Zitat: Olivier Reppert fusioniert Car2Go und DriveNow in aller Ruhe.

"Wir werden unsere Kunden nicht mit einem Paukenschlag erschrecken, sondern sie langsam an die neue Plattform heranführen."

ShareNow-Chef Olivier Reppert will die "Hochzeit" von Car2Go und DriveNow langsam angehen lassen, sagt er im "Wiwo"-Interview. Carsharing sei "wahnsinnig komplex" – daher brauche es Zeit, ein simples und fehlerfreies Angebot für 4 Mio Kunden aufzubauen.
wiwo.de

Volkswagen will direkt mit Kunden kommunizieren.


Emotional und digital: Volkswagen will mit Digital-Marketing und personalisierten Angeboten aus dem Dieselgate-Tal herauskommen. Im Spätherbst bekommt die Marke ein neues Design, in dessen Zuge der Autobauer auch sein Marketing "völlig neu" ausrichten wird, sagt Marketingchef Jochen Sengpiehl im "Handelsblatt"-Interview. Dazu baut Volkswagen Digital-Plattformen, die "personalisierungsfähig und datengetrieben" sein sollen, um "direkt mit den Kunden zu kommunizieren".

Den Vergleich mit großen Tech-Playern scheut Sengpiehl nicht: "Wir schaffen ein Interface mit einer ID-Nummer je Kunde – genauso wie es die Kunden von Apple oder Google kennen." In den vergangenen Jahren hätte sich das Marketing zu sehr auf Technik und Produkt fokussiert, nun wolle VW "den Regler wieder stärker in Richtung der Menschen schieben". Bei gleichbleibendem Media-Budget von weltweit 1,5 Mrd Euro soll das Marketing 30 % effizienter werden.
"Handelsblatt", S. 24 (Paid), turi2.de (Background)

Ex-ADAC-Geschäftsführer Alexander Möller wird Berater bei Roland Berger.

Roland Berger holt Ex-ADAC-Geschäftsführer Alexander Möller für die Beratung von Kunden aus dem Transport- und Verkehrssektor. Er kümmert sich z.B. um Fluglinien, Schifffahrts- und Schienenverkehrsunternehmen, ÖPNV-Betreiber, Mobilitätsdienste und Logistiker und berät sie u.a. zu Digitalisierung und Nachhaltigkeit.
mynewsdesk.com, turi2.de (Background)

Aus dem turi2.tv-Archiv: Alexander Möller im Unterwegs-Fragebogen zur turi2 edition #7

Start des E-Highways auf der A1 verzögert sich.

E-Mobilität: Die Auslieferung der speziellen Lastwagen mit Stromabnehmern auf dem Dach verzögert sich in Norddeutschland bis September. Die Bauarbeiten für den sogenannten E-Highway auf der A1 zwischen Reinfeld und Lübeck seien dagegen fast abgeschlossen. In Hessen ist seit Anfang Mai Deutschlands erste Teststrecke für E-Lastwagen in Betrieb.
"Welt", S. 9 (Paid), turi2.de (Background)

Zahl des Tages: 4.000 Autobahnkilometer sollen fit für E-Mobilität werden.

Zahl des Tages: Mobile 4.000 Kilometer, rund ein Drittel des deutschen Autobahnnetzes, sollen bundesweit mit Oberleitungen ausgestattet werden, um Elektromotoren von LKW mit Strom zu versorgen. Am Dienstag beginnt an der A5 in Hessen ein Feldversuch mit einer zunächst zehn Kilometer langen Teststrecke, dem ersten "E-Highway" Deutschlands.
"FAS", S. 15 (Paid)