Keine Chips, kein Frischkäse: Jan Spielhagen über Möglichkeiten und Grenzen der Magazin-Marke "Beef".


Vom Magazin zur Marke: Vor neun Jahren hat Jan Spielhagen das Männer-Kochmagazin Beef erfunden, heute rührt er als Food-Chef in den Töpfen aller Koch-Zeitschriften von Gruner + Jahr – und "Beef" ist weit mehr als ein Zwei-Monats-Titel. Das Heft verkauft Messer, Pfannen, Kühlschränke und lädt seine Fans in ein eigenes Grill-Restaurant. "Es gibt schon ein paar Produkte, die mir einfielen, die man noch machen könnte unter der Marke 'Beef'", sagt Spielhagen im Video-Interview von "Horizont" und turi2.tv. Aber er sieht auch Grenzen: Chips oder Frischkäse mit "Beef"-Logo will Spielhagen sich nicht vorstellen.

Reicht Print allein nicht mehr? Braucht ein erfolgreiches Magazin Umsatz außerhalb des Zeitschriften-Regals? "Wir könnten mit 'Beef' auch sehr gut von reinen Vertriebs- und Anzeigenerlösen leben", sagt Spielhagen, nimmt die zusätzlichen Merchandising- und Lizenz-Euros aber gerne mit. Voraussetzung sei, dass das Magazin "weiterhin wahnsinnig gut ist". Mit manchen Produkten mache er seine Leser auch einfach "glücklich", sagt Spielhagen und freut sich auch selbst über den "Beef"-Adventskalender. 4.500 Kisten mit 24 Fleisch-Spezialitäten und Küchenprodukten zum Preis von 70 Euro waren in Windeseile ausverkauft.
turi2.tv (5-Min-Video)

Twitter: Experten kritisieren Botswatch-Studie wegen Zweifel an der Methodik.

Twitter-Bots: Experten kritisieren die Methodik der Social-Bot-Studie des Berliner Startups Botswatch, da die genauen Kriterien der Methodik unklar seien, schreibt Robert Tusch. Die Zahlen seien nicht interpretierbar, da weder Studie noch Methode veröffentlicht wurden, erklärt Analyst Luca Hammer. Es sei kaum möglich, Bots maschinell zu erkennen, da so das Antwortverhalten einzelner Accounts nicht ausgewertet werde. In der Größenordnung sei das für Programme "nicht machbar".
meedia.de, turi2.de (Background)

"Süddeutsche Zeitung": Apple Pay startet am Dienstag in Deutschland.

Apple Pay 150Apple startet sein Bezahlsystem Apple Pay am Dienstag in Deutschland, berichtet die "Süddeutsche Zeitung". Die teilnehmenden Banken, u.a. Comdirect, N26 und Wirecards App Boon sollen den Dienst um 7.30 Uhr gemeinsam freischalten. Der Dienst sollte bereits Ende November in Deutschland starten, einzig die Apple Stores waren noch nicht bereit.
"Süddeutsche Zeitung", S. 17, turi2.de (Background)

Zitat: Markus Haas ist überzeugt, dass die Politik Roaming nicht verstanden hat.

"Ein verpflichtendes Roaming kommt einer Enteignung gleich."

Markus Haas, Chef von Telefónica Deutschland, wünscht sich im "Handelsblatt"-Interview mehr Wettbewerb bei den Infrastrukturen. Ein zielgenaues Roaming – wie sich das die Politik vorstelle – sei gar nicht möglich, da immer ein Radius von drei bis fünf Kilometern abgedeckt wird.
"Handelsblatt", S. 17 (Paid)

Aus dem turi2.tv-Archiv: Telekom-Chef Timotheus Höttges verspricht funklochfreies Deutschland – sogar im Zug.

Google findet erneut ein Datenleck bei Google+, das 52,5 Mio Nutzer betrifft.

Google findet erneut eine Sicherheitslücke bei seinem bereits aufs Abstellgleis gefahrene Netzwerk Google+. Das Datenleck betrifft 52,5 Mio Nutzer, Google+ muss sich nun schon im April statt im August 2019 vom Netz verabschieden. Erst Anfang Oktober hatte Google ein Datenleck bei seinem sozialen Netzwerk veröffentlicht.
techcrunch.com, turi2.de (Background)

Die Projektmacher und der Verein TFF bringen ein Tesla-Magazin heraus.

TFF, Verein für Tesla Fahrer und Freunde, und der Verlag Die Projektmacher fahren mit dem T-Magazin am Kiosk vor. Es soll nicht nur ein Fan-Mag sein, sondern auch allgemein zu den Themen E-Mobilität, erneuerbare Energien und Energiewende informieren. Das Heft mit 10.000 Auflage ist für Vereinsmitglieder gratis, im Einzelverkauft kostet es 5 Euro. Es soll u.a. an Tesla-Ladestationen und in Hotels ausliegen.
wuv.de

- Anzeige -

TV-Tipp von TV Spielfilm: Es beginnt mit einer seltsamen Erbschaft und wird langsam, aber sicher zum Albtraum: Grundsolider Brocken-Thriller nach dem Roman von Elisabeth Herrmann, in dem eine Studentin (Josefine Preuß) ihre Vergangenheit in einem Dorf im Harz erforscht.
"Schattengrund – Ein Harz-Thriller", ZDF, 20.15 Uhr
Unser Tipp: direkt ins laufende TV-Programm einschalten mit Smartphone, Tablet, PC oder TV: live.tvspielfilm.de

Bild des Tages: Ho-Ho-Holy Shit.


Rein, raus, Nikolaus: Auch der Weihnachtsmann weiß an diesem trüben Londoner Montag nicht so recht, ob der Brexit nun kommt und wenn ja, wie hart er wird. Santa Claus beschwert sich über "Ho-Ho-Hopeless Mess", während hinter ihm im Westminster Palace die Premierministerin Theresa May die Abstimmung über den Brexit-Vertrag verschiebt. (Foto: Matt Dunham / AP / Picture Alliance)

NBC Universal beantragt wegen Brexits TV-Lizenzen in Bayern.

NBC Universal beantragt wegen des Brexits sechs Lizenzen für TV-Sender bei der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien. Sie werden gebraucht, falls sich die Briten ohne Abkommen aus der EU zurückziehen. Sender wie Syfy und E! Entertainment haben Lizenzen der britischen Aufsichtsbehörde Ofcom. Zulassungen für 500 europäische Sender könnten laut Infosat ungültig werden.
infosat.de, turi2.de (Background Turner-Lizenzen)

Scope schließt Portal, konzentriert sich auf Firmenkunden.

Scope, Newsaggregator von Peter Hogenkamp, stellt den Kuratier-Dienst für Privatkunden ein. Scope konzentriert sich nun auf Firmenkunden, die die hauseigene Kuratier-Software im Mietmodell nutzen. Das Geschäft mit Privatkunden rechne sich nicht, Newsportal, Apps und Newsletter werden eingestellt. Scope wurde 2015 unter dem Namen Niuws gegründet.
per Mail

Aus dem Archiv: Peter Hogenkamp spricht 2015 bei turi2.tv übers Scheitern.

Chefredakteur Arnd Festerling verlässt die "Frankfurter Rundschau".


Ippen & out: Die "Frankfurter Rundschau" verliert Chefredakteur Arnd Festerling Mitte 2019. Er verlasse die Redaktion auf eigenen Wunsch, "um noch mal etwas anderes auszuprobieren", teilt die Mediengruppe Frankfurt mit. Festerling arbeitet seit 1990 für die Zeitung, die seit wenigen Monaten zur Zeitungsholding Hessen gehört – die wiederum mehrheitlich in der Hand von Regionalverlags-Fürst Dirk Ippen ist.

Festerling bildet seit 2014 gemeinsam mit Bascha Mika eine Doppelspitze. Zur Chefredaktion gehört auch Michael Bayer fürs Digitale. "FR"-Geschäftsführer Max Rempel sagt, er habe Festerling "trotz intensiver Gespräche" nicht umstimmen können. Rempel ist zugleich Co-Chefredakteur der "Frankfurter Neuen Presse", die wie die "FR" zur Zeitungsholding Hessen gehört. An ihr hält die Familie Rempel einen Anteil über das Mittelhessische Druck- und Verlagshaus. (Foto: Frank Rumpenhorst / dpa / Picture Alliance)
mediengruppe-frankfurt.de

Otro vermarktet Fußball-Stars in einer App.

Otro versucht mit einem Mix aus Community und Streaming Fußball-Fans zum Bezahlen zu animieren. Die neue App-Plattform zeigt für 3,99 Euro Videos und Interviews mit Stars wie David Beckham und Lionel Messi. Hinter der Content-Marketing-Maßnahme der Fußball-Elite stehen Unternehmer Simon Oliveira, Investor 23 Capital und die Digitalagentur R/GA.
otro.com, forvision.de

- Anzeige -

Daimler ist PIONEERING. Zukunft mitgestalten ist unser Ziel: Pioniere sein, Grenzen überwinden, aus Ideen Innovationen & Produkte formen – zum Fortschritt für die Menschen und den Konzern. Daimler nennt das: PIONEERING. Es steht für Ingenieure, Tüftler, Erfinder, die Vielfalt zum Erfolgsfaktor machen. Gemeinsam finden wir Antworten für die Zukunft.
daimler.com/pioneering

turi2 Termin-Tipp: "Zeit"-Konferenz, Radiosender, LeadAwards.


turi2 Termin-Tipp – die großen Fragen nach der Zukunft von Medien und Gesellschaft sowie ausgezeichnete Blattmacher bilden unsere letzten drei Termin-Empfehlungen 2018. Die dritte Auflage der "Zeit"-Konferenz "Der Auftrag" fragt unter anderem "Was macht uns glücklich?". Bei den Alpenblicken des Wirtschaftsbeirats Bayern diskutieren Antenne-Bayern-Chef Karlheinz Hörhammer und Wolfram Winter über das Radio in 25 Jahren. Und die LeadAwards zeichnen Deutschlands beste Print- und Online-Journalisten aus. Mehr Termine, auch für 2019, finden Sie auf turi2.de/termine.

11. Dezember: "Zeit"-Konferenz "Der Auftrag"
Veranstalter: Zeitverlag
Berlin
convent.de

11. Dezember: Alpenblicke – warum es Radiosender auch noch in 25 Jahren gibt
Veranstalter: Wirtschaftsbeirat Bayern
Ismaning
wbu.de

11. Dezember: LeadAwards
Veranstalter: Lead Academy
Hamburg
leadacademy.de

turi2.tv vor Ort


Frank Vogel und Joachim Schütz im Interview.
Am Rande des Innovation Day Food sagt G+J-Vermarktungschef Frank Vogel, wie seine Food-Zeitschriften Hobby-Köche online und offline erreichen. OWM-Chef Joachim Schütz sagt beim Best4-Event, dass Werbegeld in erste Linie Produkte verkaufen und nicht Print-Verlage retten soll.
turi2.tv (Vogel), turi2.tv (Schütz)

- Anzeige -

"Let’s connect!"“ empfiehlt der Verband der Zeitschriftenverlage in Bayern (VZB)! Dazu mehr im neuen Jahresmagazin mit Beiträgen von VZB-Vorstands- und Verbandsmitgliedern sowie prominenten Branchenexperten. Ab sofort erhältlich beim VZB!
Mehr unter www.v-z-b.de

Hilke Segbers verlässt die dpa.

dpa: Hilke Segbers, 59, Chefin für maßgeschneiderte Inhalte-Produkte und Vize-Chefredakteurin, verlässt die Nachrichtenagentur. Sie arbeitet künftig im Familienunternehmen, das ihr Vater bis zu seinem Tod Anfang 2018 geleitet hat. Hilke Segbers arbeitet seit 34 Jahren für die dpa, davon 20 Jahre als Chefin des Themendienstes. Ihre Nachfolgerin für Newsprodukte für Medien, Firmen und Institutionen wird Stefanie Backs, bisher stellvertretende Redaktionsleiterin der Custom-Content-Sparte.
presseportal.de

Zitat: Zeitschriften und Influencer werden unterschiedlich hart kontrolliert.

"Wenn ein Frauenmagazin drei Handtaschen empfiehlt, gilt das als redaktioneller Service. Macht eine Influencerin auf Instagram dasselbe, wird Werbung unterstellt."

Influencer-Vermittler Christoph Kastenholz beklagt sich im "Horizont"-Interview darüber, dass Schleichwerbung durch Zeitschriften und Influencer mit zweierlei Maß gemessen würden. Der Presserat sei als "Organ der Verlage" nicht an echter Kontrolle interessiert.
horizont.net (Paid)

- Anzeige -

Print-Nutzung stabilisiert sich, und das, obwohl Digital weiterhin boomt. Das zeigt die Deloitte-Studie "Media Consumer Survey". Gegenüber den Ergebnissen vor zwei Jahren hat auch die Bereitschaft, für gute journalistische Inhalte zu zahlen, stark zugelegt...