Google verteilt erste Gelder aus Innovationsfonds.

Google-G neues Logo2015-150Der erste Geldschauer regnet herab: Googles Digital News Initiative fördert in der ersten Runde 128 Organisationen in Europa mit gut 27 Mio Euro für Produktentwicklung, Ausbildung und Forschung. Google-CEO Sundar Pichai präsentierte die Eckwerte am Nachmittag bei einem Vortrag an der Pariser Elite-Hochschule Sciences Po. Unter den 23 europäischen Ländern liegen die geförderten Projekte in Deutschland in Summe mit knapp 5 Mio Euro vorn, gefolgt von Großbritannien mit 2,8 Mio Euro, Spanien mit 2,5 Mio Euro und Frankreich mit 2,3 Mio Euro. In Deutschland werden sieben große Projekte, drei mittelgroße und neun Prototypen gefördert.

Google nennt noch nicht alle geförderten Organisationen, dafür nennt Golem.de eine Reihe der deutschen Partner: Die Deutsche Welle, Headline24, Datenfreunde bzw. OpenDataCity, "Wirtschaftswoche", "Tagesspiegel" und die dpa. Ein weiteres der in Deutschland geförderten Projekte ist das Startup Spectrm, das einen autonomen Chat-Bot entwickelt, der Nutzern im Zwiegespräch Artikel empfehlen soll. Der britische "Telegraph" bastelt an vergleichsweise günstigen Echtzeit-Infografiken, "El Diario" aus dem spanischen Madrid arbeitet an einem Tool für kleinere, themenbezogene Crowdfunding-Kampagnen. Der Verlegerverband WAN-IFRA bekommt Fördergelder für das Online-Seminar Media Management Accelerator. Der DNI-Topf ist insgesamt 150 Mio Euro tief. Das restliche Geld soll auf mehrere Auszahlungsrunden in den nächsten drei Jahren verteilt werden.
horizont.net, golem.de, nzz.ch, wuv.de, telegraph.co.uk, wan-ifra.org, blogspot.de (Mitteilung), blogspot.de (Vortragstext)


Digital News InitiativeKommentieren ...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>