kompetenz-Zentren, das der Verlag bei seinen Food-Titeln, den wöchentlichen Frauenzeitschriften und Gesundheitsthemen bereits verfolgt, heißt es in der Pressemitteilung.
horizont.net

Renner: "Spiegel" beerdigt die Marke "Spiegel Online", Judith Mohr wird Creative Director.


"Spiegel" ohne Online: Spiegel Online hat als Marke ab 2020 ausgedient – nach 25 Jahren, schreibt Kai-Hinrich Renner in seiner Funke-Medienkolumne. Zum Jahreswechsel will das Nachrichten-Magazin gedruckt wie digital unter der Marke "Der Spiegel" auftreten und damit die Integration von Print und Digital auch nach außen zeigen. Eine externe Agentur entwickelt aktuell einen neuen, einheitlichen Look.

Schon im Herbst bekommt der "Spiegel" wieder einen Art Director: Steffen Klusmann holt seine Weggefährtin Judith Mohr (Foto), derzeit Creative Directorin beim "manager magazin", in die gleiche Position beim "Spiegel". Die beiden haben bereits von 2008 bis 2012 bei der "Financial Times Deutschland" zusammengearbeitet.
abendblatt.de

"Motorwelt" erscheint mit rund 5 Mio Auflage.

Motorwelt erscheint ab März 2020 in deutlich geringerer Auflage, statt wie bisher 13 Mio druckt Burda nach der Übernahme "etwa fünf Mio Hefte", sagt Lars Soutschka, Chef des ADAC, der "Süddeutschen Zeitung". Zum einen will der Club sparen, zum anderen vermutet er rund ein Viertel ungelesene Wegwerf-Quote bisher. Die "Motorwelt"-Redaktion soll künftig auch die Website des ADAC mit Inhalten füllen. Sie soll "das größte und wichtigste Mobilitätsportal in Deutschland" werden. Seine Apps will der ADAC bündeln, eine zu Verkehrsthemen, eine zu Reisen anbieten.
sueddeutsche.de, turi2.de (Background)

AWA-Analyse: Die meisten Zeitschriften verlieren, "Apotheken Umschau" bleibt an der Spitze.

Werbeträger-Analyse AWA bescheinigt den meisten Zeitschriften Einbußen: Vor allem "Kicker" (-17 %) und "stern" (-13 %) verlieren Reichweite. Zu den Gewinnern zählen das Edeka-Heft "Mit Liebe" (+12 %) und das "HausArzt"-Magazin vom Wort & Bild Verlag, der die Spitze der Statistik mit der "Apotheken Umschau" trotz leichter Verlusten weiter anführt. Auf den Plätzen folgen die "Motorwelt" des ADAC und die "Bild am Sonntag" als erster Kiosk-Titel.
meedia.de, horizont.net

Burda produziert künftig die "ADAC Motorwelt".


Vorfahrt Burda: Burda erhält vom ADAC den Zuschlag für den Millionen-Auftrag für die "ADAC-Motowelt". Ab 2020 übernimmt die Burda-Tochter BCN als Generalunternehmer Produktion, Druck, Redaktion, Vermarktung, Marketing und Distribution der Zeitschrift des Automobilclubs. Martin Kunz bleibt Chefredakteur. Um den Auftrag – Berichten zufolge bis zu 20 Mio Euro schwer – hatte sich auch Springer beworben.

Wie bereits berichtet soll die Zeitschrift künftig quartalsweise erscheinen und regionale Supplements erhalten. Erhältlich sein wird das Magazin in ADAC-Standorten sowie bei Edeka- und Netto-Märkten. Bisher bekamen Mitglieder das Magazin zugeschickt.
burda.com, turi2.de (Background)

Aus der turi2 edition3: "Motorwelt"-Mann Martin Kunz liest auf der Überholspur gern Gedrucktes:

Anke Helle und Mateja Mögel übernehmen die Chefredaktion der "Freundin".


Neue BFF: Burda holt Anke Helle (Foto rechts), 38, und Mateja Mögel, 41, als Chefredakteurinnen für das Frauenmagazin "Freundin". Die beiden Journalistinnen treten ihre Stelle zum 1. September an. Sie folgen auf Nikolaus Albrecht, der den Verlag nach fast sieben Jahren "auf eigenen Wunsch" verlässt.

Anke Helle kommt vom Redaktionsbüro Nansen & Piccard, wo sie zuletzt als Redaktionsleiterin für Sense of Home zuständig war. Sie hat die Burda Journalistenschule besucht und war von 2010 bis 2015 bei Gruner + Jahr u.a. stellvertretende Chefredakteurin von "Neon" und "Nido". Mateja Mögel arbeitet seit 2014 bei BurdaHome, zuletzt seit 2016 als stellvertretende Chefredakteurin der Titel "Lust auf Genuss", "Slowly Veggie" und "Foodboom".
burda.com, turi2.de (Background)

Blue Ocean startet das Kindermagazin "Wickie und die starken Männer".

Blue Ocean hisst die Segel und startet das Kindermagazin "Wickie und die starken Männer" auf 36 Seiten. Das Heft für Vier- bis Neunjährige segelt für 3,99 Euro mit einer Auflage von 50.000 alle zwei Monate an die Kioske. Chefredakteur ist Simon Peter.
openpr.de


Aus dem turi2.tv-Archiv (11/2016): Sandra und Simon Peter produzieren Kinderträume am laufenden Band.

Berufe mit Zukunft: V wie Verlegerin – Katarzyna Mol-Wolf.


Die Aufsteigerin: Katarzyna Mol-Wolf steht eigentlich auf dem Gipfel des Erfolgs. Vor zehn Jahren hat sie Gruner + Jahr die Zeitschrift "Emotion" abgekauft und daraus einen mittelständischen Verlag mit bald 10 Mio Euro Umsatz gemacht. Anfang 2019 wird ihr Weg mit der Auszeichnung "Medienfrau des Jahres" belohnt. Dass sie nichts davon hält, sich auf dem Gipfel auszuruhen, erklärt Mol-Wolf im Porträt von Markus Trantow in der turi2 edition #8. Im Erfolgs-Videofragebogen spricht die Verlegerin über die Rolle ihres Bauchgefühls bei wichtigen Entscheidungen. Lesen Sie das ganze Porträt über Katarzyna Mol-Wolf hier als Online-Text oder hier im kostenlosen PDF des Buchs.

turi2 edition #8: Der Vogel-Verlag im Wandel zum Kommunikationsdienstleister.


Fliegender Wandel: Die Vogel Group in Würzbürg ist der Wandel-Weltmeister der Fachmedien-Branche. Jens Twiehaus besucht für die turi2 edition #8 Matthias Bauer, den Sprecher der Geschäftsführung und beschreibt, wie sich der einstige Print-Verlag zum Kommunikationsdienstleister wandelt. Im turi2.tv-Video führt Bauer u.a. durch die ehemaligen Druckhallen, die heute ein modernes Kongresszentrum sind. Lesen Sie den ganzen Artikel über Vogel im Wandel hier als Online-Text oder hier im kostenlosen E-Paper des Buchs ab Seite 112.

Basta: Frankreichs Ex-Präsident wächst auf Cover über sich hinaus.

Größe ist nicht alles? Das französische Magazin "Paris Match" zeigt den Ex-Präsidenten Nicolas Sarkozy mit seiner Ehefrau Carla Bruni auf dem Cover. Der Politiker überragt sie um einen halben Kopf, obwohl er eigentlich knapp zehn Zentimeter kleiner ist. Das Netz witzelt über die Fotoretusche. Statt auf die Größe komme es auf die Technik an, kontert das Magazin: Sarkozy habe sich schlicht auf eine höhere Stufe gestellt.
stern.de, instagram.com

Condé Nast kündigt strategische Neuausrichtung an.

Condé Nast steht unter der Führung der neuen Deutschlandchefin Jessica Peppel-Schulz vor einem Strategiewechsel, schreibt "New Business". Künftig sollen Print, Digital, Events, E-Commerce und Kooperationen stärker verknüpft werden. Die Zusammenarbeit mit Condé Nast International solle ausgebaut werden. Der Verlag setze künftig auf weitere Erlösquellen, u.a. durch ausgebaute Beraterleistungen für Kunden.
new-business.de, turi2.de (Background)

Aus dem Archiv von turi2.tv: Jessica Peppel-Schulz startet bei Condé Nast mit 120 % Power (April 2019).

Meinung: "Playboy" ist Gegenstück zur Emanzipation.

Playboy muss sich in Zeiten von #MeToo-Feminismus neu erfinden, schreibt "Spiegel"-Autor Tobias Becker über die Zukunft des Magazins ohne Burda. Magazin-Erfinder Hugh Hefner erfand den "modernen Mann" als Gegenstück zur weiblichen Emanzipation. Mit einer schlankeren Kostenstruktur könne das lukrative Eventgeschäft neue Impulse bringen, das bereits heute ein Viertel der Erlöse ausmache.
spiegel.de (Paid), turi2.de

Aus dem Archiv von turi2.tv: Florian Boitin arbeitet in seinem Traumjob (November 2016)

"Horizont": Burda Forward und Ad Alliance prüfen Partnerschaft.

Burda Forward und Ad Alliance sondieren eine Zusammenarbeit, vermuten Ulrike Simon und Roland Pimpl. Eine Sprecherin des RTL-Vermarkters IP Deutschland dementiere Verhandlungen, Burda hingegen teilte auf "Horizont"-Nachfrage mit, man sondiere "kontinuierlich mögliche Partnerschaften und prüft unterschiedliche Optionen". Bei BCN, dem zweiten Konzernvermarkter, herrsche wegen der Gerüchte große Aufregung, schreiben Simon und Pimpl. Die Ad Alliance ist der Hauptwettbewerber des Vermarkters.
horizont.net (nach Anmeldung frei)

Alexander Rüben wird dritter Geschäftsführer von Funke Digital.

Funke befördert Alexander Rüben (Foto), 36, vom Prokuristen zum dritten Geschäftsführer von Funke Digital, neben Stephan Thurm und Jens Doka. Er verantwortet als COO den kaufmännischen Bereich sowie Classifieds, das Agenturgeschäft und Ad Technology & Monetization. Thurm soll sich künftig intensiver auf die  Entwicklung journalistischer Angebote und die Digitalbeteiligungen konzentrieren, Doka um Digital Content Verticals.
funkemedien.de

Zukunft von "Bild Politik" steht nach abgeschlossener Testphase in den Sternen.

Bild Politik wird vorerst nicht weitergeführt, die Testphase des Nachrichtenmagazins wurde "planmäßig" abgeschlossen. Springer werde nun "die noch ausstehenden Marktdaten" auswerten und dann entscheiden, ob das Heft eine "zufriedenstellende wirtschaftliche Perspektive" bietet.
new-business.de, turi2.de (Background)

Aus dem Archiv von turi2.tv: Ohne Blut und Blech: Ist "Bild Politik" die schlauere "Bild", Nikolaus Blome? (02/2019)

Gruner + Jahr verkauft 45.000 Ausgaben Waldpapier von "Wohllebens Welt".

Gruner + Jahr hat von Wohllebens Welt bereits 45.000 Exemplare verkauft. Das Personality-Magazin um Peter Wohlleben ist im April gestartet, seit 14. Juni liegt die zweite Ausgabe am Kiosk. Bei einer Leserbefragung gaben 98 % der Befragten dem Magazin die Noten 1 oder 2.
presseportal.de



Aus dem Archiv von turi2.tv: Peter Wohlleben und Michael Schaper stellen "Wohllebens Welt" vor.

GeraNova Bruckmann legt die Wohnzeitschrift "Finca living" an den Kiosk.

GeraNova Bruckmann erweitert mit der Wohnzeitschrift "Finca living" sein Portfolio bei Home & Living. Das Heft rund um den mediterranen Landhaus-Stil erscheint quartalsweise mit einer Auflage von 45.000 Exemplaren. Die erste Ausgabe liegt ab 5. Juli für 4,95 Euro am Kiosk. Der Verlag hatte erst Ende 2018 die Zeitschrift "Zuhause Wohnen" übernommen.
buchmarkt.de, turi2.de (Background)

GeraNova Bruckmann fährt Magazin für Oldtimer der Zukunft an den Kiosk.

GeraNova Bruckmann bringt mit "NeoClassics" ein Automagazin über "Oldtimer der Zukunft" heraus. Gemeint sind "besonders emotionale und leistungsstarke" Automodelle zwischen 5 und 15 Jahren, die das Potenzial zum Klassiker haben. Das Heft mit 100 Seiten für 4,95 Euro erscheint mit 50.000 Auflage am 3. Juli - zunächst einmalig als Sonderheft von Auto Classic.
per Mail