Sat.1 kritisiert Absprachen für "Thügida"-Interview in "Akte".

Sat.1 distanziert sich von einem Beitrag seines Reporter-Magazins Akte 2018. Die Sendung hatte den rechtsextremen "Thügida"-Gründer David Köckert interviewt. Bedingung war ein Live-Stream der Interview-Aufzeichnung bei Facebok. Sat.1 sagt, dem Sender sei keine Absprache bekannt gewesen und er hätte sie auch nicht gebilligt. Die Produktionsfirma Meta Productions begründet die Zustimmung mit dem enormen "öffentlichen Interesse an dieser Figur der rechtsradikalen Szene".
meedia.de, dwdl.de