Türkisches Gericht spricht Aktivisten von Reporter ohne Grenzen frei.

Türkei: Ein Gericht in Istanbul hat Erol Önderoglu, Türkei-Experte bei Reporter ohne Grenzen, vom Vorwurf der "Terrorpropaganda" freigesprochen. Er hatte an einer Solidaritäts-Demonstration für die pro-kurdische Tageszeitung "Özgür Gündem" teilgenommen. Sie wurde später, nach dem versuchten Putsch 2016, geschlossen.
tagesspiegel.de, turi2.de (Background)

- Anzeige -

Botschaften, die etwas bewegen: Schauen Sie sich dieses redaktionelle Video-Interview an - wie schon über 14.000 Menschen vor Ihnen. Es kam auch deshalb zustande, weil ein kluger Kopf es durch eine Bannerschaltung ermöglicht hat. Wie auch Ihr Agendasetting digital, viral und nachhaltig funktioniert, erklärt turi2 Ihnen hier: turi2.de/tv

Testmagazin "Check" erscheint ausschließlich als E-Paper.

Weka publiziert das neue Testmagazin Check ausschließlich als E-Paper. Check testet viermal im Jahr Produkte und Dienstleistungen, in der Erstausgabe etwa den Thermomix, Kochboxen-Lieferdienste und Mähroboter. Die Einzelausgabe kostet 4,49 Euro, ist u.a. über die Apps anderer Weka-Magazine verfügbar sowie über Plattformen wie Readly, United Kiosk und iKiosk.
pressebox.de, yumpu.com (Erstausgabe)

Junge Zielgruppen: "FAZ" setzt auf Social, "Zeit" auf Podcasts.

Lese-Tipp: Große Verlage versuchen mit unterschiedlichen Strategien, junge Zielgruppen im Netz zu gewinnen, beobachtet Henrik Rampe. FAZ-Chef Thomas Lindner setzt auf Social Media und verzichtet auf ein Jugendportal, weil die "FAZ" nicht hippes Jugendmagazin spielen will. Zeit-Online-Chef Christian Röpke hat elf Podcasts im Portfolio, die nicht direkt Abos generieren, aber die Marke bilden sollen.
horizont.net

Kommunikationschef Christian Garrels verlässt den ADAC.


Umparken beim Autoclub: Der ADAC stellt seine Kommunikation neu auf. Nach der Zeitschrift "Motorwelt" verlässt auch Kommunikationschef Christian Garrels die Zentrale. Der Marken-, Marketing- und Kommunikationsleiter habe um die Auflösung seines bestehenden Vertrags gebeten. Garrels kam 2012 aus der Springer-Kommunikation zum ADAC.

Beim ADAC ist kommunikativ viel in Bewegung: Das Magazin "Motorwelt" entsteht künftig in deutlich kleinerer Auflage bei Burda, die externe Agentur Storyboard übernimmt die Redaktion. Der Club selbst konzentriert sich auf die Onlineangebote. Garrels will "nach erfolgreichem Abschluss des strategischen und strukturellen Umbaus" der ADAC-Kommunikation "neue berufliche Herausforderungen" suchen.
presseportal.de, turi2.de (Background "Motorwelt")

Bildungsverlag Pearson will nur noch Digitalausgaben regelmäßig aktualisieren.

Pearson, weltweit größter Bildungsverlag, bereitet mit einer Digital-First-Strategie den Ausstieg aus Print vor. Statt 500 werden nur 100 gedruckte Lehrbücher pro Jahr aktualisiert, die digitalen Versionen regelmäßiger. Studenten sollen Print-Exemplare künftig vornehmlich ausleihen. Pearson macht 50 % der Umsätze digital. Im Print-Geschäft schrumpfen die Verkäufe auch, weil Studenten die teuren Exemplare lieber privat gebraucht kaufen.
bbc.com, cbsnews.com

Meedia: Antenne-Bayern-Chef Felix Kovac könnte Amt im Vaunet anstreben.

Antenne Bayern: Chef Felix Kovac will den Vorsitz der Arbeitsgemeinschaft Privater Rundfunk (APR) nach 14 Jahren abgeben, erfährt Gregory Lipinski. Kovac könnte sich in Stellung bringen für ein Amt im Privatsender-Verband Vaunet. Dort amtiert der scheidende Antenne-Bayern-Chef Karlheinz Hörhammer als Audio-Chef, geht aber nun in den Ruhestand.
meedia.de, turi2.de (Background)

Zitat: Im ZDF herrscht Waffenstillstand mit Digitalisierungshintergrund.

"Ich habe das Gefühl, dass unter dem Druck der Veränderungsnotwendigkeit viele Kämpfe, die früher zwischen verschiedenen Bereichen oder Redaktionen ausgetragen wurden, in dieser Schärfe nicht mehr stattfinden".

Bettina Schausten, stellvertretende Chefredakteurin beim ZDF, nimmt den Mainzer Lerchenberg nach fast neun Jahren der Abwesenheit als Chefin des Berliner Hauptstadtstudios nun als friedlichere Zone wahr.
dwdl.de

Bloomberg: Apple will mit Eigenproduktionen ein Stück vom Podcast-Kuchen.


Apfel auf die Ohren: Apple will auf den Podcast-Zug aufspringen und eigene Exklusiv-Inhalte produzieren, berichtet Bloomberg. Der Tech-Konzern verhandle bereits mit diversen Medienunternehmen, um bereits erfolgreiche Formate zu übernehmen und exklusiv für Apples Podcast-App zu produzieren.

Mit diesem Schritt würde Apple einen völlig neuen Weg in seiner Podcast-Philosophie einschlagen. Bislang nimmt Apple nur eine Moderatoren-Rolle ein und hat mit Podcasts kein Geld verdient. Nutzer konnten bislang den RSS-Feed ihres Podcasts einfach in die App laden und das Audio-Format darüber verbreiten.
bloomberg.com, theverge.com

- Anzeige -

TV-Tipp von TV Spielfilm: Wie gewohnt postkartenbunt: Tim Burton ("Dumbo") verfilmte die Geschichte der Malerin Margaret Keane, deren Bilder ihr geschäftstüchtiger Mann Walter in den 60ern unter seinem Namen vermarktete. Amy Adams und Christopher Walz verkörpern das Paar grandios, Burton reflektiert in dem Biopic den zeitlosen Konflikt zwischen künstlerischer Kreativität und kommerzieller Ausschlachtung und beschreibt sogar ein frühes Kapitel feministischer Selbstbehauptung.
"Big Eyes", ZDF, 23.45 Uhr
Unser Tipp: direkt und immer aktuell die neuesten Empfehlungen für Ihr persönliches TV-Programm abholen: tvspielfilm.de

EU-Kommission beginnt Kartellverfahren gegen Amazon.


Kein Strafrabatt am Prime Day: EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager bringt ihre Truppen gegen Amazon in Stellung, berichtet Bloomberg. Noch diesen Sommer will sie die Geschäfte des Konzerns nach allen Regeln der Kartell-Kunst durchleuchten. Bei der Kommission läuft bereits eine vorläufige Untersuchung, ob Amazon die Daten von Drittanbietern auf seiner Plattform zum eigenen Vorteil ausschlachtet – ein Verfahren will Vestager vor dem Ende ihrer Amtszeit im Oktober abschließen.

Die Ausweitung zu einem Kartellverfahren würde der Kommission ermöglichen, Strafzahlungen von Amazon zu kassieren. Vestager hat sich in den vergangenen Jahren als Schrecken der Tech-Konzerne einen Namen gemacht: Google musste in mehreren Verfahren schon insgesamt 8,2 Mrd Euro berappen und Apple Steuern in Milliarden-Höhe nachzahlen. Facebook ist aktuell noch im Visier. Auch Amazon stand schon zweimal auf dem Prüfstand, allerdings wegen Steuerfragen und dem E-Book-Vertrieb – für das Handelsgeschäft ist es eine Premiere. (Foto: MAXPPP / Picture Alliance, Montage: turi2)
bloomberg.com, turi2.de (Background)

- Anzeige -
Botschaften, die etwas bewegen: Schauen Sie sich dieses redaktionelle Video-Interview an - wie schon über 10.000 Menschen vor Ihnen. Es kam auch deshalb zustande, weil ein kluger Kunde es durch eine Bannerschaltung ermöglicht hat. Wie auch Ihr Agendasetting digital, viral und nachhaltig funktioniert, erklärt turi2 Ihnen hier: turi2.de/tv

- Anzeige -

In 4 Schritten zum richtigen Bild für Social Media
Wollen Sie mit Ihrem Social Media Profil auffallen? Dann setzen Sie auf eine ausdrucksstarke Bildsprache. Wir haben einige Ideen zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen, das perfekte Bild für Ihre Social Media Präsenz zu finden.
engage.gettyimages.com