Sky Deutschland erwirtschaftet erstmals schwarze Zahlen.

Sky-zentrale Unterföhring 600
In der Gewinnzone: Sky Deutschland erzielt erstmals seit Einführung der Marke 2009 ein positives Betriebsergebnis. Der Bezahlsender aus dem Murdoch-Reich meldet für das Geschäftsjahr 2015/16 ein EBIT von 5 Mio Euro. Der Umsatz des TV-Konzerns durchbricht die 2-Mrd-Markte und klettert um 12 % auf 2,02 Mrd Euro. Die Zahl der Abonnenten wächst um 346.000 auf 4,6 Mio bei einer Kündigungsquote von 9,9 %.

Weiteres Wachstum will der Pay-TV-Anbieter ab November mit dem neuen Kanal Sky 1 erzielen. Der Sender soll einen Mix aus internationalen Serien und Show-Eigenproduktionen, u.a. eine Adaption der Koch-Casting-Show "Masterchef", zeigen. Sky 1 wird Teil des Starter Pakets und damit allen Sky Kunden zur Verfügung stehen.
presseportal.de (Geschäftszahlen), presseportal.de (Sky 1)

Mitarbeit: Andreas Grieß

Ein Gedanke zu „Sky Deutschland erwirtschaftet erstmals schwarze Zahlen.

  1. volker

    ist doch viel zu wenig bei 2mrd umsatz 5 mio gewinn.. wie soll das werden wenn nächstes jahr die kosten um 60 % für die fussball rechte steigen .. ist doch lächerlich ..

Schreibe einen Kommentar