Clap: ADAC gibt "Motorwelt" an einen externen Dienstleister.


Motorwechsel: Der ADAC will seine "Motorwelt" ab 2020 von einem externen Dienstleister produzieren lassen, berichtet Clap. Der Auftrag umfasse Produktion, Herstellung, Druck sowie Vermarktung und Vertrieb. Wer den Zuschlag erhält, sei noch nicht klar. Favorisiert werde ein Unternehmen mit Sitz in München. Als Kandidat gelte neben der Burda-Tochter C3 aber auch Territory von Gruner + Jahr. Aktuell laufe eine Ausschreibung für den Auftrag.

Laut Clap erscheint die "Motorwelt" 2020 nur noch mit 5 Mio Auflage. Aktuell verbreitet der Autofahrer-Verein noch rund 13 Mio Hefte. Wie bereits im September bekannt wurde, plant der ADAC, das Heft ab 2020 nicht mehr an alle Mitglieder zu verschicken, sondern an verschiedenen Punkten auszulegen. Außerdem soll das Magazin nur noch viermal im Jahr erscheinen. Mit einem neuen Regional-Supplement will der ADAC die "Motorwelt" inhaltlich aufwerten.
clap-club.de, turi2.de (Background)