interview2: Christoph Schneider sucht Video-Ware für Amazon.


Bieterkampf um Bildschirm-Ware: Amazon stürzt sich kopfüber in die Content-Konkurrenz und schaut sich auf dem Filmmarkt "agnostisch" nach Kaufobjekten um, sagt Video-Chef Christoph Schneider. 2017 starten ein Bully-Herbig-Film und die Serie You are wanted mit Matthias Schweighöfer bei Prime Video. Schneider rechnet im turi2.tv-Interview mit steigenden Preisen für gute Inhalte, freut sich aber, dass immer mehr Unternehmen den Markt fluten.

Schneider betont, dass die konkurrierenden Plattformen künftig schneller sein und ein noch besseres Gespür beweisen müssen. Sein Videodienst, in Europa früher unter dem Namen Lovefilm bekannt, steht im Wettbewerb mit Netflix, Maxdome, iTunes und Sky. Auch Sky-Programmchefin Elke Walthelm wirbt um neue Kunden mit eigenen Produktionen.
turi2.tv (3-Min-Interview im YouTube-Kanal von turi2), turi2.de (Walthelm), turi2.de (Background Herbig), turi2.de (Background Schweighöfer)Kommentieren ...

TV-Sender und Plattformen stehen im sportlichen Wettstreit.

Fußball-150Sport-Rechtemarkt gibt eine Vorahnung, wie komplex der Wettbewerb um Inhalte wird, glaubt wochit-Chef Dror Ginzberg. Für Rechte-Inhaber seien Social-Media-Plattformen als neue Partner interessant, weil sie Kunden ansprechen, die das Fernsehen nicht erreicht. Sender können sich einige der teuren Rechtepakete kaum noch am Stück leisten.
techcrunch.comKommentieren ...

Zitat: Enthüllungen fördern Vertrieb nicht mehr nachhaltig.

Mario Lauer-150"Heute hat sich die Nachhaltigkeit von Nachrichten auf den Verkauf insgesamt deutlich abgeschwächt, das Interesse sinkt rascher wieder auf ein normales Niveau zurück."

Mario Lauer, Vertriebschef der "Süddeutschen Zeitung", freut sich trotzdem über die starken Verkaufszuwächse in Folge der Panama Papers.
horizont.netKommentieren ...

Basta: HBO Nordic stellt “Game of Thrones” zu früh online.

Game of Thrones Schriftzug 150ThronesLeaks: HBO gibt sich sich besondere Mühe, die Fantasy-Serie Game of Thrones unter Verschluss zu halten. Nur US-Präsident Barack Obama darf die fünfte Staffel vorab sehen. Trotzdem kursiert die sechste Folge schon vor der TV-Ausstrahlung im Netz. Die skandinavische Tochter HBO Nordic hat die Folge schlicht einen Tag zu früh online gestellt.
stern.de, theverge.comKommentieren ...

Opel überdenkt seine Werbe-Strategie.

Opel-Logo150Opel hinterfragt sein gesamtes Agenturmodell: Marketingchefin Tina Müller will auf klassische Pitches künftig verzichten und stattdessen "ganz gezielt auf Agenturen zugehen", um für konkrete Aufgaben "die Besten im Markt" zu finden. Welche Rolle die bisherige Haus-Agentur Scholz & Friends dabei spielt, bleibt offen. Opel-Werbung soll u.a. mehr Frauen ansprechen, zudem plant der Autobauer eine "Markenrepräsentanz auch außerhalb der Gewerbegebiete".
"Handelsblatt", S. 24/25 (Paid)Kommentieren ...

Tschechien bietet sich als Drehort für Historienfilme an.

Tschechien-Filmnegativ150Tschechien ist zum Lieblingsdrehort für Historienfilme geworden, schreibt David Denk. Jedes Jahr kommen rund 50 Produktionen aus aller Welt, 2014 waren es allein zehn deutsche. Rückzahlungen von 20 % der Herstellungskosten locken die Produktionsfirmen ins Land. Zudem ließen sich Dörfer finden, die ohne großen Kulissenbau Nachkriegsatmosphäre schaffen.
sueddeutsche.de
Kommentieren ...

Google und Sky könnten AGF-Gesellschafter werden.

agf-logo-150Einschaltquoten: Die Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung steht vor der größten Reform ihrer Geschichte. Der Quotenmesser soll eine GmbH werden und sich für neue Gesellschafter öffnen, berichtet "W&V". Interessiert sind demnach Google und Sky, die eigene Forschungsprojekte einbringen könnten. Bisher ist die AGF eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts im Besitz von ARD, ZDF, RTL und ProSiebenSat.1.
"W&V" 21/2016, S. 26/27 (Paid)Kommentieren ...

BR sagt Übertragung ab, weil FC Bayern Geld will.

FC Bayern Double-Feier 2016 Facebook
Nur gegen Cash: Der Bayerische Rundfunk hat kurzfristig die geplante Übertragung der Double-Siegesfeier des FC Bayern München abgesagt. Als Grund nennt der BR eine "kurzfristige finanzielle Forderung" des Vereins, die der Sender "nicht erfüllen konnte". Der FC Bayern fühlt sich zu einer Stellungnahme genötigt und spricht von "Irritationen". Demnach habe der Verein den BR "gebeten, sich an den Kosten zu beteiligen". Hauptsächlich für Sicherheitsvorkehrungen waren insgesamt 300.000 Euro veranschlagt, laut "Süddeutscher Zeitung" hätte der BR 150.000 Euro davon beisteuern sollen. Der BR habe eine Zahlung laut FCB aber "unmissverständlich" ausgeschlossen.

Von der Meisterfeier vor einer Woche durfte der BR - wie auch in der Vergangenheit - noch kostenlos berichten. Nach der Absage einer Kostenbeteiligung habe der FC Bayern laut "SZ" aber entschieden, mit dem "Automatismus" zu brechen, dass immer der BR Live-Bilder übertragen darf. Stattdessen kam Sport1 zum Zuge - kostenlos. Der Constantin-Sender hat die Feier vom Münchner Marienplatz im Netz komplett sowie im TV in Auszügen gezeigt - zwischen seiner Übertragung der Eishockey-WM. Zudem hat der FC Bayern erneut bewiesen, dass er TV-Sender eigentlich gar nicht braucht: Bei Facebook und YouTube haben die Bayern die Siegesfeier in voller Länge im Livestream selbst übertragen.
abendzeitung-muenchen.de, sueddeutsche.de, tagesspiegel.de, stern.de3 Kommentare

Zahl des Tages: Jeder zweite TV-Zuschauer verfolgt das DFB-Pokalfinale.

DFB-Pokal-Logo 150Zahl des Tages: Durchschnittlich 13,79 Mio Zuschauer haben das DFB-Pokalfinale zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund am Samstagabend im Ersten verfolgt - ein Marktanteil von 49,2 %. Bei der gleichen Paarung 2014 waren es 14,27 Mio Zuschauer bei 48 % Marktanteil. Zum Elfmeterschießen kletterte die Zahl der Zuschauer auf bis zu 18,56 Mio.
kress.de, meedia.deKommentieren ...

Zahl des Tages: Dagmar Reim erhält 12.000 Euro Pension.

Dagmar Reim 150Zahl des Tages: Rund 12.000 Euro Pension im Monat erhält RBB-Intendantin Dagmar Reim, 64, wenn sie ab Juli in den Ruhestand geht - 60 % ihres bisherigen Gehalts. Damit gehört Reim laut "Bild am Sonntag" zu den Geringverdienern unter den öffentlich-rechtlichen Pensionären. Andere Intendanten hätten 70 % oder mehr ausgehandelt.
"Bild am Sonntag", S. 9 (Paid)Kommentieren ...

Basta: Sportreportern droht Intensiv-Recherche.

Lego-Nationalelf150Kein Urlaub: Den Sportjournalisten, die mit der Nationalelf ins EM-Traininglager nach Ascona reisen, stehen anstrengende Tage bevor. Neben Traningsbeobachtung und Pressekonferenzen sind die Reporter dem Intensivprogramm der Tessiner Tourismusagentur ausgeliefert. Das sieht umfangreiche Vor-Ort-Recherchen vor - u.a. anderem im Golf-Club Ascona, beim Segelausflug auf dem Lago Maggiore und beim Tag der offenen Weinkeller.
uebermedien.deKommentieren ...

Streit um Kohl-Biographie könnte noch zehn Jahre dauern.

Helmut Kohl-150Helmut Kohl: Der Rechtsstreit zwischen dem Altkanzler und seinem Ghostwriter Heribert Schwan könnte sich noch über Jahre hinziehen, analysiert Lydia Rosenfelder. Der Weg durch alle Instanzen könnte bis zu zehn Jahre dauern, rechnet Schwans Anwalt - Kohl ist 86. Eine Entscheidung des Bundesgerichtshofs dagegen könnte schon in drei Jahren fallen. Es ist der erste bekannte Fall, in dem ein Ghostwriter seinen Auftraggeber öffentlich bloßgestellt hat. Schwan beharrt darauf, von Kohl die Erlaubnis zu haben, alle Aussagen, die er ihm auf Band gesprochen hat, zu veröffentlichen. Kohl sieht sich durch die Veröffentlichung abfälliger Aussagen verunglimpft und fordert 5 Mio Euro Entschädigung.
"FAS", S. 7 (Paid), turi2.de (Background)Kommentieren ...

“Durchbruch bei Stalingrad” soll verfilmt werden.

Durchbruch bei Stalingrad150Antikriegs-Roman Durchbruch bei Stalingrad soll als TV-Mehrteiler verfilmt werden. Seit März gibt es eine Neuauflage des Werks des ehemaliges Wehrmachtoffiziers Heinrich Gerlach, das 1957 unter dem Titel "Die verratene Armee" erschien. Zwei Produktionsfirmen haben Interesse an der Verfilmung, laut "Bild am Sonntag" gibt es bereits einen Optionsvertrag.
"Bild am Sonntag", S. 45 (Paid). vorab.bams.deKommentieren ...

OLG Köln sieht in Adblockern unlauteren Wettbewerb.

adblockplus150Adblock Plus: Für Betreiber Eyeo zeichnet sich im Rechtsstreit mit Springer eine Niederlage ab, berichtet Torsten Kleinz. Das Oberlandesgericht Köln sieht in einer mündlichen Verhandlung ein Ad-Hoc-Wettbewerbsverhältnis zu den werbenden Websites. Damit wäre das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb anwendbar. Andere Argumente von Springer, wie eine unmittelbare Schädigungsabsicht, einen Verstoß gegen das Urheberrecht oder die Einschränkung der Pressefreiheit durch Adblocker weisen die Richter ab. Die Entscheidung wird Ende Juni erwartet.
heise.deKommentieren ...

Bauer führt Großbritannien-Geschäfte zusammen.

bauermediagroup150Bauer fusioniert sein Großbritannien-Geschäft: Ab sofort agieren alle Zeitschriften, Radiosender und Digitalplattformen unter dem Dach von Bauer Media UK. Verantwortlich für das gesamte UK-Geschäft ist Paul Keenan. David Goodchild, bisher CEO bei H. Bauer Publishing und bis Ende 2015 auch Australien-Chef, verlässt Bauer.
new-business.deKommentieren ...

Französisches Magazin “VSD” übernimmt SpOn-Inhalte.

spiegel online_spon_logo_150Spiegel Online à la française: Das People-Magazin VSD der französischen G+J-Tochter Prisma Media verhilft SpOn zur Präsenz in Frankreich, berichtet "new business". Unter der Rubrik L'Oeil de Spiegel Online finden sich auf Französisch übersetzte Inhalte der Hamburger Redaktion. Auch in der Print-Ausgabe will "VSD" SpOn-Content übernehmen.
new-business.deKommentieren ...

interview2: Frauke Langguth sieht Teletext als Medium der Zukunft.


Die ganze Welt, grob gepixelt: Teletext bleibt Medium für Millionen und positioniert sich als "Gegenangebot zum Internet", sagt Frauke Langguth, Chefin des ARD-Textes. Ihre täglichen 4 Mio Leser schätzten das Angebot, weil es Zeit spart. Langguth will den Text auf mehr Plattformen bringen. Nach Versionen fürs Netz, für Smartphones und Smart-TV denkt Langguth im turi2.tv-Interview über Teletext für die Armbanduhr nach.

Langguth räumt ein, dass der Teletext Leser verloren habe. Der Verlust geht aber vor allem darauf zurück, dass Fernsehzuschauer ihre Programminfos heute meist aus dem Electonic Program Guide (EPG) beziehen. "Die Leser, die uns wegen der Inhalte lesen, sind uns geblieben."
turi2.tv (3-Min-Interview im YouTube-Kanal von turi2)Kommentieren ...

HBO-Programmchef Michael Lombardo hört auf.

Michael Lombardo HBO 150HBO-Programmchef Michael Lombardo, 60, räumt seinen Posten, soll aber als Produzent an Bord bleiben. Lombardo ist seit mehr als drei Jahrzehnten für den amerikanischen Pay-TV-Anbieter tätig und verantwortet u.a. die Erfolgsserie Game of Thrones, doch zuletzt blieben Drama-Erfolge aus. Als Nachfolger ist Casey Bloys im Gespräch, seit Januar Abteilungsleiter Serien, Late Night und Specials.
serienjunkies.de, nytimes.com, deadline.comKommentieren ...

Russische Geheimdienste nehmen deutsche IT ins Visier.

zahlenmatrix150Russische Geheimdienste führen einen Cyberkrieg gegen Deutschland, berichtet "Bild" unter Berufung auf den Verfassungsschutz. Demnach führen FSB und GRU mit "hohem Ressourceneinsatz und herausgehobenen technischen Fähigkeiten" eine gezielte "Angriffskampagne" gegen staatliche und nichtstaatliche Einrichtungen in Deutschland durch. Ziel der Angriffe sei vor allem Spionage.
bild.deKommentieren ...