"Der Artikel muss schon lecker sein": Andreas Arntzen erklärt die Zukunft der "Apotheken Umschau".


Doktor Digital: Digitalversteher Andreas Arntzen wünscht sich, dass Verlage offensiver an den technologischen Wandel herangehen und dem Digitalen mit einem positiveren Spirit gegenüberstehen. Der Chef des Wort & Bild Verlags treibt dafür bei den eigenen Publikationen, zu denen u.a. die Apotheken Umschau gehört, die Verzahnung von Print und digitalen Angeboten voran, erklärt er im Interview mit Horizont und turi2.tv bei der Jahrestagung des Verbands der Zeitschriftenverlage in Bayern.

Über Print hinaus sollen Themen im Netz weitergedreht werden, damit "der Leser noch mehr Informationen und Service bekommt" – dabei muss "der Artikel schon lecker sein". Arntzen ist sich sicher, dass Print mit dieser Strategie bestehen bleiben kann, "vielleicht in einer anderen Mixtur zwischen Analog und Digital".
turi2.tv (3-Min-Video auf YouTube)

Aus dem turi2.tv-Archiv: Andreas Arntzen trimmt die "Apotheken Umschau" auf digital.