"Süddeutsche Zeitung" startet E-Bibliothek.

sueddeutsche_zeitung_E-bIBLIODigitale Zusatzgeschäfte: Die "Süddeutsche Zeitung" will an die lange vergangenen Erfolge ihrer gedruckten SZ-Bibliothek anknüpfen und startet einen neuen mutigen Versuch, aus einer E-Book-Reihe mit 50 Romanen der Weltliteratur Profit zu schlagen. Die E-Books erscheinen – anders als früher die Print-Reihen – nicht nacheinander, sondern auf einen Schlag – rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft am 29. November. Kuratiert wurden die Bücher von der Feuilleton-Redaktion der "SZ". Die gesamte Bibliothek gibt’s für lumpige 249,50 Euro, SZ-Abonnenten zahlen 199,50 Euro. In den kommenden Wochen werden die Titel sowohl in der gedruckten Ausgabe der "Süddeutschen Zeitung" als auch auf Sueddeutsche.de beworben. (Foto: "Süddeutsche Zeitung")
wuv.de