"WamS": Regierung verlässt sich bei Breitbandausbau auf "Hoflieferanten".

Breitbandausbau: Das Verkehrsministerium verlässt sich bei der Bewilligung von Fördermitteln für Digital-Infrastruktur zu sehr auf einen einzelnen Anbieter, kritisiert die "Welt am Sonntag". So habe die Firma Atene Kom von Tim Brauckmüller als "beliehener Projektträger" direkten Einfluss auf die Vergabe von Fördermitteln. Gleichzeitig trete sie als Berater für Kommunen bei der Stellung von Förderanträgen auf. Die Position Brauckmüllers erinnert die "WamS"-Autoren an "Zeiten privilegierter königlicher Hoflieferanten".
"Welt am Sonntag", S. 36-37 (Paid)