"Süddeutsche Zeitung" stellt Pauschalisten an.

Süddeutsche Zeitung SZ-600
Münchner Freiheit adé: Die "Süddeutsche Zeitung" stellt zahlreiche Pauschalisten fest an - erzwungenermaßen. Viele der freien Mitarbeiter würden bislang scheinselbständig beschäftigt, berichtet Anne Fromm in der "taz". Zuerst sollen alle Redakteure am Online-Newsdesk fest beschäftigt werden. Auch andere Medienhäuser mussten oder müssen ihre Freien mit festen Verträgen ausstatten.

Hinter der Anstellungs-Welle steckt laut "taz" auch ein geplantes Gesetz gegen den Missbrauch von Werkverträgen, das die Bundesregierung im November in die Diskussion brachte. Auch andere Verlage wie Gruner + Jahr und Funke planten demnach Einstellungen. Das Thema Scheinselbständigkeit beschäftigt vor allem Online-Redaktionen bundesweit: U.a. bei Zeit Online wurden vormals freie Redakteure mit festen Verträgen ausgestattet.
taz.deKommentieren ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.