Subventionen für "taz"-Neubau in der Kritik.

taz-logo150taz muss die Vergabe des Grundstücks für ihr neues Verlagsgebäude von der Justiz überprüfen lassen. Dieter Stein, Chefredakteur der rechtskonservativen "Jungen Freiheit", vermutet eine zu günstige Vergabe des Grundstücks durch das Land Berlin und unzulässige Subventionen. Stein hat Strafanzeige gestellt, auch Politiker und der Steuerzahler-Bund kritisieren die Förderung für den privaten "taz"-Verlag.
"FAZ", S. 28 (Paid), jungefreiheit.de

Schreibe einen Kommentar