VPRT fordert Unterstützung bei für den DAB+-Umstieg nötigen 500 Mio Euro.

VPRT beschließt einen Vier-Punkte-Plan zur Unterstützung des Digitalumstiegs auf DAB+, denn aus politischen Gründen sei "der Point-of-no-Return überschritten". Der Verband hat sich bisher gegen den Umstieg gesträubt, nun fordert er die Erhaltung des dualen Systems, eine "Infrastrukturförderung" der Privatsender, um die etwa 500 Mio Euro für den Umstieg aufzubringen, dass erst dann ein UKW-Abschaltdatum festgelegt wird, wenn die analoge Radionutzung unter 10 % gesunken ist, und eine dreijährige Übergangsphase.
"FAZ", S. 13 (Paid), presseportal.deKommentieren ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.