Jan Böhmermann organisiert europäische Charme-Offensive für Trump.


Als Zweite vereint: Jan Böhmermann geht auf Kuschelkurs zu Donald Trump und appelliert in einem Video an den US-Präsidenten, dass nach "America first" doch "Germany second" kommen sollte. Eine Idee, die auch schon die niederländische TV-Show Zondag met Lubach hatte und mit ihrem Video für Netherlands second bisher allein bei YouTube mehr als 16 Mio Views kassiert hat. Doch Böhmermann wäre nicht Böhmermann, wenn er die Idee der Holländer einfach nur plump kopieren würde. Stattdessen hat er sich mit Comedy- und Late-Night-Shows aus anderen europäischen Ländern vernetzt, die sich mit eigenen Videos an der Charme-Offensive für Trump beteiligen.

Elf Redaktionen sind dabei, von der Schweiz und Österreich über Dänemark, Belgien und Portugual bis hin nach Island. Die eigens eingerichtete Seite everysecondcounts.eu sammelt die Videos aller Shows, die im Laufe der nächsten Tage erscheinen. Von Deutschland will Böhmermann Trump übrigens mit Sarah und Pietro Lombardi überzeugen, mit dem Oktoberfest, der FKK-Kultur und der Erfahrung im Bau einer Mauer, die von Russland bezahlt wurde.
youtube.com (12-Min-Video), abendblatt.de

Ein Gedanke zu „Jan Böhmermann organisiert europäische Charme-Offensive für Trump.

Schreibe einen Kommentar