NRW-Medienminister Holthoff-Pförtner behält seine Funke-Anteile.

Funke: Stephan Holthoff-Pförtner, neuer Medienminister in NRW, behält trotzdem seine 17,6 % an der Mediengruppe, schreibt Roland Pimpl. Den offensichtlichen Interessenkonflikt soll entschärfen, dass der Anwalt, Intimus von Helmut Kohl und Adoptivsohn der Funke-Erbin Gisela Holthoff, seine Stimmrechte in Aufsichtsrat, Gesellschafterausschuss und Präsidialausschuss an seinen Adoptivsohn und Kanzleisozius Georg Scheid überträgt. Die sogenannte Ministerehrenkommission habe die Konstruktion abgenickt, zitiert Pimpl einen Funke-Sprecher.
horizont.netKommentieren ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.