Bericht: Radio-Bremen-Intendant Jan Metzger wirft Verlagen Propaganda vor.

Verlage nutzen ihre Zeitungen propagandistisch gegen ARD und ZDF, kritisiert Radio-Bremen-Intendant Jan Metzger laut einem Bericht von Stefan Fries. Demnach hätten die Medienseiten der Zeitungen streckenweise nichts mehr mit Journalismus zu tun. Die ARD-Sender hätten beim Werben für die eigenen Interessen nicht dieselbe propagandistische Power und Skrupellosigkeit wie die Verleger.
stefan-fries.com

2 Gedanken zu „Bericht: Radio-Bremen-Intendant Jan Metzger wirft Verlagen Propaganda vor.

  1. Falk D

    Mir klingen die Ätz-Kampagnen des NDR gegen das LG Tübingen und die grenzwertige Darstellungen der gesamten ARD über Herrn Geuer noch zu laut in den Ohren, als dass ich dieses "mimimi" von Herrn Metzger gelten lassen würde.
    Wenn man aber Revue passieren lässt, wie die Intendanten nach und nach jegliche Hemmung verlieren und eine Supermediathek (als Konkurrenz zu Youtube und Netflix gedacht) herbeisinnieren, die selbst Kartellrechtlich nicht durchging und wie die Sender die Grenze zum Textmedium durch Facebook-Posts oder Sender-Blogs nach und nach verwässern – sind ein paar grobe Klötze gegen die ARD und ZDF in der immer noch nur am (rechten) Rande geführten Debatte gar nicht so übel.

Kommentare sind geschlossen.