turi2 am Morgen: Renault, Isabelle Sonnenfeld, Universal Music.


"E-Mobilität muss man anders rüberbringen": Renault-Chef Uwe Hochgeschurtz im Auto-view.
Frankreich fährt vor: Das kleine gallische Auto-Dorf zeigt deutschen Automobil-Römern die Rücklichter. Alle Hersteller wollen zu Elektro-Marken werden – "wir haben das bereits vor fünf Jahren gemacht", sagt Deutschland-Statthalter Uwe Hochgeschurtz beim Focus Inner Circle. Für "Horizont" und turi2.tv nimmt Hochgeschurtz Platz im Renault Zoe und sagt: Den Ottomotor-Normalverbraucher spreche er am effektivsten über den Fahrkomfort an.
weiterlesen auf turi2.de, Video schauen (4-Min-Interview auf YouTube)


Mein größter Misserfolg – und was ich daraus gelernt habe (2): Isabelle Sonnenfeld.
Arbeitslos in London: Isabelle Sonnenfeld, heute Leiterin des Google News Labs, findet sich nach einem Top-Abschluss plötzlich zwischen viel beschäftigten Menschen in London wieder – ohne Beschäftigung. Doch Zufall und Hartnäckigkeit führen sie zu ihrem Traumjob. Was sie aus ihrem größten Misserfolg gelernt hat, schreibt sie bei turi2. Machen auch Sie mit und schicken uns Ihre lehrreichen Misserfolgs-Geschichten an post@turi2.de.
weiterlesen auf tui2.de

Zahl des Tages: Blutdurstige 17,4 Mio US-Zuschauer haben die erste Folge der letzten Staffel "Game of Thrones" am Sonntag beim Pay-Sender HBO gesehen. Das ist ein Rekordwert – sowohl für die Serie als auch den Kanal.
spiegel.de


Anzeige

Globalisierung, Demographie, Digitalisierung – viele Faktoren beeinflussen unsere Arbeitswelt. Wie aber wollen wir eigentlich arbeiten?
deloitte.com

– NEWS –

Universal Music: Vivendi will 50 % seines Musik-Labels verkaufen. Analysten schätzen den Wert der Hälfte auf 20 bis 40 Mrd Euro. US-Investor KKR und die Musikstreaming-Tochter des chinesischen Tech-Konzerns Tencent seien interessiert.
handelsblatt.com (Paid)


Zalando startet die erste Kampagne für das Beauty-Sortiment und greift damit Europa-Marktführer Douglas an. Die Markenbotschaft lautet "Entfalte deine Schönheit". Die Londoner Kreativagentur Sunshine verantwortet die Kampagne.
horizont.net


Computerlinguistik: Ein Algorithmus der Goethe-Uni in Frankfurt hat das erste maschinen-generierte Buch geschrieben. Es erscheint unter dem Autorennamen "Beta Writer" bei Springer Nature und handelt von Lithium-Ionen-Batterien.
haz.de


Anzeige

Moderatoren prägen Inhalte! Moderieren ist ein Handwerk, das man lernen kann. Sie haben journalistisches Gespür und wollen gerne vor der Kamera oder auf der Bühne stehen? Dann professionalisieren Sie Ihre Fähigkeiten im Qualifikationsprogramm Moderation. Bewerben Sie sich bis zum 10. Juli.
www.moderationzukunft.de

Meistgeklickter Link gestern Abend war das Porträt des neuen "FAZ"-Herausgebers Gerald Braunberger aus der Feder seines alten Bürogenossen Wolfram Weimer.
turi2.de

"Wenn die Landschaft erst ausgedörrt ist, können Sie zwar irgendwo in der Sahara Bäumchen pflanzen. Geld wird aber nur in den Oasen verdient."

Burda-Boss Paul-Bernhard Kallen sagt im "Süddeutsche"-Interview, warum ihm die Maßnahmen von EU und Kartellamt gegen Facebook und Co zu lange dauern.
"Süddeutsche Zeitung", S. 12


Anzeige

Heute Idee, morgen Innovation
Wir fördern eure innovativen Geschäftsideen aus den Bereichen Content und Tech. Dafür stellen wir Arbeitsplätze, Finanzierung, vermitteln entscheidende Kompetenzen sowie das richtige Netzwerk. Wir richten das Programm und eure Mentoren individuell auf euren Bedarf aus.
www.nextmedia-hamburg.de

– BACKGROUND –

Deutsche Post verstößt mit ihrer Digitalen Kopie möglicherweise gegen das Briefgeheimnis, schreibt die "FAZ". Dabei liefern gewerbliche Absender wie u.a. Banken ihre Kundenpost als PDF an und bekommen dafür Rabatte. Laut einem Rechtsgutachten der Uni Bonn sei nicht klar, wie die Post die Daten gegen die Blicke von Mitarbeitern abschirme.
"FAZ", S. 26 (Paid)


Medienkritik: Nutzer sind nicht "von vornherein bösgläubig" und verzeihen Fehler, sagt Manfred Protze vom Presserat im "taz"-Interview. Zwischen sozialen Medien und journalistischen Formaten zu unterscheiden, gelänge nicht allen – u.a. daraus resultiere der Vorwurf der Lügenpresse.
taz.de


Anzeige

DIE ZEIT mit Auflagenplus in der IVW I/2019
DIE ZEIT steigert ihre Auflage im Vergleich zum Vorjahresquartal um einen Prozentpunkt: Die verkaufte Auflage liegt bei 498.929 Exemplaren. Die hart verkaufte Auflage: 404.097 Exemplare mit einem hohen Abo-Anteil von 85 Prozent. Mehr Informationen >>>

– BASTA –

bildlogoBrandaktuell: Notre-Dame in Paris brennt, Bild.de stürzt sich mit Feuereifer in die Berichterstattung. Unter einer Luftaufnahme heißt es: "Sehen wir Notre-Dame so nie wieder?" Sicher doch, denn sie zeigt die 90 Kilometer entfernte Kathedrale in Chartres.
bildblog.de


Der turi2-Newsletter erscheint werktäglich um 7 Uhr und 18 Uhr sowie am Wochenende um 10 Uhr. Kostenlos bestellen: abo@turi2.de. Einen individuellen Newsalarm ermöglicht die turi2.de/App. Infos zur Werbeschaltung.