CIA hat den "Spiegel" abgehört.

Spiegel-150Spiegel wurde offenbar vom US-Geheimdienst abgehört. 2011 warnte die CIA das Bundeskanzleramt vor einem Maulwurf in den eigenen Reihen. Hans Josef Vorbeck, Stellvertreter von Geheimdienstkoordinator Günter Heiß, stand im Verdacht, Dienstliches ausgeplaudert zu haben. Kurz darauf wurde er versetzt, offiziell aus "Spargründen", um in seiner neuen Rolle die Geschichte des Bundesnachrichtendienstes aufzuarbeiten. Der "Spiegel" hat bei der Bundesanwaltschaft Anzeige erstattet.
spiegel.de, bild.de, spiegel.de (Background Versetzung)

Schreibe einen Kommentar