Google steigt ins deutsche Außenwerbe-Geschäft ein, berichtet "WiWo".


Oha, OOH: Google will in Deutschland Werbung auf digitalen Displays im öffentlichen Raum platzieren, berichtet die "Wirtschaftswoche". Noch suche der Such-Riese nach Partnern. Rund 110.000 der digitalen Tafeln hängen in Bahnhöfen, Einkaufszentren und in Geschäften, schätzt der Bericht. Google argumentiere, das Inventar mithilfe seiner gesammelten Nutzerdaten, etwa zu Bewegungsmustern, besser vermarkten zu können.

Ein Google-Manager habe Ende April ein Verfahren vorgestellt, mit dem die Vermarktung von Außenwerbung durch die Google-Software Chrome Enterprise genutzt werden könne. Google plane offenbar, die Technik auch in Großbritannien und den USA einzusetzen. Die Meldung über Googles Bestrebungen setzte die Aktie des Werbevermarkters Ströer unter Druck, sie verlor zwischenzeitlich knapp 5 % an Wert. Ströer betreibt mehr als 4.500 digitale Werbescreens in Deutschland.
wiwo.de, horizont.net (Foto: Peer Grimm / dpa / Picture Alliance)

Mitarbeit: Maria Gramsch