"Journalist": "Flensburger Tageblatt" will zwangsversetzten Lokalchef rausschmeißen.

Flensburger Tageblatt kündigt seinem Lokalchef Carlo Jolly nach Protesten und einem Prozess gegen seine Zwangsversetzung, berichtet Lars Radau. Jolly wurde vom Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag (sh:z) nach Husum abkommandiert, der DJV vermutete eine Strafe für "unliebsame Berichterstattung". Eine Richterin machte die Versetzung rückgängig. Zwölf Tage nach dem Urteil kündigt der Verlag Jolly "verhaltensbedingt" und mit sofortiger Freistellung. Jollys Kollege Holger Ohlsen einigt sich mit dem Verlag und geht, Joachim Pohl kämpft weiter gegen seine Versetzung.
"Journalist" 3/2019, S. 7 (Paid), turi2.de (Background)