Mein Homescreen: Barbara Bialas.

mein-homescreen-barbara-bialas-600
Barbara Bialas, Strategie- und Redaktionsentwicklerin bei Audimax Medien, hat ein eher rationales Verhältnis zu ihrem iPhone: Weil sie den Großteil ihres Tages digital bestens gerüstet am Redaktionsschreibtisch zubringt, spielt ihr Handy meist eine rein kommunikatorische Rolle. Und es hilft ihr – trotz des Sitz-Jobs – in Bewegung zu bleiben.

Meine Lebenszeit jenseits von Magazin-, News- und Verlagsinput, also etwa im Stau, in der U-Bahn oder irgendwelche Wartezeiten überbrückend, verbringe ich häufig handyfrei und lasse – eine Tugend, die ich sehr schätze – meinen Ideen, Inspirationen und Gedanken kreativen Raum ohne digitale Tröpfchen-Information. Auch meine Morgende und Abende verbringe ich mit meiner Familie nach einem kurzen Blick auf die Breaking News handyfrei – ein völlig analoger Tagesstart mit Familytalk ist meine Kraftquelle für fordernde Redaktionstage voller digitaler und gedruckter Inhalte.

Neben den Üblichkeiten wie WhatsApp und Twitter sind unsere verlagseigenen Apps wie der MensaJäger natürlich immer in meinem Visier, genauso wie Seiten aus unserem Portfolio oder eng vernetzter Partner wie Mint Zukunft schaffen. Dropbox ist für manche Workflows ein Muss, obwohl ich auch hier wie für fast alle anderen Business-Anwendungen die Arbeit übers iPhone nicht wirklich praktisch finde; nach wie vor schätze ich für alle Jobdinge eine echte Tastatur und einen größeren Bildschirm.

Privat ist für mich vor allem Runtastic seit Jahren ein fast täglicher Begleiter beim Joggen mit Briard-Dame Berta: Auch wenn der Frühsport manchmal nervt – die Wochenchronik macht mich dann doch stolz und motiviert. Gleiches gilt für meine Weight Watchers-App: in Zeiten virtueller Abnehmcoaches zwar ein bisschen old school vom System her, aber effektiv – konsequent sein muss man allerdings leider selber. Raumfeld kommt dann am Abend zum großen Esszimmer-Küche-Beschallungs-Einsatz, wenn unsere Söhne, 17 und 18 Jahre alt, uns an den Feinheiten unserer Zielgruppen-Mucke teilhaben lassen und ich versuche herauszufinden, was an Haftbefehl hörenswert ist 😉

Vorige Woche gewährte Uwe Mommert, Vorstand des Medienbeobachtungsdienstes Landau Media, Einblick in seinen Homescreen.

Davor zeigten ihre Startbildschirme: Sandra Harzer-Kux, Susann Hoffmann, Ronald Focken, Tilo Barz, Dominik Böhner, Christian Garrels, Cosmin Ene, Marco Fenske, Carli Underberg, Ingrid Rose, Kai-Henning Wagner, Andreas Rickmann, Carline Mohr, Daniel Hutwagner, Daniel Steil, Andreas Wagener, Chris Höfner, Julia Busse, Tobias Gillen, Mario Sixtus, Angela Meier-Jakobsen, Ina Tenz, Florian Klages, Dirk Poschenrieder, Wigan Salazar, Mustafa Isik, Jana Moser, Nikolaus Röttger, Marcus Schwarze, Florian Harms, Nora Abousteit, Nana Siebert, Joël Kaczmarek, Dirk Benninghoff, Torsten Beeck, Julian Reichelt, Stefan Plöchinger, Matthias Dang, Anke Rippert, Dunja Hayali, Christian Schalt, Sebastian Matthes, Daniel Bröckerhoff, Isabelle Sonnenfeld, Alexandra Föderl-Schmid, Carl-Eduard Meyer, Hermann-Josef Tenhagen, Hans Demmel, Ole Reißmann, Jochen Wegner, Tobias Schmid, Dominik Schütte, Miriam Meckel, Lars Hinrichs, Jan-Eric Peters, Armin Wolf, Kai Diekmann und Ralf Ressmann.