turi2 edition #7: Sigrun Kaiser beantwortet den Unterwegs-Fragebogen.


Kapitänin im blauen Ozean: Sigrun Kaiser, Vorstandsvorsitzende der Blue Ocean AG, ist Herrin über 60 regelmäßig erscheinende Titel, dazu Sticker-Serien, Spiele-Apps und vielem mehr, was das Kinderherz begehrt. Anne-Nikolin Hagemann porträtiert die schwäbische Unternehmerin für die turi2 edition 7 als Print-Hoffnungsträgerin, die am Kiosk besser sein muss als Schokolade kleinen Käufern schmeckt. Kaiser erklärt, was erfolgreiche Kinderprodukte ausmacht und warum sie die Diskussion um die Zeitschriften von Blue Ocean – rosa Prinzessinnen-Hefte für Mädchen, blaue Superheldenmagazine für Jungs – für Quatsch hält.

Sigrun Kaisers Erfolgsgeschichte beginnt mit einer Feenprinzessin, die morgens die Blumen wachküsst, abends die Sterne anzündet und so rosa ist, dass man Zuckerwattegeschmack im Mund hat, wenn man sie betrachtet. Sie geht weiter mit einer Maus und einem Elefanten, pardon: mit der Maus und dem Elefanten. Helden zum Zusammenbauen kommen darin vor, Pferde und Dinosaurier, Freundschaft. Und am Ende gewinnen immer die Guten.

Wer nur ein einziges Kind kennt, ist mindestens einem der Protagonisten aus Kaisers Erfolgsgeschichte schonmal begegnet. Sigrun Kaiser ist Vorstandvorsitzende der Blue Ocean Entertainment AG, laut Gesamtverkaufszahlen der IVW Marktführer auf dem deutschen Kinderzeitschriften-Markt. Der Stuttgarter Verlag macht Magazine zu Prinzessin Lillifee, der Sendung mit der Maus, Lego, Playmobil, den drei Fragezeichen. Was-ist-was-Wissenstitel, Comics, Pferde- und Dinosaurier-Hefte gehören auch ins Programm. Die meisten sind Lizenzprodukte einer starken Kindermarke, um die herum Blue Ocean eine passende Zeitschrift entwickelt hat. Insgesamt gibt es 60 regelmäßig erscheinende Titel, dazu Sticker-Serien, Spiele-Apps, Sammelkarten, Schreibwaren.

2005 gründet Sigrun Kaiser den Verlag mit. Im Rücken hat sie acht Jahre als Erzieherin, ein Wirtschaftsingenieurs-Studium und mehr als zehn Jahre Erfahrung in Kinder- und Jugendmedien. Wäre Kaiser ein Mann, hätte man da anerkennend von Nähe zum Markt gesprochen. “Mich hat man mit meinen Ideen einfach oft in diese Nette-Tanten-Ecke geschubst, wo ich mich selbst nie gesehen habe”, sagt Kaiser. Nett wirkt sie tatsächlich. Der schwäbische Zungenschlag, der gerade so durchkommt, dass man die Alb heraushört, kann gar nicht unnett klingen. Besonders, wenn sie mit Kindern spricht, zum Beispiel mit denen von Mitarbeitern, die die Kita am Verlagsgebäude besuchen. Kaiser geht dann in die Hocke und auf Augenhöhe, lacht, fragt nach, was da gerade gespielt wird und ob sie mitspielen darf. Aber wer nur die nette Tante sieht, vergisst: Das ist auch Marktforschung.
…weiterlesen in der turi2 edition Unterwegs.

Lesen Sie die #7 jetzt gratis – direkt hier im Browser als E-Paper (S. 114). Oder bestellen Sie das Buch hier für 20 Euro.

–>
Sigrun Kaiser, Vorstandsvorsitzende der Blue Ocean AG, ist Herrin über 60 regelmäßig erscheinende Titel. Die Gründung des Verlags 2005 nennt Kaiser im Unterwegs-Fragebogen zur turi2 edition #7 ihre “prägendste Station”. Damals ging alles mit dem Heft “Prinzessin Lillifee” los, heute ist Blue Ocean laut IVW der Auflagen-König unter den Kinderzeitschriften-Verlagen. Privat träumt Kaiser von einer Reise nach Alaska, verrät sie im Video. Sie reizen, die Einsamkeit, die Tiere und die Wildnis. Ganz allein verreisen will sie allerdings nicht: Mit ihrem Ehemann verreist Sigrun Kaiser am liebsten.
turi2.tv (2-Min-Video bei YouTube)