Meinung: Silke Burmester ärgert sich über rückständiges Frauenbild in Frauenmagazinen.

Frauenzeitschriften vermitteln ein rückständiges Frauenbild, ärgert sich Silke Burmester. Die Magazine stellten Frauen oft als "bedürftige, fast orientierungslose Menge" dar, "die dringend schöne Ermunterungsgeschichten braucht". Nur wenige Magazine vermitteln den Eindruck, "dass es ihnen ernst sein könnte, mit dem, was sie ihrer Zielgruppe anbieten."
sueddeutsche.deKommentieren ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.