Sebastian Doedens wird Strategie-Direktor von “Focus”.

Sebastian Doedens-150Burda sieht strategischen Nachholbedarf bei "Focus": Chef-Lobbyist Sebastian Doedens, 36, übernimmt die neu geschaffene Position des Strategie-Direktors. Doedens soll das Profil der Marke schärfen und das Magazin in der digitalisierten Medienwelt positionieren. Chef-Kommunikator Philipp Wolff übernimmt kommissarisch Doedens' alten Job.
horizont.net, per MailKommentieren ...

Meinung: Verlage tun zu wenig für Erfolg mit Blendle.

stefan winterbauer märz 2015 15Blendle kommt in Deutschland nicht so richtig aus dem Knick – und eine Mitschuld tragen die Verlage, meint Stefan Winterbauer. Sie pushen lieber eigene Bezahllösungen oder stellen Paid-Inhalte gratis auf ihre Seiten, klagen aber dann über niedrige Blendle-Erlöse. Der digitale Einzelartikel-Kiosk mache jedoch auch keine Werbung und überreize so manchen Teaser.
meedia.deKommentieren ...

Einstige DAPD-Investoren unter den Bietern um den zweiten DABplus-Bundesmux.

dabplus-digitalradio-150DAB+: Am Bieterwettbewerb um das zweite Bündel an bundesweiten Digitalradio-Programmplätzen sind auch die ehemaligen DAPD-Eigner Peter Löw und Ulrich Ende beteiligt, berichtet Gregory Lipinski. Laut Zulassungskomission der Medienanstalten sind auch der Sendedienstleister Media Broadcast, die Firma DABP des Leipziger Immobilienunternehmers Steffen Göpel und die Nürnberger Firma Absolut Digital aus dem Oschmann-Reich im Rennen.
meedia.de, die-medienanstalten.de, digitalfernsehen.deKommentieren ...

“Die Dame” lädt im Herbst erneut an den Coffeetable.

Die Dame-150Springer schickt die Neuauflage des Stilmagazins "Die Dame" in Serie. Nach dem Start am 2. März folgt im Herbst die zweite Ausgabe. "Die Dame" erschien als "Illustrierte Modezeitschrift" bis 1937. Axel Springer Mediahouse bringt sie unter Herausgeber Christian Boros zurück. Das Coffeetable-Magazin kommt mit 50.000 Auflage für 15 Euro Copypreis. Gebunden als Buch kostet es stolze 49 Euro.
axelspringer.de, inside.axelspringer.de (Videos der Macher)Kommentieren ...

Gruner + Jahr integriert Mundpropaganda-Marketing von Medweth in eigene Vermarktung.

Gruner Jahr ems-150Gruner + Jahr macht künftig Mundpropaganda-Marketing für Websites des Medweth-Verlags, darunter jolie.de und mädchen.de. Sogenannte Word-of-Mouth-Aktionen der Seiten werden in das Angebot von markenjury.com integriert. Die Plattform sucht Tester für Produkte, die online ihre Meinung teilen und Freunden ihre Erfahrung weitererzählen.
presseportal.deKommentieren ...

Bundesregierung bessert Gesetz für freies W-Lan nach.

Wlan W-Lan Wifi-150Störerhaftung für Betreiber offener W-Lan-Netzwerke soll endgültig weg. Wer sein Netzwerk ohne Passwort zur Verfügung stellt, soll künftig nicht mehr zahlen müssen, falls ein Dritter darüber Unfug treibt, erfährt Fabian Reinbold. Ein Gesetzentwurf der Bundesregierung soll das kürzlich beschlossene W-Lan-Gesetz nachbessern, damit aus der W-Lan-Wüste Deutschland eine Oase wird.
spiegel.de, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Oscar-Verleihung endet mit Panne.

Oscar_dpa_150Oscar-Verleihung endet mit einem peinlichen Fauxpas: Bei der Verkündung des Preisträgers für den besten Film wird zunächst der falsche Film prämiert. Laudator Warren Beatty nennt erst "La La Land", gewonnen hat allerdings der Film "Moonlight".
spiegel.de


Kommentieren ...

termine2: Die Branche tagt in dieser Woche.

turi2 termin tipp logo 150termine2 - die Branche tagt:
- Social Media Week (27.2.-3.3., Hamburg, turi2 filmt und twittert)
- ADM Lunch (2.3., Hamburg)
- AdBlocker Summit (2.3., Hamburg)
- Online Marketing Rockstars Conference & Expo (2.-3.3., Hamburg, turi2 filmt und twittert)
- NMA MediaMatch (2.-3. März, Hamburg)
- IT-Entscheidungsprozesse im Zeitalter der Digitalisierung (3.3., Berlin, 6.3., Hamburg)
- Campixx Week (6.-13.3., Berlin)

Termin-Vorschläge an post@turi2.de.
alle Termine auf termine2.de
Kommentieren ...

Talkshows wegen zu vieler rechter Themen in der Kritik.

fernsehen-fernseher-fernbedienung-tv-150Talkshows behandeln vor allem die Lieblingsthemen der Rechten, was mittlerweile auch innerhalb der Sender für Kritik sorgt, berichtet Daniel Bouhs. Zuletzt hat ein "Monitor"-Bericht festgestellt, dass in 40 von 141 Sendungen in ARD und ZDF zu Flüchtlingen diskutiert wurde. Macher der Talksendungen teilen die Kritik nicht und begründen mit der durch den öffentlichen Diskurs entstehenden Relevanz.
taz.deKommentieren ...

Zahl des Tages: Jeden Tag mehr als 20 Hackerangriffe aufs Regierungsnetz.

Illustration InternetanschlussZahl des Tages: Mehr als 20 "hochspezialisierte Angriffe auf das Regierungsnetz" registrieren das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik und die Bundeswehr im Schnitt am Tag. Die Bundeswehr bemerkte in den ersten fünf Wochen 2017 ca. 120.000 potentielle Cyber-Attacken. Damit hat die Zahl der Angriffe im Vergleich zu den Vorjahren deutlich zugenommen. Vor allem russische Hacker gelten als Urheber.
"Bild", S. 2, bild.de (Paid)Kommentieren ...

Mediacom und Facebook kooperieren bei Videowerbung.

Mediacom DeutschlandMediacom und Facebook verbünden sich beim Thema Videowerbung. Insbesondere im mobile-Bereich wollen die Partner punkten. Dafür bündeln sie ihre Erkenntnisse zu Nutzerverhalten und Werbewirkung. Auch bei der Erstellung von Werbevideos will Facebook beraten. Zuvor hatten bereits BBDO und Google eine ähnliche Zusammenarbeit vereinbart.
horizont.net, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Volker Schütz hält Facebooks Fact-Checking-Initiative für eine Chance.

Facebook Logo blueFacebook ist durch seine Fact-Checking-Initiative gezwungen, auf Augenhöhe mit deutschen Medienhäusern zu sprechen, urteil "Horizont"-Chefredakteur Volker Schütz. Diese Chance sollten die Verleger nutzen und offensiv ihre Fähigkeiten als Dienstleistung "Truth as a Service" anbieten. Gruner + Jahr-Chefin Julia Jäkel habe diesen Weg bereits eingeschlagen.
horizont.net, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Michael Graeter will Tageszeitung “München Express” starten.

Michael-GraeterBaby Schimmerlos wird Verleger: Boulevard-Reporter-Legende Michael Graeter, 75, will in München eine neue Tageszeitung starten, berichtet Marvin Schade. Auf Facebook kursieren Bilder von einem Dummy, der an die "Abendzeitung" aus Graeters besten Tagen anknüpfen soll. Vor allem will er sich mit exklusiven Geschichten absetzen, kündigt Michael Graeter seine Zeitung an und beschreibt sein Projekt als "eine Tageszeitung, die wirklich schreibt, was die Gesellschaft bewegt." Selbstbewusst geht Michael Graeter von 50.000 bis 100.000 Exemplaren aus, die der "München Express" verkaufen kann.

In den 70er und 80er-Jahren wurde Michael Graeter als Boulevard-Journalist bekannt und diente als Vorlage für die Figur Baby Schimmerlos in der TV-Serie Kir Royal. 2002 wurde er u.a. wegen Insolvenzverschleppung auf Bewährung verurteilt und musste später einen Teil der Haftstrafe absitzen, da er gegen die Bewährungsauflagen verstoßen hatte. (Bild: dpa)
meedia.deKommentieren ...

Mannheimer Polizei prüft möglicherweise strafbare Tweets.

Polizei MannheimMannheimer Polizei sieht sich, nachdem ein Mann in Heidelberg in eine Menschengruppe gefahren ist, auf Twitter mit Nutzern konfrontiert, die der Polizei Vertuschung vorwerfen oder fälschlich behaupten, beim Täter handle es sich um einen Flüchtling. Die Polizei reagiert ihrerseits mit aggressiven Tweets und prüft nun mögliche Anzeigen gegen einige der Nutzer.
sueddeutsche.deKommentieren ...

Zitat: Stephan Holthoff-Pförtner will gegenüber der Politik geeint auftreten.

Talkshow - Guenther Jauch"Ich habe mit einem Verleger gesprochen, der mir erzählte, wie schön es doch wäre, wenn alle Verlage einzeln zur Politik gingen. Das ist echt irre – der muss schlechtes Gras rauchen."

VDZ-Präsident Stephan Holthoff-Pförtner will medienpolitisch mit dem BDZV auftreten, von einer Fusion will er aber nichts wissen.
"Werben & Verkaufen" 09/2017, S. 64 (Paid)

Aus dem turi2.tv-Archiv:
Kommentieren ...

Zalando will sich auch als Vermarkter positionieren.

Zalando-150Zalando will sich auch als Vermarkter etablieren berichtet Judith Pfannenmüller. Das Unternehmen betreibe seit einigen Jahren sein Marketing erfolgreich inhouse. Dafür habe Zalando rund 700 Spezialisten eingestellt, die das Marketing für jedes Land und jeden Kanal individuell und ständig anpassen. Nur so könne das Unternehmen schnell reagieren. Mit den gewonnenen Daten will sich Zalando nun auch für Werbekunden öffnen.
"Werben & Verkaufen" 09/2017, S. 30 (Paid)Kommentieren ...

Wir graturilieren: Kay Oberbeck wird 50.

kayo-dpa600
Wir graturilieren: Kay Oberbeck, Chefsprecher für Nord- und Zentraleuropa bei Google, wird heute runde 50 Jahre alt. Er blickt mit Freude auf die vielen Konzerte zurück, die er sich 2016 gegönnt hat - darunter sechs Gigs seiner Lieblingsband Kraftwerk. Wie in fast jedem Jahr war das Fußballjahr für den St.-Pauli-Fan wieder eine Achterbahnfahrt - das sei aber "auch wieder toll". Beruflich freut er sich über sein "an den Aufgaben" und in der Personalstärke gewachsenes Team.

Für das neue Lebensjahr wünscht sich Kay Oberbeck noch mehr Konzerte und genug Zeit für seine "tollste" Frau und seine beiden "bezaubernsten" Töchter.

Zur Feier des Tages teilt Kay Oberbeck seine Bucket-List - er will in diesem Leben noch:
- mit einem Walhai tauchen
- Kraftwerk-Gründer Ralf Hütter treffen
- das Instrument bzw. den Musikcomputer "Maschine" von Native Instruments besser beherrschen
- in Deutschland mit fahrerlosen Autos fahren können
- sich einen Oldtimer zulegen und den dann doch selbst fahren
- mehr Sprachen lernen
- mal in Asien arbeiten
- seiner Mutter "erfolgreich vermitteln, was ein Kommunikationsleiter bei Google eigentlich so macht"

Seinen Geburtstag verbringt Kay Oberbeck "ganz klein", nur mit einigen Freunden und der Familie in einem Restaurant. Im Sommer will er "ganz groß" nachfeiern. Das werde dann "laut, launig, lauschig & lang". Gratulanten finden Wege, ihm zu gratulieren, ziemlich sicher im Internet. Wer gewisse Suchmaschinen umgehen möchte, kann aber auch eine E-Mail senden. (Bild: dpa)Kommentieren ...

Deniz Yücel berichtet über seine Anwälte über seine Erfahrungen im Gefängnis.

Talkshow maybrit illnerDiktat aus Istanbul: Die "Welt am Sonntag" veröffentlicht einen Bericht des in Polizeigewahrsam befindlichen Deniz Yücel, den dieser seinen Verteidigern diktiert hat. Darin beschreibt der Türkei-Korrespondent der "Welt" seine Situation, die er als "Polizeihaft" bezeichnet. Diese werde oft als Bestrafungsinstrument eingesetzt und die in Gewahrsam genommenen Personen würden nach bis zu 14 Tagen laufen gelassen. Sein Zustand sei "ganz gut". Allerdings habe er Magen-Darm-Probleme. Kontakt zur Außenwelt habe Yücel lediglich über seine Anwälte, die jedoch so häufig kommen könnten, wie sie wollen.

Seine Zelle, er sich meist mit ein bis zwei weiteren Personen teile, sei 2,10 Meter mal 3,5 Meter groß. Auf den vier Toiletten für bis zu 70 Gefangene gebe es kein Klopapier. Duschen können habe Yücel in neun Tagen zweimal. Beim Arzt habe er sich ein Vitaminpräparat erkämpft. Die Mitgefangenen benehmen sich ihm gegenüber respektvoll, lässt Yücel wissen. Die Beamten seien "manchmal etwas grob im Ton, aber nicht ausfallend oder beleidigend" und zudem im Rahmen der Vorschriften hilfsbereit.

Auch Dank lässt Yücel übermitteln: "Ich danke von ganzem Herzen allen, die sich wo und wie auch immer für mich und meine inhaftierten Kollegen einsetzen." Ausdrücklich dankt der Journalist seiner Zeitung, der "Welt", seiner früheren Zeitung, der "taz" sowie der Bundesregierung.
"Welt am Sonntag", S. 8 (Paid), turi2.de (Background)2 Kommentare

Donald Trump nimmt nicht am White House Correspondents’ Dinner teil.

Donald TrumpJuni 2016-150Donald Trump kündigt via Twitter an, nicht am traditionellen Dinner der White House Correspondents’ Association im April teilzunehmen. Bei der Veranstaltung, bei der die meisten Präsidenten mindestens einmal teilnahmen, wird traditionell satirisch mit der Regierung abgerechnet. Amtsvorgänger Barack Obama zeigte bei seinen Auftritten bei der Veranstaltung seinerseits humoristisches Talent.
twitter.com, spiegel.deKommentieren ...

US-Techkonzerne wehren sich gegen Einfluss durch Aktionäre.

Dow closes over 20,000 for the first time in historyAktien von US-Techunternehmen berechtigen kaum zur Mitbestimmung am Unternehmen, kritisiert Dennis Kremer. Snapchat räume als erstes Unternehmen in der Geschichte des amerikanischen Aktienmarktes seinen Investoren keinerlei Stimmrechte ein. Damit, so Kremer, setzen die Firmen ein Grundprinzip des westlichen Wirtschaftssystems aufs Spiel: das des Eigentums.
"FAS", S. 33 (Paid)Kommentieren ...

SWR-Chefredakteur will Korrespondenten nicht nur nach Fähigkeit auswählen.

Arthur Landwehr_150Korrespondenten sollten nicht nur aufgrund ihrer Fähigkeiten ausgewählt werden, sagt Arthur Landwehr, Chefredakteur des SWR. In vielen Staaten kann es auch entscheidend sein, ob die entsprechende Person Verwandte im Land hat. Eine doppelte Staatsbürgerschaft wie im Fall Yücel sei kein Ausschlusskriterium, aber ein wichtiges Entscheidungskriterium, so Landwehr.
"FAS", S. 6 (Paid)
Kommentieren ...

AfD-Politiker wollte bei ARD-Liveshow die Bühne stürmen.

Landtag debattiert über sichere HerkunftsländerAfD-Politiker Uwe Junge, Parteivorsitzender in Rheinland-Pfalz, stand kurz davor am Freitagabend die Bühne in der ARD-Livesendung "Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht" zu stürmen, berichtet Maike Hessedenz. Das Sicherheitspersonal hat den Politiker von seiner Aktion abgehalten und aus dem Saal geleitet. Zuvor war die AfD von mehreren der aufgetretenen Künstler attackiert worden.
allgemeine-zeitung.deKommentieren ...

TCL bringt Blackberry zurück.

Blackberry-Logo ohne Schriftzug-150TCL bringt im April ein neues Blackberry auf den Markt. Das KeyOne kommt mit Android-Betriebssystem und physischer Tastatur und liegt mit einem empfohlenen Verkaufspreis von 599 Euro im oberen Preissegment. Ende Dezember hatte der chinesische Konzern die Namensrechte an Blackberry erworben, nachdem die Kanadier angekündigt hatten, keine eigenen Telefone mehr entwickeln zu wollen.
areamobile.de, heise.de, turi2.de (Background)Kommentieren ...