Russische Accounts sollen politische Anzeigen auf Facebook geschaltet haben.

Facebook: Russische Auftraggeber sollen vor der US-Wahl tausende Anzeigen geschaltet haben, um auf die US-Innenpolitik Einfluss zu nehmen. Facebook selbst berichtet von einem Volumen um 100.000 Dollar bis Mai 2017. Die Anzeigen-Aufträge sollen von 470 "inauthentischen" Accounts stammen. Die Beiträge beschäftigten sich mit Themen wie Rassen-Spannungen, LGBT-Rechten, Einwanderung und Waffenbesitz.
sueddeutsche.deKommentieren ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.