Schäferkordt fordert mehr Teamwork im Quotenkampf.

Schäferkordt, 375 * 250
Kraft des Kollektivs: RTL-Geschäftsführerin Anke Schäferkordt will den Zuschauerschwund mit Teamwork bekämpfen. Die Sender der RTL-Gruppe sollen stärker zusammenarbeiten, sagt sie der “FAZ”. Der Konkurrenz von Spartensendern will sie mit Eigenproduktionen begegnen. “Wir wollen mehr ausprobieren – auch auf die Gefahr hin, dass das eine oder andere neue Format scheitert”, gibt Schäferkordt den Kurs vor. Keine echte Konkurrenz sieht sie in den Angeboten von Netflix und Co. Auch bei YouTube, sonst oft Angstgegner der TV-Branche, sei RTL durch seine Beteiligungen gut im Geschäft, u.a. über das Netzwerk Stylehaul, das über 1.000 YouTube-Kanäle vermarktet.
faz.net, dwdl.de