Schriftsteller Dogan Akhanli kommt unter Auflagen wieder frei.

Dogan Akhanli kommt unter Auflagen wieder frei, entscheidet ein spanisches Gericht. Der türkischstämmige Schriftsteller, der lediglich die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, dar bis auf weiteres jedoch Madrid nicht verlassen. Am Samstag hatten spanische Polizisten Dogan Akhanli in Granada festgenommen, da die Türkei ein Festnahmegesuch per Interpol eingereicht hatte.
tagesschau.de, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Bundesliga bei Eurosport ist für Werbekunden schwer zu kalkulieren.

Werbekunden empfinden die 45 Bundesligaspiele, für die Discovery die Rechte hält, schwer kalkulierbar, da es an Reichweiten-Daten fehlt, schreibt Thomas Nötting. Discovery verrate bislang nicht, wie viele Personen den Eurosport-Player nutzen. Die kursierenden Zahlen schwanken zwischen 10.000 und 200.000. Die Vertriebspartner HD+ und Amazon haben zwar große Reichweiten, die Deals hier sind aber noch zu frisch, um Aussagen zur Bundesliga-Nutzung zu machen.
"Werben & Verkaufen" 34/2017, S. 14 (Paid)Kommentieren ...

Besuch in der SPD-Kampa: Online-Chef Tobias Nehren kämpft für Kanzler Schulz.

Mehr Schulz im Stream: Tobias Nehren ist der digitale Kanzler-Macher. In der Berliner SPD-Zentrale steuert er die Online-Kampagne für Martin Schulz. Beim turi2.tv-Besuch in der Kampa blickt Nehren auf erste Erfolge: Eines seiner viralen Videos habe 7 Mio Menschen erreicht. Im Video-Interview muss aber auch er zugeben: An der Kanzlerin beißen sich alle ihre Zähne aus.

Angela Merkel sei keine harte, sondern eine weiche Gegnerin, sagt Nehren – weil sie sich schwer auf Positionen festnageln lässt. Nehren will diesem Kurs klare Positionen entgegenhalten. "Wir denken online für offline und offline für online", erläutert er. Ziel der Online-Kampagne sei es auch, SPD-Anhänger an die Haustüren der Republik zu bewegen.
turi2.tv (4-Min-Video im YouTube-Kanal von turi2)

Das Interview ist Teil der Wahlkampf-Serie von turi2 und dem Hamburger Wahlbeobachter. Auch Peter Tauber (CDU), Elias Kouloures (Piraten) und Robert Heinrich (Grüne) sprachen schon über ihre Strategien. Tauber, Kouloures, Heinrich und SPD-Generalsekretär Hubertus Heil gewährten zudem einen Blick auf ihren Homescreen.Kommentieren ...

HMD Global will Nokia wieder in die Top 3 der Smartphone-Marken führen.

Nokia soll innerhalb der nächsten drei bis fünf Jahre wieder zu den Top-3-Smartphone-Herstellern gehören, sagt Florian Seiche, Chef von Lizenznehmer HMD Global im Interview mit der "Welt am Sonntag". Derzeit nehmen Apple, Samsung und Huawei die Top-Positionen ein. Sein Unternehmen produziert zusammen mit einer Foxconn-Tochter die neuen Nokia-Handys. Aktuell mache man vor allem mit Einsteiger-Geräten Geld. Künftig sollen hochpreisige Geräte Innovationen bieten.
"Welt am Sonntag", S. 36 (Paid), turi2.de (Background)Kommentieren ...

Trump freut sich über Bannons Rückkehr zu Breitbart.

Steven Bannons Rückkehr zur ultrarechten Nachrichtenseite Breitbart erfreut Donald Trump. Der geschasste Chefstratege werde dort "eine starke und kluge neue Stimme" sein, twittert Trump. Die "Fake News" bräuchten den Wettbewerb, so Trump weiter. Bannon selbst hat gegenüber Bloomberg angekündigt nun außerhalb des Weißen Hauses für Donald Trump gegen dessen Widersacher in den "Krieg" zu ziehen.
faz.net, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Deutsche Medien meiden bei Snapchat harte Themen.

Deutsche Medien wirken in der Discover-Rubrik von Snapchat auf den ersten Blick nicht wie seriöse Nachrichtenquellen, schreibt Kathrin Müller-Lancé. Es gehe mehr um die Form als um den Inhalt, harte Themen würden als Aufmacher gemieden. Dennoch zeigten sich Spiegel Online und "Bild" zufrieden. Man lerne viel, sagt SpOn-Chefin Barbara Hans. "Bild" verweist auf 2,6 Mio Unique User im Juni.
taz.de, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Bertelsmann investiert in zwei chinesische Onlinedienste.

Bertelsmann investiert über seine Tochter Asia Investments (BAI) in die chinesischen Onlinedienste Shiyunji und Linklogis. Beim Food-Startup Shiyunji führt BAI eine siebenstellige erste Finanzierungsrunde an. Bei Linklogis, einem Finanzdienstleister, beteiligt sich BAI an einer neuen Finanzierungsrunde von insgesamt rund 29 Mio Dollar.
"New Business" 34/2017, S. 28 (Paid)Kommentieren ...

Technische Pannen beeinträchtigen Videobeweis-Premiere in der Bundesliga.

Bundesliga-Logo 150Videobeweis in der Bundesliga startet holprig. Bei drei der fünf Nachmittags-Spiele am Samstag war der Einsatz des Video-Assistenten nicht oder vorübergehend nicht möglich. Bei allen Begegnungen funktionierte zudem die vorgesehene Hilfslinie zur Unterstützung bei Abseitsentscheidungen nicht. Die DFL bezeichnet die Situation als "nicht hinnehmbar" und will sich Anfang kommender Woche mit der Geschäftsführung des Dienstleisters Hawkeye zusammensetzen.
sueddeutsche.de, per MailKommentieren ...

Zitat: DJV-Chef Frank Überall will populistische Argumente ad absurdum geführt sehen.

"Professionelle Medien müssen sich mit den zum Teil provokativen populistischen Argumenten ernsthaft auseinandersetzen und sie, wo es notwendig ist, ad absurdum führen."

DJV-Chef Frank Überall freut sich im Interview mit dem "Tagesspiegel" Über die ausführliche und hintergründige Berichterstattung zu den jüngsten Äußerungen von Donald Trump und wünscht sich diese auch für manche Äußerung aus der AfD.
tagesspiegel.deKommentieren ...

Spanische Polizei nimmt den deutschen Schriftsteller Dogan Akhanli fest.

Türkei lässt per Interpol-Festnahmegesuch den Schriftsteller Dogan Akhanli in Granada festnehmen. Die spanische Polizei nahm den türkischstämmigen Schriftsteller, der lediglich die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, in Gewahrsam und überstellt ihn nach Madrid, wo über das weitere Vorgehen entschieden wird. Was die Türkei Dogan Akhanli vorwirft, ist bislang nicht bekannt.
spiegel.deKommentieren ...

Bauer plant offenbar Übernahme des Radiokonzerns NRJ Group.

Bauer buys the radio-star: Bauer plant laut "new business" die Übernahme des französischen Radiokonzerns NRJ Group. Der Verlag habe bereits erste Gespräche mit dem Gründer Jean-Paul Baudecroux, 71, geführt, der derzeit rund 80 % der Anteile an der NRJ Group hält. In der Vergangenheit gab es bereits wiederholt Gerüchte über einen Verkauf der Gruppe.

Die NRJ Group betreibt in 15 Ländern auf rund 600 Frequenzen Radiosender. In Deutschland agiert der Konzern unter der Marke Radio Energy. Auch Bauer ist mit rund 100 Sendern, insbesondere in Polen, dem UK und Skandinavien, bereits im Radio-Markt aktiv.
presseportal.deKommentieren ...

- Anzeige -

Primus der Druckbranche
Die Kunden haben entschieden: Erneut wurde diedruckerei.de mit dem Siegel "Deutschlands bester Online-Händler" in der Kategorie Druck ausgezeichnet. Basis der Auszeichnung war eine Kundenumfrage von Handelsblatt und dem Beratungsunternehmen ServiceValue. Die Onlinedruckerei beliefert ihre Kunden mit individualisierten Drucksachen ab Auflage Eins.
www.diedruckerei.de

Wir graturilieren: Wencke von der Heydt wird 48.

Wir graturilieren: Wencke von der Heydt, Vermarktungs-Chefin bei Inspiring Network, wird 48. Wencke von der Heydt freut sich, ihre wanderscheue Familie im abgelaufenen Lebensjahr auf immerhin 3.000 Meter gebracht zu haben - und das "ohne Murren, tatsächlich mit Spaß für alle", wie sie berichtet. Für das neue Lebensjahr sollen daher neue Bergsteigerziele über 3.500 Meter her - aber auch Gartenpartys bei lauen Nächten im Sommer.

Beruflich beschäftigt sie derzeit die kommende "Emotion"-Jobkonferenz re:work im November. "Für mich steht also schon der Herbst vor der Tür, passend zum Hamburger 18-Grad-Sommerwetter", so Wencke von der Heydt. Ihren Geburtstag feiert sie mit Familie und Freunden in Hamburg. Glückwünsche sind "auf allen Kanälen" willkommen - zum Beispiel via E-Mail. (Foto: Marcelo Hernandez)Kommentieren ...

Discovery-Chef David Zaslav bringt sein Unternehmen noch in Stellung.

Discovery ist mit seinen Olympia-Rechten in Deutschland nicht strategisch gescheitert, analysiert Jürgen Schmieder. Dass sich der Eurosport-Konzern nun doch mit ARD und ZDF geeinigt hat, sei kein Zeichen der Schwäche. Vielmehr bringe CEO David Zaslav sein Unternehmen in Stellung. Sein Ziel sei es, mit vielen verschiedenen Kooperationen weltweit die Bedeutung von Discovery zu erhöhen und für jeden Fall gewappnet zu sein.
sueddeutsche.deKommentieren ...

Zitat: Claus Kleber will nicht ohne sichere Faktenbasis auf Sendung.

"Wer ohne sichere Faktenbasis sendet, transportiert hilflos nur Bilder und Botschaften des Terrors."

"heute journal"-Moderator Claus Kleber wehrt sich auf Twitter gegen unter anderem von Focus Online geäußerte Kritik, dass ARD und ZDF das laufende Programm nicht wegen des Anschlags in Barcelona unterbrochen haben.
twitter.com, twitter.com (Bezug auf Focus Online)Kommentieren ...

Stephen Bannon verlässt Weißes Haus.

Stephen Bannon wird nicht weiter als Chefberater im Weißen Haus arbeiten. Reuters schreibt unter Berufung auf das Umfeld Bannons, Trump habe Bannon gefeuert, der nicht freiwillig zurücktreten wolle. Die "New York Times" hatte zuvor berichtet, ebenfalls unter Berufung auf Bannons Umfeld, Bannon selbst habe seinen Rücktritt bereits Anfang vergangener Woche eingereicht. Er sei lediglich aufgrund der jüngsten Ereignisse in Charlottesville noch nicht öffentlich gemacht worden. Bannon kündigt an, zur ultra-rechten Nachrichtenseite Breitbart zurückzukehren.
nytimes.com, reuters.com, spiegel.deKommentieren ...

Bild des Tages: Facebook bringt riesiges Strandtuch nach Fehmarn.


Analog Gesicht zeigen: Facebook legt heute in Fehmarn ein überdimensionales Strandtuch aus. Nutzer können die etwa 500 Quadratmeter als Leinwand nutzen, um Botschaften zu verbreiten. Eine Gruppe bildet mit ihren Körpern das Wort Together, um den Zusammenhalt von Menschen zu thematisieren - Verbinden und Teilen mal anders. Die Aktion gehört zum Kitesurf-Weltcup. (Foto: Facebook)
facebook.com1 Kommentar

- Anzeige -
TV Spielfilm App-Logo_Dez. 2015 150TV-Tipp von TV Spielfilm: Bundesliga-Saisonauftakt. Nach der Vorbereitung hoffen alle anderen Clubs, dass sich die Bayern in dieser Saison Blößen geben. Aber gegen Leverkusen? Die Werkself gewann lediglich 3 von 41 Spielen in München.
"Bundesliga-Saisonauftakt: FC Bayern – Bayer Leverkusen", ZDF, 20.15 Uhr
Unser Tipp: Testen Sie die Streaming-App, die Ihr TV-Programm mobil macht: live.tvspielfilm.de

Sportdeutschland.tv und Chef Oliver Beyer trennen sich.

Sportdeutschland.tv, Sport-Portal von ProsiebenSat.1 und dem Deutschen Olympischen Sportbund, und Chef Oliver Beyer gehen getrennte Wege. Beyer tritt "auf eigenen Wunsch" aus der Geschäftsführung von DOSB New Media, dem Unternehmen hinter Sportdeutschland.tv, aus. Er wolle sich beruflich neu orientieren. Außerdem zieht Sportdeutschland.tv von Köln nach Unterföhring bei München. Die bisherigen Geschäftsführer Björn Beinhauer und Michael Gerhäußer leiten das Portal künftig als Doppelspitze.
sportdeutschland.tv (PDF)Kommentieren ...

Das Bundeskriminalamt erklärt einen Fehler bei G20-Akkreditierungen.

G20-Akkreditierungen: Das Bundeskriminalamt bekennt sich zu einem Fehler beim Entzug der G20-Akkreditierung des Polizeireporters Frank Bründel, berichtet "Zapp". Der Hamburger Landesverfassungsschutz hatte dem Bundeskriminalamt geschrieben, Bründel unterstütze womöglich eine gewaltbereite Bewegung und sei auf einer linken Demo festgenommen worden. Diese Angabe war aber falsch, tatsächlich hatte der Reporter die Demo gefilmt.
ndr.de, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Produktionsfirmen: Aufnahmeleiter werden dringend gesucht.

Personalmangel im TV: Aufnahmeleiter für TV-Produktionen werden händeringend gesucht, sagen Produktionsfirmen und die ZAV-Künstlervermittlung der Arbeitsagentur. Sybille Steinfartz von der Künstlervermittlung sieht einen "frappierenden Mangel". Grund dafür sollen zu wenige Ausbildungsplätze und Praktika-Angebote sein. Früher habe die Branche Nachwuchs über Praktika rekrutiert, doch seit der Einführung des Mindestlohns bieten die Firmen wenige Praktika an. Ein Aufnahmeleiter kann laut "taz" nach Tarif 1.500 Euro pro Woche verdienen.
taz.deKommentieren ...

BuzzFeed Deutschland und T-Online.de starten Recherche zu Dark Ads.

BuzzFeed Deutschland und T-Online.de recherchieren gemeinsam zu Dark Ads im deutschen Wahlkampf. Dark Ads ermöglichen es den Parteien auf Facebook, an verschiedene Zielgruppen unterschiedliche Botschaften auszuspielen. BuzzFeed Deutschland und T-Online.de setzen für das Projekt auf die Unterstützung von Lesern - Programmierer von WhoTargetsMe haben eine Software programmiert, die bei Nutzern die Anzeigen erkennt und die Daten sammelt. Reporter von BuzzFeed Deutschland und T-Online.de wollen die Daten anschließend auswerten.
buzzfeed.com, whotargets.me

Aus dem Archiv von turi2.tv: Neuer Newsroom in Berlin: Florian Harms will T-Online.de zum Leitmedium ausbauen.
Kommentieren ...