Basta: Zu dünn für den Erfolg.

barbara-schoeneberger150Verrat im Yellow-Kiosk: "Barbara" von Gruner + Jahr wollte die entspannte Frauenzeitschrift sein, keine Diäten oder Workouts bringen. Namenspatronin Barbara Schöneberger mag keinen Sport und isst ganz gern, hieß es - die Leserinnen dankten es. Nun der Skandal: Die Schöneberger soll einen Personal Trainer engagiert und 12 Kilo abgenommen haben, behauptet Bauers Closer - ganz ohne Futterneid.
rnd-news.deKommentieren ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.