"Spiegel"-Spionage: Verbände kritisieren Bundesregierung.

Spiegel-150Journalisten-Verbände springen dem "Spiegel" in der CIA-Abhöraffäre an die Seite: Julia Stein, Chefin des Netzwerk Recherche, spricht von einem "skandalösen Eingriff in die Pressefreiheit", sollte die Bundesregierung die Abhörung stillschweigend toleriert haben, und fordert weitere Aufklärung. VDZ-Chef Stephan Scherzer bezeichnet die Ausforschung durch US-Geheimdienste als "Respektlosigkeit für den Wert journalistischer Arbeit". Es habe den Anschein, Informantenschutz sei für die Bundesregierung "eine Nebensache, die keine besondere Beachtung verdient", kritisiert der DJV-Vorsitzende Michael Konken.
haz.de (Paid), turi2.de (Background)

Schreibe einen Kommentar