lexikon2: Liz Mohn.

Liz Mohn ist die mächtigste Medienfrau Europas. Als Matriarchin des Bertelsmann-Konzerns herrscht sie über 100.000 Mitarbeiter und einen Jahresumsatz von 17 Mrd Euro, der aus allen Teilen der Welt nach Gütersloh fließt. Angefangen hat sie 1958 als Telefonistin in Bertelsmanns Buchclub und als heimliche Geliebte des Patriarchen Reinhard Mohn.

Liz Mohn wird am 21. Juni 1941 in Wiedenbrück bei Gütersloh als Elisabeth Beckmann geboren. Die Tochter eines Handwerkers und einer Hutmacherin lässt sich zunächst zur Zahnarzthelferin ausbilden, geht aber zu Bertelsmann. Ihren späteren Ehemann Reinhard Mohn lernt sie Ende der 1950er Jahre auf einem Betriebsfest kennen – das Spiel “Reise nach Jerusalem” wird für sie der Auftakt für ihr neues Leben.

Bevor Elisabeth Beckmann 1982 zu Liz Mohn wird, bringt sie ab 1964 die drei Kinder Brigitte, Christoph und Andreas zur Welt. Sie führt eine Scheinehe mit einem Kinderbuch-Lektor des Verlags. Die Kinder erfahren erst im jugendlichen Alter von ihrem leiblichen Vater Reinhard Mohn. Heute wirken Brigitte und Christoph in den Gremien des Konzerns.

Mohn inszeniert sich als Charity-Lady: Sie gründet eine Schlaganfallstiftung, setzt sich für Leseförderung in Spanien und das musikalische Leben in Gütersloh ein. Für ihr Engagement erhält die Vertraute von Kanzlerin Merkel das Bundesverdienstkreuz, wird erste Frau aus Deutschland im Club of Rome und bekommt zahlreiche andere Auszeichnungen.

Als Reinhard Mohn 2009 stirbt, übernimmt Liz dessen Veto-Rechte und wird mächtigstes Mitglied der Bertelsmann Verwaltungsgesellschaft. Die Altersgrenze in dem Gremium wird 2014 still und leise aufgehoben, sodass die Matriarchin auch jenseits der 75 weiter herrschen kann.

News über Liz Mohn auf turi2.de

Geboren am 21. Juni 1941 in Wiedenbrück

liz.mohn@bertelsmann.de

Profile:
wikipedia.de
Vita auf bertelsmann-stiftung.de
Vita auf munzinger.de (Paid)

Wir graturilieren: Liz Mohn wird 75. (2016)
turi2.de
 
 
Lexikon2-JPGAlle Einträge von A wie Amazon bis W wie Winterscheidt, Joko.
lexikon2.de