Bundesregierung ändert Strategie für schnelles Internet.


Glasklar Glasfaser: Die Bundesregierung ändert ihre Förderstrategie für schnelles Internet und will statt Kupferleitungen künftig nur noch den Glasfaser-Ausbau unterstützen. Der designierte Kanzleramtschef Helge Braun sagt, auf der Grundlage alter Technik weiterzuarbeiten, wäre falsch. Vectoring werde vom Bund nicht mehr finanziert.

Die Regierung will Glasfaser-Anschlüsse überall in Deutschland bis 2025 erreichen. Regionen, die noch keine 50 Mbit Internet-Geschwindigkeit haben, sollen Vorrang beim Glasfaserausbau bekommen, sagt Braun. Vor allem die Telekom setzt bisher auf die Vectoring-Technik.
zdf.de

Ein Gedanke zu „Bundesregierung ändert Strategie für schnelles Internet.

Schreibe einen Kommentar