Ströer will in den Social-Media-Kanälen aufholen und viel erklären.

Ströer will digital auf allen Kanälen Erklärformate entwickeln und plant eine Social-Media-Aufholjagd, sagt Chef Marc Schmitz im "Kress"-Interview. Neben Social Media sieht er ein großes Wachstumsfeld im Bereich Public Video, Regionalverlage greife Ströer damit aber nicht an, sondern ergänze deren Informationen, weil Nachrichten auf Screens "flüchtige Medien" seien.
kress.de

Aus dem turi2.tv-Archiv: Ströer-Chef Udo Müller glaubt nur noch ans Digitale.

Kommentieren ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.