Wir graturilieren: Frank Behrendt wird 53.

Frank_Behrendt_600
Wir graturilieren: Gelassenheits-Guru Frank Behrendt, früher Vorstand bei FischerAppelt, aktuell Autor des Ratgebers Liebe dein Leben und NICHT deinen Job, wird heute 53 Jahre alt. Im vergangenen Jahr hat den Lord des Loslassens besonders seine Kleindarstellerrolle in der RTL Neuverfilmung von Winnetou begeistert – der Apachenhäuptling ist sein Jugend-Idol.

Aktuell beschäftigt Behrendt sein Buch, mit dem er möglichst viele Menschen zu Müßiggang-Meistern weiterbilden will. Denn: "Etwas mehr Gelassenheit tut jedem gut und es macht einfach glücklicher - ich weiß, wovon ich rede."

Seine jüngste Tochter Holly wird heute eingeschult, weshalb Behrendt ihr gern die Rolle als Person des Tages überlässt und den Sidekick bei der Familienfeier in Köln gibt. Über Gratulationen freut er sich per Email und WhatsApp, auf Twitter oder Instagram.Kommentieren ...

Lese-Tipp: Musical.ly verzichtet auf den chinesischen Heimatmarkt.

musically-150Lese-Tipp: Das Startup Musical.ly fokussiert als einziges chinesisches Internetunternehmen den amerikanischen und europäischen Markt und wendet sich bewusst von der sicheren Heimat mit Milliarden potentiellen Nutzern ab. Gründer Louis Yang hat nicht vor, an Facebook oder sonstwen zu verkaufen, sondern will seine App zum erfolgreichen Netzwerk ausbauen.
"FAZ", S. 22 (Paid)Kommentieren ...

Pinterest übernimmt Instapaper.

Pinterest-150Pinterest kauft die Artikelplattform Instapaper. Für die Nutzer soll sich nichts ändern, die App bleibt wie bisher bestehen. Pinterest ist zwar als Bilderportal bekannt, hat aber bereits 2013 Artikelpins eingeführt, die nun weiterentwickelt und verbessert werden sollen. Die Entwickler von Instapaper arbeiten dafür künftig an beiden Plattformen mit.
theverge.com, blog.instapaper.comKommentieren ...

“New York Times” wird möglicherweise von russischen Hackern attackiert.

New York TimesNew York Times und andere US-Medien sind möglicherweise Opfer einer russischen Cyberattacke geworden, berichtet CNN. Das FBI vermute den russischen Geheimdienst hinter den Angriffen, Ziel seien die Verbindungen von Reportern zu Politikern. Eileen Murphy, Sprecherin der "New York Times", sagt, sie könne mögliche aktuelle Angriffe nicht kommentieren, die Zeitung sei generell wachsam gegenüber Hacker-Angriffen.
cnn.comKommentieren ...

Meinung: Neubilanzierung wirft schlechtes Licht auf Bastei Lübbe und KPMG.

bastei-rahmen150Bastei Lübbe will Imageschäden abwenden, deshalb teilt Vorstand Thomas Schierack so massiv gegen seinen Wirtschaftsprüfer aus, glaubt Christine Scharrenbroch. Schierack befände sich in arger Erklärungsnot, "auch wenn aus den positiven Sondereffekten im Zuge der Beteiligungsverkäufe nie ein Hehl gemacht wurde", auch die KPMG gebe in dem Fall eine schlechte Figur ab. Scharrenbroch prognostiziert als Konsequenz Verunsicherung bei den Anlegern.
"FAZ", S. 22 (Paid)Kommentieren ...

Bastei Lübbe muss seine Bilanz korrigieren.

bastei-rahmen150Bastei Lübbe muss seinen Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2015/16 neu aufstellen. Das operative Ergebnis (Ebitda) wird voraussichtlich statt mit 14,9 Mio Euro nur noch mit 7 bis 9 Mio Euro ausgewiesen werden. Auch die Vorjahreszahlen müssen angepasst werden. Die Hauptversammlung wird wegen der Korrektur, die offenbar hauptsächlich die neuen Digitalaktivitäten betrifft, auf November verschoben. Vorwürfe der Bilanzkosmetik weist der Verlag zurück. Personelle Konsequenzen soll die Korrektur nicht nach sich ziehen, Bastei Lübbe sieht die Schuld bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG.
"FAZ", S. 21 (Paid), handelsblatt.comKommentieren ...

ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler setzt auf den Ausbau der Fiktionssparte.

norbert-himmler150ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler bekräftigt im "FAZ"-Interview seine Entscheidung, Böhmermanns Erdogan-Gedicht aus der Mediathek zu nehmen. Außerdem kündigt er den Ausbau des fiktionalen Programms für 30- bis 50-Jährige mit eigenen Dramaserien, Krimis und Sitcoms an und rechnet aus, ZDF habe Abrufzahlen, "von denen Netflix und Amazon in Deutschland nur träumen können."
"FAZ", S. 13 (Paid)Kommentieren ...

Deutschland und Frankreich kämpfen gegen Messenger-Verschlüsselung.

France Germany Security
Lizenz zum Abhören: Deutschland und Frankreich verlangen von Tech-Konzernen Hilfe beim Überwachen, konkret stören die Innenminister Thomas de Maizière und Bernard Cazeneuve sich an der Verschlüsselung von Messenger-Diensten. Sie legen einen Maßnahmenkatalog vor, der im September auf dem Gipfeltreffen der EU-27-Staaten besprochen wird. Sie wollen verschlüsselte Services nicht verbieten, aber die Anbieter von Messenger-Apps zur Hilfe beim Überwachen der Kommunikation Verdächtiger verpflichten – auch solche Unternehmen, die ihren Sitz nicht in der EU haben.

De Maizière sagt, es müsse "rechtsstaatlich eng begrenzte Möglichkeiten geben, verschlüsselte Kommunikation zu entschlüsseln". Um das zu ermöglichen, müssten Facebook, Google oder Apple ihr eigenes Produkt hacken oder es durch Hintertürchen unsicherer machen.
spiegel.de, sueddeutsche.de, turi2.de (Background)Kommentieren ...

- Bild des Tages -

Volkswagen - Zulieferer
Es läuft und läuft und läuft wieder: Staplerfahrer stellen im sächsischen Schönheide auf dem Gelände des VW-Zulieferers ES Automobilguss eine Lieferung für Volkswagen zusammen. Die Firmen haben sich heute nach geeinigt, damit endet der Lieferboykott durch die Unternehmensgruppe Prevent und der Produktionsstopp der Volumenmodelle bei VW. (Foto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/picture alliance)Kommentieren ...

Landesmedienanstalt Berlin-Brandenburg prüft Vice wegen Drogen-Berichten.

vice_shot
Journalismus auf Droge: Die Landesmedienanstalt Berlin-Brandenburg prüft, ob das Internetangebot von Vice gegen den Jugendmedienschutz verstößt. Anlass sind Recherchen des NDR-Medienmagazins "Zapp", das Artikel über Drogenkonsum auf der Seite sowie auf den Schwesterseiten Thump, Noisey und Munchies untersucht hat. Das Magazin fragt kritisch, warum der Jugendschutz die Seite nicht von selbst betrachtet habe.

"Zapp" zitiert unter anderem den Leiter des Deutschen Zentrums für Suchtfragen des Kindes- und Jugendalters, Rainer Thomasius, der die Beiträge scharf kritisiert: "Im Grunde genommen geht es in diesen Artikeln darum, junge Menschen zum Drogenkonsum zu verführen." Auch Jugendschutz.net, die Kontrollstelle für Jugendmedienangebote im Internet, kritisiere die entsprechenden Beiträge. So würden manche Artikel negative Aspekte des Drogenkonsums völlig ausblenden und dazu anleiten, Drogen vor der Polizei zu verstecken. Vice äußerte sich "Zapp" gegenüber schriftlich: "Unsere Leser sind gut informiert, neugierig und sie hinterfragen das, was sie lesen. Wir sind überzeugt, unsere Leser und User sind reflektiert und ordnen unsere Berichterstattung ein." (Bild: vice.com/Screenshot)
ndr.de, presseportal.de1 Kommentar

Echtzeit-Kampagne der Olympiamannschaft erzielt Millionen-Reichweite.

jung-von-matt-150Jung von Matt/Sports hat mit seiner Echtzeit-Kampagne für den DOSB während der Olympischen Spiele eine Millionen-Reichweite für den Sportbund erzielt, analysiert Ingo Rentz. Insgesamt erreichte die Facebook-Seite der Olympiamannschaft 50 Mio Kontakte, bei gerade einmal rund 190.000 Fans. Sechs Mitarbeiter von Jung von Matt/Sports waren mit der Kampagne beschäftigt, viele Inhalte wurden auf Verdacht vorproduziert.
horizont.netKommentieren ...

RBB kündigt “sehr ernsthafte Gespräche” nach Schleichwerbe-Vorfall an.

rbbRBB kündigt an, mit Viktoria Kleber "sehr ernsthafte Gespräche" zu führen. Auch wenn die Anstalt die Journalistin bislang "als sehr professionelle und gewissenhafte junge Journalistin" kenne, könne es kein "Weiter wie bisher" geben. Die Mitarbeiterin hatte im "Morgenmagazin" der ARD ihre eigene Agentur interviewt. Kleber selbst bittet die Redaktionen auf ihrer Website um Entschuldigung. Sie hätte sie über die Verbindung zur Agentur informieren müssen. "Dass ich das nicht getan habe, war ein großer Fehler, der mir nicht hätte passieren dürfen", so Kleber. Die Journalistin schreibt es sei nicht ihre Intention gewesen, im "Morgenmagazin" Werbung für die Agentur zu machen.
per Mail, viktoriakleber.de, turi2.de (Background)Kommentieren ...

DuMont bindet Callcenter enger an Dienstleister.

DuMont-Mediengruppe-150DuMont "vertieft" eine Kooperation seiner Callcenter mit dem Telefonisten-Anbieter Walter Services, berichtet Henning Kornfeld. DuMont prüfe, ob einheitliche Prozesse und eine Übernahme der Technik sinnvoll sind, sagt DuMont-Sprecher Björn Schmidt. Hintergrund der Allianz seien Wachstumsprobleme am Standort Halle - dort würden die Arbeitskräfte knapp. Die Geschäftsführer der DuMont-Callcenter, Oliver Kuhn und Mandy Theus, gehen "einvernehmlich". Die Leitung übernimmt Dietmar Wallner, Chef der DuMont Medienservices, kommissarisch zusätzlich. Operativ führt Wolfgang Nathusius die rund 350 Telefonisten in Berlin und Halle.
kress.deKommentieren ...

DOSB wirbt für ARD und ZDF als Olympia-Sender.

dosb_150Olympia TV-Rechte: Der Deutsche Olympische Sportbund will auch künftig auf die Reichweite von ARD und ZDF zählen. DOSB-Präsident Alfons Hörmann lobt die Berichterstattung der Öffentlich-Rechtlichen daher überschwänglich und wünscht, dass die zuletzt ins Stocken geratenen Verhandlungen zwischen den Sendern und dem Rechteinhaber Discovery um Sub-Lizenzen erfolgreich abgeschlossen werden.
digitalfernsehen.de, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Münchener Zeitungs-Verlag klagt wegen des Rundfunkbeitrags.

tz merkur Ippen 150Ippen-Zeitungen "Münchner Merkur" und "tz" klagen wegen des Rundfunkbeitrags gegen den Bayerischen Rundfunk. Der hinter den Zeitungen stehende Münchener Zeitungs-Verlag begründet, er sei wegen seiner Beteiligung an einem Radiosender selbst ein privater Rundfunkanbieter und daher nicht in der Beitragspflicht. Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof verhandelt heute ab 10:30 Uhr.
meedia.deKommentieren ...

Mozilla steigt bei an Burdas Internetbrowser Cliqz ein.

cliqz_600Firefox meets Cliqz: Mozilla, vor allem bekannt für seinen Internetbrowser Firefox, steigt als strategischer Investor bei Cliqz, dem Browser-Projekt von Burda, ein. Die Beteiligten schweigen über die Höhe der Investition. Zusammen wollen die Partner vor allem in Datenschutz- und Suchmaschinen-Technologie investieren. Cliqz soll anonymes Surfen ermöglichen, ohne gleichzeitig Werbung zu blockieren.

Firefox und Cliqz sind auf technischer Ebene eng verwoben. Burda hat Cliqz Mitte 2015 als Firefox-Plugin gestartet. Die eigenständige Browser-Variante des Burda-Programms basiert auf Firefox-Code. Cliqzs Markenkern ist eine Schnellsuche, die auf Tracking verzichtet und dank eines eigenen Suchindexes unabhängig von Google und anderen Anbietern ist.
blog.mozilla.org, horizont.net, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Basta: Das nächste Mal früher für Interviews abfangen.

ioc150 Olympia Olympische RingeFlasche leer: Anstatt ständig bemerkenswerte Ausdauersportler vor der Kamera für sichtbar angetrunkene Zuschauer zu interviewen, hat Rudi Cerne am Sonntag im ZDF den Spieß einmal umgedreht. Er hat sichtbar angetrunkene Sportler für bemerkenswert ausdauernde Zuschauer interviewt. Gleich zu Beginn fällt ihm auf, die Herren hätten bereits "gut getankt".
youtube.com (8-Min-Video) via stern.deKommentieren ...

Melania Trump droht Klagen gegen Medienhäuser an.

Melania Trump 150Melania Trump droht diversen Medien, darunter Politico und der britischen "Daily Mail", mit Klage wegen Ehrverletzung. Es geht um Berichte, die behaupteten, die Ehefrau des republikanischen Kandidaten für das US-Präsidentenamt habe in den 90er Jahren als Escort gearbeitet. Melania Trump hat in der Sache Charles Harder als Anwalt engagiert, der bereits den Ex-Wrestler Hulk Hogan gegen den nun deshalb insolventen Blogverlag Gawker vertreten hat.
nytimes.comKommentieren ...

Zahl des Tages: Deutsche kaufen im zweiten Quartal rund 2,2 Mio Computer.

Computer Symbol-150Zahl des Tages: Rund 2,2 Mio Computer und damit 7 % mehr als im Vorjahreszeitraum kaufen die Deutschen im zweiten Quartal 2016, sagt eine Erhebung des Marktforschers Gartner. In Westeuropa sind sie damit die einzigen IT-Investitionswilligen, überall sonst sind die Zahlen rückläufig. Hierzulande hält HP mit rund 20 % den größten Marktanteil.
"FAZ", S. 24 (Paid)Kommentieren ...

Lese-Tipp: Anastasios Voulgaris über die Geschichte von “Burda Style”.

Lese-Tipp turi2Lese-Tipp: "Burda Moden" wurde 1949 von Verlegerin Aenne Burda gegründet, 1950 erschien die erste Ausgabe mit 100.000 Auflage. Sie galt als stilistisches Leitorgan der deutschen Hausfrau. Anastasios Voulgaris, Kollektionsleiter der heutigen „Burda Style“, spricht über die Entwicklung des Modemagazins, das zuletzt seine Chefredakteurin einsparte.
donaukurier.de, turi2.de (Chefredakteurin)Kommentieren ...