Mein Homescreen: Florian Klages.

homescreen600-florian-klages
Zeitungs-Vermarkter Florian Klages, 34, macht als Fan von Hannover 96 gerade viel durch. Ablenkung von der fußballerischen Depression bieten dem Managing Director Marketing von Media Impact einige Podcasts – am liebsten beim Pendeln. Auf Klages' Homescreen geht es aber auch sportlich zu: Per App trackt er die eigene Lauf-Performance und die seiner Freunde.

Ich lebe in einem Haus im Umland und pendele jeden Tag nach Berlin. Ob mit der Bahn oder im Auto, ich finde Podcasts passen perfekt. Deshalb liegen sie zentral auf meinem Homescreen und wie man sieht: 57 Folgen sind noch ungehört. Mittwoch habe ich die zweite Season von Serial beendet. Wirklich empfehlen kann ich auch den Podcast der Online Marketing Rockstars.

Treiber für meine Handynutzung ist ganz klar Hannover 96. Ich informiere mich über die Bild Bundesliga-App, den Kicker, über Sport1 und sehr viel über Twitter. Auf Hannover 96 liegt auch mein Fokus beim Twittern. Peaks erreicht meine Nutzung vor und während der Spiele. Wenn die negativ ausgehen, strafe ich das ganze Sportportfolio mit Nichtbeachtung und stelle die Mediennutzung komplett ein – auch in Print.

Twitter ist ansonsten für mich Hauptinformationsquelle bei Breaking-News-Lagen und um den Überblick zu behalten – dann gern in Ergänzung durch Tweetdeck. Auch Pinterest nutze ich. Da geht es mir aber nie um News oder Fußball. Auf Pinterest stöbere ich mit meiner Frau nach allen möglichen Dingen in Bezug auf unsere gemeinsamen Hobbys und hole mir Inspiration für Garten, Inneneinrichtung, Rezepte.

Sport mache ich mit Runtastic und gerne mit Garmin Connect: Hier tracke ich die absolvierten Einheiten und gleiche sie mit meinem Trainingsplan ab – wenn ich denn mal wieder einen befolge. Außerdem hat die App einen sozialen Charakter. Einige meiner Freunde sind hier auch aktiv. Ich bin dann immer bestens im Bilde über deren Form und Laufstrecken und wir können uns direkt gegenseitig anfeuern.

Nachrichten-Apps sind auf meinem iPhone täglich im Einsatz, als Pendler ist mir auch die App vom Verkehrsverbund und Yahoo Wetter wichtig. Relativ oft shoppe ich bei Amazon, habe aber weiter eine ausgeprägte Freude am stationären Handel. Evernote ist als Ablage momentan im Aufbau. Schon jetzt nutze ich das als To-Do-System und die Zwischenablage für alles, was mir in die Hände kommt und was ich nicht vergessen darf.

Vorige Woche zeigte Medienfabrik-Mann Dirk Poschenrieder seinen Homescreen. Davor gewährten Wigan Salazar, Mustafa Isik, Jana Moser, Nikolaus Röttger, Marcus Schwarze, Florian Harms, Nora Abousteit, Nana Siebert, Joël Kaczmarek, Dirk Benninghoff, Torsten Beeck, Julian Reichelt, Stefan Plöchinger, Matthias Dang, Anke Rippert, Dunja Hayali, Christian Schalt, Sebastian Matthes, Daniel Bröckerhoff, Isabelle Sonnenfeld, Alexandra Föderl-Schmid, Carl-Eduard Meyer, Hermann-Josef Tenhagen, Hans Demmel, Ole Reißmann, Jochen Wegner, Tobias Schmid, Dominik Schütte, Miriam Meckel, Lars Hinrichs, Jan-Eric Peters, Armin Wolf, Kai Diekmann und Ralf Ressmann Einblick in ihre Startbildschirme.