Der Club der Meinungsmacher*innen

Michael Busch


Status: Michael Busch ist Vorsitzender der Geschäftsführung der Thalia Bücher GmbH, dem europaweiten Marktführer im Sortimentsbuchhandel.

Geboren 1964 in Düsseldorf

Bio: Michael Busch studiert Volkswirtschaft und Politikwissenschaft und schließt mit Diplom ab. Schon 1995 steigt er als Geschäftsführer bei Thalia ein, seit 2016 ist er dort geschäftsführender Gesellschafter sowie Vorsitzender der Geschäftsführung. 2019 gelingt Busch einer seiner größten Coups: Thalia und die Mayersche Buchhandlung fusionieren – ein Zusammenschluss, an dem Busch laut “Bild” “seit 23 Jahren arbeitet”. Busch betätigt sich außerdem als Herausgeber, z.B. von “Welt, bleib wach”; ein Buch, in dem verschiedene Autoren für das Lesen plädieren. Busch ist bekennender Viel- und Parallel-Leser und lebt in Hagen.

E-Mail: m.busch@thalia.de

Profile:
Xing
Twitter

Alle Köpfe im turi2-Index unter turi2.de/koepfe

News bei turi2 über Michael Busch:

Thalia-Chef nennt Berichterstattung über umstrittene China-Regale "einseitig".Chinesisches Staatsunternehmen bestückt Bücher-Regale von Thalia.Urteil: Münchner Feuerwehr darf Einsatzfotos an Medien weitergeben.Buchhandel geht es besser als vermutet, sagt Thalia-Chef Michael Busch.Thalia plant 30 neue Filialen.Thalia will mit Spielzeug und Supermarkt-Angeboten wachsen.Lese-Tipp: Buchbranchen-Akteure sprechen über ihre Zukunft.Zitat: Michael Busch erfüllt sich mit der Fusion mit der Mayerschen einen langersehnten Traum.Buchhändler Thalia und Mayersche fusionieren.Drei Minuten Inspiration – die positiven Ideen aus turi2.tv-Interviews.Thalia soll zum Treffpunkt werden: Buchhändler Michael Busch erklärt seine Anti-Amazon-Strategie.Zitat: Thalia-Chef Michael Busch warnt stationären Buchhandel vor Bestellungen bei Amazon.TSV 1860 München entzieht drei Zeitungen die Dauerakkreditierungen.Journalisten-Verband fürchtet Verschlechterungen für "Donaukurier"-Mitarbeiter.Dentsu richtet Carat neu aus, Geschäftsführer gehen.Herder und Partner kaufen Buchhändler Thalia.Journalisten-Verband wirft Ippen Lüge und Einfallslosigkeit vor.