"Spiegel"-Redakteur setzt rechtes Buch auf Sachbücher-des-Monats-Liste.

Sachbücher des Monats: Jurymitglied Johannes Saltzwedel zieht sich nach der Empfehlung eines umstrittenen Buches zurück. Der "Spiegel"-Redakteur habe das rechtsextreme "Finis Germania" auf die Empfehlungsliste gesetzt, erfährt Jan Grossarth. Der "Spiegel"-Mann tritt aus der Jury aus, nachdem Mitorganisator NDR sie aus Protest verlassen hatte. Im Buch "Finis Germania" wird Auschwitz als Mythos bezeichnet. Saltzwedel gibt an, er habe "bewusst ein sehr provokantes Buch" in die Diskussion bringen wollen. Sein Einzelvotum reichte aus, um es an anderen Juroren vorbei auf die Liste zu wählen.
faz.net, ndr.de, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.