US-Remake von "Honig im Kopf" floppt an der Kasse und bei der Kritik.

Honig im Kopf: Til Schweigers US-Fassung seiner Tragikomödie unterwältigt beim Kinostart, schreibt "Bild". Seit Freitag läut der Film in nur vier Häusern und hat gut 10.000 Dollar eingespielt. Die Rezensionen sind vernichtend: Laut "LA Times" hätte der Stoff "ein Skalpell gebraucht", sei aber "unbeholfen" und "mit dem Vorschlaghammer" bearbeitet worden.
bild.de, latimes.com (via Google-Cache)